Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,6Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

 

In welchem Jahr argumentierst du? 1980 oder 1990?

 

Wenn es so ist, dass man als GAK-Fan nähere Infos nur mehr gegen Geld bekommt, soll man es offen sagen!

Ich fürchte aber, dass der Zug dann mal richtig abfährt.

 

Der GAK-Fan als Melkkuh für die KleZe. Will ich sehen, wie viele da mitmachen.

Der Ärger, den man sich damit einhandelt, ist wesentlich höher.

Der KleZe als schwarzes Haus und Hofblatt ist dieser Kollateralschaden natürlich egal.

Sorry. Das war gewiss kein kluger Schachzug.

 

Der GAK-Fan bekommt doch auch Infos auf unseren Kanälen - mit wöchentlichen Spieltagsvorschauen, Vor- und Nachberichten zu den Spielen, Stadtklubgesprächen, etc...?

Dass die Kleine Zeitung für den von ihnen produzierten Inhalt Geld haben möchte, ist ihre Entscheidung. Von welchem "Schachzug" du da sprichst, verstehe ich immer noch nicht...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, auch wenn das ein wenig überspitzt formuliert gewesen sein mag, sehe ich auch, dass (wie in dem heutigen Fall) da ein Interview zu aktuellen Lage in der KleZe erscheint, aber bis dato seitens des Vereins zur Lage eigentlich bis dato nichts kommuniziert wurde.

 

Ich habe auch nix gegen das Interview (kann es eh nicht lesen), finde aber schon, dass bestimmte Informationen schon (auch) über die offiziellen Kanälen laufen sollten, z. B. ein Statement zur aktuellen Lage vom Obmann und sportlichem Leiter und nicht "erkauft" von einer Zeitung.

 

Wie gesagt, die Bindung zum Verein steigt, je mehr man die Fans/Mitglieder auch in der Kommunikation einbindet. Ein Facebook-Chat mit dem Sportlichen Leiter, ein Video-Interview mit dem Trainer und kurze Statements von der Vereinsleitung (nur so als Beispiel) wäre doch solche Mittel (klar, mit Arbeit verbunden, aber Im Moment muss doch einiges erklärt werden).

 

Kurzum: die alte Regel in der Kommunikation heißt doch, dass man die relevanten Informationen zuerst über die eigenen Kanäle fährt.

 

Spricht in diesem Fall z. B. etwas dagegen, dass ihr den Artikel über Facebook teilt (und man ihn damit auch lesen kann)?

 

W

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, auch wenn das ein wenig überspitzt formuliert gewesen sein mag, sehe ich auch, dass (wie in dem heutigen Fall) da ein Interview zu aktuellen Lage in der KleZe erscheint, aber bis dato seitens des Vereins zur Lage eigentlich bis dato nichts kommuniziert wurde.

 

Ich habe auch nix gegen das Interview (kann es eh nicht lesen), finde aber schon, dass bestimmte Informationen schon (auch) über die offiziellen Kanälen laufen sollten, z. B. ein Statement zur aktuellen Lage vom Obmann und sportlichem Leiter und nicht "erkauft" von einer Zeitung.

 

Wie gesagt, die Bindung zum Verein steigt, je mehr man die Fans/Mitglieder auch in der Kommunikation einbindet. Ein Facebook-Chat mit dem Sportlichen Leiter, ein Video-Interview mit dem Trainer und kurze Statements von der Vereinsleitung (nur so als Beispiel) wäre doch solche Mittel (klar, mit Arbeit verbunden, aber Im Moment muss doch einiges erklärt werden).

 

Spricht in diesem Fall z. B. etwas dagegen, dass ihr den Artikel über Facebook teilt (und man ihn damit auch lesen kann)?

 

W

 

Bin bei dir, dass man die Fans in die Kommunikation einbinden sollte. Das Video-Interview mit dem Trainer und einem Spieler gibt's jede Woche als Spieltagsvorschau, Facebook-Chat mit dem Individualtrainer hatten wir zuletzt vor ca. 2 Wochen (oder warens 3?). Es gibt aber keine "Lage", die speziell kommuniziert werden müsste, finde ich (Das ist - wie alles geschriebene - meine private Meinung).

Aber: Den Wunsch, dass wir Mal einen Chat mit der sportlichen Leitung oder mit der Vereinsführung machen sollen, nehme ich mal mit...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super!

 

Naja, "Lage" gibt es nach 6 Niederlagen en suite schon - ich gehöre jetzt nicht zu denen, die den Kopf des Trainers o. ä. fordern, aber es gibt doch das eine oder andere zu erklären in der jetzigen Situation, damit das aktuelle Trainerteam und die Mannschaft ruhig arbeiten können.

 

Noch was zum Thema Verletzte: die muss man jetzt nicht schon Tage vorher öffentlich kommunizieren, aber im Rahmen der Veröffentlichung der Aufstellung auf Facebook, könnte man ja dazu schreiben, wer sich kurzfristig verletzt hat (so wie offenbar A. Rother am Samstag), damit hat man diese Diskussion auch vom Tisch ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber: Den Wunsch, dass wir Mal einen Chat mit der sportlichen Leitung oder mit der Vereinsführung machen sollen, nehme ich mal mit...

 

Habe ich im anderen Thread geschrieben: die jetzt funktionierenden Videos von der Spieltagsvorschau sind eh super und den Chat mit Spirk/Hackinger fand ich auch gut (vielleicht kann man nur so einen Termin einfach auch früher kommunizieren).

 

Bis zur RLM gab es ja auch immer noch regelmäßig Interviews nach dem Spiel (Spieler, Trainer), jetzt leider nur sehr selten (kann man da was machen?):

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, auch wenn das ein wenig überspitzt formuliert gewesen sein mag, sehe ich auch, dass (wie in dem heutigen Fall) da ein Interview zu aktuellen Lage in der KleZe erscheint, aber bis dato seitens des Vereins zur Lage eigentlich bis dato nichts kommuniziert wurde.

 

Ich habe auch nix gegen das Interview (kann es eh nicht lesen), finde aber schon, dass bestimmte Informationen schon (auch) über die offiziellen Kanälen laufen sollten, z. B. ein Statement zur aktuellen Lage vom Obmann und sportlichem Leiter und nicht "erkauft" von einer Zeitung.

 

Wie gesagt, die Bindung zum Verein steigt, je mehr man die Fans/Mitglieder auch in der Kommunikation einbindet. Ein Facebook-Chat mit dem Sportlichen Leiter, ein Video-Interview mit dem Trainer und kurze Statements von der Vereinsleitung (nur so als Beispiel) wäre doch solche Mittel (klar, mit Arbeit verbunden, aber Im Moment muss doch einiges erklärt werden).

 

Kurzum: die alte Regel in der Kommunikation heißt doch, dass man die relevanten Informationen zuerst über die eigenen Kanäle fährt.

 

Spricht in diesem Fall z. B. etwas dagegen, dass ihr den Artikel über Facebook teilt (und man ihn damit auch lesen kann)?

 

W

Genau in diesem Sinne meine ich es.

 

 

Bin bei dir, dass man die Fans in die Kommunikation einbinden sollte. Das Video-Interview mit dem Trainer und einem Spieler gibt's jede Woche als Spieltagsvorschau, Facebook-Chat mit dem Individualtrainer hatten wir zuletzt vor ca. 2 Wochen (oder warens 3?). Es gibt aber keine "Lage", die speziell kommuniziert werden müsste, finde ich (Das ist - wie alles geschriebene - meine private Meinung).

..........

 

Das meinst du hoffentlich nicht ernst! Bei aller Achtung, die ich speziell für Dich hab'...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Zeitung führt ein Interview mit unserem Obmann und möchte von den LeserInnen dafür Geld. Soweit ein normaler Vorgang, wie er regelmäßig vorkommt. Für eine Zeitung zahlst du ja auch, wenn du sie im Kiosk kaufst. Das ist kein besonderer Deal, das ist das Geschäftsmodell eines Medienhauses.

 

Was das Media-Team damit zu tun haben soll, ist mir schleierhaft...

Herr Rannegger, nach sechs Niederlagen in Folge werden viele Fußballvereine auf dieser Welt nervös. Wie ist das denn beim GAK?

Was bringt es, wenn wir nervös sind? Wir müssen schauen, dass wir cool bleiben und ruhig weiterarbeiten. Auf irgendjemanden draufzuhauen oder nervös zu werden bringt dich nicht weiter, das verstärkt die Verunsicherung nur. Wir sehen das völlig nüchtern.

Wird es im Umfeld bereits unruhig? Der GAK-Fan ist gewohnt beinahe ausschließlich zu gewinnen.

Das merkt man schon. Fußball ist ein Emotionssport. Wenn du das Gefühl hast, dass die Körpersprache nicht passt, dann muss man irgendwie reagieren. Wenn du das Gefühl hast, dass nicht der letzte Einsatz gegeben wird und das Selbstvertrauen völlig fehlt, musst du ebenfalls reagieren. Da ist das Trainerteam mit der Mannschaft gefordert.

Falsche Körpersprache und nicht ausreichend Einsatz - ist das etwas, was sie so wahrnehmen?

Ich habe bei manchen Situationen das Gefühl, dass der eine oder andere überfordert ist, weil die Hierarchie der Mannschaft auseinandergerissen ist. Gegen Kapfenberg haben neben Perchtold, Elsneg und Wendler auch noch Hackinger und Zündel gefehlt. Da ist es schwierig, dass Junge, von einem Tag auf den anderen, in diese Rollen schlüpfen. Ich sehe das gerne wie in einer Firma: Wenn drei Chefs ausfallen, wird es auch nicht leicht sein, dass die Angestellten das gleich akzeptieren und Junge in diese Rolle schlüpfen. Ich finde aber auch: Wenn ein Junger bei uns den nächsten Schritt machen möchte, dann muss er die Verantwortung übernehmen. Die, die schon länger dabei sind, und beim Verhandeln auch stark sind, müssen auch auf dem Feld Verantwortung übernehmen.

 

 

Wie ärgerlich ist es, nach der Länderspielpause gleich wieder zu verlieren - und dann gegen Kapfenberg, die bisher noch nicht viel gewonnen haben?

Wer das Spiel gesehen hat weiß, dass es bei uns an der Chancenverwertung krankt. Die Kapfenberger darf man nicht unterschätzen, mit Paul Mensah haben sie einen sehr guten Spieler und jetzt zwei Mal gewonnen. Offenbar haben sie ihr System gefunden. Wir sind nur noch fünf Punkte vor Kapfenberg. Unser Ziel war ein Platz zwischen dem zwölften und achten Platz, am liebten ein einstelliger, und da werden wir Schauen, dass wir das Erreichen. Vielleicht haben wir es falsch eingeschätzt, dass die Breite in der Qualität nicht so groß ist. Die Mannschaft ist gefordert zu zeigen, dass sie die Qualität hat. Wenn einer die Verantwortung nicht übernimmt oder damit zufrieden ist, beim GAK zu sein, dann ist er falsch bei uns. Wir wollen weiterkommen. Die Spieler müssen Charakter zeigen.

Ist der Saisonstart möglicherweise zu gut gelungen?

 

Wir haben auf jeden Fall über unseren Verhältnissen gespielt. Viele Partien sind damals glücklich zu unseren Gunsten gekippt. Niemand hat damit gerechnet, dass wir Lustenau und Ried besiegen, die wir klar über uns gestellt haben. Es hat dann ein paar Spiele gegeben, die wir unglücklich verloren haben und auf einmal bist du in einer Negativ-Serie drinnen. Das ist für uns eine völlig neue Situation, weil wir in den letzten sechs Jahren nie zwei Spiele in Folge verloren haben.

Wie viele Niederlagen darf sich Trainer David Preiß noch leisten,  bevor eine Diskussion über seine Position entsteht?

Wir schauen uns an, wie das Jahr 2019 zu Ende geht. Eine zu schnelle Entscheidung kann eine falsche sein. Wir glauben, dass das Trainerteam gute Arbeit leistet, aber anscheinend hat die Mannschaft aktuell nicht die Qualität und den Charakter sich gegen die Niederlagenserie zu stellen.

Also muss der Trainer noch keine Strategie präsentieren, wie er aus der Krise kommen möchte?

So ein Austausch findet ständig statt. Ich habe der Mannschaft auch klar gesagt: Man kann verlieren, es kommt aber darauf an, wie man verliert. Wir müssen die Zweikämpfe wieder annehmen und gewinnen. Je mehr Zweikämpfe ich gewinne, umso eher werde ich wieder ins Spiel kommen. Da sehe ich momentan ein Manko.

Dass der GAK auf einem Abstiegsrang liegt, bereitet Ihnen keine Sorgen?

An und für sich nicht. Wir haben gewusst, dass wir nicht ganz oben mitspielen werden, weil wir dafür nicht das Budget und die Mittel haben. Wir wollen den Verein langsam wachsen lassen. Ich bin mir 1000 prozentig sicher, dass wir die Liga halten werden und in zwei, drei Jahren dann auch ganz vorne mitspielen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch was zum Thema Verletzte: die muss man jetzt nicht schon Tage vorher öffentlich kommunizieren, aber im Rahmen der Veröffentlichung der Aufstellung auf Facebook, könnte man ja dazu schreiben, wer sich kurzfristig verletzt hat (so wie offenbar A. Rother am Samstag), damit hat man diese Diskussion auch vom Tisch ...

Zumindest gehört das (und anderes aktuelles) auch auf die Homepage sonst kann man besser gleich die Domain gleich auf Facebook verlinken...

Aber derzeit sind ja nicht mal die Spieler drinnen, wenn ich das richtig sehe.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zumindest gehört das (und anderes aktuelles) auch auf die Homepage sonst kann man besser gleich die Domain gleich auf Facebook verlinken...
Aber derzeit sind ja nicht mal die Spieler drinnen, wenn ich das richtig sehe.



Dass die Spielerprofile kurz vor dem Relaunch der neuen Page nicht a`jour sind, kann ich nachvollziehen. Die Kommunikationspolitik nicht.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry aber manche Dinge die er sagt hören sich nicht gut an. Was heißt wenn einer nicht spielen will beim GAK ist er Falsch bei uns? Wenn es so etwas gibt hat Gert komplett Falsch einen Kader Aufgestellt. Auch die Aussage manche wollen nicht alles geben aber die Trainer passen geht nicht. Wenn manche nicht alles geben liegt es auch am Trainer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wirkt so wie wenn man ziemlich angfressn ist auf die Mannschaft. Ist das so?

Dass keiner Verantwortung übernehmen kann, liegt aber schon auch daran, dass es keine Rotation gab.

Man hat mehr Vertrauen in das Trainerteam als in die Mannschaft. Das ist nicht gut!

Ich finde es aber okay, dass man an DP noch festhält.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss ehrlich sagen, dass ich erstmals überhaupt seit dem Neustart enttäuscht bin. Nein, nicht wegen der Niederlagenserie, das kommt vor, außerdem sind wir bereits viel weiter, als ich es mir vor Jahren erhofft hätte. Aus sportlicher Sicht enttäuscht mich der Auftritt und das Verhalten der Jungs am Spielfeld, Einsatz und Kampfgeist vermisse ich und das kann man wohl erwarten auch wenn es ansonsten schlecht läuft. Ich hatte in Kapfenberg nie wirklich das Gefühl, dass wir ein Tor schießen können (wollen). Von Vereinsseite habe ich derzeit das Gefühl, dass sich "mein" GAK von mir entfernt und ein wenig der Kontakt zu den "normalen" Fans verloren geht. Ich habe weder die Kleine Zeitung abonniert, noch bin ich bei Facebook (ja sowas gibt es tatsächlich) und bin daher mehr oder weniger als Informationsquelle auf die Homepage und dieses Forum angewiesen. Und hier liegt von Vereinsseite leider seit langem einiges im argen, ich habe das Gefühl die News immer erst dann zu erfahren, wenn es alle anderen schon wissen, oder es über andere Kanäle kommuniziert wurde. Das geht von den Neuverpflichtungen über die Verletzungen bis aktuell zum Interview mit HARA. Aber vielleicht gehöre ich ja zu den alten, gestrigen Fans, die nur noch als Zahler (hier nur am Rande und ohne eine Diskussion anzetteln zu wollen, auch bei der Preisgestaltung hat man sich meines Erachtens vergriffen und den Kontakt zu den Fans aus den Augen verloren) willkommen sind, ansonsten jedoch nicht wirklich vom Verein abgeholt werden. Ich habe mich daher schweren Herzens entschlossen das nächste Heimspiel nicht zu besuchen und das nicht weil es sportlich nicht läuft, sondern weil ich im Moment das Gefühl habe, dass dem Verein Fans wie ich momentan eher "Wurscht" sind.

So, das musste mal raus.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Interview sehr gut.

 

Vereinspräsidenten, die gleich nervös werden, gibt es genug und der Erfolg gibt ihnen definitv nicht recht. DieSaison ist nicht lang, das Feld knapp beisammen, das wird schon werden. Und geht's alle ins Stadion. Punkt.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin froh, dass wenigstens der Präsident (nach außen) die Ruhe bewahrt.
Die Kritik an internen und externen Medien kann ich nicht nachvollziehen.
Wir sind ein Fußballverein und nicht das Englische Königshaus, wo jede schiefliegende Teppichfranse in den Medien diskutiert wird.
Wir haben derzeit eine Niederlagenserie und einige Langzeitverletzte. Der Umstieg in den Profifußball ist auf allen Ebenen schwierig.
Mehr gibts nicht zu sagen!!!
Jeder der selber einmal verletzt war, weiß das man Genesungsschritte nicht exakt planen kann. Was soll also dazu gesagt werden?
Soll die Kleine Zeitung auf Gratis Zeitung Niveau umsteigen, damit alle GAK-Fans ihre Artikel gratis lesen können?
Sollen sämtliche GAK Akteure nur mehr Interviews mit Gratiszeitungen und den hauseignen Medien führen?
Sollen wir ein hauptamtliches Medienteam beschäftigen, das alle Geschehnisse im Verein kommentiert?
Entspannt euch Leute, nervös werden könnt ihr, wenn wir in Runde 25 noch auf einem Abstiegsplatz liegen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Look III

 

Natürlich nicht, aber gerade in einer solchen Situation - und ich bin deiner Kurzanalyse zur derzeitigen Situation absolut bei dir - muss trotzdem (und gerade deswegen) die Kommunikation was die wesentlichsten Fakten betrifft, schon zunächst über die Vereinskanäle (HP, dann die Sozialen Medien) geführt werden. Die Mitglieder und Abo-Besitzer bzw. die Sympathisanten des Vereins müssen die wesentlichsten (!) Infos direkt vom Verein bekommen.

 

Jeder kann mit jeder Zeitung Interviews führen, ich finde das Interview von HARA auch absolut in Ordnung und die Haltung der Vereinsleitung nachvollziehbar. Die Ruhe und Besonnenheit der Vereinsleitung im jetzigen Moment muss aber auch den Fans und Mitgliedern übermittelt werden, damit alle an einem Strang ziehen.

 

Und selbstverständlich finden die wesentlichsten Vereinstätigkeiten weiterhin ehrenamtlich statt (und es ist nicht schön, wenn man in seiner Freizeit was für den Verein tut und dann kritisiert wird), aber vielleicht führt die Kritik einfach zu der einen oder anderen sinnvollen Maßnahme, um noch besser in der Kommunikation zu werden und v. a. die Bindung zwischen Verein und Mitgliedern/Abonnenten/Fans zu stärken. Und der Grundgedanke sollte dabei immer sein, zunächst das eigene Klientel über die eigenen Kanäle zu informieren (und zwar nicht über die Teppichfransen, sondern über die wesentlichen Dinge!).

 

Aus meiner Sicht gibt es absolut berechtigte Kritik - allerdings finde ich Dinge, wie das generelle Infragestellen der Kaderpolitik schon problematisch. Man wird sicher im Winter bzw. im Sommer da entsprechend nachjustieren, aber alles muss eben mit entsprechendem finanziellen Augenmaß stattfinden.

 

Ebenso mit der Entwicklung der KM II, die in den letzten Jahren im Schatten der KM I "mitgelaufen" ist. Wie soll das einfach - strukturell und finanziell - bei einem neu aufgebauten Verein funktionieren, gleich zwei Kampfmannschaften gleichwertig möglichst nach mitzuziehen? Wir alle wissen, dass vor zwei Saisonen der Aufstieg in die Unterliga leider vergeben wurde und es diesen Sommer die Entscheidung gab, eben nicht in der Oberliga, sondern in der Unterliga anzutreten. Wichtig ist aber auch dort, dass sich die Spieler entwickeln können und im Moment kämpfen die auch mit Verletzungen und Ausfällen. Und wenn Filip Smoljan im Kader der KM I ist, ist er im Kader der KM I (man kann halt nicht 6 Spieler wechseln, sondern nur drei - wobei ich durchaus auch der Meinung bin, dass er einmal spielen sollte - aber wichtig ist auch, dass er mit der KM I trainiert und sich dort integriert). Trotzdem war es richtig, das Saisonziel Aufstieg auszugeben. genauso wie es richtig war, für die KM I das Saisonziel Position im gesicherten Mittelfeld auszugeben (auch wenn da einige Meckern, dass es da halt nur um die "goldene Ananas" gehen würde). Ja, es ist halt jetzt so! Wir sind (fast wieder) dort, wo wir von Anfang an hinwollten, und es war nicht die erste und wird auch nicht die letzte sportliche Krise in der Vereinsgeschichte sein.

 

Ich denke, man muss insgesamt einfach realistischer bleiben, was die generellen Ansprüche betrifft - aller durchwegs richtigen sportlichen Kritik zum Trotz. Es tut mir ein bisserl um die ganze Aufbauarbeit leid, dass ein Teil unseres Anhangs wieder in diesen typischen GAK-Mechanismus verfällt und wieder alles hinschmeisst (ich dachte, wir hätten das nach den Jahren in der Hölle und dem Gemeinschaftserlebnis der 6 Aufstiege en suite längst überwunden, aber da habe ich mich wohl getäuscht ...).

 

Kurzum: Schimpfst und meckert´s, aber geht´s ins Stadion!!!

 

[sorry, wieder einmal viel zu lang ...]

 

W.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lok

Ich für meinen Teil bin nicht die Spur von nervös. Schon gar nicht wegen der Niederlagenserie. Diese "Reklamation" brodelt schon seit dem Ferienende.
Natürlich sollen es sowohl die Vereinsführung wie auch die "betrauten" Medien halten wie sie wollen. Doch wenn damit ein Gutteil der Fans informativ "abgehängt" wird, wird's meines Ermessens bald ein böses Erwachen geben. Der GAK Fan (vor allem die, die es mit den Medien nicht so haben, und das sind sehr viele) vertraut darauf, dass er auf der Homepage die Infos findet, die er sucht und Exklusivität nicht hinter externen Paywalls findet.

Die HP ist neben der Bundesliga-Seite oder Fußball-Info-Seiten wie Ligaportal der wichtigste statische Kanal eines steirischen Fußballklubs. Um nichts Anderes geht es.

Wenn wir den Weg des Exklusiv-Vereins gehen wollen, werden wir uns aber schön anschauen bei 2500 Besuchern oder weniger, wenn es grade mal nicht läuft. Ich halte nichts vom "elegant sterben".
Gut. Von Sterben reden wir nicht. Doch dieser Klub ist "kälter" geworden. Das gefällt mir gar nicht.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...