Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Wenn ein Mensch, der Talent und Geschick hatte und so Profifussballer werden konnte automatisch zum guten Trainer wird, dann freue ich mich auf Teamchef Marco Astronautovic im Jahr 2030.

Ich kenn weder die finanziellen Möglichkeiten noch weiß ich, was aktuell so am Markt kassiert wird. Dafür werden aber hauptberuflich Leute engagiert, die das ausloten können/sollen. Ich beziehe mich auf mein fussballerisches Fachwissen, welches mir natürlich abgestritten werden kann. Keine Frage. Und da sehe ich GP als keine optimale Lösung, weder fachlich noch auf der sympathischen Seite (die aufgrund vieler Geschehnisse nicht weggedrückt werden kann). 

Aber okay. Mir ist das ganze da zu aufgeheizt und auch sachliche Kritik wird hier nur mehr abgetan und energisch (eher auf persönlich emotionaler Ebene) abgetan. Ich bin dann raus.

LG und ich hoffe auf einen baldigen Stadionbesuch 

  • Like 1
  • Confused 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,3Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

vor 4 Minuten schrieb panatronics:

enn ein Mensch, der Talent und Geschick hatte und so Profifussballer werden konnte automatisch zum guten Trainer wird, dann freue ich mich auf Teamchef Marco Astronautovic im Jahr 2030.

Ich glaub du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Genau das behaupte ich nämlich nicht, ich behaupte aber er kennt das Fußballgeschäft allein durch seine Tätigkeit als Spieler besser als ein Laie und ihn als ahnungslosen hinzustellen ist nicht korrekt und einfach subjektiv ohne Fakt. 

Schade, mich hätten diese Geschehnisse noch interessiert. Vielleicht versteht man deine Abneigung dann besser. 

Aber gerne, lassen wir die Diskussion. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube jeder kann sich an seine Ausraster in Thal, nach einem Heimspiel (Gegner weiß ich leider nimmer) oder in Gnas erinnern. Eine Entschuldigung hat es nie gegeben soweit ich weiß. Das ist einem Cheftrainer mMn nicht würdig. 

Aber ich wiederhole: ich respektiere die Entscheidung und freue mich endlich wieder ins Stadion zu dürfen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offenbar brauchen einige hier noch einmal einen Reality-Check. Dass wir innerhalb kürzester Zeit wieder in Profifußball zurückgekommen sind ist einzigartig, jetzt steht wir halt am Scheideweg und ich verstehe einige, die jetzt mit aller Gewalt in die 1. Liga wollen, aber: es wird uns nichts helfen, uns mit den Möglichkeiten an die Sache heranzutasten, weil es muss und wird über allem stehen: nämlich die finanzielle und wirtschaftliche Solidität des Vereins (und da geht es jetzt nicht darum, vielleicht einmal einen Trainer zu beurlauben o. ä.).

Das Saisonziel war klar definiert und auch die weitere Entwicklung wurde schon mehrfach skizziert. Wir werden auch nächstes einen Aufstieg nicht als Saisonziel haben (können), sollte er (aus welchen Gründen immer) passieren, wird man ihn natürlich mitnehmen. Wir haben diese Saison gesehen, wie lange wir da (theoretisch) mit im Rennen waren, aber gleichzeitig auch, was noch fehlt. Und daran gilt es jetzt zu arbeiten, wenn ich DE verstanden, wird der Kader etwas kompakter mit mehr Verantwortung für die Jungen - gut so!

Ich kann nur denen raten, denen es jetzt nicht schnell genug gehen kann, nehmt eure rosa-rote Brille ab, auch wenn wir GAK heißen und der GAK sind, haben sich die Zeiten leider geändert. Es ist nämlich schon lange her, dass Sponsoren bei den Vereinen Schlange stehen und man nur zuzugreifen braucht - unsere ehemaligen Altfunktionären haben dazu überdies im Zuge der Insolvenzverfahren und Konkurse sicherlich ein Übriges getan.

Auch wenn es einigen schwer fällt, wir werden (und müssen) einen anderen Weg gehen und da wird man halt etwas Geduld brauchen!

W.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss es positiv sehen! Es wurd die nächsten zwei Jahre nicht langweilig hier! Wobei eines trau ich mich zu prognostizieren: Da ich davon ausgehe, dass  unser Kader punktuell verstärkt wird, liegt ein dann hoffentlich eintretender Erfolg nicht am Trainer sondern ist das dann eh klar mit dieser Mannschaft! (diesbezügliche Argumentation aus dem Unterhaus lässt grüßen). Ein allfälliger Misserfolg liegt dann aber natürlich ausschließlich an GP!  Man braucht dazu nur beobachten wieviel Kritik nach einer Niederlage auf GP einprasselt und wie wenig Lob bei einem guten Spiel auf GP entfällt. Dann haben wir meistens wegen der dann plötzlich guten Spieler gewonnen!

  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb panatronics:

Ich glaube jeder kann sich an seine Ausraster in Thal, nach einem Heimspiel (Gegner weiß ich leider nimmer) oder in Gnas erinnern. Eine Entschuldigung hat es nie gegeben soweit ich weiß. Das ist einem Cheftrainer mMn nicht würdig. 

Aber ich wiederhole: ich respektiere die Entscheidung und freue mich endlich wieder ins Stadion zu dürfen. 

Also das ist des Pudels Kern, eine Geschichte die Jahre zurück liegt bildet die Grundlage für die Ablehnung, alles andere ist Nebensache.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe, dass wir für nächste Saison einen guten Kader haben, und in den Top 5 der Liga mitspielen können. Das wird die erste Saison wo GP sich auch maßgeblich bei der Kaderzusammenstellung beteiligt. Wenn dann wieder die Ziele erreicht werden, dann passts. Das GP ein fleißiger und akribischer Arbeiter ist und mit Herzblut und Leidenschaft bei der Sache sollte ihm schon einen Bonus bringen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lok III:

Das GP ein fleißiger und akribischer Arbeiter ist und mit Herzblut und Leidenschaft bei der Sache sollte ihm schon einen Bonus bringen.

Ähm, ein Dienstnehmer der für sein monatliches Gehalt fleißig ist soll also einen Bonus haben? Bei der Firma würd ich auch gern arbeiten

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir planen also in den nächsten 2 Jahren eher mit der Regionalliga als mit der Bundesliga. Anders kann ich diese Entscheidung nicht verstehen.

Wir haben in den letzten 3 Spielen 8 Gegentore bekommen...

Ach was reg ich mich auf.... Jetzt kann ich mir wenigstens die Saisonkarte für die nächsten 2 Jahre sparen. Mehr wie 1.000 Zuschauer werden sich diese  Kicks eh selten anschauen...

 

  • Haha 2
  • Confused 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb rote ag:

Ähm, ein Dienstnehmer der für sein monatliches Gehalt fleißig ist soll also einen Bonus haben? Bei der Firma würd ich auch gern arbeiten

Er meinte das wohl nicht monetär ...

vor 12 Minuten schrieb timberjack:

Wir planen also in den nächsten 2 Jahren eher mit der Regionalliga als mit der Bundesliga. 

Ja, nur komisch, dass wir diese Saison nicht die Abstiegsgefilde geraten sind ...

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb rote ag:

Ähm, ein Dienstnehmer der für sein monatliches Gehalt fleißig ist soll also einen Bonus haben? Bei der Firma würd ich auch gern arbeiten

Keine Ahnung, wo du genau arbeitest. Aber ja, in einer einigermaßen normalen Firma wirst schon eher einen "Bonus" haben wenn du fleißig bist als wennst ein fauler Hund bist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Ras Tschubai:

Also das ist des Pudels Kern, eine Geschichte die Jahre zurück liegt bildet die Grundlage für die Ablehnung, alles andere ist Nebensache.

Ja, aber dann alle fest betonen dass es bei der Kritik an GP natürlich nuuur um die fachliche Komponente geht und niiiemals um persönliche Animositäten...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehöre hier wohl zu den wenigen die keine persönliche Meinung zu GP haben. Ich kann aber nicht verstehen wieso man es so ein Problem ist, dass man ihn verlängert. Nach einer quälend langen Durststrecke letztes Jahr, bei der die Mannschaft ca. 0.5 Punkte pro Spiel eingefahren hat, hat er sehr schnell den Schnitt zurück auf ca. 1.1 Punkte gebracht. Fast (um einen einzelnen Punkt glaube ich) hatte man das ausgebene Ziel „Klassenerhalt aus eigener Kraft“ am Ende versäumt. Das lag aber eher nicht an GP sondern an (a) an der Pandemie, denn mit Fans im Stadion hätte man den einen Punkt wahrscheinlich geholt, (b) an Verletzungen und Kaderenge, die er „geerbt“ hatte, und (c) an der Vereinsleitung selbst die meiner Meinung nach zu spät auf den Leistungseinbruch und die internen Probleme unter DP (z.B. Rother) reagiert hatte. Und heuer hat GP mit 1.5 Punkten pro Spiel die Mannschaft eindeutig weiter entwickelt, eine long-term Konstanz reingebracht (der Schnitt wird über die gesamte Saison ziemlich konstant um 1.5 Punkte/Spiel gehalten) , das Spiel optisch ansehnlicher gemacht, unser Spiel weniger leicht ausrechenbar gemacht und die Tabellenplatzierung bisher sogar nahe-optimal (Aufstiegs-Region) gehalten. Das ziel war ein einstelliger Platz und der GAK ist fast die ganze Saison in den Top-7 gewesen, meist sogar unter den Top-6. Und wir waren sogar beim Aufstiegskampf länger dabei und sind selbst jetzt rechnerisch (aber nicht sehr realistisch) da noch dabei. Mir ist nicht klar, welche Gründe gegen eine Verlängerung so kurz vor Saisonende sprechen würden. Wenn man es nicht jetzt machen würde dann müsste er weiter auf Teufel-komm-raus spielen lassen um seinen Job zu sichern, statt diese von gesicherter Position aus in Ruhe auf das nächste Jahr vorzubereiten. Ich denke diese Entscheidung war logisch und richtig und auch durch Leistung verdient von GP. Nicht aus persönlichen Gründen sondern einfach auf Grund der gezeigten Leistungen und Erfolgsmetriken.

  • Like 8
  • Thanks 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, wir alle sehen jetzt die Auswirkungen unseres Durchmarsches von der 1. Klasse in die 2. Liga. Es war nie wirklich Zeit, die Mannschaft auf die nächste Liga anzupassen, das zeigt sich vor allem jetzt. In der 2. Liga reicht es leider nicht mehr sich nur punktuell auf 1-2 Positionen zu verstärken, wenn die restliche Mannschaft max. Regionalliga-Niveau hat. Und mit diesem Team dann auch noch im Aufstiegskampf mitzumischen bzw. in den Top 7 zu landen musst auch mal schaffen.

Ich gehe nicht davon aus, dass die sportliche Führung kommendes Jahr, auch wenn es ein anderer Trainer geworden wäre, den Aufstieg als Ziel ausgegeben hätte - somit ist GP eine gute Wahl für eine Konsolidierung in Liga Zwa.

  • Like 1
  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb timberjack:

Wir planen also in den nächsten 2 Jahren eher mit der Regionalliga als mit der Bundesliga. Anders kann ich diese Entscheidung nicht verstehen.

Wir haben in den letzten 3 Spielen 8 Gegentore bekommen...

Ach was reg ich mich auf.... Jetzt kann ich mir wenigstens die Saisonkarte für die nächsten 2 Jahre sparen. Mehr wie 1.000 Zuschauer werden sich diese  Kicks eh selten anschauen...

 

Warum Regionalliga? Warum schreibst du das? Wir spielen in der 2. Liga und planen auch für diese.

Und wer seine Karte extra wegen diesem Grund nicht kauft, naja auf so einen können wir verzichten. Das hat nichts mehr mit Fan-sein zu tun.

Auch wenn die Leistungen oft nicht gepasst habe, aber sowas ist echt erbärmlich.

  • Thanks 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Grazer Athletiksport Klub:

Zumal sich ja ein gewisser Jahrestag kurz darauf jährt ...

daran musste ich auch denken 😁

zum Gloryhunter Thema: Sich keine Karte zu kaufen weil man mit dem Trainer nicht einverstanden ist finde ich auch übertrieben.

Auf der anderen Seite hatte ich zwischen 2008 und 2011 auch nicht viel für den Verein übrig weil einfach offensichtlich war dass das alles nicht nachhaltig ist und jede investierte Minute in eine potentielle Konkursmasse fließt. Aus dieser Sicht kann ich mich in "ich kaufe keine Karte mehr" zumindest hineinversetzen wenn man mit dem Vereinsgebahren nicht einverstanden sein sollte.

Letztendlich ist es aber die Entscheidung eines Einzelnen, und ich akzeptiere das - auch wenn ich es nicht gutheiße.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit gefällt der Spielbericht vom Spiel gegen Rapid 2. Wobei die Aussage: „Fußball ist ja nur ein Spiel“ für mich heutzutage entweder ein Witz ist oder ein frommer Wunsch von einem Idealisten. 
 

Ich wünschte mir jedenfalls auch dass Fußball wieder zu einem simplen Spiel wird wo man eine Gaude hat und gemütlich mit Freunden zusammenkommt, am Rasen und auf der Tribüne. 
 

Das Geld hat das Fußball-„Spiel“ jedoch ruiniert. Heutzutage ist wohl eher der Begriff Fußball-Wirtschaftsimperium angebrachter. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das nur ein Spiel bezog sich darauf, dass es in unseren Reihen Menschen gibt, die so tun als würde die Welt untergehen, wenn wir verlieren oder "nur remisieren" und sie den GAK vor dem sichern Untergang retten müssen, weil wir den faklschen Trainer haben. Wenn man berücksichtigt, dass Fußball, Sport und nur ein Spiel ist, hat man die Hater im Hintergrund wieder auf der richtigen Wichtigkeitsskala. Und natürlich ist Fußball der Brotjob von vielen Menschen (Spieler, Trainer, Manager, Angestellte) und daher ist jeder Verein ab der Landesliga ganz sicher ein Wirtschafts-Körper und Faktor.

Freut mich, wenn der Spielbericht entspricht.

mig - dabei seit 1974

  • Like 3
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug aus dem Boulevard (wieviele sich wohl die Freizeitgestaltung anders, unbürokratischer und relaxter vorstellen und dem Spiel fernbleiben werden? Verstehen kann ich es auf jeden Fall):

Die Rahmenbedingungen wurden seitens der Bundesregierung mit maximal 3.000 Zuschauern bzw. maximal 50 Prozent des Fassungsvermögen angekündigt. Weiters sollen eine FFP2-Maskenpflicht, zugewiesene Sitzplätze, Registrierung und der Nachweis eines Tests, einer Impfung oder einer überstandenen Infektion Voraussetzung sein. Für die genaue organisatorische Abwicklung dieser Voraussetzungen und Maßnahmen warten die Bundesliga und ihre Klubs noch auf die Ausformulierung der entsprechenden Verordnung bzw. die genauen behördlichen Vorgaben für das jeweilige Heimstadion.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...