Zum Inhalt springen

recovered


Gast redsteve

Empfohlene Beiträge

Wenn man sowas schafft wie die Tiroler oder ganz von unten startet wie die echten Salzburger, sehe ich das als sehr positiv! Und ob da in irgendwelchen offiziellen Papieren steht "Gegründet 2008", wäre mir auch egal. Denn jeder weiß, dass der GAK mit seinen Fans seit 1902 existiert und sich von niemanden umbringen lässt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 168
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

kennt wer ein gutes Spamprogramm?

 

 

 

hier wären die Adressen:

 

 

 

office@bundesliga.at

 

g.pangl@bundesliga.at

 

 

 

bin ja nur neugierig, ob es überhaupt ein Spiel "GAK - Altach" gibt - Stichwort: böse, böse Knallkörperidioten :twisted:

 

 

 

Sorry, aber ich bin so fertig wegen der Entwicklung, dass ich mich in Sarkasmus flüchten muss ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Höhe der Strafpunkte ist wirklich zu Bezweifeln. Sollte man Hr. Scherbaum glauben (ich würde ihn sowieso als nächsten Geschäftsführer bei uns gerne sehen ;-] ), stand keine einzige Erklärung im Urteil des S5 über die Höhe der Punkte.

 

Wenn ich mir im Vergleich Juve, Milan und Co anschaue, welche Punkteabzüge es da gegeben hat, aufgrund dass solche Vereine über Jahre sämtliche Personen bestochen haben, wird mir ganz schlecht.

 

Ausserdem ist der GAK ein wirtschaftliches Unternehmen, welches ein Recht auf einen Zwangsausgleich hat. Darf Recht bestraft werden?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo GAK-fans!

 

 

 

war heute richtig schockiert, als ich von den punkteabzügen bei euch und sturm gehört hab!

 

es war zwar irgendwie absehbar, dass nach den ganzen ereignissen der letzten wochen was kommt - aber in dieser form hätte ich nicht damit gerechnet!

 

 

 

aber egal, wo es im fall eines abstiegs, ob red zac (die lizenz wäre aber wohl eine kleine sensation), RLM oder LL, weitergeht/neu beginnt - gebt nicht auf!

 

 

 

hab mit meinem verein in des letzten jahren auch viel mitgemacht, und ein paar mal standen wir ganz knapp vor dem aus - aber wir sind wieder da! und der GAK wird das hoffentlich auch überstehen!

 

 

 

denn: die liga lebt nicht durch red bull, superfund, cashpoint, bet-at-home und wie sie sonst noch alle heißen sondern durch traditionsvereine und ihre fans!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FIFA und UEFA machen derzeit sicherlich etwas Druck auf die Bundesliga, weil es gerade im Hinblick auf die Europameisterschaft wohl nicht optimal ist, wenn einer der Gastgeber ein Lizenzierungsverfahren hat, das alles andere als Champions-League-reif ist. Vielleicht ist das Ganze ja auch nur der verzweifelte Versuch, der österreichischen Bundesliga endlich UEFA-Niveau in Sachen Lizenzierung zu erreichen (was einem Gastgeber der EM gut zu Gesicht stehen würde).

 

In Deutschland ist es beispielsweise so, dass ein Klub, gegen den ein Konkursverfahren eröffnet wird, automatisch die Lizenz für den Profi-Fußball verliert (Bundesliga, Zweite Liga und Regionalliga). Die erste Kampfmannschaft wird komplett aus Bewerb genommen, der Verein muss mit der zweiten Mannschaft weiter machen.

 

Teams wie Waldhof Mannheim, Hessen Kassel, Fortuna Düsseldorf, SSV Ulm 1846 oder SSV Reutlingen wären wahrscheinlich froh gewesen, wenn sie mit 22 Punkten Abzug davon gekommen wären. Kassel musste beispielsweise in die 9. Liga (Kreisliga) absteigen und gegen Teams spielen, die im Durchschnitt 70 Zuseher pro Spiel haben.

 

Dagegen ist das, was derzeit in Graz passiert, fast schon lächerlich. Willkommen in Europa!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mich tröstet ist,daß der herr sükar "ein buch schreibt,wenn alles vorbei ist"....

 

 

 

passender zeitpunkt für einen aufdeckerkrimi...muß man schon sagen!

 

 

 

dh: wenn uns der kick gegen asv gösting zu langweilig wird und es noch zu früh fürs erste bier ist,können wir wenigstens Sükars buch lesen!

 

 

 

bin schon gespannt auf den titel!

 

vielleicht: "Unmittelbare wirkungen unbedachter interviews auf Funktionärsebene"

 

 

 

oder "Der Untergang"

 

 

 

oder "Viererkette im Präsidium.Wie nichts nach außen dringt"

 

 

 

oder "Ich wußte wer schuld war!.(Habs aber wieder vergessen)."

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Juno in der aktuellen Form würde bei 1860 München im Amateurkader spielen.

 

Am Stand kann er mit dem Ball viel. Allerdings wird in Deutschland nicht österreichischer Standfussball gespielt. Aus der Bewegung heraus kriegt Juno keine präzise Flanke zusammen.

 

Und bei Bremen mitzuspielen muß er auch Zweikämpfe im Mittelfeld gewinnen. Und Juno eine harten Zweikampf gewinnen :cry:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man heute die Kronen Zeitung liest weiss man bereits wo der Wind hergekommen ist Rapid Wien und Altach wollen bereits Spieler von uns.

 

 

 

Punkt 2 Aussagen von Hrn.Präsident Gunz und Trainer Streiter Altach und Präsident Edlinger Rapid über den Punteabzügen.

 

 

 

Punkt 3 Aussagen von Altpräsident Kaltenbrunner Rapid gestern im

 

ORF und dem Voralbergerfussballpräsidenten im ORF VLG Radio.

 

 

 

Jetzt gibt es nur eins das Sturm und Gak sich zusammentun und einen

 

Musterprozess gegen die Bundesliga führen. Es gibt sicher eine ganze

 

Menge Juristen die Gak und Sturmanhänger sind und jetzt kostenlos

 

für Ihre Vereine das beste herausholen können und sich zusammensetzen

 

und zusammenarbeiten und einen Sprecher sich aussuchen der dann

 

gegen die Bundesliga vorgeht.

 

 

 

Selbst ein Richter mit den ich heute beim Zugfahen gesprochen habe, und

 

derselbst ein glühender Fussballanhänger ist ,sagt das dieses Urteil nicht

 

Rechtsgüldigkeit hat und halten kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es is ja eh egal, sollten alle Gerichte uns recht geben, dann kriegen wir halt keine Lizenz fürs nächste Jahr...

 

Wer immer noch glaubt, dass der GAK nächste Saison in der BuLi zu finden ist irrt gewaltig!!

 

 

 

Die BuLi wirds sich schon so richten....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die liga lebt nicht durch red bull, superfund, cashpoint, bet-at-home und wie sie sonst noch alle heißen sondern durch traditionsvereine und ihre fans!

 

 

 

Für mich das Posting des Monats!

 

Danke an alle Fans von der Schweiz bis nach Linz.

 

Nach einem Tag des Entsetzens sehe ich wieder ein Licht am Horizont.

 

 

 

GAK - 1902 bis in alle Ewigkeit. Da kann auch Herr Pangl nichts dran ändern.

 

 

 

PS: @ mig: Du hast uns bewiesen, dass wir außerdem einer der renommiertesten Kulturvereine der Steiermark sind. Wer sonst kümmert sich noch um das lyrische Erbe von Mitteleuropa (':lol:')

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 Fragen stellen sich mir doch:

 

 

 

1. Warum wird Sturm erst jetzt mit 10 Punkten bestraft, und nicht so wie der GAK bereits während des Konkursverfahrens ? Wäre Sturm bereits im Herbst mit minus 13 Punkten dagestanden - hätte der GAK aufgrund dieser Situation bereits im Winter durch weitere Verkäufe (die Abstiegsgefahr wäre ja gering gewesen) die Raten beim Finanzamt begleichen können und es wäre zu keinem Konkursantrag gekommen!

 

 

 

2. Warum werden dem GAK wegen falscher Angaben beim Lizenzierungsverfahren 12 Punkte abgezogen und Sturm nicht. Daraus ist zu schliessen, dass Sturm alle Schulden ( ca. 15 Mio. Euros !!!) bereits im vorigen Frühjahr der Bundesliga bekannt gegeben hat und dazugesagt hat " im Herbst sind wir höchstwahrscheinlich Pleite" und trotzdem eine Lizenz bekommen hat - davon ist allerdings nicht auszugehen - daher sind auch Sturm 12 Punkte abzuziehen - oder keinem Verein!

 

 

 

Ich nehme an, solche Gedankengeänge werden die Anwälte des GAK auch haben und die Bundesliga mit Klagen eindecken!

 

 

 

redrunner

 

 

 

Kompliment - Tatbestand wäre eine Überlegung wert und hat aus meinem Gefühl heraus durchaus gute und realistische Chancen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Sicht der Dinge:

 

 

 

Die Vorgehensweise der Bundesliga bzw. des Sentas V ist alles andere als gerecht. Im Herbst, als Sturm im Konkursverfahren war, ist nichts passiert.

 

Der Bundesliga fehlte einfach der Mut zum Handeln. Ausserdem haben die Ostschweizer nicht jedes Interview verwendet, um gegen Sturm Stimmung zu machen. Inzwischen gehts ihnen sportlich schlecht, sie fürchten den Abstieg und drohen daher mit Klagen und - siehe da, schon ist der Punkteabzug hier. Und was für einer.

 

 

 

Die Bundesliga hat aus einer herbeigeredeten sportlichen Ungerechtigkeit (die es wenn überhaupt in früheren Saisonen gegeben hat, aber nicht in der laufenden) eine tatsächliche wirtschaftliche Ungerechtigkeit gemacht, die ihresgleichen sucht.

 

 

 

Hätte man konsequent gehandelt, dann hätte es bereits im Oktober oder November 10 Punkte Abzug für Sturm geben müssen. Fraglich ist, ob sich dann Sponsoren gefunden hätten, fraglich ist, ob Haas, Leitgeb und noch ein paar andere nun bei Sturm wären, fraglich ist sogar, ob man nicht beim GAK doch noch ein, zwei Spieler verkauft hätte, um ja nicht in Konkurs zu gehen, schliesslich wären wir 11 oder 12 Punkte vor dem letzten Platz gewesen.

 

Man kann zu dem Punkteabzug stehen wie man will, aber eines muss jedem klar sein: Die zeitliche Divergenz der beiden Punkteabzüge relativ zum Zeitpunkt des Konkursantrages ist eine mutwillige aund absichtliche Benachteiligung unseres GAK von Seiten der Bundesliga.

 

Ich bin froh darüber, dass Dr. Scheerbaum SÄMTLICHE rechtliche Mittel ausschöpfen wird, um seine Gläubiger zu schützen. Sollte das Ausgleichsverfahren nicht durchgehen, dann wird die Bundesliga wohl mit einer Schadenersatzklage im 7-stelligen Bereich eingedeckt werden - zu Recht.

 

Ich hoffe jedoch, dass der Ausgleich durchgeht, natürlich, und um das zu bewerkstelligen würde ich ALLE Möglichkeiten in Betracht ziehen, ich würde sogar mittels einstweiliger Verfügung versuchen, den Spielbetrieb der gesamten Bundesliga einstellen zu lassen bis rechtliche Sicherheit herrscht, schliesslich macht es psychologisch einen Unterschied, wieviele Punkte Rückstand man auf den Vorletzten hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FIFA und UEFA machen derzeit sicherlich etwas Druck auf die Bundesliga, weil es gerade im Hinblick auf die Europameisterschaft wohl nicht optimal ist, wenn einer der Gastgeber ein Lizenzierungsverfahren hat, das alles andere als Champions-League-reif ist. Vielleicht ist das Ganze ja auch nur der verzweifelte Versuch, der österreichischen Bundesliga endlich UEFA-Niveau in Sachen Lizenzierung zu erreichen (was einem Gastgeber der EM gut zu Gesicht stehen würde).

 

In Deutschland ist es beispielsweise so, dass ein Klub, gegen den ein Konkursverfahren eröffnet wird, automatisch die Lizenz für den Profi-Fußball verliert (Bundesliga, Zweite Liga und Regionalliga). Die erste Kampfmannschaft wird komplett aus Bewerb genommen, der Verein muss mit der zweiten Mannschaft weiter machen.

 

Teams wie Waldhof Mannheim, Hessen Kassel, Fortuna Düsseldorf, SSV Ulm 1846 oder SSV Reutlingen wären wahrscheinlich froh gewesen, wenn sie mit 22 Punkten Abzug davon gekommen wären. Kassel musste beispielsweise in die 9. Liga (Kreisliga) absteigen und gegen Teams spielen, die im Durchschnitt 70 Zuseher pro Spiel haben.

 

Dagegen ist das, was derzeit in Graz passiert, fast schon lächerlich. Willkommen in Europa!

 

 

 

Was, wen ich dir sage, dass das österreichische Lizenzierungsverfahren in Europa hohes Ansehen genießt und die Verantwortlichen in regelmäßigen Abständen Workshops und Seminare in Rest-Europa zu diesem Thema abhalten?

 

 

 

Das mit dem sofortigen Ausstieg aus der Meisterschaft bei einem Konkursverfahren und dem Weiterspielen mit der 2.Mannschaft ist insofern problematisch, weil die dem ÖFB unterstellten Landesverbände und die Bundesliga zum Teil völlig verschiedene Statuten haben. Selbst die Altersstichtage wurden erst vor kurzem vereinheitlicht. Ich glaub, so ein Ausstieg hätte Auswirkungen bis in die 1.Klasse hinunter...

 

 

 

Ich bin vollkommen dafür, dass Vereine, welche wirtschaftlich bankrott gehen, bestraft werden müssen. (Stop: Die verantwortlichen Funktionäre, nicht die Vereine). Die Strafe gegen den GAK ist von diesem Standpunkt aus betrachtet auch in Ordnung. Aber die Strafe ist zu einem völlig falschen Zeitpunkt verkündigt worden. Entweder sofort, oder erst nach Beendigung der Meisterschaft und somit die nächste Saison betreffend.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Was, wen ich dir sage, dass das österreichische Lizenzierungsverfahren in Europa hohes Ansehen genießt und die Verantwortlichen in regelmäßigen Abständen Workshops und Seminare in Rest-Europa zu diesem Thema abhalten?"

 

 

 

Sorry wenn ich Dich hier korrigieren muss. Über das österr. Lizenzierungsverfahren lacht sich jeder Funktionär in Deutschland spätestens seit dem Sturm Konkurs kaputt.

 

 

 

Wie bitte soll ein "Verfahren" ansehen geniessen, wenn 2 von 10 Vereinen in der laufenden Saison Konkurs anmelden müssen? In Deutschland wäre, wie fast überall in Europa, ein Fortbestand des Vereines nahezu unmöglich da die Regelung "Zwangsausgleich" nur im österr. Konkursrecht besteht!

 

 

 

Mir tut die ganze Sache für Euch GAK-Fans leid, aus sportlicher und juristischer Sicht betrachte ich das ganze als längst fälligen Schritt der Liga. Unfair nur in einem Punkt: Sturm -10; GAK -22, die Begründung hierzu, dass seitens des GAK falsche Angaben gemacht wurden kann hierbei nicht gelten! Würden die Angaben von Sturm alle der Wahrheit entsprechen hätte es dort a) entweder keinen Konkurs geben dürfen oder B) wäre dieser für die Liga absehbar gewesen??

 

 

 

Lasst den Kopf nicht hängen und supported Euren Verein jetzt erst Recht!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bravo redrunner und redsteve!

 

 

 

genau das stinkt zum himmel.

 

der konkurs war bei sturm schon in der letzten saison absehbar.

 

daß beim GAK ein akutes ereigniß (IMG) zum konkurs geführt hat wird nicht berücksichtigt. Die bundesliga sollte zu ihren vereinen stehen und nicht hinter einer firma, die für die euro2008 die "karten verkauft".

 

 

 

bei sturm haben sie sich nicht getraut die punkte abzuziehen. 2 monate ist das konkursverfahren bei sturm abgeschlossen und jetzt ziehen sie punkte ab. Dem GAK schädigt man indem man das verfahren nicht abwartet, sondern sogar sehr schädlich eingreift.

 

 

 

EIN WAHNSINN!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bravo redrunner und redsteve!

 

 

 

genau das stinkt zum himmel.

 

der konkurs war bei sturm schon in der letzten saison absehbar.

 

daß beim GAK ein akutes ereigniß (IMG) zum konkurs geführt hat wird nicht berücksichtigt. Die bundesliga sollte zu ihren vereinen stehen und nicht hinter einer firma, die für die euro2008 die "karten verkauft".

 

 

 

bei sturm haben sie sich nicht getraut die punkte abzuziehen. 2 monate ist das konkursverfahren bei sturm abgeschlossen und jetzt ziehen sie punkte ab. Dem GAK schädigt man indem man das verfahren nicht abwartet, sondern sogar sehr schädlich eingreift.

 

 

 

EIN WAHNSINN!!!

 

 

 

Der Konkurs vom GAK war auch schon letzte Saison absehbar, ansonsten hätte man Ihnen nicht die Lizenz verweigert...

 

Und Sturm hat bei der Lizenzierung nichts beschönigt, die haben zugegeben, dass es schlecht aussieht (ich erinnere an die Probleme, welche die hatten, um die Lizenz zu bekommen).

 

 

 

Das Einzige, dass zu bekritteln ist, ist die Tatsache, das dem GAK im laufenden Verfahren die Punkte abgezogen werden und nicht erst nach dem Verfahren oder am Ende der Saison...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein par von euch versuchen allen erstes die Schuld auf sturm zu wälzen sagt seits noch ganz dicht???

 

wir sitzten im selben Boot leute!!!

 

i stell mir das mal so vor:

 

die Bundesliga hat sich bei Sturm gedacht ein Klub in Konkurs sch*** egal 3 Punkte habens ä weniger und die Spielen gegen den Abstieg!!

 

falsch gedacht :roll:

 

bei euch ging so wieso alles sau schnell plötzlich konkurs,dann -6 Punkte dutch die UEFA und dann der Supergau!!

 

euch gegenüber is es ja die größere Frechheit mitten im Konkursverfahren!!

 

und wie wir wissen war in der saison 94/95 was hmm...

 

nun heißts halt kämpfen ich glaub das zumindest die Hälfte nachgelassen wir doch euch wirds net viel nützten leider!!!

 

also ich sehe die arschlöcher in Altach und wien!!!

 

wenn ich im Altach Forum lese kommt ma mei Abendessen hoch :würg:

 

 

 

http://www.austriansoccerboard.at/index.php?s=76289f75a39b5c70f3b33a3f28f648fb&showtopic=47799

 

 

 

 

 

zusammenhalt der steirer is angesagt und kommt ins Stadion!!!

 

 

 

mfg

 

nero

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

..Und Sturm hat bei der Lizenzierung nichts beschönigt, die haben zugegeben, dass es schlecht aussieht (ich erinnere an die Probleme, welche die hatten, um die Lizenz zu bekommen)....

 

 

 

..

 

 

 

also war es bei sturm ein letzter gnadenakt und man hat ihnen zu recht ,weil sie so ehrlich waren, dass sie pleite sind, die lizenz erteilt! alter aufwachen :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Rote!

 

 

 

versuchts da net immer auf Sturm umazuhacken!

 

 

 

1. Sturm ist in die saison schon mit 3 punkten weniger gestartet aufgrund lizenzauflagen die nicht beachtet wurden! dadurch hatten sie schon mal einen wettbewerbsnachteil.

 

 

 

2. Kehrt lieber vor eurer eigenen Türe. Wir schwarze sind mitnichten Schuld daran, dass euch soviele Punkte abgezogen worden sind. die 6 fifa punkte sind immerhin aus dem jahr 2001(!!!) schlagend geworden, da der Gak scheinbar schon damals schwerwiegende finanzielle Probleme hatte, wenn er Kimonis Gehalt nicht zahlen konnte oder dessen Abfertigung oder was weiß ich.

 

 

 

3. Gerade jetzt solltet ihr nicht auf Sturm einprügeln. Sollten euch während des Konkursverfahrens die 10 Punkte wieder zugesprochen werden, werden sie euch so und so am Ende der Saison oder nach positivem Zwangsausgleichverfahren wieder abgezogen, ansonsten würde auch Sturm die Punkte wiederbekommen!!! Mitdenken ist angesagt!! Und jeder potentielle Investor weiß das wohl auch!!!

 

 

 

4. Auch ich will nicht dass der Gak absteigt, Derbies sind einfach unbezahlbar, aber beim Gak wurde zulange alles totgeschwiegen und man wollte zulange als "der VORZEIGEKLUB" dastehen, der man allerdings im Hintergrund niemals war. Es war einfach ein schlauer Schachzug von Sturm schon im Herbst den Konkurs anzumelden, um das Verfahren vor Beginn der Frühjahrsmeisterschaft abgeschlossen zu haben. Warum der GAK da nicht gleich mitangemeldet hat weiß wohl nur euer Präsident, denn der IMG vertrag wurde schon im Sommer gelöst und wohl nur die größten Optimisten dachten wohl, dass Gak jemals auf eine Sponsoreinnahme von 5 Millionen Euro selbstständig kommt. Und irgendwann wird auch da Rudi Roth net mehr eure Saison ausfinanzieren wollen, weil Zuschauereinnahmen bzw. Sponsoreinnahmen fehlen. Weil 7500 Leut bei einem Spiel wo es um alles geht, ist doch eher traurig!!1

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
27.03.2007 23:40

 

Jetzt geht der GAK durch alle Instanzen

 

Wie der Masseverwalter die vorzeitige Verbannung aus der Bundesliga bekämpfen will.

 

 

 

 

 

Können sich die Grazer Vereine nochmal aufrappeln? Foto: GEPA

 

Wir schreiben Mittwoch, den 28. März. Morgen in drei Wochen werden sich Masseverwalter Norbert Scherbaum und die Gläubigervertreter bei Konkursrichter Paul Kordik-Platzer einfinden und es wird über den Zwangsausgleichsantrag abgestimmt. Drei Wochen also noch, innerhalb derer sich die Zukunft des GAK entscheidet.

 

 

 

O-Töne

 

 

 

Die Telefonstunde zum Nachhören

 

Kampf gegen den Abzug. Es geht um Sport, es geht um Geld, und es geht um Paragraphen, die man einander in diesem drei Wochen um die Ohren hauen wird. Mit ihrem drakonischen Urteil gegen die Grazer Vereine hat sich die Bundesliga auf Glatteis begeben. Scherbaum ist wild entschlossen, die Gerechtigkeit des ordentlichen Gerichtswesens über das Funktionärswesen siegen zu lassen.

 

 

 

Selbst Georg Pangl, Vorstand der Bundesliga, wollte gestern nicht eindeutig Partei für das Urteil des Senats ergreifen. Dieser agiere unabhängig und innerhalb der Möglichkeiten, die man ihm gegeben habe. Der Zeitpunkt und das Strafausmaß hätten allerdings auch ihn überrascht: "Darüber kann man diskutieren."

 

 

 

Scherbaum wird aufgrund des Zeitdrucks parallel zum Einspruch beim Protestkomitee Klagen beim Zivilgericht einreichen. Pangl: "Ich ziehe den Hut vor Präsident Sticher und Scherbaum. Ich verstehe, dass sie jeden Strohhalm ergreifen."

 

 

 

 

 

Hans Rinner Foto: GEPA

 

Erster Einspruch. Gestern hat Scherbaum beim Komitee Protest wegen des Sechs-Punkte-Abzugs eingelegt, den der GAK für die Nicht-Zahlung der ausstehenden Gehälter an Ex-Spieler Kimoni kassiert hatte. Der Protest gegen die restlichen 22 Punkte wird nachgereicht, gefolgt von den Klagen bei Gericht.

 

 

 

Mehrere Argumentationen bieten sich dafür an. Zum einen hat die Bundesliga den Urteilsspruch damit begründet, dass entgegen den positiven Prognosen das Konkursverfahren eingeleitet werden mussten. Dies betrifft, wie die Kleine Zeitung aus vertraulicher Quelle erfuhr, jedenfalls einen dritten Bundesliga-Verein ebenso wie GAK und SK Sturm. Dort wurde das Konkursverfahren dann infolge Zahlung gerade noch abgewendet. Es ist jedoch nichts von einem Punkteabzug bei einem dritten Verein bekannt.

 

 

 

Nicht fair. Zum anderen könnte man einhaken bei dem Umstand, dass auch andere Vereine verschuldet sind. Auch diesbezüglich ist nichts von Sanktionen der Liga bekannt.

 

 

 

In Zusammenhang mit der nicht erfolgten Anhörung könnte Scherbaum geltend machen, dass es kein faires Verfahren gab. In einem zweiten Schritt würde er wohl die Schädigung der Gläubiger durch den erzwungenen Abstieg argumentieren.

 

 

 

Letzte Chance für den Rasen. Scherbaum wird vermutlich eine Feststellungsklage einbringen. Erklärt sich das Gericht für zuständig, ist ein erster Schritt getan. Ist der Richter zudem willens, eine einstweilige Verfügung zu erlassen, die den Punkteabzug rückgängig macht, hat es Sinn, auch auf dem Rasen weiterzukämpfen. Alles andere wäre wohl nur noch für spätere Klagen auf Schadenersatz von Belang. .

 

THEMA-TEAM: CLAUDIA GIGLER, PETER KLIMKEIT, ALEXANDER NIGGAS, ERIC ROSENKRANZ

 

 

 

Jetzt gehts rund !!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von dem Umstand, das wohl der Gak keine Chance hatte, sich vor dem entscheidenden Senat rechzufertigen, gibt es ja auch noch andere Punkte auf die man sich berufen kann.

 

 

 

Denn anscheindend hat die Bundesliga den kleinen Umstand vergessen, dass wir leider mitten in einem Konkursverfahren stecken. Vereine / Firmen die sich in einem solchen befinden, dürfen nicht mehr geschädigt werden. Das heißt, es ist nicht erlaubt ihnen Werte wegzunehmen. Bedeutet nichts anderes, dass der Punktabzug sozusagen in die Konkursmasse geht und darin verschwindet! Auch eine rückwirkende Bestrafung nach dem Ausgleich ist nun nicht mehr möglich, da es laut österreichischem Recht nur zulässig ist, einmal wegen der selben Straftat verurteilt zu werden.

 

 

 

Somit wäre der Gak, laut Ansicht einiger Juristen, den Abzug so gut wie sicher wieder los.

 

Jetzt liegt es aber an den Fans und der Mannschaft zu zeigen, das man uns nicht so leicht umbringen kann, und wir hinter unserer Mannschaft stehen, bzw. wir guten und erfolgreichen Fußball spielen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Redondo

 

 

 

Euch wurden 28 Punkte weggenommen, macht also bei einem erfolgreichem Zwangsausgleich 5,6 Punkte :wink:. Respekt für deinen Galgenhumor!

 

 

 

Würde mich aber jetzt schon stark interessieren, welcher Verein aus der Liga wieder am Tropf hängt. Vielleicht ist es einer aus Wien, und die neuen Lizensierungsbestimmungen kommen doch noch nicht so schnell :evil:.

 

 

 

Mit schwarzen Grüßen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...