Zum Inhalt springen

Ab wann darf/muss man den Trainer in Frage stellen?


Empfohlene Beiträge

Mir ist der Name wurscht. Der Erfolg sollte sich gleich einstellen und neben den Ergebnissen auch noch die spielerische Note. Gott sei Dank ist der Abstand zu den vorderen Rängen ja noch nicht so hoch, dass es unrealistisch ist, dem Abstieg zu entrinnen..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 366
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Du bist ja schon sehr wissend, was Fußball betrifft und strategische Ansätze.   Doch dieser Absatz, welchen ich gestern gelesen habe, hat mich noch heute früh sehr verärgert. Er hat in mir sofort die

Ich habe bei den letzten Spielen vor allem das Gefühl gehabt, dass in der Manschaft selbst der Wurm drinnen ist. Ich meine damit konkret, dass der vor einiger Zeit angesprochene freundschaftliche bzw.

Hallo zusammen. Ich glaub am wenigsten hilfreich ist es jetzt in Panik zu geraten und alles in Frage zu stellen. Den Trainer würd ich absolut nicht in Frage stellen! Wir haben aktuell sehr viele Ausfä

Ein Arbeitsloser Trainer sollte das als Chance sehen was aufbauen zu können, vor allem einen Verein bei dem schon Potential steckt. Da kann man im Leben sicher auch mal Abstriche machen, hat im Moment eh nix besseres zu tun :) … Soll aber angeblich auch in Griechenland gefragt sein.

 

So läuft das Geschäft nicht. Ein guter Trainer hat seinen Preis. Sich hier auf Langzeitarbeitslose zu stützen wäre nicht nachhaltig und führt auch mit Sicherheit zu keinem sportlichen Erfolg.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menschlich tut mir der Schritt auch leid, aber ich denke, dass es keine Alternative gegeben hat. Ich habe nach den letzten Spielen im Herbst noch an einen Turnaround geglaubt. Viele Verletzte sind zurückgekommen, 4 (teilweise mit Pech) Remis.

 

Nach dem Sonntagspiel musste man handeln. Im Nachhinein wäre natürlich eine Trennung nach der Herbstsaison besser gewesen. Aber da haben halt alle vergessen, in die Glaskugel zu schauen. 

 

Plassnegger kann ich mir nicht vorstellen (ohne da irgendwie nachtreten zu wollen). Die Trennung damals war für beide Seiten vom Zeitpunkt her ok.

 

Standfest ist mir etwas zu "grün". Wenn das schiefgeht, dann schreien alle (möglicherweise zu unrecht).

 

Canadi ist mir persönlich nicht besonders sympathisch, wahrscheinlich unbezahlbar aber von seiner Kompetenz sicher ein Topmann.

 

Ales Ceh ist mein persönlicher Favorit. Klaus Schmidt, Karl Daxbacher sind auf meiner Wunschliste auch ganz vorne.

 

Aber lassen wir uns überraschen und hoffen, dass der Neue eine Trendwende herbeiführen wird.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Plassnegger glaube ich, dass auch er das nicht machen würde...

Daxbacher könnte ich mir vorstellen bei Canadi hab ich eher kein gutes Gefühl, aber gut man wird sehen...Standfest als "Haupttrainer" wäre ein bissal ein Lottospiel geht es gut oder nicht!?!?...Ein Trainer mit Erfahrung(auch was das Spielerpotenzial bzw. Markt angeht) wäre glaub ich gut und er sollte auch ein Spielsystem der/mit ZUKUNFT beherrschen...

Dann sollte/kann man auch etwas über den finanziellen Tellerrand schauen, oder?

 

Zum Thema Sportdirektor: man hört nicht viel, aber die Spieler die wir, jetzt, haben sind nicht schlecht und sind auch auf mehrern Positionen einsetzbar - wenn der Trainer es sieht und auch macht bzw. mehrere Systeme im Ärmel hat sind wir sicher schwer zu bespielen. Ich finde wir haben einen guten Kader nur wurde aus diesem nicht mal 50% heraus geholt.

Ich lass mich überraschen bin auch schon sehr gespannt!

 

Genau so sehe ich das auch.

Darum müsste das Eingefettete mit einem Zusatzsponsor abgedeckt sein. Damit im Nichtfunktionieren kein Problem entsteht. Es wird einem Canadi wahrscheinlich nicht NUR um das Geld gehen. Es geht da auch um eine andere "heilige Kuh", ob man die schlachtet. Nämlich die des Sportdirektors.

 

AG hat seine Aufgaben bisher gut gemacht. Vergessen wir nicht: Wir sind eine der Mannschaften mit dem kleinsten Budget. Daneben greifen tut jeder in dieser Position mal. Bei uns geschah das im Sommer wie man hört mit relativ wenig finanziellen Verlusten.

 

Ein Canadi dagegen bringt nicht nur finanzielle Forderungen mit, sondern auch Strukturelle. Bedeutet, dass der Trainer seine Vision insbesondere mit unserer sportlichen Leitung umsetzbar sieht. Oder nicht? Das ist die eigentliche Frage dahinter.

 

Mir wäre ein AG als weiterer sportlicher Leiter hinsichtlich des Risikos deshalb lieb, weil er "einer von uns" ist und nicht ein - zugegeben kompetenter - , jedoch "importierter Experte", der naturgemäß nicht so eine Bindung zum Verein haben KANN. Trainer und deren Anhängsel sind in der Regel Zugvögel. Garantie für den Erfolg hat man aber KEINE.

Die Position des Sportdirektors ist allerdings eine zentrale, die einen Klub mit unseren finanziellen Möglichkeiten nach dem Weiterzug der Zugvögel (irgendwann der Fall) in fundamentale Schwierigkeiten bringen kann. Gerade wenn es so ein großer Schuh ist, den man sich hier anziehen würde. Hier geht es um anständig dotierte Verträge und kumulierte Verpflichtungen (in weiterer Folge auch in der Mannschaftsjustierung), die in der Folgewirkung selbst nach dem Abgang noch in die Millionen gehen.

Das geht nur über Abdeckung mit einem Zusatzsponsor für mindestens 2 Spielzeiten einer solchen Trainerschaft. Wieso 2 Spielzeiten? Wenn es nicht klappt, ist ohnehin früher Schluß. Wenn es klappt, stimmen die Einnahmen auch und das Thema ist leichter zu handeln.

 

Alles andere wäre angesagter finanzieller Selbstmord, in dem das Gehalt eines solchen Trainers nur ein Posten unter Mehreren wäre.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich denke, du kannst lesen. Den Rest kannst dir denken.

Der GAK ist ein Verein der von seinen Fans und Mitgliedern wiederbelebt wurde, und nur, aber nur durch diese heute dort steht, wo er steht. Deshalb haben die Mitglieder auch das Recht, von wegweisenden Entscheidungen zu erfahren, sobald diese getroffen wurde. Wenn du Gerüchte bzw News aus erster Hand nicht hören möchtest, dann bist su falsch in einem Forum. Ich sehe absolut kein Fehlverhalten meinerseits, gerne können wir das aber auch persönlich unter vier Augen ausdiskutieren.

 

Ich denke, das sehen viele ähnlich wie ich, denn du bist der erste, der ein Problem damit hat, dass ich die Mitglieder im Forum gestern schon informiert habe.

 

Edit: Und genau davon lebt auch der Fußball! Von Gerüchten, Munkelein usw. Das macht diesen Spirt ja gerade so spannend, wenn man Sachen erfährt, sich aber nicht sicher ist, ob das nun stimmt usw. Solche Dinge gibts in jedem Verein, und das ist auch gut so. Alles 100% geradlinig wär doch viel zu langweilig, dann musst du zum Golf gehen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre auf jeden Fall für einen Vertrag bis Sommer mit Verlängerung bei Klassenerhalt.

 

Ich vermute, dass DP mindestens bis Sommer noch einen Vertrag hat, also auch bis dahin auf der Gehaltsliste steht (und das ist völlig normal).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Arbeitsloser Trainer sollte das als Chance sehen was aufbauen zu können, vor allem einen Verein bei dem schon Potential steckt. Da kann man im Leben sicher auch mal Abstriche machen, hat im Moment eh nix besseres zu tun :) … Soll aber angeblich auch in Griechenland gefragt sein. 

 

Klaus Schmidt ging nach Mattersburg auch zu Blau Weiss, danach wieder retour in die Bundesliga. Glaube nicht mal, dass Klaus Schmidt nochmal Bundesliga Trainer werden wird. Wird sicher bald wieder in der 2. Liga sein.

 

Ein GRAXIT sollte für ihn vielleicht doch wesentlich attraktiver sein als ein erneuter GREXIT. :devil--

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der GAK ist ein Verein der von seinen Fans und Mitgliedern wiederbelebt wurde, und nur, aber nur durch diese heute dort steht, wo er steht. Deshalb haben die Mitglieder auch das Recht, von wegweisenden Entscheidungen zu erfahren, sobald diese getroffen wurde. Wenn du Gerüchte bzw News aus erster Hand nicht hören möchtest, dann bist su falsch in einem Forum. Ich sehe absolut kein Fehlverhalten meinerseits, gerne können wir das aber auch persönlich unter vier Augen ausdiskutieren.

 

Ich denke, das sehen viele ähnlich wie ich, denn du bist der erste, der ein Problem damit hat, dass ich die Mitglieder im Forum gestern schon informiert habe.

 

Zum Mitgliederverein gebe ich dir durchaus Recht. Da fühlen sich viele Fans inzwischen beim GAK hinsichtlich Backgrounds nicht mehr inkludiert. Doch die Frage ist das WIE in der Kommunikation?

 

Dazu ein kleines Wort zu Kommunikation. Betrifft die Kette: Sender - Mittler - Empfänger.

 

Wenn eine Sache diskret ist, weil sie

a) eine Mannschaft betrifft

B) persönliche Entscheidungen

 

ist Indiskretion ein NoGo.

 

Ein Spieler, in dem Fall der Sender, der sich für so berufen hält, per whatsapp eine interne persönliche Entwicklung ausplaudern zu müssen, der ist schwer in Frage zu stellen. Ähnlich wie einer, der mit mir freundlich redet, bei dem ich aber dann unsicher bin, was er über mich redet, wenn ich ihm den Rücken zudrehe.

 

Der Mittler ist derjenige, der es verbreitet, obwohl es 1.) den Verein, 2.) die Mannschaft 3.) den Trainer und vielleicht als 5.) ihn selbst betrifft. 4.) wäre nämlich der Vorstand/GAK-PR. Wenn einer einen Fehler macht (Sender) und der Vermittler es checkt, dass es ein Fehler ist, ist die Auswirkung des Fehlers begrenzt. Du hättest dem Sender also einen guten Gefallen getan, es NICHT zu verbreiten.

Und wenn du jetzt kommst und sagst: "Hätte dann ein Anderer verbreitet", ist das kein Argument. Denn es betrifft nicht dich, sondern einen anderen der das nicht gecheckt hat.

 

Ich kann es dir auch mit anderen, undiplomatischeren Worten sagen:

Nimm dich vielleicht ein Stück weniger wichtig (deswegen tatst du es auch), dann wird es nächstes Mal besser.

 

MfG

der böse Oberlehrer aufewigrot

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich kann es dir auch mit anderen, undiplomatischeren Worten sagen:

Nimm dich vielleicht ein Stück weniger wichtig (deswegen tatst du es auch), dann wird es nächstes Mal besser.

 

 

 

Der einzige, der sich hier wichtig nimmt, bist eigentlich du. Denn du spielst hier den Moralapostel, der auf jemand anderen draufhaut, weil er den Mitgliedern etwas aus dem von Mitgliedern gegründeten Verein erzählt, das noch nicht ganz öffentlich war. Das dazu.

 

Punkt 2: Um dich zu beruhigen und dass du dir keine Sorgen mehr machen musst, dass wir einen Spieler in den Reihen haben, der so etwas weitergibt: Ich habe nie gesagt, „es war ein Spieler“. Ich habe nur in Richtung Mannschaft gedeutet. Dazu gehören aber auch Trainer, Betreuer, KM2 usw.

 

Nochmal, ich würde nochmal so handeln, davon lebt der Fußball und das macht das ganze spannender.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mir im Grunde voll egal, was du da alles so von irgendwem andeutest. Denn ich nehme mir schon länger keine Zeit mehr für Lernresistente. (Du hast ja schon dein Bekenntnis von Mitglied zu Mitglied abgegeben, auch wenn du das mit Forum = gleich Öffi-Internet verwechselst.)

Das Gleiche wie für die Mannschaft gilt nämlich für die Vertrauensleute herum, die gerne auch Wichtigmacher sind. (Sehe das ja im großen Verein in unserer Stadt, wo unser Junge spielt.)
Genau das ist nämlich der Grund, warum solche Dinge in der Kabine zu bleiben haben. Und zwar ausnahmslos. Hier würde ich mir auch das Umfeld zur Brust nehmen. Das ist nämlich ein echtes NoGo. Nicht nur DP gegenüber, sondern auch dem Vorstand und der sportlichen Leitung gegenüber.

Habe schon länger aus Zeitgründen nur mehr wenig kommentiert hier.
Aber so ein NoGo hat mich dann doch schreiben lassen, um das anzuprangern.
Den Moralapostel nehme ich DAFÜR gerne in Kauf.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde Verbreitung von Interna, v. a. in einer delikaten Situation, als No-Go, da hat aufewigrot absolut recht. Das gilt für Angestellte, wie für Mitglieder.

 

Es scheinen einige ja schon wie Hyänen drauf gewartet zu haben, zumal noch mit Triumphgefühl. Wir fordern zurecht Transparenz, dazu gehören aber zwei Seiten. Der Verein wird sich auch angesichts der Vorkommnisse im Vorfeld dreimal überlegen, wie und wann er Dinge in Zukunft kommuniziert (alleine schon aus Selbstschutz der Handelnden).

 

W.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich traue vor allem unseren Budget so eine Verpflichtung nicht zu. 

Ich denke es wird Zeit, dass man auch mal mutiger und risikobereiter wird, wenn man im Profifussball bleiben möchte, was ja der Fall ist. Wenn das erklärte Ziel der Aufstieg in die Bundesliga ist, selbst in 3 Jahren, muss man jetzt die notwendigen Schritte setzen, sprich einen Trainer holen, der das Zeug dazu hat und auch in der Bundesliga nicht ganz neu ist. Gäbe ja einige solche Kandidaten. Wieder eine "billige" regionale Lösung wird uns wohl nicht weiterbringen.

Ich sehe das pragmatisch und einfach gedacht. Mit einem "besseren" Trainer sollte die Mannschaft attraktiver spielen und hoffentlich auch mehr punkten, was wiederum bedeutet, dass mehr Leute ins Stadion kommen und somit die Einnahmen steigen. Obendrein bleiben nach dem Spiel wesentlich mehr Leute da und konsumieren das eine oder andere Bier im Treff, was wiederum Einnahmen bedeutet. Am Sonntag zb war der Platz 10 min nach Spielende leer... Ein guter Trainer finanziert sich somit selbst, ganz logisch und einfach, oder  :mrgreen:

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geh bitte, sowas lässt sich doch in keiner Organisation geheim halten. Sobald die ersten davon erfahren haben pflanzt sich das fort. Das kann man jetzt blöd finden, ist aber sinnlos - so ist das überall.

 

Das einzige wirksame Mittel das man hat ist zeitnah die Öffentlichkeit parallel zu informieren, was passiert ist.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre auf jeden Fall für einen Vertrag bis Sommer mit Verlängerung bei Klassenerhalt.

 

Ich vermute, dass DP mindestens bis Sommer noch einen Vertrag hat, also auch bis dahin auf der Gehaltsliste steht (und das ist völlig normal).

 

Meinstest du das bezüglich des neuen Traines, oder DP?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zum Mitgliederverein gebe ich dir durchaus Recht. Da fühlen sich viele Fans inzwischen beim GAK hinsichtlich Backgrounds nicht mehr inkludiert. Doch die Frage ist das WIE in der Kommunikation?

 

Dazu ein kleines Wort zu Kommunikation. Betrifft die Kette: Sender - Mittler - Empfänger.

 

Wenn eine Sache diskret ist, weil sie

a) eine Mannschaft betrifft

B) persönliche Entscheidungen

 

ist Indiskretion ein NoGo.

 

Ein Spieler, in dem Fall der Sender, der sich für so berufen hält, per whatsapp eine interne persönliche Entwicklung ausplaudern zu müssen, der ist schwer in Frage zu stellen. Ähnlich wie einer, der mit mir freundlich redet, bei dem ich aber dann unsicher bin, was er über mich redet, wenn ich ihm den Rücken zudrehe.

 

Der Mittler ist derjenige, der es verbreitet, obwohl es 1.) den Verein, 2.) die Mannschaft 3.) den Trainer und vielleicht als 5.) ihn selbst betrifft. 4.) wäre nämlich der Vorstand/GAK-PR. Wenn einer einen Fehler macht (Sender) und der Vermittler es checkt, dass es ein Fehler ist, ist die Auswirkung des Fehlers begrenzt. Du hättest dem Sender also einen guten Gefallen getan, es NICHT zu verbreiten.

Und wenn du jetzt kommst und sagst: "Hätte dann ein Anderer verbreitet", ist das kein Argument. Denn es betrifft nicht dich, sondern einen anderen der das nicht gecheckt hat.

 

Ich kann es dir auch mit anderen, undiplomatischeren Worten sagen:

Nimm dich vielleicht ein Stück weniger wichtig (deswegen tatst du es auch), dann wird es nächstes Mal besser.

 

MfG

der böse Oberlehrer aufewigrot

 

Komm mach wo anders ein Fass auf bitte. Danke
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geh bitte, sowas lässt sich doch in keiner Organisation geheim halten. Sobald die ersten davon erfahren haben pflanzt sich das fort. Das kann man jetzt blöd finden, ist aber sinnlos - so ist das überall.

 

Das einzige wirksame Mittel das man hat ist zeitnah die Öffentlichkeit parallel zu informieren, was passiert ist.

 

Stimmt völlig. Daher hat das - und zwar absolut vertraulich - in der Kabine zu bleiben.

Wenn man sich in der Kabine und im Vorstandsumfeld nicht vertrauen kann, dann sind wir von Professionalität noch sehr weit weg.

 

Das kann sich nämlich sogar in die andere Richtung problematisch gestalten. Es soll nämlich auch schon vorgekommen sein, dass man einem Mitspieler, dem man nicht vertraut, den Ball nicht mehr bedenkenlos zuspielt oder - gar nicht.

Das ist kein Kinderkram, sondern unter Erwachsenen täglich zu sehen.

 

Was meinst, was so eine Vorgangsweise öffentlich für ein Bild macht, weil es schlicht grundsätzliche charakterliche Defizite offenlegt?

Ich konnte als Beispiel die bittere Enttäuschung von Preetz (meines Erachtens ein erfahrener, kompetenter Mann) vollkommen verstehen, als Klinsi meinte, hier alle düpieren zu müssen. Seitdem ist Klinsi in Deutschland endgültig "durch".

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geh bitte, sowas lässt sich doch in keiner Organisation geheim halten. Sobald die ersten davon erfahren haben pflanzt sich das fort. Das kann man jetzt blöd finden, ist aber sinnlos - so ist das überall.

 

Buschfunk ist nicht zu verhindern, Indiskretion sind aber ein No-Go. Wie gesagt, woanders fliegst du.

 

Das einzige wirksame Mittel das man hat ist zeitnah die Öffentlichkeit parallel zu informieren, was passiert ist.

Eben. Insofern alles im normalen Rahmen.

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke jedenfalls an Preiß, für die LL und RL war er der Richtige, auch den Cup-Erfolg dürfen wir nicht vergessen.

 

Ich finde auch nicht falsch, dass man ihm über den Winter noch das Vertrauen gegeben hat, aber nach diesem Auftakt finde ich die Entscheidung ebenfalls richtig. Verletzung und Grippe hin oder her, neue Ansätze hätte man jetzt schon sehen müssen. Da braucht es nun einen Trainer-Effekt um aus den Abstiegsrängen wieder rauszukommen.

 

Zu den Namen die jetzt herumgeistern:

Bin auch skeptisch ob Standfest, Ceh, Plassnegger, Pötscher derzeit die Richtigen sind. Ich verstehe aber auch nicht warum einige so negativ über sie reden. GP hat das geschafft, wofür man ihn engagiert hat, bei Ceh kam eben eine Relegation mit dem von der Spielanlage ungünstigsten Gegner, auch ein Stöger hat die Liga damals nicht geschafft... Ma wird ja sehen - Preiß war ein unbeschriebenes Blatt bei dem viele Skepisch waren, und er konnte dann noch den Landesliga-Meister holen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...