Zum Inhalt springen

Ab wann darf/muss man den Trainer in Frage stellen?


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 366
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Du bist ja schon sehr wissend, was Fußball betrifft und strategische Ansätze.   Doch dieser Absatz, welchen ich gestern gelesen habe, hat mich noch heute früh sehr verärgert. Er hat in mir sofort die

Ich habe bei den letzten Spielen vor allem das Gefühl gehabt, dass in der Manschaft selbst der Wurm drinnen ist. Ich meine damit konkret, dass der vor einiger Zeit angesprochene freundschaftliche bzw.

Hallo zusammen. Ich glaub am wenigsten hilfreich ist es jetzt in Panik zu geraten und alles in Frage zu stellen. Den Trainer würd ich absolut nicht in Frage stellen! Wir haben aktuell sehr viele Ausfä

Durchaus mögliche Variante. Ungeachtet der ersten 6 Runden getraue ich mich aber jetzt schon zu sagen,dass diese Meisterschaft 2019/20 alles Negative in den Schatten stellt, was in Summe spielerisch und von den Ergebnissen her in den Annalen des GAK vermerkt ist. Warten die Verantwortlichen auf das berühmte Wunder oder wie wollen sie den verfahrenen Karren aus dem Dreck ziehen?? Noch eine Runde warten, dann noch eine allerletzte Chance und auf einmal sind wird in Runde 30 und stehen immer noch auf einem Abstiegsplatz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fußball ist natürlich ein ergebnisorientierter Sport. Insofern ist die Trainerdiskussion nicht verwunderlich.

 

Die Reaktion von DP bei der PK ist auch nicht verwunderlich. Und ehrlichgesagt werden Profis öffentliche Kritik auch vertragen. War eh einigen Beobachtern zu viel Ponyhof. DP weiß natürlich, dass er unter Beobachtung steht. Aber auch die Mannschaft ist in der jetzigen Situationen gefordert. Immerhin ist jetzt echt genug Qualität an Bord. Eine öffentliche Äußerung des sportlichen Leiters wäre jetzt tatsächlich angebracht.

 

Die Meisterschaft ist absolut eng, insofern wäre es heute ein 6-Punkte-Spiel gewesen. Entscheidend bleibt, dass wir regelmäßig Punkten. Wie schon geschrieben, wären aus den ersten drei Runden 5 bis 6 Punkte notwendig. Das ist noch zu schaffen. Eine Leistungssteigerung wird freilich notwendig sein.

 

Denke, der Vereinsführung wird die Situation sicher bewusst sein. Niemand will das Geschaffte und Geschaffene aufs Spiel setzen. Demnächst werden nicht nur unangenehme, sondern auch folgenreiche Entscheidungen für die Zukunft fallen. Nur es heißt dabei kühlen Kopf zu bewahren.

 

WE ARE GAK!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergebnisorientiert ja sowieso, die große Enttäuschung ist die Art und Weise, wie diese letzten 10 oder 11 Runden verlaufen sind. Immer wieder fast Kopien im Verhältnis 1:1, nämlich Fehler, die sich wie ein Ei dem anderen gleichen. Ich denke da an Ausschlüsse und Verteidigungsverhalten vor Gegentreffern, das kann es nicht sein in dieser Anhäufung. Und dafür muss man dem Trainer die Hauptschuld geben, Punkt, aus. Er stellt auf, tauscht aus, gibt taktische Anweisungen während des Spiels. Mir ist er überhaupt viel zu ruhig, da braucht es mehr Emotion während des Spiels.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fußball ist natürlich ein ergebnisorientierter Sport. Insofern ist die Trainerdiskussion nicht verwunderlich.

 

Die Reaktion von DP bei der PK ist auch nicht verwunderlich. Und ehrlichgesagt werden Profis öffentliche Kritik auch vertragen. War eh einigen Beobachtern zu viel Ponyhof. DP weiß natürlich, dass er unter Beobachtung steht. Aber auch die Mannschaft ist in der jetzigen Situationen gefordert. Immerhin ist jetzt echt genug Qualität an Bord. Eine öffentliche Äußerung des sportlichen Leiters wäre jetzt tatsächlich angebracht.

 

Die Meisterschaft ist absolut eng, insofern wäre es heute ein 6-Punkte-Spiel gewesen. Entscheidend bleibt, dass wir regelmäßig Punkten. Wie schon geschrieben, wären aus den ersten drei Runden 5 bis 6 Punkte notwendig. Das ist noch zu schaffen. Eine Leistungssteigerung wird freilich notwendig sein.

 

Denke, der Vereinsführung wird die Situation sicher bewusst sein. Niemand will das Geschaffte und Geschaffene aufs Spiel setzen. Demnächst werden nicht nur unangenehme, sondern auch folgenreiche Entscheidungen für die Zukunft fallen. Nur es heißt dabei kühlen Kopf zu bewahren.

 

WE ARE GAK!

 

W.

Sorry was willst da Beobachten? Die Vögel im Wald kannst Beobachten das war's schon. Er hätte im Winter ausgetauscht gehört. Jeder hat es gesehen das er keine Ahnung hat was er da macht. Runde für Runde wird uns Taktisch die Hosen runter gelassen. Auf was will man warten bitte? Auf Runde 30? Die Zeiten sind vorbei wo man die Spieler sagt geht's raus Burschen und spielt Fussball. In der LL und RL hat die Qualität der Spieler gereicht. Wenn er selber sagt das er die Spieler gesagt hat man soll beim FAC bei Standards aufpassen ist es noch schlimmer. Das zeigt das er die Mannschaft nicht erreichen mehr kann. Fehler passieren immer. Auch Spieler. Da kann der Trainer nicht's machen. Aber nicht 12 Runden lang.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem stellt sich die Frage auch ob man nicht langsam im Vorstand wenn aufnehmen soll der selber Spieler war und eine Ahnung hat. Oder Zumindest nicht zu allen ja sagt was der Sportdirektor erzählt. Mir fehlt das Gleichgewicht. Verantwortung soll natürlich der Sportdirektor tragen. Aber Kontrolle von oben wäre nicht schlecht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, was die Vereinsführung tatsächlich als Zielsetzung vorgibt bzw vorgegeben hat. Klassenerhalt ist mindestens Platz 13. Verschiedentlich wurde ein einstelliger Tabellenplatz nach 30 Runden genannt. Ich gehe schon davon aus, dass es da zwischen Vorstand und sportlicher Leitung entsprechende regelmässige Kommunikation gibt und bald eine Art Krisensitzung stattfinden wird. Einen entsprechenden sportlichen Fachmann im Vorstand musst erst einmal finden, der GAK-affin ist und sich das aktuell antut.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei die Zielsetzung man sich langsam auch mal verabschieden kann. Ob jetzt Platz 9 oder 13 ist egal. Die Tabelle lügt nicht. Und es geht nur darum nicht Absteiger zu sein. Da wir nicht mal gegen einen direkten Konkurrenten Punkte machen ist Alarm Stufe Rot. Da helfen Floskeln mit Sportboote und Öltanker nicht's. In der Liga gibt's nur zwei Plätze die was bringen. Platz 1 und jeder andere wo man oben bleibt. Obs 3 oder 10 ist ist egal. Es kommt deswegen kein Sponsor mehr. Die kommen wenn man anständigen Fussball spielt. Also das Gegenteil was wir zeigen. Ehrlich gesagt habe ich auch noch nie so einen Trainer gesehen der so am Sessel klebt wie DP. Jeder andere hätte von sich aus schon gesagt es reicht. Das kann ja gar keinen Spaß mehr machen andauernd die Spieler nach Niederlagen aufzurichten. Das geschimpft der Fans anhören usw. Ich kann gar nicht sagen ob ich Respekt davor haben soll oder Kopfschütteln soll? Nur angeschlagen ist er sicher. Und das wirkt sich auf die Mannschaft aus. Solche Ansagen wie auf Facebook wo man schreibt der sch**** DP gehört weg usw sind eine Frechheit. Auch wenn ich ihn schon lange Kritischer sehe. Aber das kommt nicht von mir. Alleine deshalb ist der Vorstand Und Sportdirektor gefordert was zu machen. Es kann nicht sein das DP allein im Regen steht. Da ist sorry bei aller Leistungen der Vorstand untauglich. Und auch der Herr Sportdirektor der auch zur Pressekonferenz hätte gehen können. War schon im Wald spazieren oder so. Nein denn ganzen Sonntag nix zu sagen geht nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte lange Zeit von DP eine gute Meinung, das hat sich durch seine Sturheit während  der Herbstsaison geändert. Gereicht hat es mir dann beim 2:2 in Steyr also er durch die dubiose Auswechslung Rosenberger für Derrant die 3 Punkte aus der Hand gab. Derrant hatte bis dahin seinen Gegenspieler 80min unter Kontrolle, der aber dann gegen den zweikampfschwachen Rosenberger prompt den Ausgleich machte.

Nach den Neuverpflichtungen in der Winterpause hoffte ich auf Verbesserungen (Taktik, Aufstellung, Auswechseln) gegenüber der Herbstsaison.

Vor einer Woche beim  Spiel gegen Gleisdorf dann wieder das selbe: nur 1 Stürmer (Wendler) und wieder derselbe Käse wie im Herbst. Die Gleisdorfer waren spriztiger und agressiver, haben sich aber fast selbst die Tore gemacht, von Überlegenheit eines 2.Ligisten war nichts zu sehen.

Gestern bei Bekanntgabe der Aufstellung dann der Gipfel: wieder nur Wendler vorne, dafür 3 Stürmer (90min) auf der Bank. Zusätzlich noch Harrer auf der Bank während Schellnegger spielte, obwohl er nach seiner Erkrankung nur wenig trainiert hatte.

In der Pause wurde wieder nicht reagiert, obwohl sich zB Mihajlovic mit seiner schwachen Vorstellung für einen Wechsel anbot.

Die rote Karte kann passieren, aber gerade dann sollte man der Mannschaft mit Spielerwechsel helfen. 

Den Wechsel in der 92. Minute bei 1:2 kann man nur mehr als Provokation gegenüber dem Publikum verstehen, sonst fällt mir keine Erklärung ein.

Was mich noch den ganzen Herbst und gestern wieder genervt hat, ist das Verhalten bei Standards gegen uns. Da wird kein schneller Spieler an die Mittellinie gestellt (würde 2 Verteidiger beschäftigen), nein wir ermöglichen es dem Gegner mit bis zu 9 Mann in unseren Strafraum zu kommen. Unsere Standards sind dagegen schon seit Monaten ein Jammer.

Ich hoffe, es tut sich nun was in der sportlichen Leitung, weil DP hat leider bewiesen, dass er in der 2. Liga überfordert ist.

Schön wäre eine Verpflichtung von Klaus Schmidt aber ich bezweifle, ob wir uns den leisten können. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schachner ist zu lange schon weg als der was bringen kann. Ich mag ihn persönlich aber 2004 ist lange her. Es sollten schon welche dabei sein die Jünger sind und ein Netzwerk ist die Heutige Zeit haben finde ich

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es da eher um Teammanager, eine Person statt zwei. Sollte auch günstiger sein. Mit Schachner wirst Recht haben aber da gibt es sicher andere.

 

Eine überlegt ausgearbeitete Lösung ist mMn sinnvoller als eine schnelle PK.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rosso:

100% signed!

Wenn Schmidt zu teuer sein sollte, warum nicht Standfest alleine?

Es sind mittlerweile fast 24 Stunden vergangen - es wird mE Zeit für eine Reaktion von Seiten des Vereins...

Bitte nicht Standfest. Den Überläufer will ich bei uns nicht mehr sehen. Denke an sein schwarze Vergangenheit!!
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rosso:

Das sehe ich anders. Zum einen hatten wir schon in den letzten Jahren einige Spieler mit schwarzer Vergangenheit, die dennoch alles für uns gegeben haben und sogar zum Liebling wurden! Nur weil er zu den Unaussprechlichen gewechselt ist, würde ich ihn nicht disqualifizieren, zumal er meiner Erinnerung nach nie ein schlechtes Wort über uns verloren hat - zum Unterschied von anderen Überläufern!

Zum anderen vergiss nicht, dass wir einen Trainer suchen, der finanzierbar ist (also eher Jüngere im Geschäft), der zweitens die Uefa-pro-Lizenz hat (oder gerade dafür gemeldet ist) und der drittens aktuell an keinen Verein gebunden ist!

 

Da sollte dein Kriterium wirklich ausgeblendet werden, zumal der Hut brennt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Herbst hat Barbossa vorne einsam seine Runden gedreht, jetzt hat anscheinend Wendler seinen Part übernommen. Wobei man fairerweise schon eine Systemänderung gestellen hat können:

 

Unser Goalie hat konsequent links hoch an die Mittellinie auf Wendler ausgeschossen. Der hat dann versucht, den Ball abtropfen zu lassen. Wobei es völlig wurscht war, ob es gut gegangen ist oder nicht. 

 

Unser Prunkstück gestern war noch immer die Defensive, obwohl der erste Treffer und die rote Karte völlig unnötig waren. 

 

Im Mittelfeld haben wir nach einer guten Anfangsphase völlig die Kontrolle verloren. Da konnte der Gegner machen was er wollte. Und dadurch sind wir nach vorne nur durch Zufall gefährlich geworden. Dabei hätte das bei einer besseren Chancenauswertung wahrscheinlich eh noch gereicht. Nur wurden die wenigen Chancen noch irgendwie "vernudelt".

 

Aber wenn man aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse zieht, war es möglicherweise keine unnötige Niederlage. Obwohl eigentlich ein Jeder mit dem ich rede, ob dieser Leistung ziemlich betroffen ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wenn man aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse zieht, war es möglicherweise keine unnötige Niederlage. Obwohl eigentlich ein Jeder mit dem ich rede, ob dieser Leistung ziemlich betroffen ist.

Aber das ist doch genau der Punkt. VIELE der wiederkehrenden Fehler und Defizite wurden zum Teil selbst von Preiss schon festgestellt (mit Ausnahme von System / Wechseln) - Es heißt immer nur das wird man sich anschauen und analysieren und dann etwas dagegen unternehmen.

Bloß ändert sich dann nix. Und das seit 11 Runden.

 

Rote Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...