Zum Inhalt springen

Ab wann darf/muss man den Trainer in Frage stellen?


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 366
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Du bist ja schon sehr wissend, was Fußball betrifft und strategische Ansätze.   Doch dieser Absatz, welchen ich gestern gelesen habe, hat mich noch heute früh sehr verärgert. Er hat in mir sofort die

Ich habe bei den letzten Spielen vor allem das Gefühl gehabt, dass in der Manschaft selbst der Wurm drinnen ist. Ich meine damit konkret, dass der vor einiger Zeit angesprochene freundschaftliche bzw.

Hallo zusammen. Ich glaub am wenigsten hilfreich ist es jetzt in Panik zu geraten und alles in Frage zu stellen. Den Trainer würd ich absolut nicht in Frage stellen! Wir haben aktuell sehr viele Ausfä

 

Jetzt ist endlich mal was los hier im Kuschelforum und dann versucht man wieder zu bremsen.

Recht hast du. Einigen ist jetzt wohl wieder zuviel los im Forum. Aber ihr könnt euch ja eine Facebook Gruppe bilden und dann dort zu zweit über rein offizielle und vom Verein geteilte News austauschen, da habts dann eine Woche lang Zeit um über zwei Beiträge zu diskutieren.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Matjaz Kek wäre frei, oder irre ich mich? Ein sicher sehr guter Trainer, natürlich eine Frage des Geldes und des Wollens seinerseits ,nachdem er vor nicht allzu langer Zeit CL mit Rijeka gewohnt war und jetzt in die Niederungen der 2. Liga bei uns herunterkommen müsste. Einen gewissen Stallgeruch hat er auch, wenn auch schon länger zurückliegend....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Matjaz Kek wäre frei, oder irre ich mich? Ein sicher sehr guter Trainer, natürlich eine Frage des Geldes und des Wollens seinerseits ,nachdem er vor nicht allzu langer Zeit CL mit Rijeka gewohnt war und jetzt in die Niederungen der 2. Liga bei uns herunterkommen müsste. Einen gewissen Stallgeruch hat er auch, wenn auch schon länger zurückliegend....

Kek ist Teamchef von Slowenien. Wahrscheinlich ohnehin kaum leistbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermisst hat seinen Fußball aber keiner.

 

Ging ja auch nicht darum möglichst spektakulär zu spielen, sondern darum die Liga zu gewinnen. Und dafür war die Taktik "die anderen müde laufen lassen und dann zuschlagen" in den unteren Ligen durchaus ein passendes Rezept.

In der 2. Liga braucht es aber sicher etwas anderes...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

@oldno7: Wenn man deinen Ratschlag befolgt hätte, hätten wir ja auch gleich in der 1. Klasse bleiben können!

 

 

W.

Mein "Ratschlag"?

Wir waren die erste Trainerstation von GP. Traurig über den Abgang war ich nicht, auch DP sei Dank. Fakt ist, dass er bis auf ein kurzes Experiment bei einem Choas-Verein (Lustenau) nichts vorzuweisen hat. Was das jetzz mit der 1.Klasse zu tun hat wüsste ich gerne von dir.

 

edit

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass wir mit Standfest o Plassnegger nicht weiterkommen werden, da beide kaum bzw keine Erfahrung als Profi-Cheftrainer vorweisen können. Und in so einer prekären Situation, wie in welcher wir uns aktuell verbinden, würde uns eine gewisse Erfahrung sicherlich gut tun.

Ob ein Pacult, der ja sehr aufbrausend sein kann (angeblich hat er sich aber geändert) der Richtige für diese Situation ist, sei ebenso dahingestellt. Man darf weiterhin sehr gespannt sein wie es weitergeht.

 

Egal wer es schlussendlich wird, sobald dieser fix ist, werde ich alles auf mich zukommen lassen, und vorschnell sicherlich kein Urteil fällen, wie „mit dem steigen wir sicher ab“.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig ist mMn einmal die Kirche im Dorf zu lassen, Trainer die viele hier fordern verdient das 4-5x von unseren Topverdienern und wollen min. 2 Jahre Vertrag. Wie soll sich der Verein das mir nichts dir nichts leisten ? Das ist als Aufsteiger einfach nicht so leicht drinnen, besonders wenn dein Trainer noch Vertrag gehabt hat. Eine schwierige Situation die unser Vorstand da lösen muss. 

 

Ich bin auch nicht überglücklich mit GP, besonders mit dem Signal nach aussen, aber ein Abstieg bringt uns nicht um - ein Konkurs aber schon. Darum ist für mich die oberste Regel einmal keine finanziellen Risiken einzugehen. 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein "Ratschlag"?

Wir waren die erste Trainerstation von GP. Traurig über den Abgang war ich nicht, auch DP sei Dank. Fakt ist, dass er bis auf ein kurzes Experiment bei einem Choas-Verein (Lustenau) nichts vorzuweisen hat. Was das jetzz mit der 1.Klasse zu tun hat wüsste ich gerne von dir.

 

Nachdem du seinen Fußball nicht vermisst, wie du selbst schreibst, hätten wir ihn demnach nicht gebraucht und dann einfach in der 1. Klasse bleiben können. Dort hätten wir hws. bis heute die Liga dominiert und die ganzen Probleme nicht inkl. passendem Spielstil. Apropos: man muss den Spielstil von GP nicht mögen, das bleibt eine persönliche Sache, Letztlich gibt ihm der Erfolg ihm Recht (und das Gegenteil - auch wenn es gerne und breit behauptet wird - muss er bewiesen werden).

 

Dir ist schon klar, dass der Verein was absolut einzigartiges geschafft, nämlich einen Durchmarsch von Liga 8 bis in Liga 2, da zerreißen sich bis heute zig Leute in der Freizeit, dass der Laden läuft und es denn den Verein überhaupt wieder gibt. GP gehört für mich wie HARA und die ganzen Gründer-Aktiven ganz nach vorne in der Geschichte des gesamten GAK. Es wurde ja von "Kennern" vorausgesagt, dass die Unterliga das Maximum ist und die sich jetzt hämisch freuen, dass es die erste größere Krise gibt (was aber durchaus erwartbar war und sicher nicht die letzte sein wird). Dann sollen einmal alle diejenigen zeigen, dass sie es besser können als von der Couch da polemisieren. Innerhalb des Vereins scheint man auch sehr über die - teilweise - sehr untergriffige und pauschale Art und Weise erstaunt zu sein. Kritik, Diskussion und Vorschläge absolut ok, deshalb ja auch dieses Forum. Aber doch bitte mit Stil und mit entsprechender Kinderstube, nicht mehr und nicht weniger.

 

Es gibt ein aktuelles Problem zu lösen und die Vereinsleitung wird auch dieses nach besten Wissen und Gewissen angehen, um eine gute Lösung zu finden. Und ob GP überhaupt Thema ist, wissen wir nicht. Es steht zwar in der Zeitung und selbst, wenn, dann wird man sich das anschauen. Gleich in ein GP-Bashing auszubrechen und da den kategorischen Imperativ auszupacken, halte ich für absolut unnötig.

 

Zum Inhaltlichen: die besten Lösung wäre ein (möglichst) erfahrener Trainer, der selbstverständlich in unser Gehaltsschema passen müsste. 

 

Kühlen Kopf bewahren, klare Entscheidungen treffen und zusammenstehen!

 

WE ARE GAK

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig ist mMn einmal die Kirche im Dorf zu lassen, Trainer die viele hier fordern verdient das 4-5x von unseren Topverdienern und wollen min. 2 Jahre Vertrag. Wie soll sich der Verein das mir nichts dir nichts leisten ? Das ist als Aufsteiger einfach nicht so leicht drinnen, besonders wenn dein Trainer noch Vertrag gehabt hat. Eine schwierige Situation die unser Vorstand da lösen muss.

 

Ich bin auch nicht überglücklich mit GP, besonders mit dem Signal nach aussen, aber ein Abstieg bringt uns nicht um - ein Konkurs aber schon. Darum ist für mich die oberste Regel einmal keine finanziellen Risiken einzugehen.

Schon klar, dass einige Unsummen verlangen. Die günstigste Variante sollten wir aber auch nicht sofort nehmen. Es wird schwer einen erfahrenen Trainer zu guten Konditionen zu bekommen! Trotzdem brauchen wir jemanden der die Liga kennt und schon hier zu tun hatte...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem du seinen Fußball nicht vermisst, wie du selbst schreibst, hätten wir ihn demnach nicht gebraucht und dann einfach in der 1. Klasse bleiben können. Dort hätten wir hws. bis heute die Liga dominiert und die ganzen Probleme nicht inkl. passendem Spielstil. Apropos: man muss den Spielstil von GP nicht mögen, das bleibt eine persönliche Sache, Letztlich gibt ihm der Erfolg ihm Recht (und das Gegenteil - auch wenn es gerne und breit behauptet wird - muss er bewiesen werden).

 

Dir ist schon klar, dass der Verein was absolut einzigartiges geschafft, nämlich einen Durchmarsch von Liga 8 bis in Liga 2, da zerreißen sich bis heute zig Leute in der Freizeit, dass der Laden läuft und es denn den Verein überhaupt wieder gibt. GP gehört für mich wie HARA und die ganzen Gründer-Aktiven ganz nach vorne in der Geschichte des gesamten GAK. Es wurde ja von "Kennern" vorausgesagt, dass die Unterliga das Maximum ist und die sich jetzt hämisch freuen, dass es die erste größere Krise gibt (was aber durchaus erwartbar war und sicher nicht die letzte sein wird). Dann sollen einmal alle diejenigen zeigen, dass sie es besser können als von der Couch da polemisieren. Innerhalb des Vereins scheint man auch sehr über die - teilweise - sehr untergriffige und pauschale Art und Weise erstaunt zu sein. Kritik, Diskussion und Vorschläge absolut ok, deshalb ja auch dieses Forum. Aber doch bitte mit Stil und mit entsprechender Kinderstube, nicht mehr und nicht weniger.

 

Es gibt ein aktuelles Problem zu lösen und die Vereinsleitung wird auch dieses nach besten Wissen und Gewissen angehen, um eine gute Lösung zu finden. Und ob GP überhaupt Thema ist, wissen wir nicht. Es steht zwar in der Zeitung und selbst, wenn, dann wird man sich das anschauen. Gleich in ein GP-Bashing auszubrechen und da den kategorischen Imperativ auszupacken, halte ich für absolut unnötig.

 

Zum Inhaltlichen: die besten Lösung wäre ein (möglichst) erfahrener Trainer, der selbstverständlich in unser Gehaltsschema passen müsste.

 

Kühlen Kopf bewahren, klare Entscheidungen treffen und zusammenstehen!

 

WE ARE GAK

 

W.

Ach Gott das jammern geht weiter.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gaktom

Einerseits forderst Du für Dich "Meinungsfreiheit" im Forum und argumentierst, dass dies das Forum beleben würde. Auf der anderen Seite machst Du Verfasser von Postings, welche nicht Deiner Meinung entsprechen lächerlich dies mit teils persönlichen Angriffen. Das passt nicht wirklich zusammen, also entweder oder. Auch bin der Ansicht, dass ein wenig "Diskussionskultur" im Forum durchaus angebracht ist, man kann ja sachlich ohne Untergriffe verschiedene Ansichten diskutieren. Aber vielleicht ist meine Ansicht nur noch ein Minderheitenprogramm, kann auch sein.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir müssen mehr oder weniger zufrieden sein mit dem was uns der Verein jetzt präsentieren wird. Allen wird man es sowieso nicht recht machen können. 

 

Wichtig wird nur sein dass er uns weiterhelfen kann, alles andere ist egal. Das Potential zumindest auf Platz 13 zu sein am ende - ist gegeben. Der neue Trainer muss einfach zur Mannschaft passen und die Mannschaft muss an sein Komzept glauben, dann schaffen wir das auch. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es eigentlich mit Robert Ibertsberger .... hätte schon mal zwei Bundesligisten trainiert und wäre aktuell auch zu haben. Zudem war er auch schon Individualtrainer in Ried oder sportlicher Leiter in der OÖ Akademie. Hätte zumindest schon Erfahrung, aber bei der Austria gibt es einen Trainer eh nie lange und ich glaube er wurde jedes mal von Ilzer ersetzt bei den jeweiligen Stationen. Somit hat er auch einen Anteil daran wie der WAC jetzt spielt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem du seinen Fußball nicht vermisst, wie du selbst schreibst, hätten wir ihn demnach nicht gebraucht und dann einfach in der 1. Klasse bleiben können. Dort hätten wir hws. bis heute die Liga dominiert und die ganzen Probleme nicht inkl. passendem Spielstil. Apropos: man muss den Spielstil von GP nicht mögen, das bleibt eine persönliche Sache, Letztlich gibt ihm der Erfolg ihm Recht (und das Gegenteil - auch wenn es gerne und breit behauptet wird - muss er bewiesen werden).

 

Dir ist schon klar, dass der Verein was absolut einzigartiges geschafft, nämlich einen Durchmarsch von Liga 8 bis in Liga 2, da zerreißen sich bis heute zig Leute in der Freizeit, dass der Laden läuft und es denn den Verein überhaupt wieder gibt. GP gehört für mich wie HARA und die ganzen Gründer-Aktiven ganz nach vorne in der Geschichte des gesamten GAK. Es wurde ja von "Kennern" vorausgesagt, dass die Unterliga das Maximum ist und die sich jetzt hämisch freuen, dass es die erste größere Krise gibt (was aber durchaus erwartbar war und sicher nicht die letzte sein wird). Dann sollen einmal alle diejenigen zeigen, dass sie es besser können als von der Couch da polemisieren. Innerhalb des Vereins scheint man auch sehr über die - teilweise - sehr untergriffige und pauschale Art und Weise erstaunt zu sein. Kritik, Diskussion und Vorschläge absolut ok, deshalb ja auch dieses Forum. Aber doch bitte mit Stil und mit entsprechender Kinderstube, nicht mehr und nicht weniger.

 

Es gibt ein aktuelles Problem zu lösen und die Vereinsleitung wird auch dieses nach besten Wissen und Gewissen angehen, um eine gute Lösung zu finden. Und ob GP überhaupt Thema ist, wissen wir nicht. Es steht zwar in der Zeitung und selbst, wenn, dann wird man sich das anschauen. Gleich in ein GP-Bashing auszubrechen und da den kategorischen Imperativ auszupacken, halte ich für absolut unnötig.

 

Zum Inhaltlichen: die besten Lösung wäre ein (möglichst) erfahrener Trainer, der selbstverständlich in unser Gehaltsschema passen müsste. 

 

Kühlen Kopf bewahren, klare Entscheidungen treffen und zusammenstehen!

 

WE ARE GAK

 

W.

 

Meiner Meinung nach verläuft die Diskussion hier sehr kultiviert und ich kann keine Untergiffe erkennen. Ich weiß jetzt nicht was diese Moralkeule soll? Man sollte in einem Fußballforum schon noch äußern dürfen, welcher Spieler oder Trainer einem gefällt oder auch nicht. Das gilt für aktuelles Personal ebenso wie für ehemaliges oder zukünftiges. Nicht jede Diskussion oder Wertung ist ein "Bashing" sondern eben eine persönliche Meinung. Ewige Dankbarkeit und Demut gegenüber irgendwelchen Personalien halte ich für übertrieben. Ich denke, dass sowohl GP als auch DP ihre Arbeit gemacht haben und dafür auch entlohnt wurden. Zusätzlich hat ihr Engagement beim GAK ihnen eine Bühne und zumindest österreichweite Bekanntheit verschafft. Da können die Herren dem GAK mindestens genauso dankbar sein wie umgekehrt.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gaktom

Einerseits forderst Du für Dich "Meinungsfreiheit" im Forum und argumentierst, dass dies das Forum beleben würde. Auf der anderen Seite machst Du Verfasser von Postings, welche nicht Deiner Meinung entsprechen lächerlich dies mit teils persönlichen Angriffen. Das passt nicht wirklich zusammen, also entweder oder. Auch bin der Ansicht, dass ein wenig "Diskussionskultur" im Forum durchaus angebracht ist, man kann ja sachlich ohne Untergriffe verschiedene Ansichten diskutieren. Aber vielleicht ist meine Ansicht nur noch ein Minderheitenprogramm, kann auch sein.

Ach ist nicht so schlimm. Kann ja schreiben was er will. Sehe die Beiträge nicht mehr von der Forum Polizei und fertig. Wichtig ist mal der Samstag und das mal ein Punkt dabei ist. Vielleicht brauchen wir keinen neuen Trainer jetzt und es läuft wieder so. Mal schauen ob der Einsatz jetzt gefunden wird.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip hatten wir ja mit Preiß und Hödl zwei Trainer und Spirk wurde dann Individualtrainer genannt... Theoretisch könnte Hödl ja Chefcoach werden und Spirk sein Co-Trainer sollte es sich finanziell wirklich nicht ausgehen! Wie man an der Outlinie immer beobachten konnte haben sich nur Preiß und Spirk immer abgesprochen und Hödl konnte sich nie einbringen und somit auch seine Ideen bestimmt nicht umsetzen... Bevor wir jetzt wirklich ein finanzielles Abenteuer starten oder echt Plassenegger oder Standfest holen bin ich absolut für die Variante Hödl als Chefcoach!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sage es gleich, ich habe bei der Trainerwahl keine persönliche Präferenz (naja, es gibt einen, aber der kommt ganz sicher nicht ...) - entscheidend ist, dass er dem Verein helfen kann und ins finanzielle Grundgerüst passt.

 

Allerdings kommen jetzt - ohne, dass sofort die Ablehnungskeule zuschlägt - ein paar sinnvoll erscheinende Vorschläge, die man zumindest ins Auge fassen sollte, den Rest der "Kanditaten" habe ich versucht ein bisserl zusammenzufassen:

 

- die Idee mit Alois Hödl als Chef und Ralph Spirk als Co hat was. Ich habe mich eh schon mehrfach gefragt, was er eigentlich macht, weil man von ihm nichts so richtig hört - ist natürlich jetzt kein ausgewiesener Kenner der Bundesliga, hat aber schon eine Menge Erfahrung und kennt jetzt das Team und Umfeld. Am Samstag kann er sich ja beweisen, ob er das Zeug dazu hätte

- Joachim Standfest: da gibt es ja durchaus das Argument, dass er einerseits ein Ur-Roter ist (auch wenn er, aus den bekannten Gründen dann zu den Zweitgeborenen gegangen ist - das gleiche Argument könnte man umgekehrt auch bei "Capitano" Gerald Säumel anwenden - ich denke, der gehört ja jetzt zum Inventar dieses Klubs!) und andererseits als einer längstdienenden Bundesliga-Spieler die Bundesliga kennt. Seine Erfahrung als Trainer ist freilich noch überschaubar, mit einem schlüssigen kurzfristigen Vorgehen und einem guten längerfristigen Konzept wäre er vielleicht was (und ganz ehrlich: jeder Trainerwechsel birgt Risken, auch der erfahrendste Trainer kann einmal daneben liegen)

- Ales Ceh: ist jetzt auch schon länger im Trainergeschäft und Co einer Nationalmannschaft ist ja auch schon was - natürlich nicht Ligaalltag, aber genügend Erfahrung. Frage ist, ob man sich ihn leisten könnte (natürlich ohne Nebenbeschäftigung beim slowenischen Verband)

- Gernot Plassnegger: die Frage ist, ob er uns weiterhelfen könnte und grundsätzlich nicht nach dem Spielstil und bevorzugter Formation (oder persönlichen Vorlieben). Wir wissen, dass er sehr offensiv hat spielen lassen, was in unserer jetzigen Situation vielleicht nicht sehr hilfreich war. Im Gegensatz zu DP hat er als Spieler Bundesliga-Erfahrung hat zwei Jahre in Lustenau Erfahrung sammeln können. Ob es reichen würde, unsere Performance zu stabilisieren, sei allerdings dahin gestellt

- Daxbacher, Canadi, Schmidt: wären grundsätzlich alle eine Option, haben ja Bundesliga-Trainererfahrung, die Frage ist nach der Leistbarkeit - wie schon gesagt, der Verein muss auch darauf schauen. Ein teurer Trainer ist grundsätzlich kein Beinbruch, aber das hat alles mittel- bis langfristige Konsequenzen. Schmidt hat ja ein Engagement eher ausgeschlossen - er wäre mir von drei Genannten der Sympatischte ...

- Lederer: trainiert gerade in RLO Traiskirchen und ist eher im hinteren Tabellendrittel zu finden, kann man aktuell schwer beurteilen, hat aber sich ausreichend Erfahrung

- Gregor Pötscher: ist seit 2016 aus dem Trainergeschäft und JAZ-GU-Süd als Jugendtrainer beschäftigt. Denke, dass ist angesichts der Lage wohl keine Option. Aber sicher jemand, der uns bei der Jugendarbeit weiterhelfen könnte ...

- Thomas Radlspeck: der arbeitet wohl nicht als Trainer, jedenfalls gibt es keine Informationen drüber zu finden, sondern als Physiotherapeut - wird dann wohl eher ausscheiden ...

- Thomas Letsch: würde er zum GAK kommen, könnten wir uns ihn leisten, wäre er der richtige für die jetzige Situation? Kenne ihn zu wenig, grundsätzlich keine ganz schlechte Bilanz ...

- Peter Pacult: hat zweifellos als Spieler und Trainer genug Erfahrung, hat halt in den letzten Jahren nicht so richtig Fuß gefasst (sehr viele Wechsel), weiß nicht so richtig, was ich davon halten sollte. vielleicht war er ja nicht aus eigenem Antrieb beim Match am Sonntag? Tendentiell eher nicht, seine Zeit scheint eher vorbei zu sein ...

- Matjaz Kek: hat natürlich GAK-Bezug und wirklich Erfahrung, aber ob er nach Graz zurückkommt und seinen Posten in Slowenien aufgibt?

- Robert Ibertsberger: war Interimstrainer bei WAC und Austria (ca. 20 Spiele insgesamt), sonst Co (auch bei Ried), schwierig zu sagen ...

- Walter Schachner: ich denke, dass brauchen wir nicht weiter ausführen ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...