Zum Inhalt springen

Ab wann darf/muss man den Trainer in Frage stellen?


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 366
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Du bist ja schon sehr wissend, was Fußball betrifft und strategische Ansätze.   Doch dieser Absatz, welchen ich gestern gelesen habe, hat mich noch heute früh sehr verärgert. Er hat in mir sofort die

Ich habe bei den letzten Spielen vor allem das Gefühl gehabt, dass in der Manschaft selbst der Wurm drinnen ist. Ich meine damit konkret, dass der vor einiger Zeit angesprochene freundschaftliche bzw.

Hallo zusammen. Ich glaub am wenigsten hilfreich ist es jetzt in Panik zu geraten und alles in Frage zu stellen. Den Trainer würd ich absolut nicht in Frage stellen! Wir haben aktuell sehr viele Ausfä

Der Schoko ist in der Pension und wird sich die Zeit mit dem Angeln vertreiben. Glaube nicht, dass er ernsthaft mit einem Job in der Branche liebäugelt, unabhängig davon, ob es aus Sicht des G A K sinnvoll wäre oder nicht...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar absolut unrealistisch aber der einzige Ex-Rote welcher perfekt passen würde bzw. könnte wäre der Gregerl bis Sommer. Dann hätten wir genügend Zeit eine vernünftige Lösung zu finden und net so Alibi-kanditaten wie jene in der Zeitung heute! Die Doppelbelastung würde sich für ihn in Grenzen halten, nur wird der ÖFB net mitspielen.Kann mir durchaus vorstellen, dass es eam reizen würde....

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir brauchen jetzt bitte keine Experimente. Die sportliche Situation ist sehr kritisch, da braucht es keinen Lehrling und auch keinen der schon ewig weg ist vom Geschäft. Wir brauchen eine Trainer der uns sofort hilft. Plassnegger und Standfest haben so gut wie keine keine Erfahrung im Profibereich. Die müssen sich erst einmal in der Regionalliga oder so beweisen. Jetzt muss man Geld in die Hand nehmen und einen gestandenen Trainer holen und nicht wieder einen lieben, freundlichen Burschen, den der Sportdirektor sympathisch findet. Schmid wäre für mich der Idealkandidat.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum heutigen Artikel in der Kleze über die Beurlaubung von DP möchte ich sagen, dass die Glosse von Michael Lorber voll ins Schwarze trifft.

So ist halt das fussballgeschäft, aber nach dem spiel war halt eine reaktion dringend notwendig!

 

Danke david für die letzten 2 jahre, leider ist das geschäft beinhart!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum muss unbedingt ein Ex-Roter Trainer werden? :?:

Fände es jetzt sinnvoll, sofern preislich und fachlich in Ordnung, mal einen "aussenstehenden" Trainer zu holen, der mal einen anderen Blick auf den Kader/das Spielverhalten/die Taktik wirft und auch mal reagiert anstatt sich immer nur der "GAK-Romantik" zu beugen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Plassnegger? Genau, der ist taktisch noch schlechter drauf. Mit ihm hätten wir niemals die Landesliga gewonnen, also wir wären wahrscheinlich immer noch dort. Hol ma gleich den Karner auch zurück? Das wäre eine Lösung wie "Vom Regen in die Traufe"!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein Spieler als Plaudertasche  :cool:  

 

... würde ich in der Situation als Vorstand direkt zu mir zitieren mit "Wadln viere".

 

Was intern in der Mannschaft vorgeht, hat in der Kabine zu bleiben. Auch in Zeiten von Smartphone, welche ich aus dem Trainingsbetrieb generell entfernen würde.

Es gibt genau 2 Personen, die einen Abgang zu verkünden haben. Bei schlechtem Stil der Trainer selbst, wie Klinsmann. Oder im guten Stil der Brötchengeber. Sonst keiner.

Ein Zeichen, dass es auch hier hinsichtlich Mannschaftsdisziplin etwas aufzuräumen gibt.

 

Dass man einen neuen Trainer in der Situation des GAK zu diesem Zeitpunkt nicht in 1 Tag aufstellt, ist zu 99% hoffentlich auch klar.

 

Und wir können alle sehr froh sein, ROTundWEISS, dass es dich gibt.

Sei stolz drauf. ;-)

 

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

David hat einen ordentlichen Job gemacht und konnte seit seiner Verpflichtung sehr vieles bewegen. In den letzten Monaten merkte man jedoch, dass sein System stagniert. Trotz einiger Zugänge und Rückkehrer war keine Trendwende zu erkennen.

 

Am Sonntag hat mir einfach die Emotion und der Biss gefehlt. Viele unserer Spiele waren einfach komplett neben der Spur und geistig abwesend. Weberbauer hat als einer der wenigen einen ordentlichen Eindruck hinterlassen und sich redlich bemüht.

 

Was ich nicht verstehen kann, warum man bis zur letzten Spielminute wartet um Spieler zu erlösen. Viele waren überfordert und hier hätte ein frischer Wind gut getan. Warum die Spieler 45min aufwärmen mussten um dann wie zum Beispiel Elsneg nicht einzuwechseln kann ich ebenso nicht nachvollziehen.

 

Da musste man reagieren. Nun bin ich gespannt, wer das Zepter übernehmen wird.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, jetzt muss sich die Vereinsführung den Kopf zerbrechen. Da kann es keine Demokratie geben, sonst haben wir in 1 Monat auch noch die Interimslösung. Wobei ein Trainer ohne rote Vergangenheit sicher mehr als eine Option ist!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Plassnegger? Genau, der ist taktisch noch schlechter drauf. Mit ihm hätten wir niemals die Landesliga gewonnen, also wir wären wahrscheinlich immer noch dort. Hol ma gleich den Karner auch zurück? Das wäre eine Lösung wie "Vom Regen in die Traufe"!

 

Canadi, auch wenn er nicht mein persönlicher Favorit ist, wäre der Richtige. Er weiß aus seiner Zeit bei Simmering und dann bei Lustenau um die Niederungen der 2. Liga und er war es, der Altach so richtig hochgezogen hat. Und: Er wäre gerade zu haben.

 

Realistischer Weise muss man sagen: Ohne kräftigen Zusatzsponsor unleistbar. Zusatzsponsor deswegen, um das Risiko beim Scheitern auszuschließen. Daher: Wenn kein ausfinanziertes Zusatzbudget für diese Mission da, dann bitte nicht.

 

Hätte es mir nicht vorstellen können, das der mal bei uns coacht.

Doch wenn es klappen könnte und das Ziel der Aufstieg in den nächsten 2 Jahren ist: Ja, bitte! Dann wäre der genau richtig.

Diese Mannschaft braucht einen Entwickler, der die Niederungen versteht und ein nicht zu kleines Stück weit die internationalen Profi-Strukturen.

Denn nur so ein Trainer kann in unserer Situation nach den Enttäuschungen und Erwartungen für alle eine Perspektive sein.

 

Für die Mannschaft.

Für den Verein.

Für die Fans.

Da hast dann auch gleich mindestens 1500 mehr im Stadion.

 

Vorausgesetzt, es ist durch ein ausfinanziertes Zusatzbudget (nicht der Rücklagen!!!) finanziert, würde ich das unbedingt anraten, jetzt zu wagen.

Bearbeitet von aufewigrot
  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Canadi, auch wenn er nicht mein persönlicher Favorit ist, wäre der Richtige. Er weiß aus seiner Zeit bei Simmering und dann bei Lustenau um die Niederungen der 2. Liga und er war es, der Altach so richtig hochgezogen hat. Und: Er wäre gerade zu haben.

 

Realistischer Weise muss man sagen: Ohne kräftigen Zusatzsponsor unleistbar. Zusatzsponsor deswegen, um das Risiko beim Scheitern auszuschließen. Daher: Wenn kein ausfinanziertes Zusatzbudget für diese Mission da, dann bitte nicht.

 

Hätte es mir nicht vorstellen können, das der mal bei uns coacht.

Doch wenn es klappen könnte und das Ziel der Aufstieg in den nächsten 2 Jahren ist: Ja, bitte! Dann wäre der genau richtig.

Diese Mannschaft braucht einen Entwickler, der die Niederungen versteht und ein nicht zu kleines Stück weit die internationalen Profi-Strukturen.

Denn nur so ein Trainer kann in unserer Situation nach den Enttäuschungen und Erwartungen für alle eine Perspektive sein.

 

Für die Mannschaft.

Für den Verein.

Für die Fans.

Da hast dann auch gleich mindestens 1500 mehr im Stadion.

 

Vorausgesetzt, es ist durch ein ausfinanziertes Zusatzbudget (nicht der Rücklagen!!!) finanziert, würde ich das unbedingt anraten, jetzt zu wagen.

 

 

Bin ich komplett bei dir! Wäre auch mein absoluter Wunschkanditat. Denke der könnte uns nicht nur sportlich helfen, sondern uns sicher auch helfen in Sachen Professionalität. Außerdem hat er sicher eine ganz andere Trainingsintensität und auch ein Auge gute Spieler zu finden und wenn wieder mal Spieler auf Probe kommen, dann weiß er schon was einem helfen und hätte sicher auch bessere Kontakte als der Gert. Bei ihm hätte ich ein sehr gutes Gefühl. 

 

Problem nur, ich traue dem Gert eine solche Verpflichtung nicht zu! Obwohl Canadi nur ein Forums-Trainingsplatz Gerücht ist.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich tut es leid, dass der Verein DP beurlauben musste. Solche Dinge gehören aber zum Geschäft, trotzdem gibt es überhaupt keinen Grund für Häme oder irgendwie nachzutreten, wie es jetzt ja schon im Vorfeld passiert ist. Kritik ja, aber nicht und niemals unter der Gürtellinie - gilt für Trainer, Spieler und Vereinsfunktionäre. Die Untergriffe der letzten Zeit sind absolut nicht zu tolerieren. Dieses Niveau brauchen wir echt nicht. Das soll meinetwegen bei anderen Vereinen passieren. Verbale Abrüstung tut jetzt echt Not und das Zusammenstehen aller. Kühlen Kopf bewahren und klare Entscheidungen treffen! Auch das Ausplaudern von Interna geht überhaupt nicht - eigentlich ein Kündigungsgrund!

 

DP hat uns zwei Meistertitel und zwei Aufstiege beschert und das ist zu respektieren. Selbstverständlich ist es Vergangenheit, gehört aber zur Gesamtbetrachtung. Er war/ist kein Selbstdarsteller und hat sicher alles versucht. Alles Gute für den weiteren Weg und vielen Dank!

 

Wir alle hätten uns im Herbst andere sportliche Ergebnisse gewünscht. Man hat sich im Winter entschieden, in der Konstellation weiterzumachen, und DP noch eine Chance zu geben. Die hat er nicht genutzt, die Entscheidung zur Beurlaubung war daher die Folge. Es ist müßig über den Zeitpunkt zu diskutieren (insofern kann ich den Kommentar in der KleZe nicht nachvollziehen) und ob es einen Plan B gab/gibt oder nicht. Man wird erst am Ende der Saison eine abschließende Beurteilung treffen können. Die Meisterschaft ist zu eng.

 

Die Abstiegsfrage wird sicher erst in den allerletzten Runden entschieden. Und ein einstelliger Endrang ist immer noch möglich. Insofern gibt es da keinen Widerspruch. Auch, wenn ich mich wiederhole: wir müssen regelmäßig punkten. Ich ja bekanntlich etwas skeptisch, was solche Wechsel angeht und hoffe, dass die neue Konstellation auch den gewünschten - langfristigen - Erfolg bringt.

 

Zuletzt ist natürlich auch die Mannschaft gefordert. DP war - offenbar zurecht - frustriert, dass Vorgaben nicht umgesetzt wurden. Es ist dabei vollkommen egal, ob die richtig oder falsch erscheinen. Und gekämpft werden muss sowieso!

 

WE ARE GAK!

 

W.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich traue vor allem unseren Budget so eine Verpflichtung nicht zu. 

 

Ein Arbeitsloser Trainer sollte das als Chance sehen was aufbauen zu können, vor allem einen Verein bei dem schon Potential steckt. Da kann man im Leben sicher auch mal Abstriche machen, hat im Moment eh nix besseres zu tun :) … Soll aber angeblich auch in Griechenland gefragt sein. 

 

Klaus Schmidt ging nach Mattersburg auch zu Blau Weiss, danach wieder retour in die Bundesliga. Glaube nicht mal, dass Klaus Schmidt nochmal Bundesliga Trainer werden wird. Wird sicher bald wieder in der 2. Liga sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich tut es leid, dass der Verein DP beurlauben musste. Solche Dinge gehören aber zum Geschäft, trotzdem gibt es überhaupt keinen Grund für Häme oder irgendwie nachzutreten, wie es jetzt ja schon im Vorfeld passiert ist. Kritik ja, aber nicht und niemals unter der Gürtellinie - gilt für Trainer, Spieler und Vereinsfunktionäre. Die Untergriffe der letzten Zeit sind absolut nicht zu tolerieren. Dieses Niveau brauchen wir echt nicht. Das soll meinetwegen bei anderen Vereinen passieren. Verbale Abrüstung tut jetzt echt Not und das Zusammenstehen aller. Kühlen Kopf bewahren und klare Entscheidungen treffen! Auch das Ausplaudern von Interna geht überhaupt nicht - eigentlich ein Kündigungsgrund!

 

DP hat uns zwei Meistertitel und zwei Aufstiege beschert und das ist zu respektieren. Selbstverständlich ist es Vergangenheit, gehört aber zur Gesamtbetrachtung. Er war/ist kein Selbstdarsteller und hat sicher alles versucht. Alles Gute für den weiteren Weg und vielen Dank!

 

Wir alle hätten uns im Herbst andere sportliche Ergebnisse gewünscht. Man hat sich im Winter entschieden, in der Konstellation weiterzumachen, und DP noch eine Chance zu geben. Die hat er nicht genutzt, die Entscheidung zur Beurlaubung war daher die Folge. Es ist müßig über den Zeitpunkt zu diskutieren (insofern kann ich den Kommentar in der KleZe nicht nachvollziehen) und ob es einen Plan B gab/gibt oder nicht. Man wird erst am Ende der Saison eine abschließende Beurteilung treffen können. Die Meisterschaft ist zu eng.

 

Die Abstiegsfrage wird sicher erst in den allerletzten Runden entschieden. Und ein einstelliger Endrang ist immer noch möglich. Insofern gibt es da keinen Widerspruch. Auch, wenn ich mich wiederhole: wir müssen regelmäßig punkten. Ich ja bekanntlich etwas skeptisch, was solche Wechsel angeht und hoffe, dass die neue Konstellation auch den gewünschten - langfristigen - Erfolg bringt.

 

Zuletzt ist natürlich auch die Mannschaft gefordert. DP war - offenbar zurecht - frustriert, dass Vorgaben nicht umgesetzt wurden. Es ist dabei vollkommen egal, ob die richtig oder falsch erscheinen. Und gekämpft werden muss sowieso!

 

WE ARE GAK!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, es ist aber schon ein Unterschied ob ein neuer Trainer vor oder nach der Winterpause anfängt. Der Zeitverlust für ein eventuell anderes System wird schon eine Rolle spielen...

daher auch einen "Trainerfuchs" der das Geschäft kennt!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Plassnegger glaube ich, dass auch er das nicht machen würde...

Daxbacher könnte ich mir vorstellen bei Canadi hab ich eher kein gutes Gefühl, aber gut man wird sehen...Standfest als "Haupttrainer" wäre ein bissal ein Lottospiel geht es gut oder nicht!?!?...Ein Trainer mit Erfahrung(auch was das Spielerpotenzial bzw. Markt angeht) wäre glaub ich gut und er sollte auch ein Spielsystem der/mit ZUKUNFT beherrschen...

Dann sollte/kann man auch etwas über den finanziellen Tellerrand schauen, oder?

 

Zum Thema Sportdirektor: man hört nicht viel, aber die Spieler die wir, jetzt, haben sind nicht schlecht und sind auch auf mehrern Positionen einsetzbar - wenn der Trainer es sieht und auch macht bzw. mehrere Systeme im Ärmel hat sind wir sicher schwer zu bespielen. Ich finde wir haben einen guten Kader nur wurde aus diesem nicht mal 50% heraus geholt.

Ich lass mich überraschen bin auch schon sehr gespannt!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...