Zum Inhalt springen

Wie geht es jetzt weiter?


Empfohlene Beiträge

Schade, daß keine Telefonnummern dabei sind...nur die von Platz 91 bräuchten wir nicht..

 

 

 

An die Nummer 19 hab ich schon oft gedacht.

Aber dem geht Fussball offenbar komplett am A.... vorbei (bzw. wenn nicht weiß ich zumindest die Gesinnung nicht)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 178
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

@ Finanzminister   Der erste schwere "Abbiegefehler" passierte mit der Wahl von Svetits. Und von da an ging es so richtig los: Undurchsichtige Transfers, wo floss das Geld von Stronach hin (Subkonto,

Wer noch immer sportlichen Erfolg verlangt und dann jammert, wenn dieser mal wieder erkauft wird, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Leuten die einfach nicht verstehen wollen, dass es besser ist, der Ve

Wenn Informationen fehlen oder falsch sind kannst du als Mitglied keine richtigen Entscheidungen treffen. Alle die wieder einmal alles schon früher gewußt haben, haben auch einen Schmarren gewußt.

Nur gibt es die Forderungen von der Finanz nicht. Es könnte sie irgendwann vielleicht geben nur weiß keiner ob, wann, wieviel und vorallem warum.

Deswegen muss man einmal reinen Tisch machen bei der Finanz, um endlich Gewissheit in dieser Sache zu haben. Also in welchem Fall diese Forderungen tatsächlich schlagend werden und für welchen Zeitraum in welcher Form etc.

 

Das neue Gremium zur Rettung des GAK wird sich dieser Sache noch vor der ordentlichen GV annehmen müssen. Man ist hier im Kämmerlein gesessen bis jetzt und hat gewartet, dass der Blitz einschlägt. Es heißt jetzt Tacheles reden mit der Finanz und dann weiß man mehr. Die übrigen Forderungen sind verglichen dazu mickrig und werden den GAK nicht umbringen, auch wenn sie unangenehm sind und fahrlässig gemacht wurden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die größte Gemeinheit ist die Signatur vom RAS!!!!

 

Die Zweitgrößte: Man versteckt sich hinter vermeintlichen Altlasten (und ich habe ihnen auch noch geglaubt) und in Wahrheit eckt es beim eigenen Budget. Und dann hat man nicht einmal den Mut und legt die Fakten auf den Tisch. Nein man versucht einen Konkurs durch eine Mogelpackung zu rechtfertigen.

 

Keinen Millimeter besser als ihre Vorgänger! ICH BIN FURCHTBAR ENTTÄUSCHT!!! (Vor allem deshalb, weil ich von vermeintlichen Freunden nicht nur einmal, sondern X-Mal belogen wurde. Ich habe das "Unser Budget ist zu 100% ausfinanziert." so oft gehört, dass ich es schon auf Tonband aufnehmen wollte!)

 

Eigentlich müsste man als GAK - Fan und Mitglied beim Präsidium anrufen und sie dazu auffordern, die immer neuen Belästigungen sein zu lassen. Weil Hobby ist das schon lange keines mehr.

 

... und damit das nicht falsch ankommt: Natürlich ist in RAS seine Signatur das kleinere Übel :)

 

PS: Das Beide sehr viel Zeit und wohl auch (privates) Geld in den Klub investiert haben, rechne ich Ihnen immer noch hoch an. Rechtfertigung für eine derartige Budgetplanung ist dies jedoch trotzdem keine. Und einer GV Zahlen aus der Hosentasche zu präsentieren ist eher Stil von einem WEGI gewesen. Ich dachte diese Zeiten sind vorbei.

 

Das einzige was BB heute machen kann und wohl auch machen wird: zum Konkursrichter gehen und den Antrag stellen. Weil ich glaube wirklich, dass der GAK zahlungsunfähig ist. Nur sind der Grund dafür keine Altlasten.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Insgesamt kann man nur sagen: das Chaos scheint größer als je zuvor und man kann (leider) niemandem mehr vertrauen.

 

Die Situation scheint schlimmer als nach dem Zwangsabstieg bzw. rund um die drei Konkurse.

 

Komplette Orientierungslosigkeit - schön langsam fehlen auch mir die Worte ...

 

W.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ aufewigrot:

 

Möglichkeit 3: Zusperren. Nur schauts für die Möglichkeit schlecht aus, wenn ich an so manche Gestalten von gestern denke, die jedem Quacksalber alles glauben würden, wenn er ihnen die Rettung oder zumindest den Versuch einer Rettung des GAK verspricht ... Und die saßen eher weiter vorne bei der Veranstaltung ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Laden "führen" derzeit Bittmann und Pock. So einfach ist das. Sie wurden nicht entlastet, also sind sie weiterhin für den Verein verantwortlich. Wie sie das machen sei dahingestellt.

in ihrem eigenen interesse würde ich ihnen raten, dies nach besten wissen und gewissen zu tun, schließlich haften sie auch selbst dafür.

auch wenn von ihm gestern viel gelaber dabei war, in einem hatte HF recht: jammern nutzt jetzt keinem was - auch keinem BB!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist traurig wenn man sieht was hier wieder abgeht, der BB ist ein guter Mensch aber ein schlechter Führer, und RP hat das eiskalt ausgenutzt, und konnte sich für kurze Zeit selbst darstellen.

Wenn es HF nicht schafft eine Lösung bis zur nächsten GV zu präsentieren, wird der GAK in dieser Form leider sterben, es gibt nur mehr die Hoffnung HF, ich kann mir sonst keinen Vorstellen der sich derzeit einen GAK antun möchte. Und wenn hier auch einige behaupten Fischl ist ein Selbstdarsteller, dann sollen Sie mir einmal begründen, warum er sich das in der jetztigen Sitution überhaupt antun sollte. Meiner Meinung ist er der einzige Strohhalm den wir noch haben, und das aus reinen Patriotismus zum GAK.

 

Ach ja und Schade das wir soviele Maulwürfe (einen zu ehren der auf den Verein sch..ßt, das gibt es nur beim GAK, und ich dachte immer bei STRUM laufen die größten DILOS herum) in unseren Reihen haben.

 

Wir fallen immer tiefer und das ist Fakt.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Mir ist nicht ganz klar, wer jetzt das Tagesgeschäft weiterführt?

D.h., Rechnungen bezahlen, Gehälter überweisen etc.

 

2) Nachdem Herr Fischl uns gestern eine eindrucksvolle Darstellung seiner Lateinkenntnisse darbrachte, sollte er bitte auch nicht auf das Tagesgeschäft eines Vereines vergessen und die Ausschreibung der jährlich abzuhaltenden o. GV raschest veranlassen. Das Kalenderjahr ist bald um. Ob hier seitens des sich noch im Amte befindlichen Vorstandes etwas diesbezügliches tun wird, bezweifle ich.

Mich hat Herr Fischl gestern mit dieser konzertierten Aktion in keinster Weise überzeugt.

 

Ein GAK der zum Spielball für private Abrechnungen von Ex-Präsidenten untereinander werden könnte, und auch ein Spielball für neue und altbekannte Selbstdarsteller.

 

4) Ich hoffe, dass sich die Königsmacher bewusst sind, welche Brisanz die Zusammensetzung des Sanierungsgremium in sich birgt.

 

 

Frei von der Leber weg: Ich bin ein Roter von klein auf, hatte aber die Schnauze noch nie so voll wie jetzt. Wann Mitglieder und Fans das letzte Mal wirklich konkrete und richtige Zahlen serviert bekommen haben, liegt wahrscheinlich schon gut 60 - 70 Jahre zurück. Und ich kann Fans wie Hawaii nur dazu gratulieren, nicht alle Worte eines Selbstdarstellers für bare Münze zu nehmen. Eigentlich fehlt in diesem "Gremium" jetzt nur noch der Herr Svetits als Verantwortlicher für das Sportliche...

 

Herr Fischl war jener Präsident, der den GAK in einer sehr schwierigen Phase übernommen hat und mit dem Verein nach einigen teuren Jahren 1995 den Wiederaufstieg geschafft hat. Mit dem Transfer von Manninger zu Arsenal hielt er sich finanziell schadlos, aber da gab es ja noch einen Herrn Svetits. Völlig undurchsichtig löste Svetits Fischl als Präsident ab - oder weiß wirklich wer ganz genau, warum das damals über die Bühne ging? Meine Meinung: Es war eine abgemachte Sache, weil beide danach sehr oft miteinander gesehen wurden. Aber egal. Fischl verschwindet in der Versenkung und taucht erstmals wieder auf, als es den GAK zu retten gab. Wer erinnert sich nicht an manch schöne Worte bei Zusammenkünften in Lassnitzhöhe? Ein anderes Motiv von Fischl, als "Retter" aufzutreten, war der Ex-Präsident mit Chauffeur, den er so ganz und gar nicht mochte. Fischl schwang im Stadion die Fahne und ließ sich feiern, der GAK ging in Konkurs - aber Fischl hatte zumindest ein Ziel erreicht: Es wurde über ihn geschrieben. Ungefähr zur gleichen Zeit übernahm er den Basketballverein in Fürstenfeld und schaffte in dieser Sportart das Geld ab - sein einziges Ziel waren Titel, Titel und nochmals Titel. Und Stimmen bei der Gemeinderatswahl in Fürstenfeld. Übrig blieb vom Verein fünf Jahre später nicht viel - vor allem wurden die treuesten der treuen Fans vertrieben. Geschäft machten einzig und allein die Fluglinien: Die entlassenen abfliegenden Legionäre konnten in Wien ihren Nachfolgern die Hand geben, in fünf Saison waren rund 60 Legionäre in Fürstenfeld... Aja, und ein einziger Meistertitel wurde geholt, dafür haben sich sehr viele Fürstenfelder Gewerbetreibende vom Verein distanziert.

 

Und jetzt im Jahr 2012 taucht Herr Fischl wieder als Retter auf - nachdem das schon sein oranger Parteifreund Gerald Grosz großspurig angekündigt hat. Jener Gerald Grosz, der gerade mitten im Wahlkampf für die Grazer Gemeinderatswahl steckt.

 

Hier geht es aber um den GAK - und nicht um Politik, Selbstdarstellung und andere Motive. Es wäre schön, wenn es Herr Fischl ernst mit dem GAK meint und diesen nicht nur als Spielball verwendet, um mediale Präsenz zu bekommen oder um Wahlen mit dem BZÖ zu "gewinnen". Ich lasse mich gerne überzeugen - aber nicht durch Worte, sondern durch Taten. Wobei mir die Zusammensetzung dieses "Gremiums" sehr schleierhaft erscheint. Da passte die Story vom weststeirischen Lotto-Millionär auch gut dazu...

 

Aber so lange es noch nicht heißt "Es war einmal ein Fußballverein namens GAK und wenn er nicht gestorben ist, so lebt er heute noch" gibt es noch Hoffnung. Diese Hoffnung gibt es aber nur dann, wenn endlich einmal ordentlich gearbeitet und geführt wird. Wenn die Marie nicht da ist, kann das Ziel nicht Aufstieg heißen. Wie auch schon einmal ein Präsident mit Chauffeur dachte, dass man mit der Quali für die Champions League alle angehäuften Schulden mit einem Schlag wieder los ist. Mit der gleichen Kraft hätte er sich im Casino neben den Herrn Kartnig setzen und das Geld auf Rot oder Schwarz setzen können...

 

Mir persönlich taugt der Weg, den Austria Salzburg bestritten hat: sch*** auf´s Geld, setze auf Tradition und beginne wieder von ganz tief unten. Unabhängig, frei und alles selbst in der Hand. Wird jetzt wieder irgendwie weiter gewurschtelt, wird der GAK auch in den nächsten Jahren der Spielball einiger Ex-Präsidenten, von Gerichten und einigem mehr sein.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist traurig wenn man sieht was hier wieder abgeht, der BB ist ein guter Mensch aber ein schlechter Führer, und RP hat das eiskalt ausgenutzt, und konnte sich für kurze Zeit selbst darstellen.

Wenn es HF nicht schafft eine Lösung bis zur nächsten GV zu präsentieren, wird der GAK in dieser Form leider sterben, es gibt nur mehr die Hoffnung HF, ich kann mir sonst keinen Vorstellen der sich derzeit einen GAK antun möchte. Und wenn hier auch einige behaupten Fischl ist ein Selbstdarsteller, dann sollen Sie mir einmal begründen, warum er sich das in der jetztigen Sitution überhaupt antun sollte. Meiner Meinung ist er der einzige Strohhalm den wir noch haben, und das aus reinen Patriotismus zum GAK.

 

Ach ja und Schade das wir soviele Maulwürfe (einen zu ehren der auf den Verein sch..ßt, das gibt es nur beim GAK, und ich dachte immer bei STRUM laufen die größten DILOS herum) in unseren Reihen haben.

 

Wir fallen immer tiefer und das ist Fakt.

 

sehe ich auch so, ausser hf versucht keiner das ruder herumzureissen. Im forum ist es halt leicht zu posten (so wie ich :mrgreen: ) und weissheiten zu verbreiten, diese sanierungstruppe scheint für mich die letzte hoffnung zu sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...