Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,6Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

früher oder später müssen wir zurück nach liebenau. ich höre schon onkel foda wieder raunzen weil wir sturms edelzanglern den rasen zerstören. die stadt graz aber bleibt weiterhin im pokervorteiö, egal ob wir imTZ spielen oder in Liebenau. wir sind eben nur bittsteller...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soll keine Kritik an para sein, nur 2 Anmerkungen

 

1.Foda kann uns egal sein.

2. ganz unbeteiligt sind wir an der derzeitigen Situation nicht und die Stadt hat das Stadion für 2 Bundesligavereine gebaut und nicht für einen Bundesligaverein und einen RL- oder Unterliga-Verein...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Liebenau mit 3000 Zuschauern ein finanzielles Desaster ist scheinen viele hier vergessen zu haben. Das Stadion (bzw die Hälfte davon) ist einfach zu teuer für so wenige Besucher. Ich glaube nicht das wir Überleben können wenn wir wieder fix dort einziehen müssen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Liebenau mit 3000 Zuschauern ein finanzielles Desaster ist scheinen viele hier vergessen zu haben. Das Stadion (bzw die Hälfte davon) ist einfach zu teuer für so wenige Besucher. Ich glaube nicht das wir Überleben können wenn wir wieder fix dort einziehen müssen.

 

das ist richtig, deswegen auch nur für risikospiele damit uns ein problem wie in salzburg bei der austria erspart bleibt!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Liebenau mit 3000 Zuschauern ein finanzielles Desaster ist scheinen viele hier vergessen zu haben. Das Stadion (bzw die Hälfte davon) ist einfach zu teuer für so wenige Besucher. Ich glaube nicht das wir Überleben können wenn wir wieder fix dort einziehen müssen.

 

und

 

Aber in welches Stadion bekommst du in Graz 3.000 bis 4.000 Leute inkl. Gästesektor etc. pp ?

 

W.

 

Meine Meinung ist, dass die Lösung eigentlich bekannt, weil logisch ist:

1.) Liebenau ist für alles unter Erste Liga zu teuer. Wissen wir.

2.) Es gibt kein anderes Stadion in Graz, das die Anforderung >3.000 incl. Sicherheit Gäste erfüllt. Wissen wir auch.

3.) Bis zur Landesliga werden wir realistisch gesehen kein Stadion >3.000 brauchen. Zu 95% nicht. Soweit auch bekannt.

4.) Gesetzt dem Fall, dass gegen St. Anna wirklich unbedingt 8.000 Leute kommen wollen, ist auch Liebenau wenigstens kostenneutral und das Ausrufezeichen bevorstehender schwerer Zeiten für die Unaussprechlichen wert. Nachvollziehbar, optional planbar.

5.) Die "tödliche Liga" ist - wie wir ebenfalls wissen - die Regionalliga. Die ist das wahre Problem.

6.) Dauerhaft ist Liebenau nur ab der Sky go Erste Liga leistbar, aber schon ab der RL gefragt.

 

Also gibt es im Grunde nur 1 Lösung, die so durchgezogen werden muss, dass sie nicht unseren 2. Tod bedeutet, falls es mal wieder NICHT funktioniert. Der zentrale Punkt in der Problemstellung ist nicht das Stadion sondern die RL. Hier hat man seitens des Vorstand mMn sehr gut voraus gedacht, dass man mit dem TZ bis vor diese Schwelle hinkommt.

 

Mein Vorschlag wäre eher der Taktische:

Man macht lieber in der OL oder LL 1-2 Ehrenrunden, bis man sich derart gut für die RL ausgestattet sieht, dass man genau dort durchmarschiert. Denn dann ist auch die Schwelle zum alten Buli-Zuspruch geschafft. Das setzt IMMER Begeisterung frei. Das würde beim GAK nicht anders sein. Dann ist auch die Masse, die "still hungert", wieder zurück.

(In Wahrheit die Mitläufer und einnahmensseitig entscheidenden Gloryhunter - sorry die Verallgemeinerung)

 

Entscheidend sehe ich, dass man eben die RL schnell nimmt, oder im negativen Falle mit nochmals Luft holen überlebt.

Deshalb hatte ich auch von Anfang an den Aufbau eines erheblichen Finanzpolsters als Priorität gesehen. Das ist schnell mal gesagt und schwer genug umsetzbar.

Jede Ehrenrunde in der RL würde uns wesentlich mehr Geld kosten, als in OL, LL, mit wesentlich höherem Risiko.

 

Ich denke, dass man die Stadionfrage nur so lösen kann.

Denn Unterstützung von der Stadt Graz kannst vergessen.

Wir werden nämlich so um 2018-2019 in Österreich (nach der Wahl) generell blöd schauen, was für dicke Sparstifte im Kommunalbereich angesagt sind, wenn Österreich 1-2x herabgestuft wird. Denn dann liebe Leute, wirds erst richtig eng mit dem Zinsendienst. Siehe GR. Es wird gerade Geld verbrannt, das überhaupt nicht vorhanden ist. Österreich fährt verborgen hinter dem Flüchtlings-Grundrauschen gerade in ein unglaubliches, existenzielles Debakel. Die unumgänglichen radikalen Kürzungen werden die Kommunen treffen wie ein Keulenschlag. Graz sowieso. Bei der Stadt sehe ich null Chance für jegliche Unterstützung unserer Ziele.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin da voll bei aufewig

die rl musst fast im ersten anlauf schaffen.

 

man müsste im tz irgendwie 3.000 unterbringen.

 

reicht bis zum aufstidg in dke sky go.

 

dann müssen sich dke leute um die karten eben ^schlagen^

 

jetzt hätte man steyer bwl und hartberg als risikospiel.

 

bis wir rl spielen dauert es e noch, mal schaun wenn es dann noch als gegner gibt von den 3

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen Ehrenrunde in OL oder LL:

 

Wenn man in der LL eine schlagkräftige Truppe für höhere Aufgaben aufbauen will, kann man nur beten, dass einem da nicht zu viele Spieler in der Zwischenzeit abgeworben werden (z.B. von RL-Vereinen). Der Sprung von der LL in die RL bleibt immer gleich groß (egal ob ich in der Vorsaison irgendwo zwischen Platz 2 und 10 gelegen bin).

 

Mit einer guten Hand und etwas Glück ist es möglich, sich kostengünstig so verstärken, dass man um den Aufstieg in die Sky Go Erste Liga mitspielen kann (siehe Hartberg). Und eine Aufstiegsgarantie habe ich mit einem Riesenbudget auch nicht.

 

Dass es auch ohne große Hilfe seitens Stadt und Land auch gehen kann, hat Klagenfurt/Kärnten gezeigt. Die dortige Kommune bzw das Bundesland ist nach Jahren der Misswirtschaft, Korruption und Völlerei völlig pleite und die haben mit WAC und Austria Klagenfurt 2 Profi Vereine.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denn Unterstützung von der Stadt Graz kannst vergessen.

Wir werden nämlich so um 2018-2019 in Österreich (nach der Wahl) generell blöd schauen, was für dicke Sparstifte im Kommunalbereich angesagt sind, wenn Österreich 1-2x herabgestuft wird. Denn dann liebe Leute, wirds erst richtig eng mit dem Zinsendienst. Siehe GR. Es wird gerade Geld verbrannt, das überhaupt nicht vorhanden ist. Österreich fährt verborgen hinter dem Flüchtlings-Grundrauschen gerade in ein unglaubliches, existenzielles Debakel. Die unumgänglichen radikalen Kürzungen werden die Kommunen treffen wie ein Keulenschlag. Graz sowieso. Bei der Stadt sehe ich null Chance für jegliche Unterstützung unserer Ziele.

 

Die öffentliche Hand hat uns wohl in der Vergangenheit schon großzügig genug unterstützt - es ohne zu schaffen, war ja auch ein Grund für die Neugründung.

 

Ist zwar Off-Topic: hat zwar nichts mit dem GAK zu tun, aber unser Problem werden nicht die Flüchtlinge sein, sondern u. a. das 20-Mrd-Euro-Problem in Kärnten, da wird gerade viel, viel Geld verbrannt. Damit könnte man nämlich locker die Gestrandeten versorgen und vieles mehr tun. Die Finanzpolitik der Stadt ist durchaus realistisch und mittelfristig stabil.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte da nicht in Politik und wer was verschuldet hat, abgleiten. Denn alle Farben unterbieten sich ja doch immer wieder.
Neuerdings sogar mit inoffizieller Aufgabe des Staatsgebietes. Siehe Forderungen in den Wiener Koalitionsverhandlungen. Das hat mit Volksvertretung nichts mehr zu tun.
Das ist hüben wie drüben eh alles den Ideologien zu verdanken und sollte im Sport sowieso außen vor sein.

Fakt ist: Die Stadt Graz mag zwar für sich stabil wirtschaften.
Aber wenn Bund/Landeszuschüsse wegfallen, weil schlicht keine mehr da sind, da sie eingefroren werden mussten, ist Senza Madonna.

Zudem bin ich voll deiner Meinung. Wir müssen es ohne die Stadt schaffen.
Der einzige Weg, auch das Bittstellertum zu beenden.

@otteha
Genau so isses.
Ein großes Budget kauft natürlich keinen Aufstieg. Eine große Sicherheit dagegen Kontinuität. Das sehe ich als vorrangiges Kriterium in der RL-Todesliga. Durchmarsch dort anpeilen im Wissen, dass es nicht existenziell ist. Und sonst hab ich eh gar keine Wünsche ;-)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "öffentliche Hand" kannst offiziell auf Jahre hinaus vergessen. Zu sehr sind die internen Budgets und Verfügungsmittel strapaziert. Oftmals können notwendige tagesaktuelle Zahlungen nur mehr mit Umschichtungen innerhalb der Ressort- und Sachbudgets erreicht werden.

Und was viele Steuerzahler und vor allem auch die Medien geflissentlich übersehen (wollen). Umschichtungen heißt, dass der Betrag, der dem einen gegeben wird, einem anderen logischerweise weggenommen werden muss. Also ein Verdrängungswettbewerb.

Wenn, dann geht für uns nur mehr was ohne öffentlicher Wahrnehmung und über "Umwege". Eine zwar kleine Chance, aber immerhin eine Chance.

Es gibt ja bekanntlicherweise auch andere Unterstützungsformen außer Kohle.

 

Und ich stimme "aufewigrot" vollkommen zu, dass in absehbarer Zeit die Budgets des Bundes und der Länder explodieren werden. Aus welchen Gründen auch immer.

Details erspare ich mir, denn Parteipolitik hat hier im Forum nichts zu suchen,

Aber ein finaler Satz dazu: Eine Troika kann man jetzt bereits nominieren.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmals Off-Topic: das unsere Budgets in den nächsten Jahre explodieren könnten, liegt aber an den fehlenden innerstaatlichen Reformen.

 

Die Deutschen haben ja mit der "Agenda 2010" Dank Herrn Schröder das Gröbste schon hinter sich.

 

Aber, ich würde jetzt Österreich nicht mit Griechenland & Co vergleichen. Da gibt es noch viele Ländern in Europa, denen es viel Dreckiger geht (Portugal, Spanien, Italien, Frankreich) - wir gehören eher zur Highclass ...

 

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/163692/umfrage/staatsverschuldung-in-der-eu-in-prozent-des-bruttoinlandsprodukts/

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Jetzt hast mich getoppt. Das wird den Stehgeiger gar nicht freuen. Oder doch? Egal....
Nur so viel: Alle Statistiken in Europa sind getürkt, weil sie sich schlicht an getürkten Kriterien fern jeder Realität orientieren. ALLE. Und keinen scherts.
Quelle: Mehrere Betriebswirte und Ökonome im Frankfurter Bankenwesen

Nun Schluss von meiner Seite.
Rapid kriegt ein neues Stadion, das ich mir sicher schnell ansehe. Die haben das noch rechtzeitig realisiert. Denen gratuliere ich.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz Zurück zum Thema; für Risikospiele eignet sich Liebenau, wohl oder übel, ganz gut.

 

Für Spiele gegen Stadl- Paurach erwarte ich mir, so wir irgendwann mal gegen die Spielen werden, keine Menschenmassen. Dafür reicht Weinzödl.

 

Wenn wir irgendwann mal soweit kommen sollten, würd ich mir in der 2. Liga auch nicht mehr als 3000 Leute erwarten gegen Gegner wie FAC, St. Pölten oder Wiener Neustadt.

 

Gegebenenfalls also, dass wir in den nächsten Jahren überhaupt mal den optimistischen Schnitt von 3000 erreichen, reicht dafür Weinzödl also allemal.

 

Deswegen am Boden, bleiben und realistisch bleiben. Sowohl Fanmässig, fußballerisch als auch wirtschaftlich backen wir sehr kleine Brötchen zur Zeit.

 

Macht ja auch nichts. Klein aber fein!!! Mit dem kleinen aber feinen Stadion Weinzödl!!!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch nicht mehr daran das wir den Regionalliga Schnitt von 3.600 jemals wieder schaffen werden. Also reicht Weinzödl sicher bis Regionalliga und wie erwähnt bei Risiko spielen wie Steyr muss man halt auswandern. Sogar ein Messner hat gesagt das er lieber in Weinzödl spielt als in Liebenau, soll schon was heißen.

 

Jedoch darf man nicht vergessen, sollten wir mal einen Schnitt von über 2000 haben, wird es von der Sicht her recht dürftig und wenn es voll ist, ist wieder der Stress mit der Verpflegung, sprich essen und trinken. Bei einem vollem Haus ist die Sicht echt beschissen, wenn ich das so sagen darf, da muss man sehr früh kommen um sich einen gscheiten Platz zu besetzen. Könnte durch die Sicht halt auch sein, dass wir nie über einen Schnitt von 2.000 kommen, man weiß es nicht.

 

Trotz allem ist Weinzödl die viel bessere Lösung wenn man Finanziell nicht wieder verrecken möchte, das wäre der Albtraum. Also habe ich lieber eine schlechtere Sicht als eine gute und man zerbröselt. Wollte es dennoch nur mal erwähnen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal schauen, ob man es genehmigt bekäme, überhaupt in der Regionalliga in Weinzödl spielen zu dürfen - da gibt es halt Geschichte mit diversen Platzstürmen.

 

Risikospiele sind eh keine Frage, auch schon in der Landesliga. Da gibt es nur die Option Liebenau.

 

Selbst mit einer größeren Anzahl von Gästefans, z. B. aus Leoben, Kapfenberg oder Voitsberg ist die Infrastruktur in Weinzödl hws. schon überfordert. 

 

@aufewigrot: es geht gar nicht um unbequeme Meinungen, sondern um Pauschalierungen - "ALLE Statistiken sind gefälscht", "ALLE Politiker sind korrupt", "ALLE Autofahrer fahren zu schnell" - das geht ein bisserl zu einfach ...

 

W.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Jetzt hast mich getoppt. Das wird den Stehgeiger gar nicht freuen. Oder doch? Egal....

Nur so viel: Alle Statistiken in Europa sind getürkt, weil sie sich schlicht an getürkten Kriterien fern jeder Realität orientieren. ALLE. Und keinen scherts.

Quelle: Mehrere Betriebswirte und Ökonome im Frankfurter Bankenwesen

 

Also dem muss ich ganz entschieden widersprechen! Zum Beispiel meine Statistiken über den GAK (nachzulesen im Thread http://forum.grazerak.at/index.php?/topic/26113-rekordspieler/ ) sind ganz sicher nicht getürkt!

 

(ob sich krankhafte Paranoia irgendwie behandeln lässt?)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@bertl80

Deine Statistiken sind eine Eigenerhebung und daher von Qualität.

Viele andere Statistiken (nicht in diesem Forum gemeint) werden oftmals mit Vorsatz aus dem Zusammenhang gerissen und dann wird solange daran gedreht und geschraubt bis das Ergebnis passt.

Wenn du mit einem Fuß im Tiefkühlschrank stehst, mit dem anderen Fuß auf der heißen Herdplatte, dann hast du im Schnitt die ideale Körpertemperatur.

Wo sich diese befindet, das ist allerdings nicht Inhalt dieser Statistik

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...