Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,8Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

In den schwarzen-weißen Beton-Bunker "müssen" wir sicher nicht zurück.

 

Leider WOLLEN das einige Rote aus Gründen die wir schon von vorne bis hinten ausdiskutiert haben, die aber trotzdem für mich nicht nachvollziehbar sind.

 

Sei's drum. Goldenes Dachl immer her damit, mit roten Edelsteinen drin...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den schwarzen-weißen Beton-Bunker "müssen" wir sicher nicht zurück.

 

In der Eishalle werden wir aber sicher nicht spielen :-)

 

Dann sag uns doch, wo wir spielen sollten. Die Weinzödl-Arena ist irgendwann einmal am Ende der Möglichkeiten und die Risken eines eigenen Stadionbaues (alleine schon der zeitlichen Abfolge - da müsste man nämlich in Richtung Regionalliga schon jetzt planen anfangen und ein paar Milliönchen auf der Seite haben) sind nicht abschätzbar.

 

Ausnahmsweise ist es diesmal nicht die Schuld der Zweitgeborenen, dass wir uns "abgemeldet" haben und jetzt die Sache wieder von unten "aufrollen" müssen.

 

Man kann Liebenau mögen oder nicht, aber wenn wir dort wieder Einziehen wird es wieder ein rot-weißes Stadion - wird dann quasi ausgeräuchert!!!

 

W.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

In den schwarzen-weißen Beton-Bunker "müssen" wir sicher nicht zurück.

Wenn du gestern die 100 Millionen bei den Euromillionen gewonnen hast, dann nicht, aber sonst kann ich mir nichts anderes vorstellen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen, ist das Thema Überdachung jetzt noch aktuell? Bzw. gibst in diese Richtung seitens der Fans oder des Vereins auch Bemühungen (Spendenaktion, etc.). Würde mich in diesem Fall einigen Vor-Postern anschließen und gerne etwas beitragen. Bin mir aber durchaus bewusst, dass das tägliche Geschäft natürlich vorrangiger zu betrachten ist als ein Dach über dem Kopf. Zumal es dem Verein in Sachen Bewilligung wahrscheinlich nicht einfach gemacht wird. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

prinzipiell würde ich mich sehr über kleine updates im TZ freuen sofern wir das geld dazu haben, aber es stimmt.

wir zahlen und bauen und die stadt profitiert...sogar andere vereine kommen zum handkuss sofern der letzte artikel mit den giants stimmt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Schöner Bericht. Komisch aber irgendwie, dass in der KleZe die Geschichte anders stand....

Eigentlich nebensächlich bei so einem Jungen, der sich bemüht, weiter zu kommen. Aber auch symptomatisch...

 

 

ich weiss nicht wie du das siehst, aber ich glaub dem hagenauer mehr, der ist ein echter roter (und recherchiert trotzdem neutral) !!! ;-)

was die fussballberichterstattung angeht ist die kleine zeitung nichtmal wert, erwähnt zu werden....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KleZe stimmt leider auch in anderen Bereichen.

Von Hagenauer kenne ich ein paar Artikel, nicht wirklich seine persönlichen Qualitäten. Den kennst du als offensichtlicher Standard-Experte viel besser.

 

 

bin weder standard experte noch sonstwas, habe aber den hagenauer über den GAK kennen gelernt...

 

http://ballesterer.at/author/andreas-hagenauer/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unter den Gesichtspunkten der Probleme der Austria aus Salzburg, bin ich froh, dass es die Möglichkeit gibt, grundsätzlich jederzeit in Liebenau spielen zu können. Man mag zum Liebenauer Stadion stehen wie man will, aber es hat uns jahrlang gereicht, war uns dann in der RL zu groß, in den beiden Relegationsspielen hat es wieder gepasst und gegen LASK oder BW Linz hätten wir nirgendwo anders spielen können. Im TZ max vor leeren Rängen...

Bis zur Landesliga wird wahrscheinlich das TZ genau passen, in der RL kann man ja gewisse Spiele in Liebenau (zB BW Linz, Steyr, Hartberg) und gewisse Spiele im TZ (zB Stadt-Paura) spielen.

Optimal wäre ein eigenes Stadion mit 6.000 Plätze, aber so schlecht finde ich die Wahlmöglichkeit zwischen dem mittlerweile adaptierten TZ und dem Liebenauer Stadion nicht.

Lieber vor 3.000 Zusehern in  Liebenau als vor leeren Rängen - wie die Austria - gegen Innsbruck in Schwanenstadt und durch nicht ausreichende Stadion-Ausbauten in Schulden...

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

früher oder später müssen wir zurück nach liebenau. ich höre schon onkel foda wieder raunzen weil wir sturms edelzanglern den rasen zerstören. die stadt graz aber bleibt weiterhin im pokervorteiö, egal ob wir imTZ spielen oder in Liebenau. wir sind eben nur bittsteller...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soll keine Kritik an para sein, nur 2 Anmerkungen

 

1.Foda kann uns egal sein.

2. ganz unbeteiligt sind wir an der derzeitigen Situation nicht und die Stadt hat das Stadion für 2 Bundesligavereine gebaut und nicht für einen Bundesligaverein und einen RL- oder Unterliga-Verein...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Liebenau mit 3000 Zuschauern ein finanzielles Desaster ist scheinen viele hier vergessen zu haben. Das Stadion (bzw die Hälfte davon) ist einfach zu teuer für so wenige Besucher. Ich glaube nicht das wir Überleben können wenn wir wieder fix dort einziehen müssen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Liebenau mit 3000 Zuschauern ein finanzielles Desaster ist scheinen viele hier vergessen zu haben. Das Stadion (bzw die Hälfte davon) ist einfach zu teuer für so wenige Besucher. Ich glaube nicht das wir Überleben können wenn wir wieder fix dort einziehen müssen.

 

das ist richtig, deswegen auch nur für risikospiele damit uns ein problem wie in salzburg bei der austria erspart bleibt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin da voll bei aufewig

die rl musst fast im ersten anlauf schaffen.

 

man müsste im tz irgendwie 3.000 unterbringen.

 

reicht bis zum aufstidg in dke sky go.

 

dann müssen sich dke leute um die karten eben ^schlagen^

 

jetzt hätte man steyer bwl und hartberg als risikospiel.

 

bis wir rl spielen dauert es e noch, mal schaun wenn es dann noch als gegner gibt von den 3

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen Ehrenrunde in OL oder LL:

 

Wenn man in der LL eine schlagkräftige Truppe für höhere Aufgaben aufbauen will, kann man nur beten, dass einem da nicht zu viele Spieler in der Zwischenzeit abgeworben werden (z.B. von RL-Vereinen). Der Sprung von der LL in die RL bleibt immer gleich groß (egal ob ich in der Vorsaison irgendwo zwischen Platz 2 und 10 gelegen bin).

 

Mit einer guten Hand und etwas Glück ist es möglich, sich kostengünstig so verstärken, dass man um den Aufstieg in die Sky Go Erste Liga mitspielen kann (siehe Hartberg). Und eine Aufstiegsgarantie habe ich mit einem Riesenbudget auch nicht.

 

Dass es auch ohne große Hilfe seitens Stadt und Land auch gehen kann, hat Klagenfurt/Kärnten gezeigt. Die dortige Kommune bzw das Bundesland ist nach Jahren der Misswirtschaft, Korruption und Völlerei völlig pleite und die haben mit WAC und Austria Klagenfurt 2 Profi Vereine.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denn Unterstützung von der Stadt Graz kannst vergessen.

Wir werden nämlich so um 2018-2019 in Österreich (nach der Wahl) generell blöd schauen, was für dicke Sparstifte im Kommunalbereich angesagt sind, wenn Österreich 1-2x herabgestuft wird. Denn dann liebe Leute, wirds erst richtig eng mit dem Zinsendienst. Siehe GR. Es wird gerade Geld verbrannt, das überhaupt nicht vorhanden ist. Österreich fährt verborgen hinter dem Flüchtlings-Grundrauschen gerade in ein unglaubliches, existenzielles Debakel. Die unumgänglichen radikalen Kürzungen werden die Kommunen treffen wie ein Keulenschlag. Graz sowieso. Bei der Stadt sehe ich null Chance für jegliche Unterstützung unserer Ziele.

 

Die öffentliche Hand hat uns wohl in der Vergangenheit schon großzügig genug unterstützt - es ohne zu schaffen, war ja auch ein Grund für die Neugründung.

 

Ist zwar Off-Topic: hat zwar nichts mit dem GAK zu tun, aber unser Problem werden nicht die Flüchtlinge sein, sondern u. a. das 20-Mrd-Euro-Problem in Kärnten, da wird gerade viel, viel Geld verbrannt. Damit könnte man nämlich locker die Gestrandeten versorgen und vieles mehr tun. Die Finanzpolitik der Stadt ist durchaus realistisch und mittelfristig stabil.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "öffentliche Hand" kannst offiziell auf Jahre hinaus vergessen. Zu sehr sind die internen Budgets und Verfügungsmittel strapaziert. Oftmals können notwendige tagesaktuelle Zahlungen nur mehr mit Umschichtungen innerhalb der Ressort- und Sachbudgets erreicht werden.

Und was viele Steuerzahler und vor allem auch die Medien geflissentlich übersehen (wollen). Umschichtungen heißt, dass der Betrag, der dem einen gegeben wird, einem anderen logischerweise weggenommen werden muss. Also ein Verdrängungswettbewerb.

Wenn, dann geht für uns nur mehr was ohne öffentlicher Wahrnehmung und über "Umwege". Eine zwar kleine Chance, aber immerhin eine Chance.

Es gibt ja bekanntlicherweise auch andere Unterstützungsformen außer Kohle.

 

Und ich stimme "aufewigrot" vollkommen zu, dass in absehbarer Zeit die Budgets des Bundes und der Länder explodieren werden. Aus welchen Gründen auch immer.

Details erspare ich mir, denn Parteipolitik hat hier im Forum nichts zu suchen,

Aber ein finaler Satz dazu: Eine Troika kann man jetzt bereits nominieren.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmals Off-Topic: das unsere Budgets in den nächsten Jahre explodieren könnten, liegt aber an den fehlenden innerstaatlichen Reformen.

 

Die Deutschen haben ja mit der "Agenda 2010" Dank Herrn Schröder das Gröbste schon hinter sich.

 

Aber, ich würde jetzt Österreich nicht mit Griechenland & Co vergleichen. Da gibt es noch viele Ländern in Europa, denen es viel Dreckiger geht (Portugal, Spanien, Italien, Frankreich) - wir gehören eher zur Highclass ...

 

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/163692/umfrage/staatsverschuldung-in-der-eu-in-prozent-des-bruttoinlandsprodukts/

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...