Zum Inhalt springen

Fr, 6.8.2021: Young Violets - GAK 1902, 3. Runde, 2. Liga 2021-22, 18.30 Uhr


Empfohlene Beiträge

Die große Frage ist, ob die Zweier der Violetten wieder der Turnaround sein können, wie in der letzten Saison? Können wir unser Spiel endlich über 90 Minuten konsequent aufziehen und daraus Kapital schlagen? Treffen unsere neuen Stürmer endlich? Und steht am Ende endlich einmal die Null? Spannende Fragen und eine spannende Partie ...

Logisch ist aber, dass man mit der Leistung aus der Horn-Partie am Verteilerkreis schwer was Zählbares holen wird können.

Wie schon letztes Jahr angesprochen, ist ein Hauptthema die Konstanz innerhalb eines Spiels und innerhalb der Meisterschaft, die verbessert werden muss, wenn man wirklich vorne mitspielen möchte. Im Moment fehlt dazu aber - scheinbar - noch gewaltig viel. Am Ende muss aber mehr kommen kommen und herausschauen.

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 56
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ein paar Wochen Plassnegger und sogar Sangare verlernt das kicken.... 

Grundsätzlich wissen wir im Moment überhaupt nicht, in welche Richtung es geht. Das Ziel ist ausgerufen und dass noch viel zu tun ist, bestreitet auch niemand. Und drüber diskuktieren (!) - ja, gerne,

DE hat in seinem Interview gesagt wir müssen besser werden und das als Ziel definiert. Das bezieht sich nicht unbedingt auf die Platzierung, sondern auf das Gefüge. Wenn man am Ende dieser Saison eine

Eigentlich bis jetzt nur traurig die Vorstellung der Kampfmannschaft. Ich habe mir zwar wieder eine Dauerkarte gekauft aber ich bereue es jetzt schon. Solange das Saisonziel nicht eindeutig "Aufstieg" lautet, werde ich mir das in Zukunft nicht mehr antun.

Wenn auch das dritte Spiel auch nicht gewonnen wird, dann sollten sich die Verantwortlichen endlich hinterfragen ob sich die treuen GAK Fans das verdient haben???

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist Saisonziel ist - unabhängig von der jetzigen Performance - ganz sicher nicht Aufstieg, aber unbestreitbar muss das Ziel sein, sich zumindest am Ende der Saison im ersten Drittel der Tabelle wiederzufinden (besser noch weiter vorne), um danach den nächsten Schritt zu machen. Im Moment sind wir leider aber noch davon entfernt ...

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Grazer Athletiksport Klub:

Das ist Saisonziel ist - unabhängig von der jetzigen Performance - ganz sicher nicht Aufstieg, aber unbestreitbar muss das Ziel sein, sich zumindest am Ende der Saison im ersten Drittel der Tabelle wiederzufinden (besser noch weiter vorne), um danach den nächsten Schritt zu machen. Im Moment sind wir leider aber noch davon entfernt ...

W.

Das Minimalziel für diese Saison wurde mit Platz 4 ausgegeben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Lok III:

Das Minimalziel für diese Saison wurde mit Platz 4 ausgegeben.

Echt? Wo steht das? Kann mir nicht vorstellen bzw. mich erinnern, dass die Verantwortlichen eine konkrete Platzierung angegeben haben. Aber, sei es wie es sei, wir wissen, dass es natürlich eine bessere Platzierung gegenüber dem letzten Jahr geben muss, damit man vom Erreichen der sportlichen Ziele sprechen kann.

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Grazer Athletiksport Klub:

Echt? Wo steht das? Kann mir nicht vorstellen bzw. mich erinnern, dass die Verantwortlichen eine konkrete Platzierung angegeben haben. Aber, sei es wie es sei, wir wissen, dass es natürlich eine bessere Platzierung gegenüber dem letzten Jahr geben muss, damit man vom Erreichen der sportlichen Ziele sprechen kann.

W.

Da gab es mehrere Aussagen. Unter anderem, dass man sich gegenüber dem Vorjahr jedenfalls verbessern will, dann gab es die Aussage, dass man nur IBK, St.Pölten und Liefering vor uns sieht aber man vorne mitspielen will. Das ist schon alles von Vereinsseite gekommen. Die genauen Interviewquellen kann ich nicht nennen. Ich glaube aber, dass es vor Ligastart ein ausführliches Interview mit DE in der Kleinen gab, dem das zu entnehmen war. Wir fuhren auch nach Lustenau um zu gewinnen. Aber das war natürlich alles vor Saisonstart, derzeit wird diese Aussagen wahrscheinlich niemand mehr bestätigen. Du kannst dir aber die Mühe machen, die diversen Medienberichte herauszusuchen.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob jetzt Platz 4 oder 11 in dieser Liga ist auch egal.  Wichtig ist um einen Aufstiegsplatz die nächsten Jahre mitzuspielen. Wenn man wirklich Rauf will muß man Gegner wie Horn oder Austria 2 putzen. Davon sind wir weit weg.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb gaktom:

Ob jetzt Platz 4 oder 11 in dieser Liga ist auch egal.  Wichtig ist um einen Aufstiegsplatz die nächsten Jahre mitzuspielen. Wenn man wirklich Rauf will muß man Gegner wie Horn oder Austria 2 putzen. Davon sind wir weit weg.

Ganz egal ist es nicht und auch nicht der jetzt gesetzte Anspruch, da man sich vorne etablieren möchte, um eben in den nächsten Saisonen um eine reele Aufstiegschance zu spielen. Wie ich schon geschrieben habe, ist das eine Saison der Wahrheit: es wurden viele Steine bewegt und man muss am Ende sehen, ob das für die gesetzten Ziele gereicht hat oder nicht.

W. 

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Grazer Athletiksport Klub:

Ganz egal ist es nicht und auch nicht der jetzt gesetzte Anspruch, da man sich vorne etablieren möchte, um eben in den nächsten Saisonen um eine reele Aufstiegschance zu spielen. Wie ich schon geschrieben habe, ist das eine Saison der Wahrheit: es wurden viele Steine bewegt und man muss am Ende sehen, ob das für die gesetzten Ziele gereicht hat oder nicht.

W. 

Reele Aufstiegsmöglichkeiten hat mit einen Kader der das her gibt. Das man Intern sich ein Ziel setzt ist gut. Nur mit Platz 4 hat man genau so viel gewonnen als mit Platz 10. Nämlich nichts. Wenn man offizielle sagt man will jetzt Aufsteiger sein kommen Spieler die Interesse haben das Ziel zu erreichen von selber.  Vorne etablieren gibt's für mich in dieser Liga nicht. Entweder man steigt auf oder nicht. Lustenau war letztes Jahr hinten heuer wieder gut. Die etablieren sich seit Jahren. Das bringt auch nichts. Die Wahrscheinlichkeit ist Heuer mit Innsbruck und St.Pölten heuer gering. Also wird man warten müssen. So viele Steine wurden noch nicht bewegt wie man glaubt. Viel Spieler sind für hier und jetzt da als für in mal 3 Jahren Buli. Da Sie entweder zu Alt sind oder Weg. Ein Richtiger Umbau für Buli kommt erst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb gaktom:

Reele Aufstiegsmöglichkeiten hat mit einen Kader der das her gibt. Das man Intern sich ein Ziel setzt ist gut. Nur mit Platz 4 hat man genau so viel gewonnen als mit Platz 10. Nämlich nichts. Wenn man offizielle sagt man will jetzt Aufsteiger sein kommen Spieler die Interesse haben das Ziel zu erreichen von selber.  Vorne etablieren gibt's für mich in dieser Liga nicht. Entweder man steigt auf oder nicht. Lustenau war letztes Jahr hinten heuer wieder gut. Die etablieren sich seit Jahren. Das bringt auch nichts. Die Wahrscheinlichkeit ist Heuer mit Innsbruck und St.Pölten heuer gering. Also wird man warten müssen. So viele Steine wurden noch nicht bewegt wie man glaubt. Viel Spieler sind für hier und jetzt da als für in mal 3 Jahren Buli. Da Sie entweder zu Alt sind oder Weg. Ein Richtiger Umbau für Buli kommt erst.

Aus den nächsten 4 Spielen müssen 3 Siege her ( Young Violetts, OÖ Juniors, Vorwärts Steyr und KSV ) leichter werden die Gegner dann nicht mehr!!!

Wenn wir daran scheitern muss ein neuer Trainer her 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur kommen die Spieler halt nicht von selber, nur weil man das Ziel ausruft, aufsteigen zu wollen. Das ist, glaube ich, eine Wunschvorstellung, weil dazu eben noch mehr Dinge gehören (nicht nur finanziell). Die Perspektive ist da, sonst wäre ein Markus Rusek sicher nicht zu uns gewechselt (mit sicher schlechter Konditionen als anderswo, aber halt mit einem längerfristigen Vertrag). 

Trotzdem ist für unseren - sowieso sehr sensiblen - Anhang, aber auch die Sponsoren und das Umfeld, eine platzierungstechnische Verbesserung sicher ziel- und wünschenswert. Und wenn man nur (!) Platz 10 anstrebt hätte, hätte man den Kader sicher anders zusammengestellt, insofern gewinnt man mit einer entsprechenden Platzierung schon was, nämlich schlichtweg sportliche und wirtschaftliche Basis für die Zukunft. 

Ziel ist ja der Aufstieg, nur geht es halt nicht von heute auf morgen. Nur kann man halt keinen Kaltstart hinlegen, sondern sollte sich für das große Ziel schon entsprechend warmlaufen. Da liegt die Vereinsleitung absolut richtig, weil man seine Bausteine schon möglichst frühzeitig zusammen haben sollte. Über Details, Schrauben und sonstiges kann man sicher diskutieren (und tut es auch) - insofern ist diese Entscheidung durchaus überraschend - und absolut positiv zu bewerten: https://www.grazerak.at/aktuelles/saison-21-22-gantschnig-verlaengert-bis-2023

Und dass wir uns sowieso in einem laufenden Transformationsprozess befinden ist auch nix Neues, unabhängig von der Frage, wie dann einstmals ein Kader für die 1. Liga aussehen könnte. Da gibt es noch genügend Punkte abseits davon. Und es ist schon klar, dass einige/viele den Weg in die 1. Liga nicht (mehr) mitgehen würden/werden.

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DE hat in seinem Interview gesagt wir müssen besser werden und das als Ziel definiert. Das bezieht sich nicht unbedingt auf die Platzierung, sondern auf das Gefüge. Wenn man am Ende dieser Saison einen besseren und stabileren Kader der beiden ersten Mannschaften hat und daurch sich nächstes Jahr leichter tut mit gezielten Verstärkungen ist das so ein besser werden. Wenn wir weniger Tore bekommen, wenn die Abschlussquote höher wird und und und. Das führt mittelflristig sicher zu unserem großen Ziel Bundesliga, muss aber (und wird wohl) heuer nicht kurzfristig in den Aufstiegskampf führen. Was mich wundert ist, dass einzelne (vor allem auf anderen Platformen) sich letztes Jahr mit ihren Weltuntergangszenarien mit Abstiegsprophezeihung (bis in die Landesliga ,-) eigentlich extrem blamiert haben und eines besseren belehrt wurden, durch eine passable Platzierung und jetzt schon wieder mit der gleichen Leier kommen. Wie können solche Knaben, die so falsch gelegen sind, sich noch immer eine so unqualifizierte Kritik an einzelnen Personen anmaßen - hier sehe ich überhaupt die flachste Lernkurve im gesamten Vereinsgefüge.

mig - dabei seit 1974

 

  • Thanks 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, jetzt beginnt also die Mission Understatement. Ich bin in allen Punkten der sportlichen Entwicklung bei dir. Aber dann hättet ihr im Vorfeld der MS den Ball etwas flacher halten sollen. Bei Sagern wie: "Ins Ländle fährt man um zu gewinnen" ist ein Bauchfleck ja schon vorprogrammiert. Nicht nur am Platz müssen wir in der Defensive besser aufpassen, das wäre auch in der Kommunikation angebracht. Da sind wir aber anscheinend gleichgeschaltet. Da könnte man sich das Zurückrudern dann sparen. Die Defensive wäre weiters bei einer Bewertung der Diskussion in einem Fußball-Fanforum eine angebrachte Strategie.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss, wie immer alles etwas Differenzierte sehen. Die Anmerkung von @mig bezog sich ja darauf, dass bestimmte Diskutanten, die letztes Jahr den Abstieg vorausgesagt haben und wir letztlich ein gute Endplatzierung erreicht haben. Möglicherweise die gleichen Personen rufen jetzt abermals den Untergang aus. Da fehlt dort auch schon etwas die Reflexion und durch das dauernde wiederholen/abladen bestimmter Statements wird die Sache auch nicht besser bzw. klarer.

Der Verein hat schon kommuniziert, dass man sich sportlich weiterentwickeln möchte und auch die Schritte dazu gesetzt. Warum sollte man also nicht sagen, man möchte ein bestimmtes Spiel gewinnen, weil man von der eigenen Stärke überzeugt ist? Und der Auftritt in der ersten Hälfte war in Lustenau durchaus in Ordnung. Da sehe ich jetzt keinen wirklichen Fehler in der Kommunikation.

Schade finde ich wiederum, dass es nach dem Horn-Spiel kein Statement von Trainer und/oder Sportlichem Leiter in einem der Vereinskanäle gegeben hat. Oder habe ich da etwas übersehen? 

Insgesamt gibt es sportlich noch viel zu tun, aber das gilt ja offenbar nicht nur für uns ...

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich sehe das nicht als Zurückrudern, sondern als Bewusstmachen, was wirkllich gesagt wurde. Auch dein Zitat (Ins Ländle...) war von niemanden offiziellen so gesagt worden, sondern eher im Vorbericht redaktionell aufbereitet. Es stimmt aber, dass das sportliche Ziel immer ein Sieg ist, ohne diesen allerdings als fix anzusehen. Im Übrigen bitte ich meine Äußerungen hier eher als "qualifizierte Privatmeinung" zu verstehen, denn als als offizielle Vereinsaussage (zu der ich gar nicht berechtigt wäre).

Zu deiner Anspielung von wegen Defensive, darf ich nur auf die Fakten verweisen, was letztes Jahr nach den ersten Spielen gesagt und geschrieben wurde (wobei ich da noch gar nicht von alkgeschwängerten Hasstiraden spreche, die spätnachts an die e-Mailadresse ergingen) und dem schließlich erreichten Platz in einer schwierigen Saison.

mig - dabei seit 1974

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manche User bzw. einzelne Postings sind manchmal unüberlegt, widersprüchlich, überzogen und teilweise auch übergriffig. Wenn man als FAN mit Herzblut dabei ist, ist die Euphorie oft sehr groß aber noch viel schwerer wiegen oft Niederlagen und Enttäuschungen. Das sind Fan-Foren, da muss man als Verein drüberstehen. WE are GAK und wir sind eben ein bunter Haufen.

  • Like 1
  • Thanks 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, emotionale Überzogenheit in beiden Richtungen ist ja absolut in Ordnung, allerdings sind Untergriffe, Beleidigungen etc. völlig daneben bzw. auch das Absprechen der Meinung anderer, auch und gerade in einem Fan-Diskussionsforum. Und der Verein steht da eh drüber (immerhin gibt es dieses Forum noch), zumal die breite Meinung sicherlich breitgestreuter und differenzierter und nicht so zugespitzt ist.

Aber bei öffentlichen Beschimpfungen und Diffamierungen und den angesprochen (Hass-)Mails hört sich der Spaß dann auch auf. Die jetzt Handelnden haben ein mehr als totes Pferd übernommen und es zu Höchstleistungen getrieben. Der Hass sollte sich an jene richten, die am Anfang dieses Jahrtausends unseren Verein (mutwillig?) zerstört haben. Und wer das nicht kapiert, dem ist eh nicht zu helfen!

Wenn das mit einem Fan- oder Mitgliederverein irgendwie weitergehen soll, muss sich die Diskussionskultur aber schon sehr schnell und deutlich versachlichen. Ich denke, die Anhängerschaft hat das selbst in der Hand, v. a. mit den dauernden Drohungen auf Liebesentzug o. ä. einfach unterlassen. Wer das als Fan nicht aushält, soll es dann einfach lassen und am besten zum Schachspielen wechseln.

W.

  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Lok III:

Manche User bzw. einzelne Postings sind manchmal unüberlegt, widersprüchlich, überzogen und teilweise auch übergriffig. Wenn man als FAN mit Herzblut dabei ist, ist die Euphorie oft sehr groß aber noch viel schwerer wiegen oft Niederlagen und Enttäuschungen. Das sind Fan-Foren, da muss man als Verein drüberstehen. WE are GAK und wir sind eben ein bunter Haufen.

👍

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...