Zum Inhalt springen

aus aktuellem Anlass: Umbennung des A.S.-Stadions


Empfohlene Beiträge

von einigen gefordert - von anderen als lächerlich abgetan; was hältst du davon?

 

meiner ansicht ja - und ich bin auch mit den grünen einer meinung, dass A.S. die Staatsbürgerschaft entzogen werden soll. das mag nun sehr links-populistisch klingen aber das auch generell meine politische Orientierung

 

daher meine antwort: ja

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die politiker sind doch eh alle die gleichen gauner, egal ob links oder rechts oder sonst was. von china bis in die usa. jeder der ein bisserl macht hat, nützt die aus um sich selbst zu bereichern oder sonst irgendeinen mist zu bauen. nur bei manchen fällts halt mehr auf als bei andren, weil sie mehr zu sagen haben, aber ansonsten sinds alle gleich.

wie das stadion heißt is mir im grunde genommen auch vollkommen egal. und auch wenns unser eigenes wär, die super-über-drüber kicker nach denen wir ein stadion benennen könnten haben auch in der vergangenheit nicht beim gak gespielt :arrow: traurige realität.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum wurde es eigentlich nach herrn schwarzenegger benannt? hat er einen grossen teil der baukosten getragen oder zahlt er jährlich dafür, dass es a.s heisst?

 

oder heisst es nur deshalb so, weil er zufällig in graz geboren wurde und in ermangelung sonstiger prominez.

 

mein vorschlag: den namen an einen grossen konzern verkaufen und dafür kräftig kohle kassieren. wenn sich z.b. bayern münchen, der HSV, schalke, dortmund, wolfsburg, greuther fürth (da heisst das ding doch tatsächlich PLAYMOBILstadion) und hannover 96 nicht zu schade dafür sind, dann kann es dem GAK und sturm nur recht und billig sein in einer magna- oder t-mobile-arena zu kicken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte es zwar sowieso für eine böse Verirrung der Geschichte, dass sich ausgerechnet die ehemalige Stadt der Volkserhebung nun aus irgendwelchen Gründen "Menschenrechts-Stadt" nennt. Wenn man aber auf das, was hinter diesem Begriff steht, nur einen Funken wert legt, wäre eine Umbenennung des Stadions wohl selbstverständlich. Was ist eigentlich so schlecht an "Stadion Liebenau"?

 

Das mit der Staatsbürgerschaft ist natürlich Schwachsinn.

 

Der Stehgeiger

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt einige gute personenbezogene stadionnamen wie zb "der betzenberg" der lauterer.

ein name der nicht den bitteren beigeschmack irgendwelcher geld- und/oder machtgierigen personen mit sich bringt wäre optimal.

vielleicht wäre ein fan-workshop aus GAK und Sturm Fans die beste idee und hätte eigentlich von anfang an als lösung gewählt werden können/sollen.

 

der name eines super-kickers der vergangenheit würde wohl ablehnung des jeweils anderen vereins hervorrufen - es sei denn es heisst dann ronny brunmayer stadion :lol: (o.a.)

 

Liebenau-Arena oder Stadion (Graz-)Liebenau oder Grazer Arena oder wie auch immer gefällt sicher beiden Fan-Gruppen und hat auch wesentlich mehr identifikationswert.

 

mfg Gades

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Liebenau-Arena oder Stadion (Graz-)Liebenau oder Grazer Arena oder wie auch immer gefällt sicher beiden Fan-Gruppen und hat auch wesentlich mehr identifikationswert.

 

hast sicher recht, Liebenauer Stadion u.a. ist sicher viel besser als der name eines nach amerika ausgewanderten bodybuilders, der null bezug zum fussball hat...

 

doch auch aus diesem namen würden die schwoazn noch eher einen vorteil ziehen als wir, denn im süden graz's sind sie ja daheim und wir sind im norden daheim. so gesehen sollten wir doch lieber über einen namensverkauf nachdenken. "Stadion der Stadt Graz" wär mmn nach auch geil, so wie bei manchester city das "City of Manchester Stadium" :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nur so als anmerkung: der betzenberg heisst eigentlich "fritz-walter-stadion"....das ding steht eben auf dem "betze", ist aber mehr ein hügel als ein berg :P

 

stadion der stadt graz kling irgendwie so nach DDR :D

 

aber liebenau-arena/stadion liebenau/liebenauer stadion fänd ich durchaus passend.

 

oder die stadt verkauft eben die namensrechte und teilt sie zwischen den vereinen auf *ja, ja, ich träum auch noch in der nacht*

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
liebenau-arena/stadion liebenau/liebenauer stadion fänd ich durchaus passend.

 

Die Namen find ich auch ok.

 

Oder sonst könnte man ja einen Wettbewerb ausschreiben. 5 Vorschläge oder so auswählen, und dann abstimmen lassen.

Wär' sicher auch keine schlechte Variante.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder sonst könnte man ja einen Wettbewerb ausschreiben. 5 Vorschläge oder so auswählen, und dann abstimmen lassen.

Wär' sicher auch keine schlechte Variante.

 

ja so ähnlich hab ich das mit dem workshop der fangruppen gemeint.

vorschläge beider vereine und deren fangruppen aus denen dann einer ausgewählt wird

 

mfg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder sonst könnte man ja einen Wettbewerb ausschreiben. 5 Vorschläge oder so auswählen, und dann abstimmen lassen.

Wär' sicher auch keine schlechte Variante.

 

ja so ähnlich hab ich das mit dem workshop der fangruppen gemeint.

vorschläge beider vereine und deren fangruppen aus denen dann einer ausgewählt wird

 

mfg

 

Wir diskutieren hier über ungelegte Eier - das Stadion gehört der Stadt. Die beiden Mieter GAK und Sturm haben da 0, in Worten NULL, Mitspracherecht!

 

Da ja nur in Thal über Schwarzenegger diskutiert wird, und auch dort nur von den Grünen, und nicht in Graz, wird eine Namensänderung frühestens dann stattfinden, wenn ein anderer steirischer "Held" AS überflügelt (war keine Mateschitz-Anspielung)

 

Trotzdem, mMn ist der Name Schwarzenegger nicht mit einem Fussballstadion vereinbar!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

Da ja nur in Thal über Schwarzenegger diskutiert wird, und auch dort nur von den Grünen, und nicht in Graz, wird eine Namensänderung frühestens dann stattfinden, wenn ein anderer steirischer "Held" AS überflügelt

Trotzdem, mMn ist der Name Schwarzenegger nicht mit einem Fussballstadion vereinbar!

 

erfolgreicher steirer, bezug zum fussball, da fällt mir nur ein einziger name ein:

 

FRANK-STRONACH-STADION :D:D:D:D:D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

Da ja nur in Thal über Schwarzenegger diskutiert wird, und auch dort nur von den Grünen, und nicht in Graz, wird eine Namensänderung frühestens dann stattfinden, wenn ein anderer steirischer "Held" AS überflügelt

Trotzdem, mMn ist der Name Schwarzenegger nicht mit einem Fussballstadion vereinbar!

 

erfolgreicher steirer, bezug zum fussball, da fällt mir nur ein einziger name ein:

 

FRANK-STRONACH-STADION :D:D:D:D:D

 

 

*rofl* GENAU, dass mir der nicht eingefallen ist.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

weil einigenicht daran glauben wollen, dass es umbenannt werden könnte:

 

Nach der Hinrichtung von Stanley Williams in Kalifornien dürfte nun in Graz das Schwarzenegger-Stadion umbenannt werden.

 

Das berichtet die "Kleine Zeitung" in ihrer Donnerstag-Ausgabe. Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hatte ein Gnadengesuch für Williams abgelehnt. Im Grazer Rathaus geht man nun auf Distanz zum "großen Sohn", es dürfte eine Mehrheit für eine Umbenennung geben.

 

Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) will von dieser Sanktion zwar nichts wissen, ein von den Grünen angekündigter Antrag auf Umbenennung dürfte aber von der Grazer SPÖ und der KPÖ unterstützt werden.

 

Negative Schlagzeilen

 

"Es nervt, dass wir durch Schwarzeneggers Aktionen in Kalifornien immer wieder Kritik abbekommen. Das ist für uns nicht gerade rühmlich, dass wir im Zusammenhang mit der Todesstrafe in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Daher bin ich für die Umbenennung des Stadions", meint der Grazer Vizebürgermeister und SPÖ-Chef Walter Ferk zur "Kleinen Zeitung".

 

Und der für die Stadionverwaltung zuständige Stadtrat Wolfgang Riedler (SPÖ) hat der Geschäftsführung demnach bereits den Auftrag gegeben, "alle notwendigen Schritte für eine Umbenennung des Stadions vorzubereiten".

 

Sponsor soll Geld bringen

 

"Mir schwebt als neue Lösung das Salzburger Modell des Casino-Stadions vor. Wir holen einen Großsponsor als Namensgeber, so kommt wenigstens Geld für die Anlage herein", wird Riedler zitiert.

 

Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Thal bei Graz bleibt Schwarzenegger allerdings. Ein von den Grünen eingebrachter Antrag auf Aberkennung der Ehrenbürgerschaft fand keine Mehrheit, erfuhr die APA am Mittwochabend.

 

egal ist es meiner meinung nach nicht, jeder vorallem bei internationalen spielen wird mit dem namen konfrontiert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Stadion muß umbenannt werden. Arnie ist als Terminator berühmt geworden. Der Terminator steht auf der Seite der Gerechtigkeit und der Guten, und vor allem tötet er nicht. Diesem Image ist Arnie als Governeur untreu geworden und hat damit seine Glaubwürdigket verspielt. Ein erfolgreicher Schauspieler ist als Politiker gescheitert. Das Grazer Fussballstadion heißt wieder "Liebenauer Stadion". Mit roten Grüßen redbear

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Najo, solltens wirklich des Kasperltheater durchziehen und das Stadion umbenennen, wäre mir da "Casino Stadion" gar net so unrecht (sozusagen ne Wiederauferstehung :-))

 

 

Diese, grausliche, dreckige, hässliche Stinkeburg auch nur mit unserem ehrwürdigen, stilvollen, atmosphärebeladenem, leider abgerissenem Heimatstadion zu vergleichen ist das schlimmste was mir seit langem hier untergekommen ist.

PFUI PFUI UND NOCHMALS PFUI!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schluss für das Schwarzenegger-Stadion: Umbenennung könnte im Frühjahr erfolgen

SPÖ hat Kurs festgelegt, Voves von 'Arnie' enttäuscht

Hinrichtungen: Schwarzenegger antwortete nicht

 

Konkrete Formen nimmt die Umbenennung des Grazer Arnold Schwarzenegger-Stadions an. Wie der für Liegenschaften zuständige Stadtrat Wolfgang Riedler bestätigte, habe er die Stadiongeschäftsführung ersucht, entsprechende Vorschläge zu unterbreiten und sich auf Sponsorensuche zu begeben. Bis zum Frühjahr soll eine Lösung getroffen werden, "die auch den positiven Werbewert nutzt".

 

Ähnliche Überlegungen hatte es schon im Februar 2004 anlässlich eines durch Gouverneur Schwarzenegger abgewiesenen Begnadigungsgesuchs gegeben. Damals hatte er den Standpunkt vertreten, dass es, sollte es nur zu einer weiteren Hinrichtung in Kalifornien unter Billigung des Gouverneurs kommen, "dann schrauben wir den Schriftzug vom Stadion umgehend herunter". Auf mehrere Schreiben der Stadtpolitik habe Schwarzenegger aber nicht einmal "mit einem Ohr gewackelt".

 

Nach Ansicht von Riedler sei dafür gar kein Gemeinderatsbeschluss erforderlich, weil auch die Benennung nach der "steirischen Eiche" nicht auf diese Weise erfolgt sei. Sowohl Riedler als auch SPÖ-Stadtparteichef Walter Ferk wollen mit der Umbenennung erreichen, "die Menschenrechtsstadt Graz aus dieser Diskussion zu nehmen" und, pragmatisch gesehen, damit möglicherweise auch zusätzliche Sponsormittel zu lukrieren.

 

Name weg, Ehrenring bleibt

Dass es am 19. Jänner im Gemeinderat zu einer Debatte mit Abstimmungen kommen wird, ist dennoch schon auf Grund des von den Grünen eingebrachten und der KPÖ unterstützten Antrags wahrscheinlich. Er, Ferk, sei persönlich für einen neuen Namen und werde diese Position auch seiner Fraktion empfehlen, so der Vizebürgermeister. Keine Notwendigkeit sehe man hingegen, den verliehenen Ehrenring der Stadt abzuerkennen: Schwarzenegger habe ihn für seine Verdienste um die "Special Olympics" sowie sein humanitäres Engagement verliehen bekommen und an diesen Meriten habe sich auch nichts geändert.

 

Rückendeckung bekommen die Grazer Sozialdemokraten auch von der Landespartei: Die Diskussion über die Umbenennung des Arnold Schwarzenegger-Stadions könne er "durchaus nachvollziehen", meinte Landeshauptmann Franz Voves. Voves zeigte sich persönlich enttäuscht von Schwarzeneggers Haltung: Mit Begnadigungen hätte Schwarzenegger "beweisen können, dass er einmal ein wahrer Österreicher und Europäer gewesen ist" und "einen großen Beitrag im Rahmen der Diskussionen über die Abschaffung der Todesstrafe in den USA leisten können".

 

 

( Quelle: www.news.at )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hakoah hat Sturm besiegt, die dürften damals ziemlich gut gewesen sein. Der Klub wurde 1938 von den Nazis aufgelöst (Hakoah waren die jüdischen Klubs, es gab auch in Wien einen). Der Verein hat sich - aus nachvollziehbaren Gründen - aber nie mehr wiedergegründet.

 

Nur scheint mir diese Namensgebung 67 Jahre danach auch ein wenig weit hergeholt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...