Zum Inhalt springen

Pressekonferenz 16.1.2007, 14.30 TZ


Empfohlene Beiträge

Der Vorschlag war so formuliert:

Wir küren Roth wieder zum Präsidenten und er zahlt alle Verbindlichkeiten.

(vom Verkauf des TZ war bei diesem "Plan" noch nicht die Rede.)

 

Im Gegenzug sollten wir ihm den Weg "ebnen" und mit Pro- Roth- Aktionen das Image des Herrn Konsul ein bisserl aufpolieren.

 

Selbstverständlich hätten wir dann auch an der Fischl- Demontage mitwirken müssen.

 

Die Aktion scheiterte leider, weil unser Chefpinsler shorty beim Versuch ein "Rudi ist 1 ganz 1 lieber!"- Transparent zu malen einen fürchterlichen Krampfanfall bekam.

 

Wenn ich mich recht erinnere, so kam der Auftrag uns zu kontaktieren von Herrn Leger.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 192
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Der Vorschlag war so formuliert:

Wir küren Roth wieder zum Präsidenten und er zahlt alle Verbindlichkeiten.

 

Im Gegenzug sollten wir ihm den Weg "ebnen" und mit Pro- Roth- Aktionen das Image des Herrn Konsul ein bisserl aufpolieren.

 

Selbstverständlich hätten wir dann auch an der Fischl- Demontage mitwirken müssen.

 

Seltsamerweise hätte ich mit einer 2ten Amtszeit Roth leben können, es hätten allerdings ehrliche Worte (keine "Aktionen") sein müssen. Man könnte ins philosophieren kommen, über wahre Größe, Beichte und was weiß ich ...

 

(was für ein Schwachsinn Ras!)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geben die Gläubiger ihr Einverständnis, bedeutet das lediglich, dass der Antrag beim zuständigen Konkursgericht abgegeben werden darf. Das soll dann am kommenden Dienstag der Fall sein. "Ich gehe davon aus, dass alles glatt läuft", zeigt sich Wolfgang Egi optimistisch.

 

Naja, den Antrag abzugeben, das sollte doch zu schaffen sein. Nur bitte nicht wieder was vergessen...

 

 

Verdammt, jetzt halte ich mich schon wieder nicht zurück :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In einem Anfall von Masochismus wollte ich mir das Statement von Egi von der PK anhören, geht nicht, Ikone durch Paragraphenzeichen ersetzt? Soll heißen? Verhaftet? Verboten?

Ach - Du Schelm! Bei mir funktionerte es noch.

 

Windows - Fenster? Vista?

 

Installiere endlich ein gescheites OS!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In einem Anfall von Masochismus wollte ich mir das Statement von Egi von der PK anhören, geht nicht, Ikone durch Paragraphenzeichen ersetzt? Soll heißen? Verhaftet? Verboten?

Ach - Du Schelm! Bei mir funktionerte es noch.

 

Windows - Fenster? Vista?

 

Installiere endlich ein gescheites OS!

 

XP. Die anderen Statements gingen ja. Aber haben auch etwas weh getan (zum Thema Masochismus :) ). Jetzt nur keinen Aufwand wg. Egi...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
um noch mal auf die Pk zurück zu kommen, unser MV herr mag. schermann scheint aber auch schon ein wenig ins egihafte abzugleiten.

das man von der egiratte wegen des herrn klausischen erscheinen angerufen wird, dafür kann man nichts. aber sich per mobilfon mit dem herrn klaus verbinden zu lassen und auf ihn einwirken zu wollen, ist doch ein fauxpas der nicht jeden unterläuft.

ergo war diese PK eine augenauswischerei und probagandaveranstaltung erster güte, den der mann fürs entscheidende, herr mag. schermann war nur kurz telefonisch vor ort.

 

Daß das Büro Scherbaum/Seebacher mittlerweile auch für Security Aufgaben zu haben ist und mittels telefonischer Drohungen Leute des Saals verweisen kann,ist in der Rechtsanwältezunft sicher neu.

Wahrscheinlich haben sie es nicht einmal selbst geahnt,daß Egi sie für so etwas heranziehen würde.

Jetzt wissen sie für was sie alles,laut Egi,zuständig sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist der Egi ja bewußt vorgeschoben ( :D manchmal muß ich über meine Naivität selber lachen) um die Stürme auf sich zu ziehen. Sollte alles gut gehen (für wen?) tritt er dann mit seinen trockenen Schäfchen freiwillig zurüch ins 2. Glied und der Bua gfreut sie a.

 

Zur Aufklärung des obigen: Mit Internet Explorer gings. Opera hat sich geweigert. Nach Anhörung verständlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie soll es bei uns nur weitergehn ? Jetzt ist as geld da und wir stehen gleich beschissen in der sch+++++ wie vorher !

 

Es sind noch so viele Fragen offen und keiner will sich dazu äußern aber schon von der Bundesliga sprechn !!

 

rg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wem GEHÖRT eigentlich der Verein? Dem Vorstand? Den Mitgliedern? Den Fans? Den Sponsoren? Den Investoren? Egi? Scherbaum?

 

Zusatzfrage: Ist das überhaupt noch ein Verein? Und als Mitglied oder Fan hat man quasi nur mehr sowas wie eine Kundenkarte?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Moment dem Scherbaum. Der hat das Sagen lt. Gesetz. Der GAK ist quasi entmuendigt, weil er seine REchnungen nicht zahlen kann. Aber mit der Hinterlegung des Geldes durch die Investoren kann sich das aendern.

 

Ich zweifle natuerlich nicht daran dass einige "GAK Fans" hier alles tun werden um die Rettung durch Leute die sie nicht moegen zu verhindern, und den GAK mit grossartigen Analysen (siehe Bittere Erkenntnisse) in den Konkurs stossen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich zweifle natuerlich nicht daran dass einige "GAK Fans" hier alles tun werden um die Rettung durch Leute die sie nicht moegen zu verhindern, und den GAK mit grossartigen Analysen (siehe Bittere Erkenntnisse) in den Konkurs stossen.

 

Du scheinst den richtigen Durchblick zu haben und uns böse Menschen durchschaut zu haben. Alter, schalt bitte bitte dein HIRN ein :twisted:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einen tipp schauts nach Wien!!

 

da sieht man wie es geht, wenn keine kohle da ist!!

 

benzinpreise rauf und schwups unser von allen ja so geliebte ( vorallem von Politikern ) hat keine geldsorgen merhr und das dank der OMV. Also tankt für rapid!!

 

 

( so eine frechheit gibt es nur in österreich!! )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freunde, ich muss euch schon wieder mit einer Statutenfrage nerven:

in den Statuten von Dr. M. Rath (GV vom 14. Juli 2006, genehmigt durch die BPD-Graz am 18. Juli 2006) ist unter §3 u.a. Folgendes zu lesen (speziell für HerrKlaus)

"Die Mitglieder haben das Recht an allen Veranstaltungen der Vereines teilzunehmen und die Einrichtungen des Vereines nach Maßgabe der bestehende Geschäftsordnungen zu nutzen."

 

Nachdem ich nicht glaube, dass in den aktuellen Statuten dieser Satz fehlt, sollte man sich in Zukunft darauf besinnen, dass die Mitglieder das Recht haben an allen Veranstaltungen der Vereines teilzunehmen.

 

"....die Einrichtungen des Vereines nach Maßgabe der bestehende Geschäftsordnungen zu nutzen."

Kennt jemand die Geschäftsordnung?

 

Weiter im §3:

"Das Stimmrecht in der Generalversammlung steht nur den ordentlichen Mitgliedern zu, die ihren Mitgliedsbeitrag längstens bis zum Tag der Generalversammlung vollständig bezahlt haben."

D.h., dass auch ein Nichtmitglied anwesend sein darf und an Diskussionen teilnehmen kann. Die Person könnte sogar Anträge einbringen (!!).

 

"In der Generalversammlung ist nur über schriftliche Anträge abzustimmen, die mindestens acht Tage vor dem Tag der Generalversammlung in schriftlicher Form dem Verein bzw. dem Präsidenten zugekommen sind. Über andere Anträge ist in der Generalversammlung nur abzustimmen, wenn dies vom Präsidium und vom Vorstand einstimmig genehmigt wird. Andernfalls ist der Antrag und die Abstimmung über den Antrag ohne weitere Begründung abzulehnen. Anträge über die Neuwahl des Präsidiums und des Vorstandes und deren personelle Zusammensetzung können nur vom Präsidium selbst eingebracht werden, oder vom Vorstand mit Dreiviertelmehrheit."

 

Da kommen 2 unscheinbare Sätze vor:

".....Über andere Anträge ist in der Generalversammlung nur abzustimmen, wenn dies vom Präsidium und vom Vorstand einstimmig genehmigt wird.Andernfalls ist der Antrag und die Abstimmung über den Antrag ohne weitere Begründung abzulehnen."

Das impliziert, dass jeder "ad hoc" eingebrachte Antrag in der GV ohne Problem abgewürgt werden kann.

 

Weiterer Satz:

"Anträge über die Neuwahl des Präsidiums und des Vorstandes und deren personelle Zusammensetzung können nur vom Präsidium selbst eingebracht werden, oder vom Vorstand mit Dreiviertelmehrheit."

Quasi stimmt das Präsidium über sich selbst ab.

 

Es steht auch nirgends explizit dass Personen des Vorstandes bzw. Präsidiums eine GAK-Mitgliedschaft besitzen müssen. Es findet sich im §3 nur der relevante Satz:

"Weiters steht ordentlichen Mitgliedern des Vereines auch das passive Wahlrecht zu, und können daher zu Funktionären des Vereines gewählt werden"

Meines Erachtens fehlen hier drei wesentliche Buchstaben, und zwar "nur". Der oben zitierte Satz würde dann lauten:

"Weiters steht nur ordentlichen Mitgliedern des Vereines auch das passive Wahlrecht zu, und können daher zu Funktionären des Vereines gewählt werden"

Das allerdings würde bedeuten, dass unterstützende Mitglieder (Sponsoren) in keine Funktion gewählt werden können. = Auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.

 

Solche wie oben angeführte Passagen sollten nie mehr in Statuten des GAK Niederschlag finden!!

 

Vielleicht sollten wir einen eigenen Thread aufmachen:

Vorschläge für neue Statuten

Jeder kann hier seine Ideen und Vorschläge einbringen, und wir können die im Forum ausdiskutieren. Ganz einfach + und - abwägen.

Wie wär`s damit?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...