Zum Inhalt springen

geidorf for ever

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.516
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    79

geidorf for ever hat zuletzt am 31. März 2017 gewonnen

geidorf for ever hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

9.314 Profilaufrufe

geidorf for ever's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

1,3Tsd

Reputation in der Community

  1. Zu Soundportal: Der Sender ist neben der Grazer Woche unser ältester und treuester Medienpartner. Seit dem Neustart wurde JEDES Spiel mehrmals täglich im Veranstaltungskalender beworben und pro Heimspiel verlosen sie 10x 2 Eintrittskarten für uns. Diese Karten werden natürlich vom Verein gestellt. Der Werbewert beträgt wohl das 10- fache. Jeden Spieltag bekomme ich dann von der Redaktion die Namen der Gewinner übermittelt. Bei jedem Spiel ist ein Redakteur für Interviews anwesend. Zusätzlich unterstützt uns Soundportal finanziell und ist daher auf unseren Dressen vertreten. Ich darf mich hier im Namen des Vereins auch in diesem Forum bei Radio Soundportal bedanken und hoffe alle Unklarheiten beseitigt zu haben. Matthias Dielacher
  2. Eine Frage, die uns in der Zukunftsplanung auch beschäftigt: Ist der Zuschauerschnitt unserer Bundesligazeit auch bei einer etwaigen Rückkehr in diese Sphären wirklich zu erwarten? Wir waren dann mindestens 15 Jahre "weg vom Fenster" und ebensoviele Jahrgänge an Grazer Schülern wanderten fast ausschließlich zum anderen Verein. Die "demographische" Analyse unserer Mitgliederdatenbank spricht Bände. Ich muss mir 5-6 mal pro Jahr die Vereinsnadel anstecken um einem Mitglied die letzte Ehre zu erweisen, wurde aber noch nie zu einer Taufe eingeladen. Aus dem Bauch heraus und ganz ohne Glaskugel: Wenn wir irgendwann wieder in die BL zurückkehren sollten, dann können wir mit einem Schnitt von 4500 vollkommen zufrieden sein.
  3. Jetzt schau ma aber bitte wieder auf die Oberliga. Wenn man das alles so liest, dann könnt man fast glauben, dass wir bereits Meister wären. In erster Linie geht es uns- unabhängig von der Liga- um längerfristige Verträge. Wenn der sportliche Erfolg stimmt und es wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen zulassen, dann können wir auch die Infrastruktur verbessern. So weit möglich will ich, dass wir uns ohne großes Betteln selbst helfen. Die Politik soll uns die Rahmenbedingungen dafür schaffen. Danach können Sie dem anderen Verein von mir aus 100 Millionen hinten reinschieben. Das Stadion Weinzödl ist für Unbeteiligte sicherlich keine Augenweide;für mich ist es aber der schönste Platz Österreichs. Wir haben dort gemeinsam vor dem ersten Heimspiel die Büsche gerodet und Wurzelstöcke ausgegraben; wir haben die Tribüne und den Stehplatzbereich selbst finanziert und teilweise auch selbst gebaut. Einen solchen Bezug hat keine andere Fangemeinde zu ihrer Heimstätte.
  4. Weder Treff noch Fanshop konnten wir uns in der Regionalliga trotz 1,4 Millionen Budget leisten. Rund herum gibt's nur schwarze Wirtn. - Da verdurste ich lieber! Es hat einmal die Idee gegeben 3 Sektoren für uns zu öffnen. Der Rest wäre gähnende Leere. Die Kurve müsste isoliert auf der Nordseite stehen.
  5. Ich möchte darauf hinweisen, dass Liebenau für alle Beteiligten die teuerste Variante wäre. Die Stadt müsste wie beim anderen Verein Unmengen pro Spiel dazuzahlen, damit wir bei 3000 Zuschauern ohne Verlust aussteigen.Damit bleiben dann Mitgliedsbeiträge und Sponsoring für die Finanzierung von Ķampfmannschaften, Nachwuchs und alles andere. Kein Club 1902, kein Fanshop,keine Möglichkeit für Vereinsleben.
  6. Hier hat unser Obmann beispielhaft eine von vielen Varianten unserer Zukunftsplanung genannt. So lange wir in der Oberliga sind wird ohnehin nichts gebaut.Eine detaillierte Aufstellung aller Varianten und Kosten werden wir in den kommenden Wochen in geeigneter Form präsentieren. Es geht z. B. auch darum, dass wir keine Möglichkeit haben unseren Sponsoren Sitzplätze anzubieten und uns damit wirtschaftlich selbst beschränken. Wer aber meint, dass es zu früh wäre konkrete Zukunftsszenarien zu entwickeln, der möge doch bitte nach Salzburg schauen. Sorry fürs knappe Statement; bin auf Urlaub und hasse es am Handy zu tippen. LG. Matthias Dielacher; Obmann Stv.
  7. Ob eine Liga unter Beteiligung aller KM IIs der BL besonders attraktiv und medienwirksam ist, wage ich zu bezweifeln. Das sind in der Regel Geisterspiele. Sturm Amateure vs. Admira Amateure vor 120 Zahlenden in Liebenau. Für die 2. Mannschaften könnte ich mir, ähnlich wie bei den Akademien, ein eigenes Ligaformat vorstellen.
  8. @target_city: Nein, auf die Steher wurde nicht "vergessen." Leider ist es aber so, dass die Überdachung des Stehplatzbereichs unter anderem durch die vorgeschriebene Regenwasserableitung um einiges teurer kommt als das zusätzliche Tribünenmodul. Als Funktionäre müssen wir uns Fakten halten wenn wir derartige Investitionen tätigen: Fakt ist, dass wir eine Tribüne notfalls - mit entsprechendem Verlust- veräußern könnten; eine Überdachung aber so gut wie unverkäuflich ist. Der derzeit gültige Mietvertrag lädt auch nicht gerade zur Realisierung längerfristiger Projekte immobiler Natur ein und so haben wir, nicht ohne darüber ausführlich zu diskutieren, eine Entscheidung zugunsten der Sitzplatzvariante gefällt. Für mich wars emotional die falsche- wirtschaftlich aber die richtige Entscheidung. Zur Wahrung meines emotionalen Gleichgewichts habts mich aber nicht gewählt. (Wäre dazu auch ein denkbar ungeeignetes Mittel gewesen.) Fazit: Das Dachl ist noch nicht ganz abgeschrieben, dafür benötigen wir neben dem nötigen Kleingeld aber eine längere Vertragslaufzeit mit einer Spielstättenkommissionierung die auch z.b. die Regionalliga mit einschließen würde.
  9. Die Geschichte mit dem Stiegl- Becher resultiert daraus, dass sich ein gewisser holländischer Großkonzern die Rechte in allen Sportanlagen der MCG gesichert hat. Daher bekommen wir z.B. Stiegl sicher nicht als Hauptsponsor.
  10. @Ras, @aufewigrot: Hier gibt es offensichtlich einige Missverständnisse aufzuklären: 1) Das Verbot bezüglich Mitnahme von Speisen und Getränken wurde nicht von Herrn Wagner erlassen, sondern ist Bestandteil unseres Mietvertrages mit der Messe Graz. 2) Herr Wagner zahlt einen durchwegs hohen Betrag an Schankgebühr und somit ist es natürlich auch in seinem Interesse, bzw. im Interesse eines jeden Pächters der Schankrechte. 3) Die Ausschank war für uns, als wir sie noch selbst gemacht haben, weit weniger rentabel als vermutet und gerade was die Lebensqualität der freiwilligen Helfer betrifft in Kombination mit der Ausschank am Vorplatz nicht mehr vertretbar. Wenn Herr Wagner nun auf die Idee kommen sollte, dass er an einem Weiterführen der Ausschank kein Interesse hat, dann gibt's nichts mehr zu trinken. Der Verein kann und will die Versorgung während des Spiels nicht übernehmen. Abschließend ist noch zu sagen, dass wir von der Familie Wagner einen Sponsorbetrag erhalten der sogar die Beträge einiger Dressensponsoren übertrifft. Unbestritten ist, dass das Restaurant Red Corner vom GAK 1902 auch unter der Woche sehr stark profitiert. Dies ist aber auch umgekehrt betrachtet der Fall und es wäre gut wenn sich ein Klima einer neidlosen Kooperation nach dem Motto "Leben und leben lassen" durchsetzen würde. Mit Bitte um Berücksichtigung, Matthias Dielacher
  11. Micelli hatte einen Kreuzbandriss; die anderen individuelle Vorschädigungen. Hörts auf solchen Unsinn zu verbreiten!
  12. Das war gestern von den 2 Spielen, die ich mir an diesem Wochenende angeschaut habe sicher der bessere Kick!
  13. Es gibt z.B. mit Gösting noch eine Mannschaft, die uns in der Hinrunde massive Probleme bereitet hat. Auch der ESK hat sich enorm verstärkt. Ich würde daher keine allzu großen Summen auf lauter Siege setzen; freu mich aber natürlich wenn ich mich täusche.
  14. Hi, bitte noch einmal an die office- Adresse schicken. Vielleicht hab ichs übersehen.
  15. @ Ras: Nachdem Du Kaibl Deinen Mitgliedsbeitrag aufs Infrastruktur- statt aufs Hauptkonto eingezahlt hast, wird Dein Sitzplatz strafweise 3 Spiele fremdvergeben!
×
×
  • Neu erstellen...