Zum Inhalt springen

2. Deutsche Bundesliga


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 137
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Da sich, wie ich festgestellt habe, doch einige Freunde des deutschen Klubfußballs hier tummeln, wollte ich schnell einmal 2 Stränge eröffnen um über Clubs, Spiele etc. zu diskutieren.   Hier der Stra

Damit hält Braunschweig die Distanz zum, wie ich meine, größten Konkurrenten aufrecht.   Wirklich freuen kann ich mich in dieser Runde mit den Sechzgern! Bravo, wenn das so weiter geht, könnt sich die

Gratulation an den HSV. Souverän die Liga gehalten

Naja, in Kaiserslautern hat man die Zeichen der Zeit auch nicht wirklich erkannt - die finanziellen Probleme (wegen des riesigen Stadions trotz tollem Besuchs) und keine wirklich längerfristige sportliche Linie (trotz eines Ex-Profis an der Vorstandsspitze) - denen fahren andere Vereine mittlerweile ordentlich um die Ohren!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt regionen oder standorte, die viel eher einen bundesliga aufsteiger stellen müssten als zb die pfalz und ihr fck (rund um kaiserslautern ginbts ja eh gefühlte 10 erst und zweitliga vereine...), zum beispiel zwei ostklubs! leider übertreffen sich diese aber durch inkompetenz und interne querelen -> rostock und dynamo dresden!

 

rostock war schon immer bekannt für ihre ausgezeichnete jugendarbeit und in der region mecklenburg vorpommern gibts sportlich (und gerade fussballtechnisch) sonst nichts!

da würd ein ganzes bundesland dahinterstehen, wenn die mal konstruktiv wären...

 

und dresden gehört zu den grössten städten/agglomerationen deutschlands, da bleibt nur zu hoffen, dass man noch vor rb leipzig die kurve kratzt, weil sonst wird man weitere gefühlte jahrzehnte im nirgendwo verbringen!dresden hat ein unglaubliches potential, der schlafende riese schlechthin!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es - zumindest ohne wirklich gute Kenntnis des deutschen Fußballs - auch irgendwie seltsam, dass es der Hertha als Hauptstadtklub mit entsprechendem Umfeld nicht gelingt sich im Spitzenfeld zu positionieren.Ist schon eher selten, dass in einem großen Land die Hauptstadtklubs mehr oder weniger keine Rolle spielen. Eigentlich falscher Thread, aufgestiegen sind sie ja immerhin! :???:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

berlin hat soviel in die infrastruktur investieren müssen, dass es für einen fussballklub, der teilweise auch an der eigenen unfähigkeit gescheitert ist, einfach nicht mehr reicht! berlin hat man in den letzten 15 jahren neu aufgebaut bzw baut man weiter, was das bei einer 3,5 millionen einwohner stadt bedeutet kannst dir wohl denken. (inklusive ein paar gelungener projekte wie dem neuen flughafen) glaubst dass man da auch noch in den fussball investieren kann, bis auf ein paar ausnahmen sind fussballklubs ja auch eher fässer ohne boden als florierende wirtschaftsunternehmen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

berlin hat soviel in die infrastruktur investieren müssen, dass es für einen fussballklub, der teilweise auch an der eigenen unfähigkeit gescheitert ist, einfach nicht mehr reicht! berlin hat man in den letzten 15 jahren neu aufgebaut bzw baut man weiter, was das bei einer 3,5 millionen einwohner stadt bedeutet kannst dir wohl denken. (inklusive ein paar gelungener projekte wie dem neuen flughafen) glaubst dass man da auch noch in den fussball investieren kann, bis auf ein paar ausnahmen sind fussballklubs ja auch eher fässer ohne boden als florierende wirtschaftsunternehmen...

Das ist mir schon klar, aber ich meine, dass es in einem derartigen Umfeld ja auch eher möglich sein müsste Sponsoren oder Gönner an Land zu ziehen. Dass die öffentliche Hand immer weniger Kohle für Sportförderung im Allgemeinen zur Verfügung stellt, ist schon klar, und würde sich in Zeiten dauerneder Sparpakete auch politisch schwer verkaufen lassen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die sponsoren finanzieren zu einem großen teil die neue stadt - die stadt selbst könnte das doch nie alleine stemmen. deshalb meinte ich, die großen unternhmen investieren jetzt in die stadt, wenn die großen ausgaben mal abgeschlossen sind, kommt der fussball auch wieder zu mehr!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die sponsoren finanzieren zu einem großen teil die neue stadt - die stadt selbst könnte das doch nie alleine stemmen. deshalb meinte ich, die großen unternhmen investieren jetzt in die stadt, wenn die großen ausgaben mal abgeschlossen sind, kommt der fussball auch wieder zu mehr!

Ok, alles klar!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwecks Verteilung der Klubs in der 1. und 2. Bundesliga:

 

http://www.bundesliga.de/de/stadien/

 

 

Die Regionen im Osten haben halt immer noch am Kommunismus zu knabbern. Geld ist Mangelware. Gerade einmal 4 Klubs von 36 kommen aus der ehemaligen DDR. Das allein spricht schon Bände.

 

Und da Geld nicht vom Himmel fällt, wird es auch noch sehr, sehr lange dauern bis (wenn überhaupt) sich da was ändert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Foda weg vom FCK. Bin gespannt wer jetzt Trainer wird. Tipp mal auf Labbadia ...

 

Jetzt heißt es erst einmal das Spiel gegen die Spreewaldgurken irgendwie ohne Punktverlust rüberzubringen.

 

Hoffentlich bringt dann der neue Trainer frischen Wind, gute Taktik und Feuer in das Spiel vom FCK.

 

 

 

 

Danke, aufewigrot, hast mich angesteckt mit dem FCK ... :devil2--

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gernot Plassnegger wird wohl hoffentlich auch kein Thema sein.

Wer weiß: Holen sie statt dem falschen Schwarzen womöglich den richtigen Roten zu den Teufeln. gggg

Verschreis bitte nicht! Vielleicht ist ja Wandervogel Stöger ein Thema, jetzt war er eh schon lange bei Köln! :razz:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist ja nicht nur das geld (dresden ist das top beispiel für unfähigkeit seit jahren) aber zu einem großen teil

 

die dritte liga und die zweite liga sind ja ziemlich ausgewogen, wenn man daumen mal pi sagt, auf grund der einwohnerzahlen von brd und ddr müsste zirka 1/4 der vereine aus dem osten kommen.

 

in liga drei sinds 5 von 20

in liga zwei 4 von 18

 

aber wo sind die ost-erstligavereine?!

 

interessant nur, das auch in deutschland die vereine schon nach 3-4-5 runden die nerven verlieren, bobic hat am sonntag abend im dsf noch erklärt, dass man mit bruno durch dick und dünn gehen wird, 12 stunden später erreicht er die mannschaft nicht mehr - aha :)

 

foda soll ja angeblich sowieso ein ganz schwieriger fall sein, vom pacult brauch ma gar nicht erst sprechen. das den überhaupt noch ein verein nimmt - da muss ja wirklich land unter sein (passt aber wiedermal zu dresden) fink wird wohl der nächste sein, kurz ist ja auch chronisch erfolglos, keller hat das minimalziel erreicht, wenn er in der bundesliga nicht schleunigst 2-3 spiele in folge gewinnt, ist er auch geschichte. vielleiht sollt ich doch noch die uefa-pro-lizenz nachmachen, bei meinem fachwissen und sozialer kompetenz wär ich ja eine bank als erfolgscoach :)

 

der lienen hat schon länger nicht mehr in deutschland trainiert, der hat bald wieder einen verein, funkel steht wohl auch wiedermal in den startlöchern, um dann im frühjahr im abstiegskampf wieder abgelöst zu werden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einerseits kommt's mir auch komisch vor, dass Vereine Ihre Trainer schon nach wenigen Runden abschießen. Andererseits muss man bedenken, dass es in der 1. und 2. Bundesliga einen derartigen Konkurrenzdruck gibt, dass mit 2 oder 3 verpatzten Spielen die ganze Saison zum Abhaken ist. Schwierig, schwierig.

 

Wer in den Europacup oder gar in die Championsleague oder auch aufsteigen will, kann sich beinahe keine Ausrutscher leisten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1860 ist den anderen vereinen zuvorgekommen und hat nach der gestrigen niederlage den trainer entlassen... der druck entsteht oft vereinsintern durch vorgaben, die nicht realistisch sind. kontinuität setzt sich immer durch, es sind doch immer die gleichen vereine die straucheln und ein paar davon haben eine auffällig hohe fluktuation bei trainern oder sportdirektoren. der hsv ist das absolute negativbeispiel, es ist klar, bei 50 millionen kaderkosten musst um die cl plätze spielen aber wenn man sich den kader anschaut, bleibt jedem realisten nur die hoffnung auf den klassenerhalt. wie willst mit der truppe vorn mitspielen?! die haben nicht das zeug dazu!!! augsburg hat zb nur aus einem grund die klasse gehalten im vorjahr, weil man gegen automatismen gearbeitet hat und dem weinzierl weiter vertraut hat. in 9 von 10 fällen bringt der retter doch nix, aber erinnern tut man sich immer nur an den und nicht an die 9 anderen, weil abgestiegen wär man ja sowieso...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...
  • 2 Wochen später...
  • 4 Wochen später...
  • 4 Monate später...
  • 2 Wochen später...

Gegen Karlsruhe auch nur ein Unentschieden. Hab das Spiel zwar nicht gesehen, aber laut den Berichten in einigen Internetforen scheint wohl die Luft komplett raus zu sein.

 

Der FCK müsste halt einmal eine konstante Saison spielen. Aber ob das dann reicht, sich in der 1. Liga festzusetzen, bezweifle ich.

 

Ich weiß zwar nicht genau, wie der FCK finanziell dasteht, aber das andauernde Scheitern im Aufstiegskampf dürfte wohl einiges kosten. Ich hoffe nicht, dass es dem FCK einmal gleich ergeht wie dem GAK.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...