Zum Inhalt springen

Karel Brückner - neuer Teamchef


Empfohlene Beiträge

wie ich es schon vor wochen geschrieben habe: der brückner hat die tschechen seit jahren mit einer standard-taktik aufs feld geschickt: grosse solo-spitze (koller), die die bälle prallen lässt und somit räume für die nachrückenden mittelfeldspieler schafft oder koller hat die bälle selber (mehr oder minder erfolgreich) verarbeitet.

 

leider sind unsere "grossen" stürmer (maierhofer, janko und kienast) um einiges limitierter als koller und unsere nachrückenden mittelfeldspieler heissen nicht nedved und poborsky sondern ivanschitz und aufhauser.

 

die österreichische nationalmannschaft hat einfach nicht die spieler um diese veraltete taktik auch erfolgreich umzusetzten. meiner meinung nach wäre es an der zeit dem hoffer mehr spielzeit zu geben und ihm einen von den grossen jungs (ob janko oder maierhofer ist geschmacksache) zur seite zu stellen. desweiteren verkraftet kaum eine mannschaft einen spieler wie aufhauser - seine sperre wird dem team gut tun und brückner hoffentlich bemerken, dass aufhauser einem jüngeren und talentierteren spieler den platz versperrt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 60
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

desweiteren verkraftet kaum eine mannschaft einen spieler wie aufhauser - seine sperre wird dem team gut tun und brückner hoffentlich bemerken, dass aufhauser einem jüngeren und talentierteren spieler den platz versperrt.

 

laut orf kommentator wird man erst nach 3 gelben karten gesperrt also is er nächstes spiel mit von da partie

 

bin ja schon gespannt wie ma gegen die faörer inseln spielen wär ja recht geil wenn ma da auch nur mit einer spitze spieln :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
desweiteren verkraftet kaum eine mannschaft einen spieler wie aufhauser - seine sperre wird dem team gut tun und brückner hoffentlich bemerken, dass aufhauser einem jüngeren und talentierteren spieler den platz versperrt.

 

laut orf kommentator wird man erst nach 3 gelben karten gesperrt also is er nächstes spiel mit von da partie

 

bin ja schon gespannt wie ma gegen die faörer inseln spielen wär ja recht geil wenn ma da auch nur mit einer spitze spieln :roll:

 

ok, was die wm-quali angeht bin ich nicht sooo regelkundig - ich bin einfach vom modus der cl ausgegangen...also, aufhauser wäre spielberechtigt was die sache nicht einfacher macht :lol:

 

mein tipp: gegen die faörer oder faröer inseln: eine solo-spitze, vermutlich janko (falls fit)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mir wäre immer noch jürgen klopp oder mirko slomka lieber gewesen.

 

siehst du das anders?

Ja, sehe ich anders. Ohne den beiden absprechen zu wollen, exzellente Trainer zu sein (ich kann das Gegenteil nicht beweisen) - sie sind halt auch noch relativ junge Burschen und ich traue ihnen nicht zu, aus einer fußballerisch limitierten Truppe jetzt ein großes Team zu formen.

 

Unter "moderneres" System meinst du vermutlich offensiver? Gut, hätte gegen Litauen eventuell nicht geschadet, gegen Frankreich wärs in die Hose gegangen, denn da war Brückners System goldrichtig. Auch gegen Litauen hätte ein Mehr an Offensive nicht zwangsläufig den Erfolg gebracht, denn die Litauer sind vor allem im Kontern stark. Wären wir von Anfang an gegen sie angerannt, wär ma ihnen vermutlich erst recht ins offenen Messer gerannt - denn um eine massierte Defensive auszuspielen, dazu sind wir einfach zu schwach. Die letzten 15 min von gestern würd ich da auch nicht als Maßstab hernehmen, denn da waren die Litauer vollkommen zufrieden und haben gar nicht mehr versucht, zu kontern.

 

Trotzdem hat das System des Trainers gestern natürlich versagt. Pech war halt auch, dass Janko ausgefallen ist. Wennst einen dermaßen limitierten (und limitiert in allen fußballerischen Qualitäten) Solostürmer vorn hast, kann diese Taktik nicht aufgehen. Janko hat gegen die Franzosen 3 Mann gebunden und sich dennoch oft durchgesetzt - Maierhofer war komplett abgemeldet.

 

Im großen und ganzen finde ich, dass Brückners System gegen die "großen" Nationen erfolgsversprechend ist. Und zum Glück sind fast alle Gegner eine Nummer größer als wir. Gegen die "Kleinen" muss man sich halt noch was überlegen. Übrigens ist es falsch, dass er bei den Tschechen immer nur mit Koller als Solospitze gespielt hat. Es war sogar meistens so, dass es einen zweiten STürmer gab (Baros, Lokvenc, Smicer?) - warum er es gestern nicht versucht hat, weiß ich allerdings auch nicht.

 

Auch wenn System und Leistung (hätte jeder so gespielt wie gegen Frankreich, wär das System egal gewesen, dann hätt hätten dei Balten kein Licht gesehen) gestern schlecht waren, ein X wäre verdient gewesen - und damit hätte man leben können. So hat man halt den Bonus der Frankreich-Sensation verspielt...[/b]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mir wäre immer noch jürgen klopp oder mirko slomka lieber gewesen.

 

siehst du das anders?

Ja, sehe ich anders. Ohne den beiden absprechen zu wollen, exzellente Trainer zu sein (ich kann das Gegenteil nicht beweisen) - sie sind halt auch noch relativ junge Burschen und ich traue ihnen nicht zu, aus einer fußballerisch limitierten Truppe jetzt ein großes Team zu formen.

 

der klopp hat bei mainz bewiesen, dass er aus einem underdog was machen kann. dort hatte er reichlich limitierte spieler, die über jahre die bundesliga gehalten haben. und auch in dortmund scheint nach jahren der erfolglosigkeit etwas zu wachsen. der slomka hatte bisher "nur" schalke unter seinen fittichen, aber auch da war die mannschaft so erfolgreich wie schon seit jahren nicht mehr....und den anspruch aus österreich ein "großes team" zu formen hat hier ja eh keiner.

 

es wäre halt nur nett, wenn ein trainer mehr als ein system spielen lassen würde bzw. ein system für das er auch die spieler hat. desweiteren wäre es sicherlich kein nachteil, wenn er die spieler ohne dolmetscher erreichen könnte und etwas temperamentvoller wäre. eine schlaftablette hatten wir lange genug auf der bank.

 

die mannschaft ist noch relativ jung und wird sich sicher noch entwickeln und aus ihren fehlern lernen. es wäre aber schön, wenn sie einen trainer hätte der ihr bei dieser entwicklung hilft...auf die dauer ist das lernen aus niederlagen nämlich ganz schön deprimierend.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
desweiteren wäre es sicherlich kein nachteil, wenn er die spieler ohne dolmetscher erreichen könnte und etwas temperamentvoller wäre. eine schlaftablette hatten wir lange genug auf der bank.

Also gegen Frankreich war er sehr temperamentvoll - der is 90min nicht niedergesessen und hat ständig die Mannschaft dirigiert.

 

edit: Weil ichs grad gesehen habe: Die Schweiz verliert daheim gegen Luxemburg! Hat jetzt, nach 2 "leichten" Heimspielen, genau 1 Punkt am Konto. Also: Nicht alle ERfolgstrainer aus der dt. Bundesliga sind auch gleich gute Nationalcoaches...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt regt's euch mal ab. 2 Spiele, 1 Sieg, das ist absolut in Ordnung.

Brückner ist sicher ein guter Coach und einer von wenigen Kandidaten dem ich zutraue, dass er uns zur WM führt. Da braucht man aber auch sehr viel Glück als Österreich und wir werden sehen ob wir das haben...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also: Nicht alle ERfolgstrainer aus der dt. Bundesliga sind auch gleich gute Nationalcoaches...

 

da gebe ich dir völlig recht! es ist absolut keine kunst mit dem kader den die dortmunder mitte der 90er hatten oder mit dem kader der bayern erfolg zu haben. da könnten wir uns auf die trainerbank setzen und würden nicht viel schlechter abschneiden. ich hatte hitzfeld schon immer für den "most overrated" trainer der bundesliga gehalten...und als schweizer nationaltrainer kann er sich dummerweise seinen kader nicht zusammen kaufen lassen :P

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also es wird noch sehr schwer für uns. Die Litauer überrollten uns gestern einfach. Brückner hätte gestern ein anderes System spielen müssen und so die Litauer überraschen. Das ein Aufhauser noch immer im Team ist verwundert mich - er hat leider schon in den letzten Spielen in Salzburg sehr schlecht gespielt.

Sehr beeindruckt mich Fuchs - auch in Bochum ist er eine fixe Stütze geworden.

 

Und sonst..

Manninger - ok

Garics gefiel mir gut, war aber schwächer als gegen Frankreich

Prödl - unauffällig

Stranzl - ok

Pogatetz - ok

Säumel - es geht...

Scharner - ok

Hoffer - gut

Harnik - schwach

Ivanschitz - wie immer.... 8)

Maierhofer - war a bissal alleine vorne da keiner nachgerückt ist.

 

Rumänien gewann gestern gegen Färöer auch nur 0:1

So wie es aussieht kann in unserer Gruppe jeder gegen jeden gewinnen.

Vielleicht haben wir nach dem "Färöer Pepi" ja bald auch einen "Färöer Karel" :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rumänien gewann gestern gegen Färöer auch nur 0:1

So wie es aussieht kann in unserer Gruppe jeder gegen jeden gewinnen.

Vielleicht haben wir nach dem "Färöer Pepi" ja bald auch einen "Färöer Karel" :lol:

Glaub ich nicht. Färöer is schon noch a andere Preisklasse als Litauen.

 

So stark sollten wir im Moment schon sein, die zu biegen.

 

Und wenns sonst gar net geht, weil ma net durchkommen durch die Abwehr: gegen die kriegst sicher haufenweise Standards - und da hau ma halt einen rein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Säumel - es geht...

Scharner - ok

Hoffer - gut

Harnik - schwach

 

Ich widerspreche dir ungern, aber Harnik war der gefährlichste Mann am Platz. dass er sich manchmal -zu oft- verdribbelt oder fehlpässe macht, sollte man ihm bei dem durchaus belebenden risiko und dem einsatz nachsehen. säumel fand ich schwach, außer einem grausamen fehlpass war er bestenfalls unauffällig, scharner deutlich unter seinen möglichkeiten. aufhauser sollte ersetzt werden, wenn nicht jetzt, wann dann. es wird doch irgendwo noch mittelfeldspieler in ö. geben...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

...

Sehr beeindruckt mich Fuchs - auch in Bochum ist er eine fixe Stütze geworden.

 

Und sonst..

Manninger - ok

Garics gefiel mir gut, war aber schwächer als gegen Frankreich

Prödl - unauffällig

Stranzl - ok

Pogatetz - ok

Säumel - es geht...

Scharner - ok

Hoffer - gut

Harnik - schwach

Ivanschitz - wie immer.... 8)

Maierhofer - war a bissal alleine vorne da keiner nachgerückt ist.

 

Rumänien gewann gestern gegen Färöer auch nur 0:1

So wie es aussieht kann in unserer Gruppe jeder gegen jeden gewinnen.

Vielleicht haben wir nach dem "Färöer Pepi" ja bald auch einen "Färöer Karel" :lol:

 

ja, der Fuchs hat mich auch sehr beeindruckt, aber eher negativ!

 

Prödl unauffällig? auffällig waren seine weiten Abschlägen die fast immer Fehlpässe waren und die anderen Bälle hat er immer zu Stranzl zurückgespielt!

 

aber waren eigentlich alle schlecht gestern, oder will jemand behaupten dass Österreich gut gespielt hat wenn wir nicht in der Lage sind Litauen unter Druck zu setzen? Und dies ist uns bis auf die letzten Minuten (hab ich nicht mehr gesehen, bin ja kein Masochist) nie gelungen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Säumel - es geht...

Scharner - ok

Hoffer - gut

Harnik - schwach

 

Ich widerspreche dir ungern, aber Harnik war der gefährlichste Mann am Platz. dass er sich manchmal -zu oft- verdribbelt oder fehlpässe macht, sollte man ihm bei dem durchaus belebenden risiko und dem einsatz nachsehen. säumel fand ich schwach, außer einem grausamen fehlpass war er bestenfalls unauffällig, scharner deutlich unter seinen möglichkeiten. aufhauser sollte ersetzt werden, wenn nicht jetzt, wann dann. es wird doch irgendwo noch mittelfeldspieler in ö. geben...

 

tut mir leid, aber erklär mir bitte welche Gefahr von Harnik ausgegangen ist! Ja, durch sein Spiel haben sich Kontermöglichkeiten für Litauen ergeben! Da hast du recht dass er gefährlich war! Die Situation in der 1. Halbzeit bei der er den Stangler dann in die Weltgeschichte schickte reicht nicht um eine guten Bewertung zu bekommen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Um und Auf gestern war leider das Fehlen von Janko. Janko ist zur Zeit um 3 Klassen besser als jeder vergleichbare andere Stürmer und kann sich wirklich völlig alleine gegen eine gesamte gegnerische Abwehr durchbeißen und den Ball sichern (oder Freistöße rausholen). Maierhofer hat 0 Gefühl im Fuß und selbst wenn er mal den Ball erfolgreich annimmt, sitzt der Pass danach schon wieder nicht.

 

Wenn Korkmaz und Janko wieder dabei sind, wird da schon ein ganz gutes System entstehen. Für Heimspiele wünsch ich mir etwas aggressivere Ausrichtung, weil 1 Stürmer eigentlich zu wenig ist. Evt. Janko/Hoffer (selbst Maierhofer spielt mit Hoffer sehr gut, also sollte das mit Janko auch klappen)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, mit so einer Leistung wie gegen Litauen schaut für uns auch auf den Färöer-Inseln maximal ein Punkt heraus. Ich habe u. a. das Spiel Färöer-Italien im Juni 07 gesehen, das nur mit einem knappen 2:1-Sieg von Italien endete, wobei Buffon mit einer Parade sogar noch den 2:2-Ausgleichstreffer verhinderte.

Wenn wir uns nicht gewaltig steigern, v. a. auswärts, werden wir bestenfalls Dritter! Euphorie schön und gut, ausverkauftes Happel-Stadion gegen Frankreich und gegen Serbien (und vielleicht auch gegen Rumänien) nicht schlecht, aber selbst wenn wir alle Heimspiele gewinnen sollten, wenn wir auf der anderen Seite auswärts sieglos bleiben, werden wir uns nicht für die WM qualifizieren! Die Mannschaft muss auch damit zurecht kommen, wenn das Publikum mal nicht auf ihrer Seite ist! Eine Heim-EM, wo du immer zu Hause spielst, gibt es auch nur 1 x in 50-100 Jahren!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

positiv:

 

- spielbestimmende mannschaft gewesen

- torchancen ohne ende heraus gearbeitet

- rückstand aufgeholt

- auswärts einen punkt geholt

- kein bänderriss bei harnik

 

negativ:

 

- gegner waren die färöer inseln

- bei der orf übertragung den ton abstellen war diemal unmöglich :P:roll::P

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wir uns gegen die vermeintlich "leichteren", also spielschwaecheren Gegner so schwer tun (1 Punkt aus den beiden Spielen gegen Faeroer und Litauen, auch wenn beide auswaerts waren), muessen wir halt jetzt so wie gegen Frankreich gegen die anderen "staerkeren" Teams in unserer Gruppe, sprich Serbien und Rumaenien, gewinnen. Gegen die spielen wir so wie gegen die Franzosen zunaechst zu Hause, also heisst es vor dem eigenen Publikum so richtig Gas zu geben. Wenn wir aus diesen beiden Spielen 6 Punkte lukrieren koennten, haetten wir noch eine Chance! Aber wenn wir am Mittwoch gegen Serbien verlieren, so wie in der WM-Quali 06 gegen Polen im Oktober des ersten Jahres, dann schaut es wirklich sehr schlecht aus hinsichtlich Qualifikation! Denn die Auswaertsspiele gegen all diese Gegner werden verdammt schwer!

Als ich mir den Liveticker auf www.laola1.at gegeben hab, hab ich mir gedacht: Wir sind nicht besser als vorher. Obwohl mir dann eingefallen ist, unter Hickersberger waere auch Torshavn zu Landskrona geworden!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
positiv:

 

- spielbestimmende mannschaft gewesen

- torchancen ohne ende heraus gearbeitet

- rückstand aufgeholt

- auswärts einen punkt geholt

- kein bänderriss bei harnik

 

negativ:

 

- gegner waren die färöer inseln

- bei der orf übertragung den ton abstellen war diemal unmöglich :P:roll::P

 

stimme dir zu. Im Großen und Ganzen kann man mit der Leistung ja zufrieden sein, es stimmt halt nur das Ergebnis nicht. Finde es schade, dass das jetzt als schlechte Leistung und Blamage hingestellt wird, nachdem auch Rumänien nur mit Glück und in Unterzahl 3 Punkte geholt hat.

 

Mit ein bisschen Glück hätte eins der Abseitstore gezählt, wäre eine der unzähligen Chancen (incl. Stangenschüsse) reingegangen oder hätten wir 1 Elfer bekommen und die Welt hätte anders ausgesehen. Die Leistung war okay, die Verhältnisse sehr schwer und das Unentschieden ungerecht.

 

Positiv daran seh ich noch folgendes: Wir müssen jetzt kompromisslos gegen Serbien auf 3 Punkte spielen. Wenn uns das gelingt, dann ist das (natürlich) deutlich besser als wenn wir 3 Punkte gegen Färöer und 1 Punkt gegen Serbien geholt hätten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, freuen wir uns immer noch über den bisher so erfolgreichen herrn brückner?

 

zugegeben, er ist immer noch besser als das was wir in den letzten jahren so auf der trainerbank sitzen hatten, aber auch er scheitert(e) an der österreichischen mentaliät.

 

beispiel u21: die österreichische u21 kassiert in der allerletzten minute ein tor und fährt jetzt nicht zur em, die deutsche u21 schiesst in der allerletzten minute ein tor und fährt zur em nach schweden.

 

dieses "sooooo knapp gescheitert" zieht sich schon seit vielen, vielen jahren durch die österrische sportgeschichte und ich kanns echt nimmer ertragen....vielleicht sollte da wirklich einmal die mentalarbeit in den vordergrund rücken. und wenn du geistig gesunde spieler (willige und selbstbewusst) hast, dann erst führen konzept und taktik zum erfolg. dafür wurde ein harnick ("die deutschen sch****en sich jetzt schon in die hose") für seine einstellung öffentlich gerüffelt - aber genau DAS wäre (mental) der richtige weg.

 

und mit dieser einstellung geht dann auch das geseiere unser spieler einher...ivanschitz: "nach einer sehr guten viertel Stunde", aufhauser: "das darf nicht passieren" usw.

 

sch**** auf eine sehr gute viertel stunde! ein spiel dauert nicht erst seit gestern 90 minuten (ausserdem, wo bitteschön war da was gut?) "darf nicht passieren" höre ich seit 15 jahren nach fast jedem länderspiel von österreichischen kickern und prompt passiert im nächsten länderspiel wieder etwas was nicht passieren darf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, für die U21 kann der Hr. Brückner nun aber wirklich nix... Auch dafür, dass die Piefke immer Massl haben, wenns um was geht.

 

Es war klar, dass Brückner nicht auf der Stelle aus unseren biederen Durchschnittskickern eine Weltklassemannschaft formen kann, keiner kann das.

 

An der gestrigen Niederlage kann man ihm nicht unbedingt die Schuld geben (im Gegensatz z.B. zum Spiel in Litauen, wo wir komplett falsch eingestellt waren), eigentlich war die Mannschaft (mal bis auf die Ausnahme von Hoffer auf rechts) recht gut auf- und auch eingestellt. Dass Manninger einen schwarzen Tag hatte (wie auch viele seiner Vorderleute) und jeder Schuss der Serben auf Millimeter passte - das konnte Brückner nicht verhindern.

 

Diese WM-Quali ist zwar gelaufen, ich bin dennoch optimistisch, dass auf unser Team bessere Zeiten warten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...