Zum Inhalt springen

Armstrong 1999 gedopt!?!


Empfohlene Beiträge

GMX.net schrieb folgendes:

 

Armstrong angeblich bei Tour de France '99 gedopt

Der siebenfache Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong soll laut einem Bericht der französischen Sport-Zeitung "L'Equipe" bei seiner ersten erfolgreichen Tour de France 1999 des Dopings überführt worden sein.

 

Die Untersuchung tiefgefrorener Urinproben des US-Radprofis in einem französischen Labor habe die Anwendung der verbotenen Blutdoping-Substanz EPO ergeben, berichtete "L'Equipe".

 

In der Vergangenheit hatte es wiederholt Doping-Gerüchte um Armstrong gegeben, die dieser stets vehement zurückgewiesen hatte.

 

Der 33-Jährige hatte im Juli nach seinem siebten Tour-Sieg seine Radsportkarriere beendet.

 

Jetzt hätten Experten des nationalen Anti-Doping-Labors in Chatenay-Malabry bei Paris alte Urinproben von 1999 noch einmal untersucht, berichtete die Zeitung.

 

Damals seien die Nachweismethoden für EPO noch nicht so weit entwickelt gewesen. Die moderneren Methoden hätten in sechs verschiedenen Proben des Champions EPO nachgewiesen.

 

Das Mittel kann die körperliche Leistungsfähigkeit um 30 Prozent steigern.

 

Es wäre schade wenn es wahr sein würde.

Er war sehr wichtig für den Sport denn durch ihn hat er große Bekanntheit erreicht.

Hoffentlich ist es nur eine Lüge.

Glaub ich aber eher nicht.

Wieder ein Denkmal das zerstört wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt da ganz spannende Berechnungen, Physiker haben Rollwiderstand, Windwiderstand, Steigung, Gefälle usw. berechnet und sind dabei auf pyhiskalische Leistungen gestossen, die Sportmediziner für nicht möglich halten.

 

Bei den Radsportlern ist Doping leider ein Endlosthema, ich glaube beinahe jeder ist zumindest zeitweise gedopt, es ist immer nur die Frage der NAchweisbarkeit.

 

Schade, mich faszinieren diese Sportler, aber so lange immer wieder Doping nachgewiesen wird interessiert mich dieser Sport nicht mehr wirklich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habs mir eigentlich schon immer gedacht, aber mit dieser meinung war ich sehr alleine. armstrong war nach seinem krebsüberwindung längst eine legende und nach den 7 toursiegen sowieso! trotzdem mochte ich ihn nie so richtig... wenns wirklich so ist, dann ists eh schon zuspät - abgecasht hat erschon :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Armstrong is es mit dem doping sowieso so ein spezielles Thema. Er hatte ja Krebs, weshalb ihm beide Hoden amputiert werden mussten. Aus diesem Grund muss er seinem Körper auf anderem Wege Testosteron zuführen. Bei jedem anderen Sportler wäre die Zufuhr von Testosteron aber doping in Reinkultur... medizinisch indiziertes doping also, weil er sonst "verweiblichen" würde. (Bartwuchs hört auf, etc.) So gesehen hat er sowieso schon eine Sonderstellung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ursprünglich hatte ich ein gutes Verhältnis zu den Franzosen. Ich habe vier Jahre lang in Südfrankreich gelebt und hatte dort gute Freunde. Es ist ein tolles Land, aber der Stil der Medien passt einfach nicht dazu. Meine ganze Geschichte war für die Franzosen von Anfang an zu gut, um wahr zu sein. Sie haben gleich nach meinem ersten Sieg mit dem Schmieren-Journalismus angefangen, ich setze mich also seit sechs Jahren damit auseinander. Aber das hier ist wohl der schlimmste Fall. Wenn einer siebenmal "ihr" Rennen gewinnt, dann gefällt ihnen das nicht. Ich hatte mal einen französischen Team-Kollegen und der sagte zu mir: "Sie mal, Lance, vergiss es. Sie mögen keine Gewinner." Es gab in Frankreich mal eine Umfrage, wer der meist gehasste Sportler ist. Ich war wirklich froh, dass ich da nicht gewonnen habe. Ich wurde Dritter. Michael Schumacher hat gewonnen, ein toller Typ, der der Formel 1 sehr viel gibt, aber er gewann jedes Wochenende, deshalb hassten sie ihn.

 

ich glaub dass es wohl wirklich der neid ist....armstrong war vermutlich nicht mehr oder weniger gedopt als die andren bei der tour...trotzdem ist er ein großartiger sportler (doping gehört beim radfahren wohl leider zum sport)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

ich glaub dass es wohl wirklich der neid ist....armstrong war vermutlich nicht mehr oder weniger gedopt als die andren bei der tour...trotzdem ist er ein großartiger sportler (doping gehört beim radfahren wohl leider zum sport)

 

Ein wahres Wort - Armstrong hat einen eisernen Willen - das macht den Unterschied!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...