Zum Inhalt springen

Grazer Athletiksport Klub

Members
  • Gesamte Inhalte

    6.144
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    234

Alle erstellten Inhalte von Grazer Athletiksport Klub

  1. Gut, auch andere Vereine haben schon durch die öffentliche Hand Unterstützung erfahren (siehe die Landeshaftungen für die beiden Grazer Klubs um 2006 etc.). W.
  2. Die Insolvenz scheint wohl die einzige realistische Option zu sein, um den Verein zu retten - sagen mir zumindest Menschen, die von solchen Dingen eine Ahnung haben. Aber, wie gesagt, ich kann die Situation in Unkenntnis der Details nicht wirklich beurteilen. 7 Mio. Euro sind in der Kürze der Zeit natürlich ein ordentlicher Batzen Geld, v. a. nur um ein Loch zu stopfen ... W.
  3. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: am Sonntag steht das Duell gegen die Klagenfurter Austria, meinem Aufstiegsfavoriten, an. Wird eine ähnliche Herausforderung wie das Spiel gegen BW Linz werden, bin gespannt, wie sich die Mannschaft da schlägt - mMn ist Klagenfurt, auch wenn nicht ganz so stabil, nach BWL sicher mit die im Moment beste Ligamannschaft, v. a. darf man ihnen keine Räume im Mittelfeld geben, dann geht's ganz flott ... W.
  4. Ich hatte eine Summe im 1. Insolvenzverfahren von 50 Mio. in Erinnerung (freilich mit Forderungen der ÖFBL, anderer Vereine), deshalb war ja irgendwie da schon klar, dass das längerfristig nicht gut gehen konnte, neben dem (teuren) Spielbetrieb in der RLM musste ja die Quote bedient werden ... W.
  5. Verdienter Sieger bei einer durchwachsenen Leistung. Gratulation, die Wiedergutmachung ist auf jeden Fall ergebnismäßig erfolgt. Insgesamt aber eine komische Partie mit v. a. komischen Schirientscheidung (am besten die 5minütige Nachspielzeit in der 2. HZ, obwohl sie eigentlich in der 1. HZ notwendig gewesen wäre ...). Harrer wieder eine tolle kämpferische Leistung, in der 10er-Position ist aber absolut richtig, Nutz wieder die ordnende Hand, Schelli in der 2. HZ besser, v. a. versucht er ins Eins-zu-Eins zu gehen und verbeißt sich auch in der Defensive in seine Gegenspieler (was da beim
  6. Ich bin kein Finanzrechtsexperte, aber mMn ist ein Insolvenzverfahren keine Kann-, sondern eine Muss-Bestimmung. Die Austria hat ja - soweit ich das mitbekommen habe - einen Schuldenberg aufgebaut, der abgebaut werden muss, dafür werden kaum Sponsorgelder reichen (die wird man hws. für den laufenden Betrieb benötigten), sondern dafür braucht es Restrukturierungsmaßnahmen (oder im schlimmsten Fall einen Konkurs). W.
  7. Graf und Fink offenbar verletzt (jedenfalls nicht im Kader, dafür Nutz wieder in der Startaufstellung (bin gespannt, wie er sich im neuen System tut) und Schelli. Hackinger (wieder) und Tschernegg auf der Bank. W.
  8. Naja, jetzt warten wir einmal ab. Es ist ja schon von der Möglichkeit einer so genannten "Corona-insolvenz" die Rede, dann könnte der Klub in der Liga bleiben (mit Einschnitten und Einschränkungen). Der Hinweis kam im Übrigen von Ebenbauer, da weiß man dann schon, vorher der Wind weht ... W.
  9. Herzlichen Dank schon einmal, lieber Hacki für schöne Jahre in rot-weiß! W.
  10. Liebe @rotjacke22, ich habe jetzt dein Post gelesen und weiß nicht, worauf die wirklich hinauswillst, einerseits kommst du mit der sportlichen Situation im steirischen Unterhaus daher und vergleichst das jetzt das mit der aktuellen Lage und bemängelst, dass GP deiner Meinung nach 1 1/2 gebraucht hat, ein neues System zu probieren, abgesehen davon, dass er erst Anfang März 2020, also vor etwas mehr als 13 Monaten engagiert wurde, teile ich deine inhaltliche Kritik grundsätzlich nicht (im Detail schon). Im Vergleich zu DP hat sich die Spielanlage (unabhängig von der Frage des Systems) schon
  11. Betrifft zwar jetzt nicht direkt die ÖFBL, aber der NÖFV bricht die Saison ab: http://meinfussball.at/Aktuelle-Top-Stories/1-LL1618314078534.html W.
  12. Ich glaube die Frage ist, was man unter Ruhe definiert - im Verein und im näheren Umkreis ist absolut Ruhe, die Unruhe wird maximal von außen herangetragen. Man hat ja im Zusammenhang der Bestellung mMn nach ausreichend kommuniziert und Möglichkeiten zum Austausch gegeben. Bei den GVs war die Personalie auch eher untergeordnet. Und allen Beteiligten war von Anfang an klar, was die Rückkehr von GP bedeutet. MMn diskutieren wir bei der Personalie um des Kaiser's Bart bzw. dreht sich die Diskussion im Kreis ... Ich glaube im Übrigen auch, dass das Fehlen des Matchbesuchs bei vielen zu heftig
  13. @redmonsterPN! In München scheint man mMn nach die Sache realistisch einzuschätzen: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fussball-em-2021-muenchen-uefa-streit-1.5262623 W.
  14. Wiedergutmachung ist angesagt - Didi Elsneg spricht es deutlich aus: https://www.grazerak.at/aktuelles/saison-20-21-spieltagsvorschau-gak-fcooe WE ARE GAK! W:
  15. Ich kann nicht beurteilen, ob wirklich eine Mehrheit der Anhänger gegen GP ist oder nicht. Wir sehen hier nur einen - kleinen- Ausschnitt des Meinungsspektrums ... Wenn, dann hätten maximal die Mitglieder was zu sagen und da habe ich den Eindruck, dass man den Entscheidungen des Vorstandes und der Sportlichen Leitung vertraut. Letztlich werden die Verantwortlichen vor Ort diese Dinge wesentlich besser entscheiden und beurteilen können. Und ich habe daran nicht den geringsten Zweifel! W.
  16. Didi Elsneg zum gestrigen Match: https://www.krone.at/2387414 W.
  17. Ein bisschen ungerecht und nicht ganz objektiv? Ok, es ist Profisport und da darf und muss man mit Kritik leben, aber das Ziel der Vereinsleitung war ja nicht der Aufstieg, weil es ganz klar ist/war, dass es für ganz vorne noch nicht reicht. Ich komme mir hier manchmal vor, als würden wir gerade von 2. in die 8. Liga durchgereicht werden. Vom Potential her haben wir sicher die Möglichkeiten aufzusteigen, aber keinesfalls unter Ausreizung der finanziellen Grenzen - dann lieber länger 2. Liga. Man darf jetzt nicht in Panik verfallen., sondern den Verein ruhig weiter arbeiten lassen, erzwing
  18. Insignia ist aber Investor und kein reiner Sponsor, oder? W.
  19. Leider können auch vollständig Geimpfte sich noch infizieren, wie ich gerade aus dem Kollegenkreis schmerzlich erfahren muss ... W.
  20. 0:5 zu verlieren ist sicher nicht schön und die Mannschaft wird (muss!) am Mittwoch eine entsprechende Reaktion zeigen. Das heutige Ergebnis hat auch nix mit irgendeinem Anspruch zu tun - ich erinnere an wirkliche Debakels, wie z. B. gegen Rapid (1977 und 1985), derer man erst in den letzten Tagen gedacht hat. Wir haben heute gesehen, wo unsere Grenzen liegen, allerdings ist das Ergebnis schon etwas zu hoch ausgefallen. Sei's drum, es ist keine Neuigkeit, dass noch ein langer Weg vor uns liegt, aber das gehört dazu! W.
  21. Diese ganzen Diskussion sind sowieso schon länger absurd - wir spielen mit unseren Möglichkeiten im Rahmen dessen was möglich ist und was auch von der Vereinsführung vorgegeben ist. MMn ist die fehlenden Konstanz ein Hauptmanko, was sicherlich aber auch an der Kaderstruktur liegt, aber daran wird im Sommer nach besten Wissen und Gewissen sowie nach den finanziellen Möglichkeiten gearbeitet werden (und kommst mir bitte nicht, mit irgendwelchen Budgetvergleichen, die helfen aber sowas von nix). Heute haben wir im Gegensatz zu Amstetten (und teilweise gegen Liefering) unser Potential nicht a
  22. Ihr Stadion wird erst 2023 fertig - ehrlich gesagt, schlechtes Timing. Bin schon gespannt, ob sie es schaffen, diese nächsten 2 Saisonen ihr Niveau zu halten ohne wirkliche Perspektive. Wird interessant sein, was dort so passiert ... Trotzdem ist der Leistungsunterschied nicht so groß. Das wirklich ärgerliche ist so ein Tor wie das 1:0 (ähnlich wie in Amstetten) - so was darf nicht passieren und schon gar nicht nach 1. Spielminute! W.
  23. Auch wenn das Ergebnis sicher um 1, 2 Tore zu hoch ausgefallen ist, muss man eingestehen, dass BW Linz in allen Bereichen besser war und wir das Niveau, da dagegen zu halten, bei Weitem nicht erreicht haben. Da sind wir wieder beim Thema Konstanz. Trotzdem: Analysieren, abhacken und dann am Mittwoch gegen den LASK II besser machen! Das einzig erfreuliche war das Debut von Elias Jandrisevits und ich hoffe, dass sich unsere Verletztenliste nicht noch weiter verlängert! W.
  24. Das ist das erwartete Spiel mMn, wir sind dazu heute bis jetzt gedanklich immer einen Schritt zu spät, es fehlt der Biss, kein Zugriff auf den Gegner. Wir überlassen den Linzern auch zuviel vom Mittelfeld in der Rückwärtsbewegung, da stimmen die Abstände und die Staffelung nicht (mehr). Die beiden Tore waren klassische Gastgeschenke (in beiden Fälllen sah Nicht nicht gut aus ...), v. a. das Tor nach dem Eckball ist eine Doublette vom Amstetten-Spiel, da muss dringend etwas passieren. Tschernegg ist ein Totalsausfall, von den Flanken kommt nix, vielleicht sollte man schnell Jandrisevi
×
×
  • Neu erstellen...