Zum Inhalt springen

Zelimir Vidovic

Members
  • Gesamte Inhalte

    8.129
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    455

Alle erstellten Inhalte von Zelimir Vidovic

  1. Da müsste wohl der Stammverein zustimmen und da gibt es wohl Schwierigkeiten ... Wolfgang
  2. Jetzt sagt mir bitte wer, wie man diesem Proponentenkomitee beitreten kann, wenn man gerade nicht in Graz ist ... Wolfgang
  3. Wenn es bei Gericht zu keinem Zwangsausgleich kommt, da können die Mitglieder tun was sie wollen, dann wird der Verein liquidiert. Da fährt dann die Eisenbahn drüber ... Ich finde es aber seitens HF schon ehrlich einfach die Situation direkt anzusprechen, weil da gibt es jetzt nix mehr zu beschönigen. Außer bis 20. Dezember finden sich Menschen, die bereit sind Geld für einen Zwangsausgleich (sofern ihn die Gläubiger überhaupt wollen!!!) vorzustrecken. Vielleicht könnten ja die Mitglieder, Dauerkartenbesitzer, Sympathisanten und Freunde - und da schließe ich mich nicht aus - da etwas auf die Beine stellen. So was wie den "Rotgroschen" in einer umfangreichen Version. Hofrat Reinthaler ist damals auch betteln gegangen, ich glaube, dass ist jetzt auch notwendig ... Wolfgang
  4. Meiner Meinung nach ist die Situation ganz eindeutig: HF hat bei seinem Amtsantritt erklärt, kein Geld in der Verein investieren zu wollen. Das haben alles akzeptiert. Aber: Die Schulden von den Töchtern etc. waren damals noch nicht (öffentlich) bekannt, ebenso die Auswirkungen der offenbar noch von der alten Führung zu hoch dotieren Verträge. Der Weg zum Konkursrichter war richtig und unausweichlich. Natürlich war das seitens HF nicht geplant, sondern wurde durch die Situation erzwungen. Es wurde schon mehrmals darauf hingewiesen, dass der Stammverein GAK ja noch existiert. Die Fußball-Sektion hat sich doch nach irgendeiner Krise in den 1970er selbständig gemacht. Sollte nun tatsächlich die Fußballsektion liquidiert werden, gibt es immer noch die Möglichkeit beim Stammverein GAK eine neue Fußballsektion zu gründen (die ja eigentlich der Tradition entspricht, weil es ja der GAK ist, der 1902 gegründet wurde - da sehe ich überhaupt kein Problem dabei), allerdings gibt es andere Probleme: 1. Was passiert mit den Spielern des jetzt existierenden Vereines (kann man die in den neuen Verein hinüberretten ...???). Ähnlich ist die Situation dann beim ... 2. ... Trainingszentrum, sowie ... 3. ... der Frage in welcher Liga wir spielen könnten (das Angebot für die LL galt ja wohl nur für dieses Jahr und würde möglicherweise auch mit anderen LL-Klubs zu Problemen führen), weiters ... 4. ... in welchem Stadion wir spielen könnten (ab der LL wäre aber ein adaptiertes TZ wohl ausreichend, sofern es der Klub dann noch besitzt, Liebenau scheint da ja ausgeschlossen) und ... 5. ... der Akademie. Bei der Akademie wurde ja eine Lösung mit dem StFV angedeutet. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die auch bei einer Liquidation des jetzigen GAK so funktionieren kann. Das die Akademie überlegt ist eher wahrscheinlich, aber hätte dann der neue Klub überhaupt eine Möglichkeit auf einen Zugriff (Trainer, Spieler) darauf. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass mir ab dem Zeitpunkt des Auftauchens der neuen Schuldern schon klar war, dass es sehr, sehr schwierig wird, den GAK zu retten. Weil sich ja alle potentiellen Verursacher (= Zahler) verabschiedet haben und Regreßansprüche erst am St. Nimmerleinstag (wenn überhaupt) durchgesetzt werden könnte. Dies wäre dann für die jetzige Situation schlichtweg zu spät. Faktum ist: Die Situation ist für den jetz existierenden Verein schon so verfahren, dass man eigentlich nur mit einem geordneten Neuanfang wieder aus der Sch... rauskommt. Selbst, wenn jetzt eine Lösung für den Zwangsausgleich rauskommt, wer garantiert, dass dann die Folgeraten bezahlt werden. Und was passiert mit den Schulden der Stadion- und Marketing-GmbH? Keiner weiß das! Und ich bin mir ziemlich sicher, dass da noch irgendwo Leichen im Keller liegen. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden UND es eine breite Basis der GAK-Fans diesen Neuanfang mitträgt (weil der GAK bleibt immer der GAK!!!) - egal in welcher Liga und in welchem Stadion. Aber: Ob aus dem Klub jemals wieder ein Bundesliga-Klub wird, das bezweifle ich allerdings ... Wolfgang
  5. Was schreibt die Kleine da wieder für einen Blödsinn: HF hat doch schon am Anfang gesagt, dass er nicht mit Geld kommt, um den Verein zu retten, sondern mithelfen will, den Verein auf gesunde Beine zu stellen. Und da hat er auch recht, schließlich hat er den Verein nicht in diese Situation gebracht. Jetzt hat er mal die 200.000 Euro Fortführungskaution hinterlegt, was eigentlich RR & Co hätten machen sollen. Und ich sehe HF Ansichten realistisch: Wird kein Geld für den zweiten Zwangsausgleich aufgebracht (sofern dieser Zustande kommt), gibt es wohl keine anderen Möglichkeit, als den Verein neu zu gründen und wieder bei Null anzufangen. Insofern ist dieser Enthüllungsjournalisums Fehl am Platze. Außerdem: Warum sollte sich HF bei den Klubmitgliedern die Absolution holen. Erstens hat sowieso nur der Masseverwalter und das Gericht das Sagen und zweitens ist das Treffen im Krainerhaus ja eine informelle Angelegenheit und keine GV (wieder eine Ente der Kleinen). Wolfgang
  6. Bei der Online-Ausgabe der Kleinen gibt es doch ein Forum, da könnten doch mal alle reinschreiben und den Standpunkt der GAK-Fans dort festhalten (sonst schreiben eh eher nur vertrottelte Typen drinnen) und somit ein kleines Zeichen gegen das "Geschreibsel" der Kleinen setzen. Ich hab das gerade gemacht ... Wolfgang
  7. Der Herr Stadtrat hat die Frage doch eh schon einmal im Fernsehen wie folgt beantwortet, daß die Stadt Graz das Trainingszentrum sicher nicht betreiben wird. Damit ist die Antwort eh schon impliziert, was passiert, wenn ... Die Stadt wird einen anderen Betreiber suchen, Sturm oder den Landesverband. Das wird ziemlich Ruckzuck gehen. Und der GAK kann sich "brausen" gehen und dann am Sportplatz vom SV Andritz oder hinter dem Bulme trainieren ... Soviel zum Thema TZ. Wolfgang
  8. Na, ich bin ja mal gespannt was diese Verzichtserklärung bedeutet. Man kann natürlich die alte Vereinsführung zur Verantwortung ziehen (aber aus welchem Titel?), aber man hätte halt das Problem, dass man irgend jemand braucht, der die 2. Rate des 1. Ausgleichsverfahrens zahlt. Bis die Prozesse gegen die alte Vereinsführung durchgezogen sind, ist der GAK schon drei Mal tot. Hier sehr ich mehr als schwarz. Die aktuelle Vereinsführung wird die Liquidation des Vereins in Kauf nehmen, um dann schuldenfrei einen Neustart hinzulegen. Das wäre wohl auch die beste Lösung, weil sonst tut sich vielleicht im nächsten Jahr das nächste Millionengrab auf ... Wolfgang
  9. gakfan007: Ich bin nicht der Meinung, dass wir sofort den Spielbetrieb einstellen, aber man muss der Realität ins Auge sehen. Ein zweites Konkursverfahren innerhalb eines Jahres ist keine "gmahte Wiesn", v. a. wo der Verein im Moment nix mehr besitzt, im Moment wird dem Klub jeglicher Unterbau amputiert, da ja gerade die Jugendarbeit an den StFV verscherbelt. Wenn ein Fußballverein eine Existenzberechtigung hat, dann ist es die Jugendarbeit! Große Teile davon aus den Händen zu geben, finde ich ein bisserl kurzsichtig. Es wäre wohl besser gewesen, einige teure Herrschaften gleich im Sommer rauszuschmeißen (da ist auch die neue Führung des Klubs angesprochen) und mit dem eingesparten Geld lieber die Akadmie zu finanzieren. (Wenn ihr mich fragst ist diese "Aktion" von Fischl & Co der erste Schritt zum Ende des Vereins ...). Wolfgang
  10. Wenn, dann den "Messias" richtig zitieren: 98 % Naturdeppen und 2 % Übermenschen ...
  11. Ich persönlich finde das Fahnenlogo nicht so schlecht, einzig die Schrift in der Fahne gefällt mir nicht - waren das früher nicht immer G. A. K., wobei ein Buchstabe tiefer oder höher gesetzt wird. Der Gründungsstern ist auch ok, wobei ich mir allerdings das "seit 1902" schenken würde (steht ja eh über dem Gründungsstern). Und außerdem: Heißt der Verein nicht Grazer ATHELTIK-Sportklub. Wenn schon, denn schon, nicht wahr? Wolfgang
  12. Im Moment geht schlichtweg darum, ob der Grazer Athletik-Sport Klub überhaupt das 2008 erlebt - wird sind nämlich PLEITE! D. h., dass der Verein aufgelöst wird, wenn nicht die Schulden irgendwer bezahlt (ich kenne aber im Moment keinen, der so locker mal 5 Mio. in der Geldbörse hat) bzw. nicht wieder ein Zwangsausgleich zustande kommt (der ja auch finanziert werden muss). Insofern ist die Diskussion über eine Neugründung sowieso sinnlos. Weil, wenn der Verein liquidiert wird bzw. werden muss bleibt eh nix anderes übrig als eine Neugründung, sofern sich dazu Menschen bereit erklären. Wolfgang
  13. Gibt es eine Verpflichtung von RR die 2. Rate zu bezahlen? Wenn nicht, was passiert dann? Was mir übrigens mehr Sorgen macht als das "Heiligtum" Gründungsjahr 1902 - das kann uns sowieso keiner mehr nehmen (wurde die Fußballsektion nicht irgendwann in den 1970ern aus dem Geamtverein "herausgelöst" - kommt das vereinsrechtlich nicht auch einer Neugründung gleich? Gibt es überhaupt den Gesamtverein noch, oder sind alle Sektionen jetzt selbständig?) - ist die Tatsache, dass der Verein nix mehr hat. Die Akademie geht irgendwie in Kooperation an den StFV, das Trainingszentrum den Gläubigern und die Körösistraße existiert nicht mehr. Wo soll den der GAK, sofern es ihn überhaupt 2008 noch gibt, spielen. Weiter in Liebenau? Wie lange können wir uns das noch leisten? In der Gruabn? In Eggenberg? Alles keine guten Aussichten. Schade, dass man die Körösistraße so mir nix, dir nix hergegeben hat ... Wolfgang Wolfgang
  14. Und was ich ganz vergessen habe: Ich weiß auch nicht wie lange man Realitätsverweigerung betrieben hat - das gilt für die alte Truppe und auch für jene um HF. Dies ist ja auch in diesem Forum schon mehrfach gesagt worden. Der GAK hatte nach dem Zwangsabstieg nachwievor eine Lohnliste wie ein Bundesligist - klar konnte das nicht gut gehen. Eigentlich hätte man schon im Juni/Juli entsprechende Schnitte machen müssen. Da hat man leider auf zu großem Fuß gelebt - was uns jetzt wieder auf den Kopf fällt. Jetzt merkt man auch erst den Unterschied zwischen Bundes- und Regionalliga!!! Wolfgang
  15. Grundsätzlich ärgern mit diese ganzen Diskussion, wie neues Logo, Neugründung ja oder nein, weil letztlich im Moment die Zukunft des Vereines auf dem Spiel steht - das scheint ja nicht wirklich allen bewußt zu sein. Immerhin wird nun der zweite Konkursantrag innerhalb eines Jahres eingebracht und ich bin mir nicht sicher, dass die Rechtslage so klar ist, dass man wieder eine Zwangsausgleich zustande bringen kann bzw. man gewillt ist, einen solche zustande zu bringen. Es kann also gut sein, dass der GAK demnächst einfach futsch ist, wenn also die Schulden nicht bezahlt werden können bzw. kein Zwangsausgleich zustande kommt. Und selbst im Falle eines neuerlichen Zwangsausgleichs muss auch jemand kräftig in die Tasche greifen, immerhin ist schon wieder von an die 5 Mio. Euro (!) - oder mehr??? - die Rede ... Jeder kann sich die Ausgleichsquote gleich selbst ausrechnen und zu sparen anfangen. Ob sich das der Verein leisten kann, der mit einigen hunderttausend Euro das RL-Spieljahr bestreiten wollte?? Außerdem, muss nicht auch noch nächstes Jahr die 2. Rate des 1. Zwangsausgleichs beglichen werden - wer zahlt denn die? Der Rudi? HF? Es kann also leicht sein, dass eine Neugründung der einzige Weg, wenn unser GAK einfach liquidiert ist. Schade nur um Akademie und Trainingszentrum - weil beides werden uns danach sicher nicht mehr leisten können (wir tun es ja heute schon nicht mehr ...). Wolfgang
  16. Ich finde die Diskussion kurz gesagt stark übertrieben. Das jetzige GAK-Logo ist für mich absolut in Ordnung. Wenn man an eine Änderung denkt, dann nur die Fahne (weiß-rot mit der Abkürzung GAK) oder den Gründungsstern. Von dem ganzen Design-Misch-Masch halte ich nix. Tut mir leid, für die, die sich so viel Arbeit machen. Ist mir alles viel zu überladen. Außerdem glaube ich nicht daran, dass wegen des Logos oder Wappens die "Bindung" zum Verein plötzlich anders wird. Wolfgang
  17. Zelimir Vidovic

    Homepage

    Finde die neue GAK-HP auch sehr, sehr gelungen. Ein großes Lob an das Team, da steckt ja eine Menge Arbeit dahinter. Weiter so ... Wolfgang
×
×
  • Neu erstellen...