Zum Inhalt springen

1. *offizieller* Hattrick-Cup der GAK-Fans


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 88
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Geh, deine Mädels putz ich auch mit nur 3 zentralen Mittelfeldlern ;-)

 

Mal im Ernst: Wer jetzt gegen wen? Oder ist das so eine Art frei-anarchistischer Cup, wo sich jeder seinen Achtelfinalgegner aussuchen kann?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis auf die Feldwürmer, waren es ja sehr eindeutige Partien!!!!!

Allen die weiter sind Gratulation! Die nächste Runde ist schon ausgewürfelt,

also bitte denkt daran, asap die Partien zu vereinbaren - denkt dran, nächste Runde gehts schon ums FINALE!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so - die halbfinali laufen - bin schon gespannt wie's ausgeht hehe

 

mir ist grad vorhin was eingefallen - wir sollten uns für den nächsten cup vormerken: alle spielen müssen in österreich ausgetragen werden - sprich zur selben uhrzeit stattfinden. wäre ja ein großer vorteil, wenn man schon weiß, wie die anderen gespielt haben und es sich demnach richten zu können ;-)

mfg Gades

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das war ich Dolm.

Damit bleibt für mich wohl nur der undankbare 4te Platz.

Schlimm, aber immerhin noch immer weit vor den UCoS...

 

du bäckst aba auch immer kleiner brötchen, wennst dich schon freust vor mir zu sein... ;)

 

gruss,

elrond

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:twisted: Peter Rechberger - Fußballgott!!! :twisted:

 

Der ist so eine Art Kurt Nessl meines Vereins und hat heute sein wichtigstes Tor geschossen. Ich hoffe, der FC Feldwürmer, ein sehr starker Finalgegner, gönnt es ihm...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hätt ich gewusst dass ihr einen eigenen thread für den cup aufmachts hätt ich den schon viel früher durchstöbert, aber ich bin eher im ht forum anzutreffen als hier...

@stipe: grats zum sieg - war echt ein enges und spannendes spiel...in der 85. minute habe ich mit dem kopf-gegen-die-wand-hauen begonnen und in der 87 hatte mein schädel dann schon ordentliche sprünge ;)

schade jetzt habe ich 2 saison hintereinander jeweils einen vizetitel von nem friendlycup - also defacto gar nix^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hehe...versteh das irgendwie nicht - jetzt habe ich plötzlich gewonnen? :shock:

wenn ich das spiel anschaue, sehe ich noch immer das 2:1 von dir - welches match zählen wir oder werten wirs als unentschieden?

und wieso ist das überhaupt möglich 2 verschiedene matches zu einem spiel zu sehen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das da:

 

SC Feldwürmer - Astros Athletics 4 - 2

 

Datum: 12.07.2006 um 09:30

MatchID: 82975070

Stadion: Dopamin

Zuschauerzahl: 2531

 

Dopamin - Optimales Fußballwetter hatte 2531 Zuschauer ins Stadion gelockt. Das Spiel fand auf neutralem Boden statt. Feldwürmer entschied sich für eine 5-4-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Sira - Schmid, Vogler, Gao, Jabayolas, Niedermayr - Méndez, Cascais, Lintner, de la Madrid - Bernacki.

 

Die Aufstellung von Athletics ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Kerschbaum - Kohl, ?tef?nescu, González - Vanhecke, Sandbacka, Lane, Desrumaux, Galvão - Rechberger, Djordjic.

 

Ein haarsträubender Fehlpass in den Reihen der Gastgeber ermöglichte dem von links heranpreschenden Guillermo González eine gewaltige Torchance. Er stand alleine vor dem Tor, blieb aber am Keeper hängen, als er diesen umspielen wollte. In der 27. Minute versuchte Feldwürmer einmal mehr, durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Andrei Lintner blieb aber in der Gästeabwehr hängen. Kobe Vanhecke markierte mit dem 0 - 1 in der 37. Minute die Führung für Athletics. Das war ein toller Angriff über rechts. In der 44. Minute humpelte Raimund Vogler von Feldwürmer nach einem Zweikampf leicht, konnte aber weiterspielen. Pause, Spielstand 0 - 1. Statistiker im Stadion ermittelten 52 Prozent Ballbesitz für Athletics.

 

Ignacio Méndez versuchte wirklich alles, aber er kam einfach nicht an der rechten Außenverteidigung der Gäste vorbei. Sein Verzweiflungsschuss in der 47. Minute blieb in der Abwehr hängen, aus der Traum vom Ausgleich für Feldwürmer. In der 62. Minute sah Alexander Gao von Feldwürmer Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Mit den Fingerspitzen kam Zsombor Sira noch an den Schuss, den Peter Rechberger aus dem linken Halbfeld abgegeben hatte. Damit verhinderte der Keeper in der 63. Minute einen noch höheren Rückstand der Heimmannschaft. Der Effet eines raffinierten Eckstoßes überforderte den Torwart, der den angeschnittenen Ball durch die Hände rutschen ließ. So kam Raúl Jabayolas an den Ball und legte den Ball zurück auf Alexander Gao, der mühelos für Feldwürmer einschieben konnte - zum 1 - 1 in der 80. Minute. Athletics bestimmte das Spiel und kam auf 52 Prozent Ballbesitz.

 

Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand kein Sieger fest. Die Entscheidung musste nun in der Verlängerung gefunden werden. Feldwürmer-Spieler Raúl Jabayolas hatte es bei seiner Attacke in der 96. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Die Verlängerung war zu Ende, und es stand noch immer unentschieden. Die Entscheidung musste nun im Elfmeterschießen fallen.

 

Pablo de la Madrid hatte offensichtlich in letzter Sekunde noch Zweifel und schoss den Ball schwach in die rechte Ecke. Aber Christian Kerschbaum war voreilig in die linke Ecke gesprungen und kam so nicht an den Ball. Neuer Spielstand: 2 - 1. Peter Rechberger von Athletics hatte bei seinem Elfmeter Nerven aus Stahl. Neuer Spielstand: 2 - 2. Andrei Lintner machte alles richtig. Christian Kerschbaum hatte keine Chance bei diesem Elfmeter für Feldwürmer. Neuer Spielstand: 3 - 2. Der Schuss von Douglas Lane war zwar sehr gut platziert, aber Zsombor Sira hatte sich für die richtige Ecke entschieden und konnte den Ball spektakulär aus dem Winkel fischen. Kein Tor für Athletics, Spielstand weiterhin: 3 - 2. Das Publikum beobachtete ehrfürchtig, wie Ignacio Méndez mit millimetergenauer Präzision seinen Elfmeter für Feldwürmer im Tor unterbrachte. Damit stand es nach 127 Minuten 4 - 2. Guillermo González war offensichtlich von der nervenaufreibenden Situation überwältigt. Sein Schuss glich eher einem Rückpass, und Zsombor Sira hatte keinerlei Probleme, den Ball zu halten. Spielstand weiterhin: 4 - 2. Ein schöner Schuss von Eduardo Cascais konnte nur durch eine Glanzparade von Christian Kerschbaum entschärft werden. Spielstand nach wie vor 4 - 2. Ein schöner Schuss von Kobe Vanhecke konnte nur durch eine Glanzparade von Zsombor Sira entschärft werden. Spielstand nach wie vor 4 - 2. Gerald Niedermayr war offensichtlich von der nervenaufreibenden Situation überwältigt. Sein Schuss glich eher einem Rückpass, und Christian Kerschbaum hatte keinerlei Probleme, den Ball zu halten. Spielstand weiterhin: 4 - 2. Der Schuss von Jorge Galvão war zwar sehr gut platziert, aber Zsombor Sira hatte sich für die richtige Ecke entschieden und konnte den Ball spektakulär aus dem Winkel fischen. Kein Tor für Athletics, Spielstand weiterhin: 4 - 2.

 

Bei Feldwürmer bekam Zsombor Sira nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen.Dafür schlich Pablo de la Madrid mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Douglas Lane war heute bei Athletics der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Peter Rechberger. Die Begegnung endete 4 - 2.

 

Zur Erklärung: ein Serverproblem bei HT hat dazu geführt, daß sie auf das Backup von letzten Montag, 5 Uhr früh, zurückgreifen mußten. Angeblich sind alle Daten danach verloren gegangen und daher wurden die Spiele unter der Woche neu berechnet. Hast du das erste Finale noch im Cache? Dann poste es doch auch hier und wir teilen uns den Sieg ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

SC Feldwürmer - Astros Athletics 4 - 2

 

Datum: 12.07.2006 um 09:30

MatchID: 82975070

Stadion: Dopamin

Zuschauerzahl: 2531

 

 

Es hatte den ganzen Tag wie aus Kübeln gegossen - was aber 1624 hartgesottene Fans nicht davon abhielt, sich auf den Weg in Richtung Dopamin zu machen. Das Spiel fand auf neutralem Boden statt. Feldwürmer wählte eine 5-4-1-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Sira - Schmid, Vogler, Gao, Jabayolas, Niedermayr - Méndez, Cascais, Lintner, de la Madrid - Bernacki.

 

Die Aufstellung von Athletics ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Kerschbaum - Kohl, Ştefănescu, González - Vanhecke, Sandbacka, Lane, Desrumaux, Galvão - Rechberger, Djordjic.

 

Das Gastteam hatte eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen. Nach 3 Minuten schlängelte sich Guillermo González um seinen Gegenspieler und versuchte es mit einem Schlenzer. Doch Zsombor Sira streckte sich und kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Kein Tor! Die Feldwürmer-Fans hielten den Atem an, als Raúl Jabayolas die linke Seite hinunterflitzte und dabei von nichts und niemandem aufzuhalten war. Krönender Abschluss: Ein platzierter Schuss, der die Gastgeber in der 4. Minute mit 1 - 0 in Front brachte. Feldwürmer musste in der 9. Minute Boleslav Jandl für Gerald Niedermayr einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. Ein Querpass von rechts brachte Darko Djordjic in der 16. Minute in eine gute Schussposition. Was er dabei produzierte, war aber eher ein Schüsschen. Der Torwart hatte keine Probleme, den Ball zu fangen. In der 18. Minute sah Horst Bernacki von Feldwürmer Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Leidtragender dieses Fouls war Christian Kerschbaum, der von zwei Athletics-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Moritz Pichorner ersetzte ihn. Abseits? Antti Sandbacka wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 31. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Athletics-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. Zur Halbzeit stand es 1 - 0. Athletics erreichte laut HT-Datenbank 52 Prozent Ballbesitz.

 

Ganz stark, wie Olivier Desrumaux einen Pass von der linken Seite volley in die Maschen drosch. Dafür werden ihn die Gastgeber noch wochenlang verfluchen! Ausgleich für Athletics in der 59. Minute, nun stand es 1 - 1. Guillermo González von Athletics sah nach 71 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Athletics hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 72. Minute, aber Kobe Vanhecke verlor den Zweikampf gegen Zsombor Sira. Horst Bernacki setzte sich in der 85. Minute in der Mitte durch, aber sein Schuss ging rechts über das Tor – sehr zum Ärger der Fans von Feldwürmer. Die Konterangriffe von Athletics waren wie aus dem Lehrbuch. In Minute 87 ritten sie wieder eine überfallartige Attacke über rechts und Peter Rechberger traf zum 1 - 2. Athletics war die dominante Mannschaft in dieser Halbzeit - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 52 Prozent.

 

Der beste Spieler von Feldwürmer war ohne jeden Zweifel Zsombor Sira. Es war allerdings nicht der Tag des Pablo de la Madrid. Bei Athletics bekam Douglas Lane nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Peter Rechberger. Die Begegnung endete 1 - 2.

 

komischerweise das ergebnis: 4:2

aber ich teile gerne den sieg^^

nur wie war das mit dem training? - in unserem ersten spiel hat sich ein vt von mir verletzt - der ersatzmann hat das training jetzt bekommen obwohl er im 2. spiel nur ersatz war :?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...