Zum Inhalt springen

RogueRouge

Members
  • Gesamte Inhalte

    186
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    42

Beiträge erstellt von RogueRouge

  1. Das habe ich nicht so empfunden. Die erste Halbzeit war torlos, aber sicher nicht so schlecht. Und wir ware deutlich besser als Horn. Es gab nicht nur Chancen und Halbchancen sondern auch ein (aberkanntes) Tor. Von der Mittellinie aus gesehen hat es mir nicht nach Abseits ausgesehen. Meiner Meinung nach haben wir fast immer das Spiel kontrolliert und deutlich mehr herausgespielt. 

    • Like 1
    • Thanks 1
  2. Am 7.9.2022 um 12:12 schrieb EK1902:

    À propos Leistungskurve:

    Ich vermisse die Diagramme von @RogueRouge ;-)

    Ich mache demnächst das Sheet für die neue Saison. Ich war bis vor einer Woche auf Urlaub, … aber es kommt bald. Warte noch das Horn Spiel ab. Ich hoffe dass wir heute da nochmal zuschlagen, wie letztens in Kapfenberg, was war das für eine Stimmung! Als die GAK-Gesänge kreuz und quer im Ping-Pong durchs Stadion gegangen sind und die KSV Fans in ihrem eigenen Stadion nichts entgegenzusetzen hatten, da hat man deutlich gemerkt warum wir in die Bundesliga gehören.

    • Like 3
    • Thanks 4
  3. Naja, das Wetter und die Uhrzeit sind für beide Mannschaften gleich, die Anreise nach Steyr ist jetzt nicht so lange, wie beispielsweise nach Dornbirn oder Lusternau. Und den „Heimspielfaktor“, der auch oft als „Erklärung“ verwendet wird, kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Weder schienen es viel mehr Steyr-Fans als GAK-Fans zu sein, die sich da lautstark meldeten, noch waren es Platzverhältnisse, die der Heimmanschaft einen Erfahrungsvorteil böten, weil er war für beide gleich schlecht und ungewohnt zu bespielen. Alle diese Erklärungen, die ich immer wieder hier und im ASB gelesen habe kann ich nicht gelten lassen. Ja, es war schwer, aber für beide Mannschaften gleich, also kein Nachteil für uns.

    Was ich aber sehe ist:

    - Sowohl am ORF wie auch auf Laola haben 3.5 ExpertInnen immer wieder betont, dass bei diesen Verhältnissen einfach immer wieder aus der Distanz aufs Tor geschossen werden müsste. Das kam unisono ab ca. Minute 20 von allen ExpertInnen im TV, sowie auch in den Foren. Nur am Platz, nicht mal in der Kabine, konnte dies offenbar nicht vermittelt werden? Sind hier wirklich die breit gestreuten Expertisen so daneben, oder ist das einfach ein Fall von „vercoachen“? Ich würde hier, Ockham‘s Rasiermesser folgend, annehmen, dass wohl der Trainer hier versagt hat.

    - Die Aufstellung und die Wechsel waren auch suboptimal meiner Meinung nach. Man hatte ja spätestens nach 30min gesehen, dass von Kalajdzic nichts kommt, und hätte ihn spätestens in der Pause vom Feld nehmen müssen. Gerade bei solchen Platzverhältnissen hätten andere, wie z.B. Rauter, mindestens genausoviele Chancen auf einen Lucky Punch gehabt wie der unmotivierte Kalajdzic. Es hätte auch Eloshvili deutlich früher kommen müssen.

    - Warum wechseln wir immer so wenig und so spät? Weil es immer so gut läuft? Nein. Weil wir nichts besseres auf der Bank haben? Nein. Mir kommt vor dass, im Vergleich zur Konkurrenz, meist nicht nur unser Spielstil langsam und träge ist, sondern auch unsere Trainer. Das war bei DP so, bei GP2 so und jetzt auch bei GM. Warum ist (oder scheint) das so?

    - Es gibt seit langem grundlegende Dinge die ich nicht verstehe:

       - Warum steht Peham so oft im Abseits? Bei Freistössen stellt er sich immer 2-3 Meter hinter die Abseitslinie um dann kurz vor dem Abspiel vom Tor sich zurückfallen zu lassen, damit er beim Abspiel nicht im Abseits steht. Oft klappt das nicht. Er ist der einzige der das so macht. Warum?

       - Es hat uns (vor 2 Wochen war das glaube ich) 2 Punkte gekostet, dass einer unserer Spieler falsch eingeworfen hat, weil er von der Out-Stelle zuviele Schritte nach vorne gegangen ist. Der Schiri hat dann den Gegner einwerfen lassen, was zum Gegentor geführt hat. Warum macht man solche nutzlosen Sachen? Wieso diskutiert man immer so viel und schimpft und kassiert dann gelbe Karten. Das ist alles nicht intelligent und Aufgabe der Trainer das abzustellen. Noch nie hat man damit etwas erreicht, aber es hat schon oft geschadet.

    Auch wen Liendl (selbst) nicht so viel läuft, er spielt ständig (potentielle) gefährliche Pässe, und das schnell und präzise. Um ihn herum muss sich die Mannschaft ebenso präzise verhalten lernen. Wenn das mit ihm und Peham und dem zweiten Stürmer zu klappen beginnen wird, dann wird das noch eine Tormaschine. Dann haben wir ein „magisches Dreieck“, zur Zeit haben wir aber noch ein recht unmagisches Durcheinander.

    Ich habe das Trainerinterview auch befremdlich gefunden. Nicht nur das Grinsen nach diesem Spiel(verlauf), sondern auch den offensichtlich unrichtigen Inhalt. Er redet von vielen Chancen und gutem Spiel, das habe ich nicht gesehen, die 3.5 FernsehexpertInnen nicht, und auch sehr viele Leute in den Foren nicht. Ich glaube nicht, dass diese Leute alle daneben liegen, hier sollte der Trainer seine rosa Brille abnehmen und mal gravierend Dinge ändern, auch in seinem eigenen Handeln am Platz. Ich mag mir gar nicht vorstellen welche Dynamik entstehen könnte, wenn er diese Herangehensweise auch beim internen Debriefing an den Tag legt.

    Damit hat er viele Leute vor den Kopf gestossen, ich finde der Verein sollte hier aufklärend wirken, warum offensichtlich Peham, der Kapitän und der Trainer eine so positive Perspektive auf dieses schlechte Spiel und dieses schlechte Coaching haben. Ehrlich gesagt, ich wünsche mir langsam einen „alten Hasen“ wie Madlener, Pacult oder Russ als Trainer, weil mit einem Silberrücken-Trainer haben wir es noch nie probiert, vielleicht ist das das Schräubchen, das im Getriebe noch fehlt.

     

    • Like 2
    • Thanks 3
  4. Ich kann heute leider nicht nach Kärnten fahren, bin aber seh, sehr gespannt. Wird es eine Art Ticker hier geben, oder gar einen kleinen Stream wie letztes Jahr im ersten Spiel (als das Gewitter alles lahmgelegt hatte)?

  5. Ich will heuer 2 Dauerkarten kaufen, eine für mich und eine für ein wechselndes Familienmitglied (Sohn, Tochter, oder Frau), wer halt gerade Zeit und Lust hat. Natürlich sollen die beiden Plätze garantiert nebeneinander sein, d.h ich will nicht eine Dauerkarte für mich und dann Einzelkarten bei Bedarf, weil vielleicht ist es dann neben meinem Sitzplatz schon besetzt. Sorry falls die Fragen unnötig sind, ich war erst 2x in meinem Leben live auf einem Fussballplatz, hat mir voll gefallen, daher sollen nun ab heuer Dauerkarten her. Hier meine Fragen:

    - Soll ich wegen dem Vorkaufsrecht bis Juli warten um Dauerkarte mit Sitzplätzen zu erweben? Kein Problem, will’s nur wissen damti ich nicht umsonst danach online suche.

    - Kann ich die Dauerkarten auch in dem neuen Shop in Weinzödl persönlich kaufen und dann gleich ein wenig Ausstattung mitnehmen?

    - Ist die Dauerkarte übertragbar; sodass ich immer ein anderes Familienmitglied als Begleitung mitnehmen kann? Alle Kinder sind schon Erwachsene.

    • Like 1
  6. Gerade eben schrieb 1902!!!:

    Diese Mannschaft herzlich Willkommen zu heißen in einem offiziellen Gak Forum 🤢. Ich hoffe unsere Mannschaft reißt sich zusammen und haut diese Mannschaft zweimal weg. Ich hoffe wir haben einen Kader zusammen, wo wir die Chance haben unter anderem diesen Verein zu schlagen.

    Also ich bin seit mehr als 45 Jahren GAK Fan, und trotzdem freue ich mich, mit Freunden, die beim Fussball halt leider einen schlechten Geschmack haben, bald mal gemeinsam zu einem „Derby“ gehen zu können. Dass wir dabei gewinnen, ist eh klar. Ich habe stark gehofft, dass die aufsteigen und wir diese 2 interessanten und stimmungsvollen Spiele erleben können, bevor wir aufsteigen und ernst machen :-)

    • Thanks 1
  7. Was für eine Saison! Viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Am Ende sind wir sind in der oberen Tabellenhälfte, quasi wieder an der gleiche Stelle wie letztes Jahr (punktemässig), wir haben einen Trainer der offenbar die Mannschaft weiterentwickeln kann, die Strukturen im Hintergrund entwickeln sich weiter, die Lizenz ist wieder da, ein Hauptsponsor wurde gefunden, die ersten Transfers klingen vielversprechend. Was will man mehr? Und dann diese tolle Stimmung im Stadion. Für mich kann das alles so weitergehen, ich habe es, v.a. seit der Winterpause, genossen. Und mich und meine Kinder wird man sicher öfter im Stadion sehen.

    Hier noch die Entwicklungsgrafik der Saison, die ist schon fast skurril identisch mit dem Vorjahresverlauf. Ich meine, das selbe Endergebnis zu haben, ist eine Sache, aber ein so identer Verlauf, das ist schon sehr überraschend. Und da sage noch einer wir wären nicht konstant :-)

     

    Bildschirmfoto 2022-05-23 um 12.36.19.png

    • Like 2
    • Thanks 5
  8. Mit Freude ziehe ich wieder mal eine Zwischenbilanz: Wie die Entwicklungsgrafik zeigt liegen wir exakt gleich wie wir letztes Jahr um diese Zeit lagen. Und betrachtet man den Verlauf über die bisherige Saison, so haben wir diesen Zustand auf fast exakt dem gleichen Weg erreicht. Man muss schon sehr genau schauen um die Vorjahreskurve hinter der heurigen Kurve hervorlugen zu sehen.

    Meine Interpretation ist, dass wir uns vom Spiel her deutlich verbessert haben, es macht richtig Freude die Spiele anzusehen, vor allem die erste Halbzeit. D.h. das neue Trainerteam zeigt Wirkung, derzeit eher qualitativ statt quantitativ, aber das wird sich mit der Zeit dann auch noch einstellen. Und der Trainer hat es geschafft die quantitative Performance aufrecht zu erhalten, es gab im Vergleich zum Vorjahr keinen Einbruch in der Umstellungsphase.

    Und wenn man ganz genau schaut, dann findet sich sogar eine Verbesserung im quantitativen Vergleich: Unter dem alten Trainerteam waren wir 6 mal unter die Vorjahresleistung gefallen und mussten dies wieder aufholen, und wir lagen niemals über der Vorjahresleistung. Unter dem neuen Trainer lagen wir 2 mal über der Vorjahresleistung und niemals darunter. Man sieht schon, es hat sich bislang schon Potential gezeigt das Vorjahr zu überbieten, aber diese Vorsprünge konnte noch nicht gehalten werden.

    In den letzten 4 Runden könnte uns das auch noch gelingen, das würde ich mir für die Saison-Schlussphase wünschen.

    runde_26_small.jpg

    • Thanks 1
  9. vor 4 Minuten schrieb Grazer Athletiksport Klub:

    Ich wünsche mir aus mehreren Gründen keinen Abstieg von Hartberg:

    1. Die Hegemonie des anderen Grazer Vereins in der 1. Liga wäre für den steirischen Fußball fatal und würde auch unsere Entwicklung mittelfristig hemmen (Sponsoren, Fans, medialer Fokus etc.)

    2. aus steirischer Sichte wäre eine Liga 2 mit fünf Vertretern (man muss ja davon ausgehen, dass die Zweite Mannschaft der Zweitgeborenen mit aller Wahrscheinlichkeit aufsteigen wird) ein ziemliche Todesliga, wo man schnell unter die Räder kommen kann

    3. Fantechnisch wäre höchstens das erste "Wiedersehen" "Interessant", mehr aber auch noch schon nicht - und das dabei Erwartbare brauche ich ehrlicherweise auch nicht

    Am liebsten wäre mir ein Platztausch, dafür braucht es aber unsererseits noch etwas Zeit ...

     

    Gute Argumente, das erscheint mir alles sehr logisch. Es deckt sich halt nicht mit meiner emotionalen Lage seit 10 Jahren, bezüglich der Hartberger. Da habe ich eher keinen logischen Zugang, ich kann mich noch zu gut an die damalige Geschichte erinnern. Und ich denke mir, wer die Wiener Austria schlagen konnte, der geht auch gegen abgestiegene Hartberger nicht zwingend unter.

    • Thanks 1
  10. vor 2 Stunden schrieb cornerfahne:

    Ganz ehrlich, die Hartberger brauch ich  nicht in unserer Liga. Die können sich gern derfangen. Ein Aufeinandertreffen mit HB steht für mich nicht auf der Wunschliste. War bisher selten positiv.

    Die sollen dann absteigen, wenn wir hoffentlich aufsteigen. Wie lange das noch dauert, ist von sekundären Bedeutung.

     

    Das kann ich verstehen, aber ich sehe es persönlich ganz anders. Ich warte seit mehr als 10 Jahren darauf, dass der GAK diesen Unsympathlern am Feld ordentlich eins einschenkt. Und das bei jedem einzelnen Spiel. … Und dass es die dann erst zerreisst und sie ganz unten wieder anfangen müssen.

    • Like 2
    • Thanks 3
  11. Ich glaube es sind genügend Spiele mit dem neuen Trainer gewesen um eine „Anfangsbilanz“ zu ziehen. Diese fällt leider so aus: Es geht weiter wie gehabt. Einen Trainer-Effekt hat es nicht gegeben, aber das ist auch nicht so wichtig, weil es wäre nur eine kurzzeitige Verbesserung gewesen. Der neue Trainer wurde geholt um langsam und langfristig zu einer Verbesserung zu kommen. Nur viel tiefer als jetzt sollte sein Punkteschnitt auch nicht fallen, sonst enden wir doch noch im unteren Tabellendrittel.

    Wir sind nach zwei Drittel der Saison ziemlich exakt wieder dort wo wir auch letztes Jahr waren. Und das war exakt der Punkt wo wir quasi gleich auf mit dem späteren Aufsteiger lagen (siehe Grafik), d.h. es ist noch viel drinnen heuer. Ich bin der Meinung, dass wir zumindest in die Top-5 kommen sollten, und Platz 3 anvisieren sollten. Das ist alles noch drinnen.

    runde_21_small.jpg

    • Thanks 3
  12. Nach der langen Pause gibt es die Entwicklungsgrafik aktualisiert mit einem kleinen Facelift. Man sieht klar, dass heuer noch viel drinnen ist um einen guten Tabellenplatz zu erreichen. Letztes Jahr, zirka um diese Zeit, hat Austria Klagenfurt begonnen einen Gang höher zu schalten und von einem1.5er auf einen 2.0er Schnitt zu beschleunigen. Vielleicht gelingt uns das ja dem neuen Trainer heuer ebenso? 

    Der erste Schritt wurde gemacht, und ich finde es war für die Verhältnisse nicht schlecht. Es war ja quasi ein Spiel 10 gegen 12, wenn man unsere Kaderprobleme (Verletzte, Kranke) und den Schiedsrichter berücksichtigt. Und es war nach einer langen Spielpause, das ist eigentlich immer eine schwierige Zeit für unseren GAK. Also, so gesehen, ist am Freitag alles top gelaufen!

    Und es gab auch, trotz anfangs sehr trägem Spiel, auch systemische Veränderungen zu sehen. Der sonst häufige Hühnerhaufen-Faktor der Abwehr war niemals wirklich stark gegeben, das war sehr solide und systematisch. Peham hat kalt verwandelt, genau so wie er sollte. Graf hat überzeugt, auch Rosenberger war nicht wie sonst, er hatte sogar einen Assist. Das wollen wir öfter so sehen. Und gar nicht zu reden von Maierhofer, der sich immer wieder ausgezeichnet hat. Und nun haben wir offenbar einen Trainer, der zeitgerecht reagiert, und offenbar auch einen Plan hat. Die Zeichen stehen gut, würde ich sagen.

    Ich bin zuversichtlich, dass sich noch einige der bisherigen Unter-Performer unter dem neuen Trainer entwickeln werden und zu einer Stütze der Mannschaft werden können. Freue mich schon auf die nächsten Spiele, wo es dann vielleicht auch noch etwas flotter und torgefährlicher zugehen wird.

    runde_17_small.jpg

    • Thanks 4
  13. Mit dem Ende der Hinrunde gibt es wieder ein Update der Entwicklungsgrafik. Auffällig ist, dass man die heurige Saison bezüglich des Outputs genau so gespielt hat, dass sie beinahe exakt den selben Verlauf wie im Vorjahr nahm. Man kann die 2020/21 Kurve kaum sehen, am Ende der ersten Hälfte der Saison stehen wir mit +1 Punkt im Vergleich zum Vorjahr da. Da ist also allemal noch eine deutliche Verbesserung in der zweiten Saisonhälfte drinnen, die Top-5 sind durchaus in Reichweite. Ich hoffe auf einen erfahrenenund talentierten Trainer der die Mannschaft über den Winter deutlich weiterentwickelt.

    Ebenfalls auffällig ist, dass der Punkteschnitt ohne GP sich nicht vom Punkteschnitt mit GP unterscheidet, also auch dahingehend ist nix schlimmes passiert, bisher.

    Leider zeigt sich aber auch im Spiel selbst meiner Meinung nach keine wirkliche Entwicklung der Spieler ab, die gesundheitsbedingt am Platz stehen, bis auf ein paar Highlights wie z.B. Sangare, die aber nicht nachhaltig sind, weil er sicher nicht mehr so lange bleiben wird. Da wird über den Rasen gerutscht und gestolpert, da wird oft müßig getrabt, da wird oft nicht nachgesetzt und was mich besonders wundert ist wie oft bei Ballverlusten, wenn der Ball ein Stück wegspringt, die Gegner (egal welche Mannschaft) fast immer früher am Ball sind als die unsrigen, obwohl unser Spieler dann meist deutlich näher am Ball dran sind. Bei jedem der Spiele kommen mir die Gegner deutlich spritziger vor. Natürlich rennt ein Pedro ab und zu mal voll an, aber ich meine die vielen kleinen Mini-Sprints zur Balleroberung, die nur über 3-5 Meter oder so gehen. Oft kommt mir vor unsere Spieler haben da immer eine Schrecksekunde und laufen dann langsamer, während die Gegner früher reagieren und Vollgas laufen. Und reden wir gar nicht über die unzähligen Fehlpässe direkt zum Gegner, die Pässe in den Rücken der Mitspieler und das absolute Fehlen von Initiative-Sprints aufs Geratewohl um Druck und Möglichkeiten zu erzeugen. Also auf dieser Ebene sehe ich keine Entwicklung über die gesamte Saison außer kurze Lichtblicke, die dann imm nächsten Spiel gleich wieder weg waren. 

    Aber die Punkte für die vordere Hälfte der Tabelle holen wir trotzdem. In dem Sinn wünsche ich allen eine schöne Winterpause und viel Gesundheit in diesen Zeiten.

    runde_15_small.jpg

    • Like 1
    • Thanks 1
  14. vor 3 Stunden schrieb panatronics:

    Es gibt Typen, die einfach Sympathieträger sind und denen dann im Falle eines negativen Laufs deshalb mehr verziehen wird. GP ist nun unbestritten ein anderer Charakter, so scheint er eben zu sein. Aber dann sind eben die (teilweise übertriebenen) Kritiken viel schneller da.

    Und ich erinnere immer wieder an Thal, Gnas etc. Viele vergessen nicht und er hat auch nie den Versuch unternommen, es aufzuklären oder sich vielleicht zu entschuldigen.

     

    Ich gehöre leider zu denen die nicht wissen was bei diesen Spielen damals geschehen ist. Ich habe damals in den USA gelebt und konnte die GAK-Matches nur über den offiziellen Twitterfeed verfolgen. Und dort wurde nichts erwähnt, glaube ich. Jetzt bin ich natürlich neugierig und ich verstehe nicht was diese immer wieder kommenden Hinweise auf Thal und Gnas bedeuten.

  15. Komisch wie sich immer mehr der „gefühlte Status“ vom faktischen Zahlenmaterial entfernt. Gefühlt bin ich immer mehr der Meinung, dass der GAK gerade in eine Krise schlittert und gefühlsmäßig wünsche ich mir natürlich möglichst schnell einen „Wundertrainer“, der uns aus diesem Tief schnell wieder herausholt.

    Aber sehe ich mir dann die Entwicklungsgrafik an, dann stehen wir, nach 13 Runden, beinahe exakt dort, wo wir letztes Jahr auch standen. Und letztes Jahr waren wir bei 2/3 der Saison nur wenige Punkte hinter dem späteren Aufsteiger. Nur hat der dann im letzten Drittel Gas gegeben und wir haben gegen Ende etwas nachgelassen. Insofern, wenn wir heuer einfach nur  so weitermachen wie bisher, und den Einbruch am Ende vermeiden, würden wir schon besser abschneiden als letzte Saison, und das sollte ja das Ziel für heuer sein.

    Betrachtet man die Zahlen, dann ist es sicher kein Malheur, wenn der Verein sich bis in den Winter Zeit lässt um einen wirklich guten und passenden Trainer zu suchen um dann im Frühjahr mit neuem Spirit, Elan, Taktik und einem gesundeten Kader die Aufholjagd zu starten und die paar Punkte, die man eventuell in den nächsten 3 Spielen liegen lässt, wieder aufholt. Das ist sicher besser als jetzt auf die Schnelle einen mittelmäßigen Trainer zu engagieren, bis März wird sich eh nicht mehr viel tun, es geht da um 2-4 Punkte mehr oder weniger, die machen am Ende sicher weniger aus, als eine schlechte Ho-Ruck Entscheidung mit ihren Langzeitfolgen.

    runde_13_small.jpg

    • Thanks 5
  16. Nach dem Spiel am Freitag hat es mir eigentlich die Sprache verschlagen, das fing schon mit dem, zum Glück unbestraften, Pass von Gantschnig direkt zum gegnerischen Stürmer in den ersten Minuten an. Da war mir schon klar, dass das wieder so eine besch****ne Partie werden würde. Und wie dann die St.Pöltner unseren Spielern reihenweise davongelaufen sind (mit Ball schneller als unsere ohne Ball) war klar, dass dies eher sehr schlimm enden würde. Mit der Fehlpass-Orgie hat man dann das Schicksal besiegelt. Ohjemine, ich glaube nicht dass irgendein Trainerwechsel hier kurzfristig zu irgendwelchen Verbesserungen (außer vielleicht bei der Taktik und bei der Mentalität) führen werden, es fehlte am Freitag an Speed, an Kondition, an Ballgeschick und an Präzision bei vielen Spielern. Das wird länger dauern bis man sich hier weiter entwickelt, vermute ich.

    Die Grafik zeigt, wie schon die letzten Wochen, dass die Performance exakt am Niveau der Vorsaison ist, nicht besser aber auch nicht schlechter. Nur während man letztes Jahr bis Runde 21 noch im Aufstiegskampf dabei war, ist der Zug heuer schon lange nach Westösterreich abgefahren. Insofern sieht es, relativ zu den anderen betrachtet, eher nach einem Rückschritt aus, auch wenn man exakt gleich viel Punkte hat: Andere vor uns haben heuer deutlich mehr Punkte als letztes Jahr, weil die hinter uns platzierten mehr Punkte liegen gelassen haben.

    Sieht man sich die individuellen Leistungen an, das Team in einem Spiel und die längerfristige Entwicklung in der Tabelle heuer, auf allen Betrachtungsebenen ist keine Verbesserung zu finden, eher Verschlechterung. Jetzt ist die Frage, was man will? Ist dies Teil eines längerfristigen Plans um im gesicherten Mittelfeld die Zeit zu überdauern bis die nötigen Strukturen für einen nachhaltigen Aufstieg alle entwickelt sind? Dann ist GP wahrscheinlich der richtige Trainer, denn er kostet wahrscheinlich wenig, er hat bereits einen längerfristigen Vertrag und er ist klar erkennbar in der Lage mit den verfügbaren Spielern genau jene Leistung, die ins vordere Mittelfeld führt, von Jahr zu Jahr mit ziemlicher Sicherheit zu wiederholen. Dann ist ein Einzel-Debakel von Zeit zu Zeit ziemlich egal. Oder will man (deutlich) mehr, dann muss man wohl tiefere Einschnitte machen als nur eine einzelne Person zu wechseln.

    runde_11_small.jpg

    • Like 1
  17. So, jetzt wird es langsam ernst und wir müssen bis zur Winterpause zeigen, ob wir ganz oben noch mal werden anklopfen können. Wir sind nur 4 Punkte hinter Platz 2, und 10 Punkte hinter Platz 1, da ist noch eine Chance da, falls Lustenau nicht aufsteigen will/kann und selbst wenn sie das tun, ist die Sache noch nicht gegessen. Allerdings darf man nicht mehr (oft) ausrutschen. 

    St. Pölten wurde weiterhin erfolgreich auf Abstand gehalten, schade, dass die Glanzstoffkicker jetzt rechtzeitig aufgewacht sind um uns Probleme im kommenden Match zu bereiten, aber das war ja irgendwie abzusehen. Aber auch wir wachen ja gerade auf, da die neu zusammengestellte Mannschaft sich immer mehr zu einer Einheit zusammenfügt und sich entwickelt. Da kann schon noch was gehen.

    Interessant ist im Saisonvergleich, dass man die Vorjahreskurve fast nicht sieht, wir stehen exakt dort wo wir letztes Jahr auch gestanden sind. Und wie gesagt, bis zur Runde 21 waren wir ja auch voll dabei.

    Ich glaube wir sollten heuer alles reinwerfen um es vielleicht doch nach oben zu schaffen, weil nächstes Jahr wird es sicher nicht leichter mit entweder den Hartbergern oder den Wattensern, den St. Pöltnern, den Linzern und entweder den Lusternauern oder den Innsbruckern …

    Ich finde wir sind auf einem guten Weg das heuer noch schaffen zu können, jetzt müssen wir schauen bis zur Winterpause diese Türe offen zu halten, damit es Sinn macht, sich im Winter nochmals punktuell zu verstärken, v.a. mit einem Flügelflitzer der das Spiel nach vorne beschleunigt.

    Natürlich wird es schwierig mit dem Abstand den die Lustenauer sich herausgespielt haben, aber bis zur Winterpause können wir den Abstand zu denen ja vielleicht noch um ein paar Punkte verkürzen. Und 7-Punkte Rückstände haben wir in unseren vergangenen Meisterjahren ja immer wieder aufgeholt. Generell finde ich ja: Jeden Vorsprung den sich ein anderer Verein in einer halben Saison herausgespielt hat, kann man selbst in der zweiten Hälfte auch wieder aufholen, wenn man entsprechend erfolgreich spielt.

    runde_10_small.jpg

    • Like 1
  18. Das Spiel gegen die Innsbrucker hatte alles was ich mir von einem Fussballspiel wünsche: Kämpferisch stark und immer ein Wille zum Sieg erkennbar. Schade ist nur, dass wir immer wieder in den ersten Minuten diese „blöden“ Tore kassieren, aber besser so als die Seuche der letzten Jahre, wo wir in den *letzten* 15 Minuten immer wieder solche Tore kassiert haben. Jetzt bleibt immerhin Zeit die Misere aufzuarbeiten und das machen wir meist auch sehr gut und drehen das Spiel.

    Trotzdem kommt mir immer vor, dass viele in der Mannschaft damit ihre Kraftreserven schon deutlich vor dem Spielende abgerufen haben, denn so gegen Minute 60 wird das Spiel meist erkennbar langsamer. Vielleicht macht es z.B. Sinn die Stürmer vorprogrammiert nur 60 Minuten Vollgas geben zu lassen und sie dann, durch durch die frischen Kräfte von Pedro und Kalajcic zu ersetzen. Ich finde Pedro kommt immer viel zu spät aufs Feld, gerade wenn auch die Gegner schon müder sind kann der frische und sauschnelle Pedro sicher für speziell viel Druck sorgen, der dann dem Rest der Mannschaft als Entlastung zugute kommt. Ich finde diese 10min Kurzeinsätze (oder weniger) von ihm bringen nichts: Der oben erwähnte Gegner-Stressungs-Effekt wird so nicht wirksam und er sammelt so auch keine Spielpraxis um sich zu entwickeln. Und er schiesst auch so keine Tore für seine Erfolgsstatistik und am Ende geben wir dann ein frustriertes Talent ab das sich bei uns auch hätte gut entwicklen können. Und einmal würde ich, wie gesagt, gerne Gantschnig ganz vorne sehen, das würde die Gegner sicher sehr überraschen. und ich habe irgendwie das Gefühl, dass ein Stürmerduo Gantschnig-Peham der eiskalte Killersturm sein könnte, den wir haben wollen. Gabbichler könnte dann an den Flügel und diese mit Bällen versorgen. Aber das ist nur so ein verrückter Gedanke, den ich gerne mal ausprobiert sehen würde, vielleicht wenn es mal um nichts mehr wirklich geht.

    In der Entwicklungsgrafik sieht es auch wieder gut aus. Exakt gleich viele Punkte wie letztes Jahr in der selben Runde, daher auch gleicher Punkteschnitt. Ich finde, das Ziel sollte sein bis zur Winterpause mindestens 25 Punkte zu sammeln und vor Innsbruck zu kommen und St. Pölten weit hinter uns zu halten. Dann überwintern wir mit einer Restchance, für den Fall das Lustenau keine Lizenz beantragt oder in der zweiten Saisonhälfte voll einbricht. Und wir können uns dann quasi sicher zu sein nicht abzusteigen und volles Risiko auf diese Chance gehen. Da ist noch viel drinnen in der Saison.

    runde_9_small.jpg

    • Like 1
    • Thanks 1
  19. vor 7 Stunden schrieb rossoblu:

    @RogueRouge

    Danke für die regelmäßige Aktualisierung. Ich mag deinen positiven Zugang.

    Darf man fragen, wie du die jeweilige Prognose ermittelst? Ich war ja der Meinung, das wäre einfach der fortgeschriebene bisherige Punkteschnitt. Dann wäre der Wert in den letzten beiden Grafiken allerdings zu hoch.

    Ich aktualisiere die Grafik immer am iPad am Frühstückstisch mit Apple Numbers, da sind natürlich die Möglichkeiten begrenzt. Der Punkteschnitt ist ganz einfach Punkte dividiert durch Runden, da sollte es keine Probleme geben. Schwieriger wird es mit der Prognose-Linie, weil da werden am iPad nur einige Regressionskurven-Typen (linear, logarithmisch, …) angeboten, ich wähle immer die lineare, es müsste die Performance schon extrem „abflachen“ (das hoffe ich wird es nie tun) dass eine logarithmische Trendlinie besser zu den Punkten passt. Das Problem ist nun aber dass die lineare (gerade) Trendlinie, die Apple Numbers automatisch errechnet, nicht zwingend durch den Null-Punkt geht, man kann das auch nicht bei den Einstellungen erzwingen, und so ergeben sich, v.a. in der Anfangszeit er Saison Prognosen die nicht einfach nur Schnitt x Spiele sind (aber nahe dran), weil so eine Prognose richtigerweise davon ausgehen würde, dass man mit 0 Spielen auch 0 Punkte haben muss. Aber je länger die Saison dauert umso kleiner wird der Unterschied, glaube ich. Ist ja auch nur ein Gimmick zum Spass und als kleiner Indikator wohin die Reise gehen könnte.

    • Like 3
    • Thanks 1
  20. Also ich bin etwas zwiegespalten: Einerseits liegen wir, wie die Grafik zeigt ziemlich gleich auf wie letztes Jahr um diese Zeit, diese 2 Punkte Unterschied sind jetzt nicht gerade die Welt. Allerdings liegen auch nur 4 Punkte, die auch nicht gerade die Welt sind, auch zwischen uns und einem Abstiegsplatz, das wiederum fühlt sich nicht so besonders gut an.

    Letztes Jahr habe ich, und auch die meisten anderen, diesen Punktestand als ausgesprochen gut wahrgenommen, nur einige wenige hatten gemeint, dass nicht wir so gut lägen, sondern die anderen Vereine alle so schlecht perform(t)en. Ich glaube das macht heuer den Unterschied aus, die meisten anderen ziehen ziemlich an und so driften wir, wenn wir nicht auch voll aufdrehen, langsam immer mehr nach hinten. Ich hoffe ich muss nicht bald die erste Zweitligasaison-Kurve als Referenz in die Grafik dazu einbauen, wir haben schon wieder diesen verflixten Runde-7-Knick, wie jedes Jahr. Ich hoffe er dauert diesmal nicht wieder 11 Spiele lang und wir stehen nicht wieder nach 19 Spielen mit 19 Punkten da, dann wird es heuer brenzlig.

    Ich denke aber heute Abend sehen wir eine rote Mannschaft die bis zum Umfallen kämpfen wird und es so nicht erlaubt, dass die 2 Niederlagen zur Serie werden. Und die somit eine Kehrtwende einleitet. Dann sind wir auch schnell wieder oben dabei, weil noch ist nichts verloren und es gibt noch viel zu gewinnen!

     

    runde_8b_small.jpg

    • Thanks 1
  21. Ich muss dem Robo recht geben und auch die Entwicklungsgrafik bestätigt es ganz klar: Es macht im Augenblick wenig Sinn über GP zu diskutieren. Wir stehen diese Saison ziemlich exakt dort wo wir auch letztes Jahr um diese Zeit standen, und da haben wir die Lage gefeiert und GP hat einen langfristigen Vertrag bekommen. Es wäre also meiner Meinung nach absurd jetzt so zu tun als stünden wir vor einer Katastrophe. Klar, wir haben einen verbesserten Kader heuer, aber das wird wohl aufgewogen durch Verletzungen und Abgänge. Das was uns ein Peham, ein Pedro, ein Sangare und ein Rusek bringen, fehlt uns in Form eines Harrer, eines Weberbauers oder eines Hackinger, die alle am Freitag das X hätten holen können.

    Was etwas Sorgen macht, falls man doch auf einen möglichen Aufstieg schielt, ist nicht so sehr unsere Performance sondern die von Lustenau, die sich in den ersten 7 Runden schon 7 Punkte von uns abgesetzt haben. Das ist gewaltig, finde ich. Eine Chance werden wir nur haben können, wenn die Lustenauer ihren Schnitt langfristig um 0.5 Punkte pro Spiel senken und wir unseren um 0.5 Punkte pro Spiel steigern. Das wird zäh, ist aber möglich, glaube ich. Ich glaube, unter einem Schnitt von 2.0 Punkten pro Spiel ist ein Aufstiegsplatz unmöglich, es war auch in den letzten Jahren so, wenn ich mich richtig erinnere

    Ich denke unser Ziel muss sein in den nächsten 8 Spielen bis zur Halbzeit unter die Top-5 zu kommen, das sollte machbar sein, um dann im Winter nochmals die Abwehr zu verstärken und auf die Rückkehr der Verletzen zu hoffen. Wenn wir uns dann den üblichen Frühjahres-Hänger mal ersparen dann können wir am Ende ganz oben dabei sein.

    runde_7_small.jpg

    • Thanks 3
  22. Was für ein Spiel, was für ein Einstand! Ich hatte meiner Frau gegenüber im Vorfeld ja schon tagelang die Ankunft von David Peham begeistert angekündigt und mich dabei sicher 3x versprochen und „David Beckham“ gesagt, das war schon sehr witzig. Und dann kam dieser Auftritt, in der zweiten Minute das erste Tor. Es war also kein Versprecher sondern er ist unser neuer David Pe(ck)ham. So wie diese Mannschaft aufgetreten ist, haben wir, meiner Meinung nach, eine echte Chance ganz oben heuer erstmals mitzuspielen. Und um attraktiv zu sein, auch gegenüber der Jugend, die wir als neue Fans haben wollen, ist es schon mal ein Anfang in der 2. Liga ganz oben mitzumischen.

    Um eine Film-Analogie zu ziehen: Wenn wir es schaffen in die Rolle von Rocky zu kommen, dann gehört es dazu, dass der Showdown noch etwas dauert und wir uns erst hochfighten müssen. Die Herzen derer, die wir als Fans haben wollen, die sollen für Rocky-Typen schlagen und nicht für den reichen arroganten Apollo Creed, solche Fans wollen wir ja gar nicht. Und wer in Graz die Rocky Rolle hat und wer die von Creed, das muss man ja nicht erklären, da reicht ein Blick auf die Budgets.

    Die Entwicklungsgrafik zeigt klar nach oben, wenn wir das nächste Spiel gewinnen dann sind wir ganz vorne mit dabei und dann muss das Ziel sein den Anschluss zu halten und in den Top-5 in den Winter zu gehen. In den letzten Jahren kamen wir immer schlecht in die Saison aber auch immer schlecht aus der Winterpause, dies sollten wir heuer vermeiden, um bis zum Ende vorne mitzumischen. Also, alles sieht super aus, jetzt müssen wir nur so weitermachen, mit diesem ungefähr diesem Punkteschnitt, also von 4 Spielen 2x gewinnen, 1x untentschieden und 1x verlieren, das würde uns schon in den Bereich von 55 Punkten bringen, da wäre eventuell bereits ein Relegationsplatz in Reichweite.

    runde_6_small.jpg

    • Like 1
  23. Also gestern gegen Ende der zweiten HZ haben meine Nerven geflattert, das war Adrenalin pur, auch beim Zusehen. Komischerweise war das erste gegen einen stark spielenden Gegner gewonnene Spiel auch das Spiel an dem erstmals die alten Untugend der vielen leichtfertigen Ballverluste zurückgekehrt ist. Aber ich tue mir schwer hier Ursache und Wirkung sauber zu trennen, ich kann mir beides vorstellen. Ich hoffe hier kommt mit den Erfolgen und mit der Zeit des Zusammenspielens noch mehr Sicherheit und Abgebrühtheit ins Spiel, quer durch die Mannschaft.

    Was mich aber gestern vor allem beeindruckt hat sind wichtige Faktoren im mentalen Bereich: das geschlossene Auftreten, der Einsatz bis zum Umfallen, der Wille und der Teamgeist. So eine Mannschaft, wenn sie spielerisch weiter reift, kann ich mir schon sehr gut als Bundesliga-Rückkehrer vorstellen.

    Ich hoffe wir schaffen es bis zur Winterpause in die Top-5, angeln uns bis dorthin einen potenten Hauptsponsor, vielleicht auch nochmals so eine Crowdfunding-Aktion (?) und engagieren dann in der Winterpause Tadic oder Tabakovic und einen weiteren erfahrenen Innenverteidiger.  DE hat super gearbeitet und ich bin mir sicher er bastelt jetzt schon an der Weihnachtsüberraschung für uns. Um in der zweiten Saiasonhälfte dann den Sprung in den echten Titelkampf zu gehen, denn wir nicht unbedingt heuer schon gewinnen müssen, aber vielleicht bereits gewinnen können.

    Die Entwicklungsgrafik zeigt jedenfalls alles im grünen Bereich. Wie immer kann man das Glas halb-leer sehen, sich über die anfangs vergeben Punkte ärgern und sich fragen: wo wären wir wenn …? Die meisten werden allerdings - so wie ich - das Glas gut eingeschenkt sehen und feststellen, dass wir genau da stehen wo wir im letzten Jahr zu dieser Zeit auch standen. und da lagen wir über 2/3 der Saiason immer zirka gleichauf mit dem späteren Aufsteiger, und heuer haben wir den stärkeren Kader, da geht dann im letzten Drittel der Saison auch noch etwas.

    runde_5_small.jpg

    • Thanks 5
×
×
  • Neu erstellen...