Zum Inhalt springen

So, 21.8.2022, 5. Runde 2. Liga 2022-23,Vorwärts Steyr - GAK 1902, 10.30 Uhr


Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb rotjacke22:

Eine von mehreren denkbaren und weitaus vernünftigeren Varianten als die von GM 👍

Egal für welche Variante in welchem System man sich entscheidet, Kaladjzic in der Startelf darf und kann es nie geben! Und wenn er sich im Training den Arsch aufreißt, darf er auf der Bank Platz nehmen  - ein Platz, den er aufgrund seiner Fähigkeiten nicht einnehmen dürfte. Jeder andere Stürmer (inkl. Rauter)  bringt bessere Voraussetzungen mit als er.

Ähnliches gilt für MP. Wie von mittlerweile sehr vielen erkannt (aber halt nicht von GM), hat er in der Startelf nix mehr verloren. Sehr gerne als Joker für die letzten 20-30 min (wie sehr erfolgreich in Lebring!), aber nicht von Beginn an. Ich bin mir 100%ig sicher, dass wir allein aufgrund dieser beiden Änderungen (durch Hereinnahmen von Eloshvili und Jager) und Änderung der Spielanlage (nämlich so wie in Lebring) eine ganz andere Qualität auf den Platz bringen. Unter der Voraussetzung, dass der Trainer noch Herr der Mannschaft ist.

Hinten sind wir dank der Verpflichtung von Jovicic (überragender Mann auf unserer Seite in Steyr) und der Steigerung von Koller stabil...

Gegen Lafnitz daheim wird es aber so oder so reichen. Wenn nicht, brennt der Hut gewaltig...

Bitte nicht Lafnitz unterschätzen … die sind nicht irgendwer …  

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 81
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hmm ich empfinde die Kritik hier wieder einmal als überzogen. Das Spiel war keine Offenbarung und die lauwarmen Kommentare der "schwarzen Begleitmusik" auf ORF Sport waren zusätzlich in erster Linie n

@mig: Deine Einträge sind immer sachlich und (sprachlich) gut vorgetragen, auch wenn wir oft unterschiedlicher Meinung sind. Einige Anmerkungen zu deinen Argumenten: 1) Dass ein vom Spielerm

Bei aller Wertschätzung aber von unnötigem Druck auf Trainer und Leistungsträger kann keine Rede sein! Wer wenn nicht diese müssten mit Druck umgehen können und ihn aushalten, gehört zu ihrem Job! Und

vor 7 Minuten schrieb RoterGrazer1983:

Bitte nicht Lafnitz unterschätzen … die sind nicht irgendwer …  

Unterschätzt wird bei nur halbwegs professioneller Arbeit niemand! 

Aber bei Sichtung der Kader und dem bisher von Lafnitz gezeigten DARF es nur einen Sieger geben! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb rotjacke22:

Unterschätzt wird bei nur halbwegs professioneller Arbeit niemand! 

Aber bei Sichtung der Kader und dem bisher von Lafnitz gezeigten DARF es nur einen Sieger geben! 

Davon bin ich bei Steyr auch ausgegangen … hätte ein klarer Sieg werden müssen … von der Papierform her 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm ich empfinde die Kritik hier wieder einmal als überzogen. Das Spiel war keine Offenbarung und die lauwarmen Kommentare der "schwarzen Begleitmusik" auf ORF Sport waren zusätzlich in erster Linie negativ und negativ stimmend. Man muss aber sehen, dass der Gegner konsequent verteidigt hat und bewusst wenig Raum gelassen hat. Dass es in Strömen geregnet hatte, was das Kombinationsspiel nicht gerade fördert. Dass wir nach 17 Minuten einen sehr präsenten Spieler verloren haben, dass wenig bis gar nichts hinten angebrannt ist und es zusätzlich Pech war, dass genau zu dem Zeitpunkt des Gegenagriffs der sehr gut spielende Köchl mit Krämpfen außerhalb des Spielfeldes weilte. Noch einmal. Es war kein spielerisches Feuerwerk aber es war zweckdienlich so zu spielen und hätte fast funktioniert. Es ist nicht gerade redlich den Gegner künstlich schlecht zu reden, damit der eigene Groll noch besser einschlägt. Steyr hat ein sehr gutes Frühjahr gespielt und hat seit 10 oder 11 Runden zu Hause nicht mehr verloren. Dem Trainer ein Lächeln als Verbrechen vorzuhalten ist ebenfalls bereits krampfhaftes Fehlersuchen, weil man mit einem Schuldigen einfach besser lebt, wenn man nicht zufrieden ist. (Gilt auch für Peham, dessen Lachen mir zwar auch rätselhaft ist, ich aber nicht gleich eine falsche Einstellung oder sonst etwas negatives ableite) Es gibt hier auch Teilnehmer, die sich andere Zweitligaspiele zur Gänze ansehen und die sind bei weitem nicht so unreflektiert kritisch, weil auch die Liga-Favoriten nicht ständig 90 Minuten glänzen sondern auch jede Menge Bedarfsfußball spielen - Ronivaldo hatte zum beispiel bis zur aktuellen Runde auch noch nicht getroffen - und halt in Summe zur Zeit besser punkten.

So, nach soviel Relativem ein paar kritische Anmerkungen zu Spiel und Mannschaft: Liendl ist noch nicht so angekommen, wie er in Wolfsberg abgereist ist, das sieht man - wir wissen aber dass es in ihm steckt und es wird schon werden - durch ihn sind schon unsere Standrads gefährlich geworden und seine Mitspieler werden sich sukkzessive an die schnellen Passideen gewöhnen. Elo: Ein Killer-Stürmer muss das 2:1 machen und darf sich nicht umdrehen beim Last Minute Konter. Evan sollte wirklich mental an sich arbeiten - das kurze Zögern war zuviel. Und jeder weiß, dass man im modernen Fußball einfach über gewonnene 1:1 Duelle Druck erzeugt  und Räume öffnet, ich würde mir öfters solche angenommenen und gewonnene Duelle wünschen.  Zu guter Letzt wünsche ich uns allen eine erfolgreiche Saison und dagegen spricht im Moment noch gar nichts, außer permanent schlechte Laune und unnötiger Druck auf Leistungsträger und Trainer. Wir wurden hier nicht von einer Durchschnittsmannschaft vorgeführt und haben mit Glück ein Unentschieden gerettet, sondern wir haben mit viel Pech einen sicher scheinenden und nach dem Spielverlauf verdienten Sieg in letzter Minute verloren. Ein Grund zusammenzuhalten und nicht drauf zu hauen. Auf gehts Rote kämpfen und wieder siegen!

mig - dabei seit 1974

  • Like 4
  • Thanks 7
  • Confused 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei aller Wertschätzung aber von unnötigem Druck auf Trainer und Leistungsträger kann keine Rede sein! Wer wenn nicht diese müssten mit Druck umgehen können und ihn aushalten, gehört zu ihrem Job! Und nach den gezeigten Leistungen ganz unabhängig von den Ergebnissen ist der Druck nicht unnötig sondern mehr als berechtigt! Wenn wir mit so einem Kick das für diesen Kader ohnehin tiefgestapelte Saisonziel erreichen sollen sich alle die wollen darüber freuen, ich muss und werde mir sowas jedenfalls nicht ansehen! Und ja ich halte es aus wenn mich jetzt viele für einen Fan zweiter Klasse halten! Aber mit Job Kind und Familie muss ich mir die Zeit einteilen und für den Kick nehm ich den insbesondere zeitlichen Aufwand nicht in Kauf! Und mir geht's nicht nur ums gewinnen sondern um die Art wie gespielt wird! Mir fehlt das Feuer und der Funke der überspringt von der Taktik red ich erst gar nicht!

  • Like 4
  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man oben mitspielen will…. so wie das ausgegeben wurde…. Muss man in Steyr gewinnen…ohne sich auf schlechtes Wetter oder den Schiedsrichter oder sonstiges auszureden…  von so einem  Kader wie unserer ist kann Steyr nur träumen 

Steyr war aus meiner Sicht der leichteste von allen Gegnern gegen die wir bisher gespielt haben … somit wären 3 Punkte Pflicht gewesen … 

Was mir auch aufgefallen ist, dass die Mannschaft die Spielweise von Liendl noch nicht versteht … da fehlt es noch an Abstimmung…

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb RoterGrazer1983:

Wenn man oben mitspielen will…. so wie das ausgegeben wurde…. Muss man in Steyr gewinnen…ohne sich auf schlechtes Wetter oder den Schiedsrichter oder sonstiges auszureden…  von so einem  Kader wie unserer ist kann Steyr nur träumen 

Steyr war aus meiner Sicht der leichteste von allen Gegnern gegen die wir bisher gespielt haben … somit wären 3 Punkte Pflicht gewesen … 

Was mir auch aufgefallen ist, dass die Mannschaft die Spielweise von Liendl noch nicht versteht … da fehlt es noch an Abstimmung…

 

Tja noch nicht versteht, ist so eine Sache. Der Liendl hat SO viel Erfahrung und mit ELO/JAGER  befinden sich zwei Spieler im Kader, welche fast nur auf deren, zum Glück, wir haben eh nicht viele davon, Geschwindigkeit reduziert werden. Dabei kam ELO in Kapfenberg sehr oft aus dem MF in den Strafraum und JAGER war sowieso ein 10er in der RLM - machte uns aus dieser Position - kam über rechts/links/Mitte 2 Spiele auf - ok Weiz ist nicht BW Linz. Der Liendl MUSS aber einem ElLO/JAGER vorgeben - einer geht lang der andere kommt auf einen Doppelpass / DAS IST SEINE PFLICHT als 10er. Auch im TR müssen die zusammenspielen und REDEN, REDEN, REDEN - net jeder kocht sei eigene Suppn.  Dann hat Liendl die Optionen alleine zu gehen - kurzer Doppelpass oder wenn geht lang, da/dann ist er ein starker 10er. ELO und JAGER, die können kicken und den Ball am Boden schnell direkt laufen lassen, brauchen aber die Absicherung/Entlastung nach hinten mit einer Doppel6. Auf der Doppel6 MP/Schriebl und unser Kämpfer mit Herz Nr. 6 Rusek💪🏽!

Peham vorne !

3 Siege - Ergebnisse egal - dann könnte sich das Team und somit UNS in einen „Rausch“ spielen - die können das, dass sind Kicker, nur zur Zeit nicht, zu kurz  und/oder in einer ungünstigen Position/Formation am Platz.  
1 Handschuh, 6 Kämpfer, 3 Kreative ein VOLLSTRECKER UND UNS - mehr braucht’s net! Aber nur meine Meinung. 3 Siege / egal wie🙏

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mig:

Deine Einträge sind immer sachlich und (sprachlich) gut vorgetragen, auch wenn wir oft unterschiedlicher Meinung sind. Einige Anmerkungen zu deinen Argumenten:

1) Dass ein vom Spielermaterial unterlegener Gegner einem wenig Raum lässt, ist im Fußball das Tagesgeschäft. Da muss ich darauf vorbereitet sein (war ja mehr als nur zu erwarten) und Lösungen finden! Wer ist dafür verantwortlich? - Der Trainer vor dem Spiel, die Kicker am Feld. Und wenn sie es net bringen, wiederum der Trainer. Ich sah über weite Strecken aber keine Lösung...

2) Wetter ins Spiel zu bringen, ist für mich - sorry - nichts als eine Ausrede. Würde ich niemals gelten lassen. Und da habe ich schon 100e mal als Spieler und Trainer bei weit schlimmeren Geläuf gespielt.

3) Verletzungen gehören leider im Fußball dazu. Kader ist groß genug, um diese auszugleichen. 

Dass Köchl gerade inaktiv war, ist genau so ein Punkt, wo du sofort und adäquat als Trainer reagieren musst, um diese Lücke zu schließen. Das war aber nicht das Problem, sondern das MP nach 60 Minuten die Luft ausging und keiner Löcher mehr stopfen konnte. Und am Tor hatte er ebenso Mitschuld, auch wenn das ein Tausendguldenschuss war.

4) Schlimm finde ich, wenn man versucht, einen Gegner aufgrund irgwelcher Geschehnisse in der Vergangenheit stark zu reden. "Der FAC war Vizemeister"  - Entschuldigung, interessiert mich als Trainer genau Null! Einzig was zählte, war, dass sie ihre stärksten Spieler verloren haben und die Qualität net annähernd so ist wie letztes Jahr. Und dass sie folglich in der ersten Runde gegen uns als Mannschaft nicht so harmonieren werden, wie vielleicht 10 Runden später. 

"Steyr hat 10 Runden net verloren daheim". Vollkommen powidl. Andere Saison, anderer Kader. In der laufenden Saison bislang sehr laue Leistungen. Wir waren klarer Favorit. Sind die stärkere Mannschaft. Ende! 

Gegen BWL zählte dieses Argument, aber sicher nicht gegen FAC und jz Steyr 🙈

5) Mir ging es in erster Linie nicht ums Lächeln (das weißt aber whs eh), sondern um den Inhalt! Eine Schönrederei (ähnlich wie von MP) der Extraklasse und am tatsächlichen kilometerweit vorbei. 

6) Was andere Mannschaften leisten oder nicht leisten, muss uns sch...egal sein! Mal ganz abgesehen davon, dass die Ursachen hierfür vielfältigster Natur sein können...

7) Das mit Druck auf Trainer und Co - hier kann ich nur auf das von @Obersteirer replizierte verweisen...

8.  Auf die Hauptkritikpunkte der meisten hier drin (Kaladjzic, Spielanlage/System, MP) bist du natürlich (gekonnt 😉) nicht eingegangen. Was Spieler wiederum in der Vergangenheit geleistet haben, ist zwar schön und nett. Hat und sollte aber wiederum für den Trainer KEINE Rolle (zu) spielen. 

Fakt ist - und da kann schöngeredet werden was will  - 6 Punkte aus diesen Spielen sind nach den Gegebenheiten (zumindest) 4 zu wenig (FAC und Steyr). Und das fußballerisch Gezeigte wird dem Kader nicht annähernd gerecht!

  • Thanks 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb rotjacke22:

@mig:

Deine Einträge sind immer sachlich und (sprachlich) gut vorgetragen, auch wenn wir oft unterschiedlicher Meinung sind. Einige Anmerkungen zu deinen Argumenten:

1) Dass ein vom Spielermaterial unterlegener Gegner einem wenig Raum lässt, ist im Fußball das Tagesgeschäft. Da muss ich darauf vorbereitet sein (war ja mehr als nur zu erwarten) und Lösungen finden! Wer ist dafür verantwortlich? - Der Trainer vor dem Spiel, die Kicker am Feld. Und wenn sie es net bringen, wiederum der Trainer. Ich sah über weite Strecken aber keine Lösung...

2) Wetter ins Spiel zu bringen, ist für mich - sorry - nichts als eine Ausrede. Würde ich niemals gelten lassen. Und da habe ich schon 100e mal als Spieler und Trainer bei weit schlimmeren Geläuf gespielt.

3) Verletzungen gehören leider im Fußball dazu. Kader ist groß genug, um diese auszugleichen. 

Dass Köchl gerade inaktiv war, ist genau so ein Punkt, wo du sofort und adäquat als Trainer reagieren musst, um diese Lücke zu schließen. Das war aber nicht das Problem, sondern das MP nach 60 Minuten die Luft ausging und keiner Löcher mehr stopfen konnte. Und am Tor hatte er ebenso Mitschuld, auch wenn das ein Tausendguldenschuss war.

4) Schlimm finde ich, wenn man versucht, einen Gegner aufgrund irgwelcher Geschehnisse in der Vergangenheit stark zu reden. "Der FAC war Vizemeister"  - Entschuldigung, interessiert mich als Trainer genau Null! Einzig was zählte, war, dass sie ihre stärksten Spieler verloren haben und die Qualität net annähernd so ist wie letztes Jahr. Und dass sie folglich in der ersten Runde gegen uns als Mannschaft nicht so harmonieren werden, wie vielleicht 10 Runden später. 

"Steyr hat 10 Runden net verloren daheim". Vollkommen powidl. Andere Saison, anderer Kader. In der laufenden Saison bislang sehr laue Leistungen. Wir waren klarer Favorit. Sind die stärkere Mannschaft. Ende! 

Gegen BWL zählte dieses Argument, aber sicher nicht gegen FAC und jz Steyr 🙈

5) Mir ging es in erster Linie nicht ums Lächeln (das weißt aber whs eh), sondern um den Inhalt! Eine Schönrederei (ähnlich wie von MP) der Extraklasse und am tatsächlichen kilometerweit vorbei. 

6) Was andere Mannschaften leisten oder nicht leisten, muss uns sch...egal sein! Mal ganz abgesehen davon, dass die Ursachen hierfür vielfältigster Natur sein können...

7) Das mit Druck auf Trainer und Co - hier kann ich nur auf das von @Obersteirer replizierte verweisen...

8.  Auf die Hauptkritikpunkte der meisten hier drin (Kaladjzic, Spielanlage/System, MP) bist du natürlich (gekonnt 😉) nicht eingegangen. Was Spieler wiederum in der Vergangenheit geleistet haben, ist zwar schön und nett. Hat und sollte aber wiederum für den Trainer KEINE Rolle (zu) spielen. 

Fakt ist - und da kann schöngeredet werden was will  - 6 Punkte aus diesen Spielen sind nach den Gegebenheiten (zumindest) 4 zu wenig (FAC und Steyr). Und das fußballerisch Gezeigte wird dem Kader nicht annähernd gerecht!

Gebe dir Recht! Taktisch auf den Gegner vor dem Spiel eingehen, durch TR normal und ok, sonst auch von den Fans nur die eigene Mannschaft stark reden,schreien,singen! Wetter, Platz, Uhrzeit, sind keine Ausreden, Verletzungen gehören leider dazu.

Schauen wir auf unser Team und jetzt mal ehrlich - sch*** auf FAC, BW, HORN,  Amstetten  oder die Vienna usw.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist halt beim GAK genauso wie überall woanders, egal ob beim Nationalteam oder bei einem letztklassigem Verein. Es gibt ein verantwortliches Trainerteam und viele, viele "Trainer" auf der Tribüne, die vieles anders machen würden. Es ist natürlich legitim seine Meinung zu äußern, aber es ist auch leicht zu kritisieren und zu fordern, wenn man andererseits niemanden etwas beweisen muss.

Bin davon überzeugt - das sehr, sehr wenige - die hier schreiben, Einblick in eine Trainingswoche haben. Sind alle fit, wer ist angeschlagen, wer sucht sich im Training bei den Spielformen, wie setzen die Spieler die Vorgaben um, ....alles Dinge, die ein Trainer für das Spiel am Wochenende miteinbeziehen muss. 

Bin aber auch der Meinung, das der Kader so gut zusammengestellt wurde, um vorne mitzuspielen. Aber genauso sehe ich, das mit diesen Spielern, das jetzige System nicht so funktioniert, wie es sich der Trainer vielleicht wünscht. Bin davon überzeugt, das Liendl nicht dafür geholt wurde, damit ihm die Bälle über ihn von der Abwehr nach vorne geschossen werden und das in den meisten Fällen. Liendl braucht die Bälle am Fuß, und dann ist mir aufgefallen, daß er meistens Schriebl sucht, weil auch Schriebl mit dem Ball was anfangen kann. Schriebl ist einer der wenigen, der versucht flach zu spielen, oder einen Doppelpass versucht. Nur ist Schriebl kein Flügelspieler, der die Seite 90 min. auf und abläuft. Das war er auch in Lafnitz nicht, dort hat er auf der 6 oder 8 gespielt, als Bindeglied zentral zwischen Defensive und Offensive. Genauso hätte Peham lieber die Kugel am Fuß um den Ball zu behaupten, prallen zu lassen, und dann mit Tempo in Loch zu laufen, als permanent den hohen Bällen hinterher.

Die Verletzen nicht miteinbezogen, würde ich (4,1,4,1) mit der Viererkette (stellt sich zur Zeit selbst auf), auf der 6  (Reihenfolge beachten) Rusek, Somnitz, Perchtold - zentral Schriebl, Liendl - am Flügel Elo, Jager oder Gabbichler (wenn verletzungsfrei) - Stürmer Peham. Und natürlich das flache Passspiel forcieren.

Ich glaube, das die sportliche Führung auch mit den momentan gezeigten nicht ganz zufrieden ist, und sollte es so weitergehen, der Trainer als schwächstes Glied, gehen muss. 

Aber es wird dir niemand, auch kein neuer Trainer garantieren, das er sofort, jedes Spiel wo wir vielleicht Favorit sind, gewinnen wird. Denn sind wir ehrlich, von den Überraschungen lebt der Fußball, es sollte halt nie die eigene Mannschaft erwischen. Aber Garantie gibt es in keinem Spiel.

Oder wer hätte gedacht, das Liverpool nach 3 Spielen nur 2 Punkte hat, oder das Dortmund gegen den Aufsteiger Bremen in 5 Minuten 3 Tore bekommt und verdient verliert. Oder das Rapid in Lichtenstein gegen einen Zweitligisten spielerisch und Läuferisch unterlegen ist 

 

  • Like 2
  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb artur:

Es ist halt beim GAK genauso wie überall woanders, egal ob beim Nationalteam oder bei einem letztklassigem Verein. Es gibt ein verantwortliches Trainerteam und viele, viele "Trainer" auf der Tribüne, die vieles anders machen würden. Es ist natürlich legitim seine Meinung zu äußern, aber es ist auch leicht zu kritisieren und zu fordern, wenn man andererseits niemanden etwas beweisen muss.

Bin davon überzeugt - das sehr, sehr wenige - die hier schreiben, Einblick in eine Trainingswoche haben. Sind alle fit, wer ist angeschlagen, wer sucht sich im Training bei den Spielformen, wie setzen die Spieler die Vorgaben um, ....alles Dinge, die ein Trainer für das Spiel am Wochenende miteinbeziehen muss. 

Bin aber auch der Meinung, das der Kader so gut zusammengestellt wurde, um vorne mitzuspielen. Aber genauso sehe ich, das mit diesen Spielern, das jetzige System nicht so funktioniert, wie es sich der Trainer vielleicht wünscht. Bin davon überzeugt, das Liendl nicht dafür geholt wurde, damit ihm die Bälle über ihn von der Abwehr nach vorne geschossen werden und das in den meisten Fällen. Liendl braucht die Bälle am Fuß, und dann ist mir aufgefallen, daß er meistens Schriebl sucht, weil auch Schriebl mit dem Ball was anfangen kann. Schriebl ist einer der wenigen, der versucht flach zu spielen, oder einen Doppelpass versucht. Nur ist Schriebl kein Flügelspieler, der die Seite 90 min. auf und abläuft. Das war er auch in Lafnitz nicht, dort hat er auf der 6 oder 8 gespielt, als Bindeglied zentral zwischen Defensive und Offensive. Genauso hätte Peham lieber die Kugel am Fuß um den Ball zu behaupten, prallen zu lassen, und dann mit Tempo in Loch zu laufen, als permanent den hohen Bällen hinterher.

Die Verletzen nicht miteinbezogen, würde ich (4,1,4,1) mit der Viererkette (stellt sich zur Zeit selbst auf), auf der 6  (Reihenfolge beachten) Rusek, Somnitz, Perchtold - zentral Schriebl, Liendl - am Flügel Elo, Jager oder Gabbichler (wenn verletzungsfrei) - Stürmer Peham. Und natürlich das flache Passspiel forcieren.

Ich glaube, das die sportliche Führung auch mit den momentan gezeigten nicht ganz zufrieden ist, und sollte es so weitergehen, der Trainer als schwächstes Glied, gehen muss. 

Aber es wird dir niemand, auch kein neuer Trainer garantieren, das er sofort, jedes Spiel wo wir vielleicht Favorit sind, gewinnen wird. Denn sind wir ehrlich, von den Überraschungen lebt der Fußball, es sollte halt nie die eigene Mannschaft erwischen. Aber Garantie gibt es in keinem Spiel.

Oder wer hätte gedacht, das Liverpool nach 3 Spielen nur 2 Punkte hat, oder das Dortmund gegen den Aufsteiger Bremen in 5 Minuten 3 Tore bekommt und verdient verliert. Oder das Rapid in Lichtenstein gegen einen Zweitligisten spielerisch und Läuferisch unterlegen ist 

 

Bravo, genau so wollte ich es rüber bringen. Ich denke, dass wir eine spielstarke Mannschaft, auch mit vereinzelt schnellen Spielern haben. Den „Knoten“ im Spiel M Ü SS E N das Trainerteam der Sportdirektor und aber auch Liendl am Platz - bei Training/Match entwirren. Wer geht eigentlich bei uns eigentlich energisch dazwischen wenn’s nicht läuft im Spiel - und damit meine ich nicht MR gegen den Gegner sondern im Team - wer ist der Aufpusher/Motivator🤗 auch wenn’s manchmal hart gegenüber dem Mitspieler ist. Ausdiskutieren kann man dann in der Kabine

  • Sad 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GM ist sicher  guter Fachmann in Sache Fußball. Aber ein guter Trainer  ist wieder was anderes. Solche Fälle  gibt's oft. Und ich glaube das ist bei uns der Fall. Es geht nicht nur um das System  und wie grauenhaft  wir Spielen. Allein an Hand der Fehlpässe  die in Minutentakt bei uns passieren merkt man das GM keine Mannschaft geformt hat und einzig die Abwehr die gut ist egal wer in der IV spielt. Sobald  wir aber in Ballbesitz sind ist es aus. Meiner Meinung nach gehören nach dieser Saison  viele Dinge aufgearbeitet.  Die Vorbereitung die nicht Rund läuft. Fängt damit an das nie  eine Stammelf am Platz war. Und auch die Gegner Auswahl. Man kann ja einmal zu Gast sein als Jubiläums Geschenk. Aber die Geburtstags Bären sind wir nicht. Richtige Gegner waren DSV und WAC. Wenn es  um einen Trainer  geht soll man auch sich hinterfragen das nächstemal alle Co Auszutauschen.  Manche sind zu lange schon da. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lustig ist, dass Eloshvilli kritisiert wird, weil er den entscheidenden Konter nicht erfolgreich abgeschlossen hat, aber das er zuvor das 1:0 geschossen hat interessiert wiederum nicht. Kritisieren kann man einen Kalajdzic, der es einfach nicht schaffen wird, weil er keine 2 Liga Qualität hat oder Perchtold der nur mehr für höchstens 70 Minuten gut ist. In Steyr war es der strömende Regen und gegen den FAC war es die Hitze und gegen Lafnitz ist es vielleicht bewölkt, ich hoffe wir spielen dann trotzdem.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb 1902!!!:

Lustig ist, dass Eloshvilli kritisiert wird, weil er den entscheidenden Konter nicht erfolgreich abgeschlossen hat, aber das er zuvor das 1:0 geschossen hat interessiert wiederum nicht. Kritisieren kann man einen Kalajdzic, der es einfach nicht schaffen wird, weil er keine 2 Liga Qualität hat oder Perchtold der nur mehr für höchstens 70 Minuten gut ist. In Steyr war es der strömende Regen und gegen den FAC war es die Hitze und gegen Lafnitz ist es vielleicht bewölkt, ich hoffe wir spielen dann trotzdem.

Kritisieren bringt ja nichts, wenn einer keine/wenig Grundschnelligkeit, „wenig“ Technik und auch körperlich (fußballerisch und nicht auf Körpergröße bezogen) kaum entspricht, ist das halt so. Und natürlich kann ma über den ELO seine Chance diskutieren, aber man kann auch mal was vergeben - Chancen herausspielen und 20-30% davon machen. Wichtig ist MUT, WILLE zum Torabschluss, da kann dann mal auch ein Ball die Cornerfahne durchschlagen oder ein 1:1 verlieren - gehört dazu - wenn wir immer 1 Tor mehr erzielen als der Gegner. Vorne Kreativspieler - von mir aus auch „Freigeister“ (auch gut für uns Fans - Attraktivität) mit routinierter Doppelabsicherung im MF und staubtrockener Abwehr. Wobei das Pressing fängt bei den „Freigeistern“ an 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm Hm Hm, das waren bei mir alles keine Ausreden, sondern nur Erklärungen und mögliche Ursachen. Und wenn hier jemand strömenden Regen mit bewölkt oder sonstigen unerheblichen Wetterverhältnissen gleichsetzt, ist das bereits als kindisches Breittreten der Diskussion zu bezeichnen. Elo wurde auch nicht per se kritisiert von mir, sondern in der Situation und ich finde ein Stürmer muss sich mental auf solche Situationen vorbereiten und in diesen Augenblicken fokussieren können. Das muss er lernen. Ansonsten alles gut mit ihm, er war am rechten Ort, er war schnell, er war lediglich kurz nicht 100% konzentriert. Das kann man trainieren und sich aneignen. Und, natürlich muss man als Trainer, Sportdirektor, Spieler mit Druck umgehen, aber das Infrage stellen eines Trainers nach 4 Runden (und das taten hier einige sehr unmissverständlich), weil die Ergebnisse nicht optimal sind (aber auch nicht katastrophal - das ist bei einigen anderen auch der Fall, bei leichterer Auslosung) ist unnötig - meiner Meinung nach. in jedem Fall muss und darf man unzufrieden sein mit der bisherigen Ausbeute, das sind die entscheidenen Leute bei uns auch - sie laden halt nur ihren Frust nicht in Interviews ab, sondern gehen mit konstruktivem Feedback in die Spielbesprechung. Kritik und Ursachenforschung sind unerlässlich um besser zu werden - objektive Betrachtung der Lage aber auch.  Wir sind nicht so schlecht wie viele hier behaupten, wir sind aber bei weitem nicht so gut wie wir sein könnten.

mig - dabei seit 1974

  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb mig:

Hm Hm Hm, das waren bei mir alles keine Ausreden, sondern nur Erklärungen und mögliche Ursachen. Und wenn hier jemand strömenden Regen mit bewölkt oder sonstigen unerheblichen Wetterverhältnissen gleichsetzt, ist das bereits als kindisches Breittreten der Diskussion zu bezeichnen. Elo wurde auch nicht per se kritisiert von mir, sondern in der Situation und ich finde ein Stürmer muss sich mental auf solche Situationen vorbereiten und in diesen Augenblicken fokussieren können. Das muss er lernen. Ansonsten alles gut mit ihm, er war am rechten Ort, er war schnell, er war lediglich kurz nicht 100% konzentriert. Das kann man trainieren und sich aneignen. Und, natürlich muss man als Trainer, Sportdirektor, Spieler mit Druck umgehen, aber das Infrage stellen eines Trainers nach 4 Runden (und das taten hier einige sehr unmissverständlich), weil die Ergebnisse nicht optimal sind (aber auch nicht katastrophal - das ist bei einigen anderen auch der Fall, bei leichterer Auslosung) ist unnötig - meiner Meinung nach. in jedem Fall muss und darf man unzufrieden sein mit der bisherigen Ausbeute, das sind die entscheidenen Leute bei uns auch - sie laden halt nur ihren Frust nicht in Interviews ab, sondern gehen mit konstruktivem Feedback in die Spielbesprechung. Kritik und Ursachenforschung sind unerlässlich um besser zu werden - objektive Betrachtung der Lage aber auch.  Wir sind nicht so schlecht wie viele hier behaupten, wir sind aber bei weitem nicht so gut wie wir sein könnten.

mig - dabei seit 1974

Es geht nicht um die Ergebnisse  Wir haben einen Grausamen Spielstil. Und ein zusammen Spiel schlechter als alle Unterhaus Spiele  zusammen  jemals war. Der Unterschied  ist das sind Profis. Im Jahr 2022 ein Kick and Rush Taktik  zu zeigen mit diesem Kader ist ein Witz. Ein guter Trainer  wählt ein System  und stellt die Spieler  so auf das die Stärken  sichtbar sind und die Schwächen  versteckt  so gut es geht. Nicht der WAC spielt so das machen wir.  Mir egal wie toll das beim WAC ist oder wie toll Verein XY mit diesem  System spielt. Wichtig ist unseren eigenen zu finden. Und dafür  braucht  es einen Trainer  mit Erfahrung  und Mannschaftsführung. Erfahrung  kann GM auch nicht haben. Woher auch? Trainer  bei Profis  war er nicht. Und auf DE einhauen oder Vorstand  ist Blödsinn. Der Versuch  war nicht schlecht gedacht. Einen Trainer  zu haben der ein Wunderwuzi  wird und nicht mal teuer. Kann man machen. Klappt  halt nicht. Der Start ist wichtig  in der Liga2. Die Verlorenen  Punkte holt man nicht leicht wieder rein. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das Wetter und die Uhrzeit sind für beide Mannschaften gleich, die Anreise nach Steyr ist jetzt nicht so lange, wie beispielsweise nach Dornbirn oder Lusternau. Und den „Heimspielfaktor“, der auch oft als „Erklärung“ verwendet wird, kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Weder schienen es viel mehr Steyr-Fans als GAK-Fans zu sein, die sich da lautstark meldeten, noch waren es Platzverhältnisse, die der Heimmanschaft einen Erfahrungsvorteil böten, weil er war für beide gleich schlecht und ungewohnt zu bespielen. Alle diese Erklärungen, die ich immer wieder hier und im ASB gelesen habe kann ich nicht gelten lassen. Ja, es war schwer, aber für beide Mannschaften gleich, also kein Nachteil für uns.

Was ich aber sehe ist:

- Sowohl am ORF wie auch auf Laola haben 3.5 ExpertInnen immer wieder betont, dass bei diesen Verhältnissen einfach immer wieder aus der Distanz aufs Tor geschossen werden müsste. Das kam unisono ab ca. Minute 20 von allen ExpertInnen im TV, sowie auch in den Foren. Nur am Platz, nicht mal in der Kabine, konnte dies offenbar nicht vermittelt werden? Sind hier wirklich die breit gestreuten Expertisen so daneben, oder ist das einfach ein Fall von „vercoachen“? Ich würde hier, Ockham‘s Rasiermesser folgend, annehmen, dass wohl der Trainer hier versagt hat.

- Die Aufstellung und die Wechsel waren auch suboptimal meiner Meinung nach. Man hatte ja spätestens nach 30min gesehen, dass von Kalajdzic nichts kommt, und hätte ihn spätestens in der Pause vom Feld nehmen müssen. Gerade bei solchen Platzverhältnissen hätten andere, wie z.B. Rauter, mindestens genausoviele Chancen auf einen Lucky Punch gehabt wie der unmotivierte Kalajdzic. Es hätte auch Eloshvili deutlich früher kommen müssen.

- Warum wechseln wir immer so wenig und so spät? Weil es immer so gut läuft? Nein. Weil wir nichts besseres auf der Bank haben? Nein. Mir kommt vor dass, im Vergleich zur Konkurrenz, meist nicht nur unser Spielstil langsam und träge ist, sondern auch unsere Trainer. Das war bei DP so, bei GP2 so und jetzt auch bei GM. Warum ist (oder scheint) das so?

- Es gibt seit langem grundlegende Dinge die ich nicht verstehe:

   - Warum steht Peham so oft im Abseits? Bei Freistössen stellt er sich immer 2-3 Meter hinter die Abseitslinie um dann kurz vor dem Abspiel vom Tor sich zurückfallen zu lassen, damit er beim Abspiel nicht im Abseits steht. Oft klappt das nicht. Er ist der einzige der das so macht. Warum?

   - Es hat uns (vor 2 Wochen war das glaube ich) 2 Punkte gekostet, dass einer unserer Spieler falsch eingeworfen hat, weil er von der Out-Stelle zuviele Schritte nach vorne gegangen ist. Der Schiri hat dann den Gegner einwerfen lassen, was zum Gegentor geführt hat. Warum macht man solche nutzlosen Sachen? Wieso diskutiert man immer so viel und schimpft und kassiert dann gelbe Karten. Das ist alles nicht intelligent und Aufgabe der Trainer das abzustellen. Noch nie hat man damit etwas erreicht, aber es hat schon oft geschadet.

Auch wen Liendl (selbst) nicht so viel läuft, er spielt ständig (potentielle) gefährliche Pässe, und das schnell und präzise. Um ihn herum muss sich die Mannschaft ebenso präzise verhalten lernen. Wenn das mit ihm und Peham und dem zweiten Stürmer zu klappen beginnen wird, dann wird das noch eine Tormaschine. Dann haben wir ein „magisches Dreieck“, zur Zeit haben wir aber noch ein recht unmagisches Durcheinander.

Ich habe das Trainerinterview auch befremdlich gefunden. Nicht nur das Grinsen nach diesem Spiel(verlauf), sondern auch den offensichtlich unrichtigen Inhalt. Er redet von vielen Chancen und gutem Spiel, das habe ich nicht gesehen, die 3.5 FernsehexpertInnen nicht, und auch sehr viele Leute in den Foren nicht. Ich glaube nicht, dass diese Leute alle daneben liegen, hier sollte der Trainer seine rosa Brille abnehmen und mal gravierend Dinge ändern, auch in seinem eigenen Handeln am Platz. Ich mag mir gar nicht vorstellen welche Dynamik entstehen könnte, wenn er diese Herangehensweise auch beim internen Debriefing an den Tag legt.

Damit hat er viele Leute vor den Kopf gestossen, ich finde der Verein sollte hier aufklärend wirken, warum offensichtlich Peham, der Kapitän und der Trainer eine so positive Perspektive auf dieses schlechte Spiel und dieses schlechte Coaching haben. Ehrlich gesagt, ich wünsche mir langsam einen „alten Hasen“ wie Madlener, Pacult oder Russ als Trainer, weil mit einem Silberrücken-Trainer haben wir es noch nie probiert, vielleicht ist das das Schräubchen, das im Getriebe noch fehlt.

 

  • Like 2
  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb RogueRouge:

Nachtrag: Wie hätte wohl ein Interview mit Ivica Osim ausgesehen nach so einem Spiel? Das mag ich mir gar nicht vorstellen, und die Kabinenpredigt danach auch nicht.

Oder Werner Gregoritsch 😂.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht jetzt nicht ganz passend, aber weil auch immer wieder über die doch sehr vielen Verletzten und zum Teil leider für einen Fußballer schwer Verletzten (Kreuzband) diskutiert wird. Wo machen eigentlich die GAK Profis ihr Krafttraining - jeder Fußballverein hat doch eine ordentliche Kraftkammer oder ist wo eingemietet. Gezieltes Muskel- und Faszientraining ist ein elementarer Faktor in der Verletzungsprävention, nebenbei verbessert es natürlich auch Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. . Und auch das einfache „Ausradln“ „durchsaftelt“ Knorpel, Bandscheiben und durchblutet Bänder, Gelenke und stärkt das Skelett  Sollte pro Woche 2 besser 3 mal erfolgen - muß/soll aber nicht 3 mal Vollgas sein.  Nur am Rasen trainieren, kenne ich von keinem guten Profiklub und ich komme viel herum. Vielleicht hat da wer Infos! Würde mich interessieren, danke 🙏 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Scout:

Vielleicht jetzt nicht ganz passend, aber weil auch immer wieder über die doch sehr vielen Verletzten und zum Teil leider für einen Fußballer schwer Verletzten (Kreuzband) diskutiert wird. Wo machen eigentlich die GAK Profis ihr Krafttraining - jeder Fußballverein hat doch eine ordentliche Kraftkammer oder ist wo eingemietet. Gezieltes Muskel- und Faszientraining ist ein elementarer Faktor in der Verletzungsprävention, nebenbei verbessert es natürlich auch Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. . Und auch das einfache „Ausradln“ „durchsaftelt“ Knorpel, Bandscheiben und durchblutet Bänder, Gelenke und stärkt das Skelett  Sollte pro Woche 2 besser 3 mal erfolgen - muß/soll aber nicht 3 mal Vollgas sein.  Nur am Rasen trainieren, kenne ich von keinem guten Profiklub und ich komme viel herum. Vielleicht hat da wer Infos! Würde mich interessieren, danke 🙏 

Injoy und seit vielen Monaten wird darum gekämpft die Genehmigung für die eigene Kraftkammer in Weinzödl zu bekommen. Ein schwieriges Unterfangen. Aber in Zukunft gibt es dann eine eigene im Trainingszentrum. 

Und wer mehr zu unserem Athletiktrainer Stefan Arvay erfahren möchte: 

https://www.grazerak.at/aktuelles/folge-25-stadtklubgespräch-stefan-arvay
https://www.sportaktiv.com/der-spieler-beschleuniger-so-macht-stefan-arvay-das-fussball-u21-nationalteam-fit

  • Thanks 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt halt jetzt noch drauf an, ob und wie oft das Center pro Woche  genutzt wird, können da die Sportler an trainingsfreien Tagen/Halbtagen auch selbständig dort arbeiten? Gebe dann auch schon Ruhe🤗. Natürlich sehr wünschenswert, wenn ihr direkt an TR-Gelände euren Fitnessbereich errichten dürft, wäre sicher ein „Meilenstein“ in der Trainingssteuerung. Muß nicht gleich RB mäßig sein fantastische Möglichkeiten) aber GANZ wichtig wie bereits vorher geschrieben. Gutes Gelingen 💪🏽

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau, aber die Verletzungen sind halt schon prozentuell sehr hoch, seit Jahren, nicht nur jetzt. Zufall, Pech, usw. - wären wir wieder bei Wetter, Uhrzeit, usw. Soll aber absolut keine Kritik sein, weil ich keinen Einblick habe, es hat mich halt nur interessiert, warum gerade der GAK doch häufige Muskuläre- und Bänderprobleme hat. Bei einem Foul wie beim Spiel Vienna vs Admira (alles Gute dem Mali) kannst eh nichts machen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...