Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Wichtig ist für einen Fan vor allem, dass man immer beides fordert: 

a) routinierte und gestandene Spieler, weil dann kann man DE kritisieren wenn er einen Jungen aus der RL holt, während BW Linz ja den Ronivaldo holt

b) junge Perspektivspieler aus der RL, weil dann kann man DE kritisieren, wenn er einen routinierten und gestandenen Spieler holt, während BW Linz ja den jungen Cousin von Seidl aus der OÖ-Liga holt

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

OK, kleiner Denkanstoss: Als wir uns 2012 neu gründen mussten, war Gabriel Suprun gerade mal 9 Jahre jung. Es gab - noch - keinen anderen, "großen" Verein mit Perspektive in Graz und auch wenn

Ich bin ehrlich gesagt bisher enttäuscht von der derzeitigen sportlichen Performance in dieser Saison. Das liegt jetzt nicht daran, dass wir nicht um den Aufstieg spielen. Das ist glaube ich noch viel

Ziemlich arg eigentlich, dass wir mit kaum 2. Liga tauglichen Spielern so weit vorne sind. Da muss ja wahnsinnig gut gearbeitet werden.

Veröffentlichte Bilder

Da Ronivaldo erwähnt wurde:

Er sollte bei uns kein Thema sein, aber bin gespannt, ob wir es schaffen, den ein oder anderen Spieler von Wacker Innsbruck an Bord zu holen. Da gebe es 2 bis 3 Spieler, die ohne jeden Zweifel Verstärkungen wären und whs auch ins Gehaltsschema passen würden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bertl80:

Wichtig ist für einen Fan vor allem, dass man immer beides fordert: 

a) routinierte und gestandene Spieler, weil dann kann man DE kritisieren wenn er einen Jungen aus der RL holt, während BW Linz ja den Ronivaldo holt

b) junge Perspektivspieler aus der RL, weil dann kann man DE kritisieren, wenn er einen routinierten und gestandenen Spieler holt, während BW Linz ja den jungen Cousin von Seidl aus der OÖ-Liga holt

Das ist ja das schizophrene an der gesamten Diskussion.

Einerseits möchte man einen Großteil des Kaders austauschen in der Hoffnung, dann aus dem Stand "bessere" Spieler zu bekommen. Das Ergebnis haben wir eh dieses Jahr gesehen. Wir brauchen eine funktionierende Mannschaft und nicht Einzelspieler, die angeblich oder tatsächlich besser sind als bisherige. Das ist ja die große Kunst der Kaderzusammenstellung.

Sollte wieder ein so großer Umbruch wie im letzten Sommer anstehen, prophezeie ich, dass wir spätestens zur Winterpause wieder die gleiche Situation haben. Für solche Aktionen brauchst du wirkliche ein gutes Händchen, das kann DE noch gar nicht haben gegenüber beispielweise Wawra bei BWL, was aber kein Problem ist.

Ich bleibe dabei, ich bin für punktuelle Maßnahmen und nicht für den Rasenmäher mit einer guten Mischung aus Routine und Perspektive! Wir machen uns sonst wieder zu viele Baustellen auf, 3 - 4 neue reichen, dazu eventuell der eine oder andere Rückkehrer (F. Smoljan, Jandrisevits).

Aber dann höre ich schon wieder, was wir denn mit Regionalliga-Kicker wollen würden, wenn es doch um den Aufstieg geht ...

Ein Beispiel: bei Thomas Fink ist es tatsächlich so, dass das sicher ein Wackelkandidat ist, wenn ich aber Gerald Nutz für einen vernünftigen Preis halten kann, dann soll der bitte bleiben, ähnliches gilt auch für Nicht, Harrer, Gabbichler und Seidl. Alles andere wäre wohl selten deppert!

Mit dieser Haltung werden bei uns übrigens Junge nie eine Chance haben - ich erinnere an den Fehler von Poric gegen Rapid im Herbst oder die abgerissene Flanke von Stenzel gegen RB am Wochenende. Die Jungen machen Fehler, das gehört zum Lernprozess.

W.

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb bertl80:

Wichtig ist für einen Fan vor allem, dass man immer beides fordert: 

a) routinierte und gestandene Spieler, weil dann kann man DE kritisieren wenn er einen Jungen aus der RL holt, während BW Linz ja den Ronivaldo holt

b) junge Perspektivspieler aus der RL, weil dann kann man DE kritisieren, wenn er einen routinierten und gestandenen Spieler holt, während BW Linz ja den jungen Cousin von Seidl aus der OÖ-Liga holt

Er kann doch aus beiden Bereichen Spieler verpflichten, die Mischung aus Perspektivspielern und Routiniers sollte passen. Zudem kommt der Seidl Bruder! aus der Salzburger Regionalliga.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Grazer Athletiksport Klub:

Das ist ja das schizophrene an der gesamten Diskussion.

Einerseits möchte man einen Großteil des Kaders austauschen in der Hoffnung, dann aus dem Stand "bessere" Spieler zu bekommen. Das Ergebnis haben wir eh dieses Jahr gesehen. Wir brauchen eine funktionierende Mannschaft und nicht Einzelspieler, die angeblich oder tatsächlich besser sind als bisherige. Das ist ja die große Kunst der Kaderzusammenstellung.

Sollte wieder ein so großer Umbruch wie im letzten Sommer anstehen, prophezeie ich, dass wir spätestens zur Winterpause wieder die gleiche Situation haben. Für solche Aktionen brauchst du wirkliche ein gutes Händchen, das kann DE noch gar nicht haben gegenüber beispielweise Wawra bei BWL, was aber kein Problem ist.

Ich bleibe dabei, ich bin für punktuelle Maßnahmen und nicht für den Rasenmäher mit einer guten Mischung aus Routine und Perspektive! Wir machen uns sonst wieder zu viele Baustellen auf, 3 - 4 neue reichen, dazu eventuell der eine oder andere Rückkehrer (F. Smoljan, Jandrisevits).

Aber dann höre ich schon wieder, was wir denn mit Regionalliga-Kicker wollen würden, wenn es doch um den Aufstieg geht ...

Ein Beispiel: bei Thomas Fink ist es tatsächlich so, dass das sicher ein Wackelkandidat ist, wenn ich aber Gerald Nutz für einen vernünftigen Preis halten kann, dann soll der bitte bleiben, ähnliches gilt auch für Harrer, Gabbichler und Seidl. Alles wäre wohl selten deppert!

Mit dieser Haltung werden bei uns übrigens Junge nie eine Chance haben - ich erinnere an den Fehler von Poric gegen Rapid im Herbst oder die abgerissene Flanke von Stenzel gegen RB am Wochenende. Die Jungen machen Fehler, das gehört zum Lernprozess.

W.

 

Langsam sollte DE es schon besser können und natürlich wird es zwangsläufig zum Problem. Ich halte auch nichts von einem totalen Umbruch und das Scouting muss sich nicht nur auf die Regionalliga in Österreich beziehen. Bei einem Harrer müsste man abwarten, ob er wieder beschwerdefrei zurückkommen kann. Man kann auch einen guten Mix an Spieler mit Routine und Qualität und Perspektivspieler verpflichten. Auf einem Filip Smoljan würde ich mich nächste Saison auch freuen. Hat aber auch keinen Vertrag mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist es vor allem wichtig, dass da einmal eine Mannschaft zusammenwächst die sich für den GAK den Allerwertesten aufreisst und stolz ist dieses Trikot zu tragen. Ich will keine Spieler, die GAK nur als Sprungbrett zu anderen Vereinen sehen und die sich sowieso als zu gut für Liga 2 einschätzen. Tendendiell wären mir junge, hungrige Spieler lieber. Wie man jetzt beim Rückblick auf die Ära Osim sieht war ihm der Bau der Mannschaft das Allerwichtigste. Der hat aus Jungen und Nobodys eine Mannschaft geformt. Da waren Burschen dabei, die jahrelang im Nachwuchs zusammengespielt haben. Eine solche Einheit am Platz wäre mein Wunsch. Das ist aber eine Herkulesaufgabe, weil ein Mannschaftsgefüge eben wachsen muss und nicht durch beliebiges Auswechseln von Personen erreicht werden kann.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb bertl80:

Wichtig ist für einen Fan vor allem, dass man immer beides fordert: 

a) routinierte und gestandene Spieler, weil dann kann man DE kritisieren wenn er einen Jungen aus der RL holt, während BW Linz ja den Ronivaldo holt

b) junge Perspektivspieler aus der RL, weil dann kann man DE kritisieren, wenn er einen routinierten und gestandenen Spieler holt, während BW Linz ja den jungen Cousin von Seidl aus der OÖ-Liga holt

So ist nun mal der Job, hier wirst du schnell in den Himmel gelobt oder auf ärgste kritisiert. Wo liegt da das Problem? Ich denke ihr beschäftigt euch wirklich nie mit anderen Klubs oder liest deren Foren. Denn dann wüsstet ihr, dass hier sicher alles im normalen abläuft, was die Diskussionen und das Niveau betrifft. 

Und es ist nun einmal DE Job die richtigen oder geeigneten Spieler zu finden und zu verpflichten. Er steht bei einem Gak unter Vertrag und somit auch in der Öffentlichkeit und muss das dann auch aushalten. Das hat er sicher gewusst als er seinen Job bei Knapp gekündigt hat. 

Möchte auch noch betonen, wer sich mit Kritik schwer tut, ist in jedem, wirklich in jedem Fußballforum falsch dran. 

 

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht hier nicht darum, welchen Job Elsneg oder Messner machen (das ist ja, denke ich, klar) und dass sie im öffentlchen Fokus stehen natürlich auch. Das gehört ja zum Volkssport Fußball dazu. Es geht auch nicht um Kritik per se, aber es geht darum, wie sprunghaft sich Meinungen ändern und welchen "Spagat" da einige Woche für Woche abliefern - da geht es schon lang nicht mehr um Kritik (die umfasst nämlich nicht nur das Negative, sondern auch das Positive), v. a. das schon kindergartenhafte, was andere Vereine hätten und wir nicht ... eine reine Neiddebatte anstatt sich mit unseren Möglichkeiten/Notwendigkeiten konkret zu beschäftigen, also ob man bestimmte Konstellationen 1:1 übertragen könnte (was nicht bedeutet, dass man von anderen Vereinen/Personen nicht lernen könnte).

Ich sehe - berufsbedingt - Dutzende Spiele in ganz Europa in unterschiedlichen Ligen, der unterschwellige Vorwurf, der Monothematik geht da vollkommen ins Leere. Und was in Foren der anderen Vereine passiert, ist mir herzlich egal!

Zitat

Für mich ist es vor allem wichtig, dass da einmal eine Mannschaft zusammenwächst die sich für den GAK den Allerwertesten aufreisst und stolz ist dieses Trikot zu tragen. Ich will keine Spieler, die GAK nur als Sprungbrett zu anderen Vereinen sehen und die sich sowieso als zu gut für Liga 2 einschätzen. Tendendiell wären mir junge, hungrige Spieler lieber. Wie man jetzt beim Rückblick auf die Ära Osim sieht war ihm der Bau der Mannschaft das Allerwichtigste. Der hat aus Jungen und Nobodys eine Mannschaft geformt. Da waren Burschen dabei, die jahrelang im Nachwuchs zusammengespielt haben. Eine solche Einheit am Platz wäre mein Wunsch. Das ist aber eine Herkulesaufgabe, weil ein Mannschaftsgefüge eben wachsen muss und nicht durch beliebiges Auswechseln von Personen erreicht werden kann.

Eben: Zusammenwachsen, das geht aber dann nicht, wenn man jedes Jahr die halben Spieler austauscht, wie du richtig schreibst.

Nur widersprichst du dich etwas: einerseits junge, hungrige Spieler, die aber den Verein nicht als Sprungbrett nutzen wolle. Das wird nicht gehen! Darum geht es aber: der GAK als gute Adresse in der 2. Liga mit Perspektive 1. Liga, eben ein Sprungbrett. Nur damit kommen wir weiter, weil eine Aufstiegsmannschaft werden wir uns nicht zusammenkaufen können (kann in der Liga hws. eh keiner).

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Roman1985:

So ist nun mal der Job, hier wirst du schnell in den Himmel gelobt oder auf ärgste kritisiert. Wo liegt da das Problem? Ich denke ihr beschäftigt euch wirklich nie mit anderen Klubs oder liest deren Foren. Denn dann wüsstet ihr, dass hier sicher alles im normalen abläuft, was die Diskussionen und das Niveau betrifft. 

Und es ist nun einmal DE Job die richtigen oder geeigneten Spieler zu finden und zu verpflichten. Er steht bei einem Gak unter Vertrag und somit auch in der Öffentlichkeit und muss das dann auch aushalten. Das hat er sicher gewusst als er seinen Job bei Knapp gekündigt hat. 

Möchte auch noch betonen, wer sich mit Kritik schwer tut, ist in jedem, wirklich in jedem Fußballforum falsch dran. 

 

Ich bin ja eh nicht DE und daher ist meine Meinung egal, Kritik und vor allem Kritikfähigkeit ist in jedem Beruf wichtig, nicht nur im Fußball, auch ich kritisiere und werde kritisiert in meinem Beruf und muss damit leben und kann damit leben.

DE wird auch nicht den Fehler machen, in diversen Foren oder anderen sozialen Medien mitzulesen. Und wenn doch, dann wird er die Meldungen auch richtig einstufen können.

Ebenso wichtig wie Kritikfähigkeit ist in diversen Diskussionen aber auch, Ironie und Sarkasmus zu erkennen und zu verstehen und nicht alles für bare Münze zu nehmen und sich von jeder Meldung angesprochen zu fühlen  ;) 

Und ebenfalls wichtig: wer selbst gerne kritisiert muss auch Kritik an seiner Kritik aushalten.

Jeden Tag 27 postings abzulassen mit dem Inhalt, was DE jetzt unbedingt und auf der Stelle tun muss, weil wir sonst untergehen - und sich dabei in den 27 postings noch 28mal selbst zu widersprechen, das hat dann halt mit Kritik auch nix zu tun sondern ist primär nervend.

  • Like 3
  • Thanks 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb bertl80:

Jeden Tag 27 postings abzulassen mit dem Inhalt, was DE jetzt unbedingt und auf der Stelle tun muss, weil wir sonst untergehen - und sich dabei in den 27 postings noch 28mal selbst zu widersprechen, das hat dann halt mit Kritik auch nix zu tun sondern ist primär nervend.

Ja mag sein und ich weiß natürlich auf wen das bezogen ist. Ich hab mit seiner Meinung kein Problem, aber in der Transferzeit ist er ein wenig nervöser als andere 😀. Mir ist das teilweise auch zu stressig immer dasselbe zu lesen, würde mir da mehr Inhalt wünschen als immer das gleiche lesen zu müssen. 

Also @1902!!!, bisschen mehr Inhalt in deinen Kommentaren wäre sicher hilfreicher, für jeden. Vielleicht kannst du ja in Zukunft deine Kritik auch mehr begründen als sie nur hinzudreschen in einem Satz 😉

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Roman1985:

Ja mag sein und ich weiß natürlich auf wen das bezogen ist. Ich hab mit seiner Meinung kein Problem, aber in der Transferzeit ist er ein wenig nervöser als andere 😀. Mir ist das teilweise auch zu stressig immer dasselbe zu lesen, würde mir da mehr Inhalt wünschen als immer das gleiche lesen zu müssen. 

Also @1902!!!, bisschen mehr Inhalt in deinen Kommentaren wäre sicher hilfreicher, für jeden. Vielleicht kannst du ja in Zukunft deine Kritik auch mehr begründen als sie nur hinzudreschen in einem Satz 😉

Ich habe nun immer wieder meine Kritik erläutert,derzeit gibt es nichts zu kritisieren, weil die Neuzugänge oder Verlängerungen erst folgen.  Mit GM hat DE bereits einen guten Schritt gesetzt. Ich hoffe er unterstützt ihn bei der Suche nach Verstärkungen , ganz wichtig wird es sein eine Mannschaft aus den Neuzugängen und Verlängerungen zu formen welche oben mitspielen kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Lok III:

Für mich ist es vor allem wichtig, dass da einmal eine Mannschaft zusammenwächst die sich für den GAK den Allerwertesten aufreisst und stolz ist dieses Trikot zu tragen. Ich will keine Spieler, die GAK nur als Sprungbrett zu anderen Vereinen sehen und die sich sowieso als zu gut für Liga 2 einschätzen. Tendendiell wären mir junge, hungrige Spieler lieber. Wie man jetzt beim Rückblick auf die Ära Osim sieht war ihm der Bau der Mannschaft das Allerwichtigste. Der hat aus Jungen und Nobodys eine Mannschaft geformt. Da waren Burschen dabei, die jahrelang im Nachwuchs zusammengespielt haben. Eine solche Einheit am Platz wäre mein Wunsch. Das ist aber eine Herkulesaufgabe, weil ein Mannschaftsgefüge eben wachsen muss und nicht durch beliebiges Auswechseln von Personen erreicht werden kann.

Ja stimmt schon. Anderseits ist der Vergleich Osim und Bau  Kader nicht haltbar. Erstens hat der Vorgänger die Jungen Haas,Schopp,Wetl usw eingebaut. Nicht Osim. Unter Osim wurden die Jugos geholt die er gekennt hat Milanic und Co. Allein wie viele Torhüter die Nr 1 unter seiner Zeit gegeben hat zeigt wie da gebaut wurde. Das ganze kann man mit Heute nicht mehr vergleichen. Nationalspieler aus Slowenien und Co bekommen wir nie mehr. Diese Junge Generation bekommst vielleicht einmal in 30 Jahre vielleicht. 2022 gar nicht mehr . Die werden mit 12 schon abgeholt. Von RB und andere Vereine. Ich habe großen Respekt vor das was Osim geleistet hat. Obwohl die Schwarzen schon wieder übertreiben mit Stadion Name usw🙄 Aber keiner dieser Trainer sei es Osim,Baric oder Schachner würde sich eine Kindergruppe antun wie es zb Liefering ist. Die hatten immer Spieler die fertig waren mit Ausbildung und Qualität. Und man muss schon Spieler tauschen wenn Sie es nicht bringen. Jetzt spielen Sie ein Jahr zusammen und bei manche Spiele glaubt man die sehen sich das erste mal. Das ist schon auch die Qualität die bei vielen fehlt.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb gaktom:

Jetzt spielen Sie ein Jahr zusammen und bei manche Spiele glaubt man die sehen sich das erste mal. Das ist schon auch die Qualität die bei vielen fehlt.

Und deswegen hab ich diesen Kader etwas überschätzt gehabt. Aber man muss auch immer festhalten, dass der Verein seit dem Aufstieg immer gröbere Verletzungen gehabt hat von sehr wichtigen Schlüsselspielern. Wären hier alle fit gewesen, hätte ich uns auch Platz 4-6 zugetraut. Von der Bank kam dann halt nicht mehr viel an Qualität rein, so ehrlich muss man dann auch sein. Aber das ist durch die vielen Ausfälle dann auch logisch. Was mich richtig angekotzt hat und auch leid getan hat für die Spieler war, dass man immer schwere Verletzungen zu verdauen hatte. Harrer war lange weg, Seidl und Gabbichler noch länger out, dazu noch ein langer Ausfall von Nicht. Palla darf man auch nicht vergessen, hatte oft mit dem Rücken zu kämpfen. 

Davor war F. Smoljan über ein Jahr lang out. Generell waren auch die jungen sehr oft verletzt oder angeschlagen. Anscheinend war das körperlich ein zu hoher Aufwand für sie, denn das macht halt nicht jeder Körper mit. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil es hier Thema ist; Schon ein Wahnsinn wie sich der heimische Fußball in den vergangenen 20-30 Jahren verändert hat. In Österreich gab es einmal einen Ernst Happel und einen Ivan Osim. Ob es jemals wieder eine Generation an Kickern geben wird  in Österreich die solche Persönlichkeiten als Trainer erleben dürfen. Ich glaube nicht.

Auch kaum vorstellbar dass jemals wieder der Kapitän des Slowenischen Nationalteams längerfristig für uns kicken wird.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Roman1985:

Und deswegen hab ich diesen Kader etwas überschätzt gehabt. Aber man muss auch immer festhalten, dass der Verein seit dem Aufstieg immer gröbere Verletzungen gehabt hat von sehr wichtigen Schlüsselspielern. Wären hier alle fit gewesen, hätte ich uns auch Platz 4-6 zugetraut. Von der Bank kam dann halt nicht mehr viel an Qualität rein, so ehrlich muss man dann auch sein. Aber das ist durch die vielen Ausfälle dann auch logisch. Was mich richtig angekotzt hat und auch leid getan hat für die Spieler war, dass man immer schwere Verletzungen zu verdauen hatte. Harrer war lange weg, Seidl und Gabbichler noch länger out, dazu noch ein langer Ausfall von Nicht. Palla darf man auch nicht vergessen, hatte oft mit dem Rücken zu kämpfen. 

Davor war F. Smoljan über ein Jahr lang out. Generell waren auch die jungen sehr oft verletzt oder angeschlagen. Anscheinend war das körperlich ein zu hoher Aufwand für sie, denn das macht halt nicht jeder Körper mit. 

 

Ja die Verletzungen waren schon schlimm. Aber es gibt auch Spieler die dafür immer gespielt haben wenn Gesund. Und die Leistung  nicht passt. Und ersthaft über Verlängerung nachgedacht wird. Wenn man ehrlich ist ist Jakob Meierhofer der beste Spieler der Saison bei uns. Tolle Entwicklung.  Natürlich weil Nicht ausgefallen ist.  Was zeigt das ein Ausfall auch ein Sprung für andere sein kann.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb abdomen-sono:

Weil es hier Thema ist; Schon ein Wahnsinn wie sich der heimische Fußball in den vergangenen 20-30 Jahren verändert hat. In Österreich gab es einmal einen Ernst Happel und einen Ivan Osim. Ob es jemals wieder eine Generation an Kickern geben wird  in Österreich die solche Persönlichkeiten als Trainer erleben dürfen. Ich glaube nicht.

Auch kaum vorstellbar dass jemals wieder der Kapitän des Slowenischen Nationalteams längerfristig für uns kicken wird.

 

Naja, Ansichtssache. Jetzt ist halt Rangnick Teamchef, der ist ja auch kein ganz Unbekannter im Weltfußball (aber mit Happel natürlich nicht vergleichbar). Die Philosophien sind jetzt halt andere - jetzt gehen halt die Trainer aus der österreichischen Liga auch in die Topligen (Glasner, Hütter, Stöger, Marsch, Rose, Hasenhüttel zählt da ja nicht dazu) - vielleicht kommt ja irgendwann einer wieder zurück mit ähnlichen Erfolgen wie Happel?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe was du meinst. Jedoch sind Ernst Happel und Ivan Osim objektiv betrachtet (leider trainierten sie nicht uns) für mich eher in einer Liga wie Sir Alex Furgeson oder Arsen Wenger. Kaum vorstellbar dass solche Persönlichkeiten heutzutage längerfristig in Österreich sind. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb abdomen-sono:

Ich verstehe was du meinst. Jedoch sind Ernst Happel und Ivan Osim objektiv betrachtet (leider trainierten sie nicht uns) für mich eher in einer Liga wie Sir Alex Furgeson oder Arsen Wenger. Kaum vorstellbar dass solche Persönlichkeiten heutzutage längerfristig in Österreich sind. 

Gibt's solche überhaupt irgendwo noch. Klopp und Co sind auch ganz anders. Einen Adi Pinter wird es auch nicht mehr in der Form geben. Also Typen die Fußball als Show auch verkaufen. Selbst diese Kicker gibt's eigentlich nicht mehr. Wäre Heute Derby wäre es gegen Sturm aufregend.  Aber ihre Kicker sind mir egal. Da steht ja nichts für Sturm. Natürlich umgekehrt bei uns auch so. 

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb abdomen-sono:

Ich verstehe was du meinst. Jedoch sind Ernst Happel und Ivan Osim objektiv betrachtet (leider trainierten sie nicht uns) für mich eher in einer Liga wie Sir Alex Furgeson oder Arsen Wenger. Kaum vorstellbar dass solche Persönlichkeiten heutzutage längerfristig in Österreich sind. 

Naja, Ivan Osim in Ehren, ein großer Trainer und noch größerer Mensch! Aber er wird da fachlich schon etwas übertrieben glorifiziert. Jugoslawien, Griechenland, Österreich, Japan waren seine Stationen, da ist keine große Liga und kein großer Verein dabei. Außerhalb dieser Länder wird ihn kaum jemand wirklich kennen. Soll nicht schlecht über ihn geredet sein! Aber man muss schon die Relationen auch richtig einschätzen.

"Der Größte, der je in Graz aktiv war" kann man definitiv so stehen lassen. Aber Happel und Ferguson sind schon andere Kaliber.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zeiten damals waren meines Erachtens eben noch völlig andere. Vor 20-30 Jahren konnte man noch solche Personen wie Ivan Osim nach Österreich bzw. Griechenland holen. Bin überzeugt davon dass der Osim heutzutage, wenn er sich wie damals bei Sturm im besten Alter befände, einen Premier League Topverein betreuen würde. Wenn ich mich recht erinnere wurde der Bazina bevor er zu uns kam (und bevor er sich verletzte) als bester Spieler Kroatiens ausgezeichnet. Auch heutzutage undenkbar dass so jemand zu uns kommt.

 

Aber sei’s wies sei. Kann mich noch gut erinnern wie der Osim in unserem Stadion in der Korösistraße steht und neben dem Bankerl eine chickt. Schade dass das heute alles nicht mehr so frei und locker/lässig ist. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb bertl80:

"Der Größte, der je in Graz aktiv war" kann man definitiv so stehen lassen. Aber Happel und Ferguson sind schon andere Kaliber.

Ich denke, mit solchen Dingen muss man sehr vorsichtig sein, weil eine Objektivierung nicht wirklich möglich ist.

Fakt ist, Mitte/Ende der 1990er war er sicherlich eine Größe im österreichischen Fußball, aber es gab und gibt viele andere, wobei solche Typen wie er sicher rar gesät sind ...

Finde jetzt nur den "Hype" etwas unpassend, leider von einem Kleinformat Arm-in-Arm mit dem anderen Verein "inszeniert", v. a. die Wünsche nach DEM Denkmal für ihn. Genausogut könnte man Zelimir Vidovic ein Denkmal setzen, der übrigens vor 30 Jahren im Jugoslawienkrieg gestorben ist (als Serbe in Sarajewo) oder für Willi Huberts, dem hws. besten steirischen Fußballer der 1960er-Jahre, der noch dazu erster österreichischer Legionär in der Bundesliga war. Oder, wo ist der Vaclav/Wenzel-Halama-Platz in Graz?

Da kommt man vom Hundertsten ins Tausendste, aber gerecht wird man solchen Menschen am Ende nicht oder will man etwa Bertha von Suttner mit Osim am Stadionplatz aufrechnen? V. a. wenn zu anderen Anlässen immer wieder von bestimmten Leute betont wird, dass die Politik im Sport nichts zu suchen hätte - was natürlich vollkommener Unsinn ist (gemeint ist natürlich Parteipolitik, aber den Unterschied kennt ja keiner) - alles ist am Ende politisch (und das ist auch gut so!).

W. 

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seine Verdienste dem Sport gegenüber in allen Ehren und er mag auch ein feiner Kerl gewesen sein, aber eine Straße oder den Vorplatz beim Stadion nach ihn zu benennen halte ich für total überzogen, außer wir bekommen im Gegenzug in Weinzödl die Rudi Hiden Arena. Aber Spaß beiseite finde es nicht passend einen Sportler eine solche Würdigung zu geben, man sollte Straßen einfach nicht mehr nach Leuten benennen, dann hat man auch weniger Probleme 😂.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...