Zum Inhalt springen

potentielle Trainerkandidaten


Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb Der Stehgeiger:

Das habe ich weder geschrieben noch sehe ich das so. Sicher, keine Tore schießen kann man auch billiger, aber keine Tore schießen ist doch keine Lösung.

Das hast du auch nicht geschrieben (ich habe es auch nicht behauptet), es ist meine Meinung. Und ich rede auch nicht davon, dass wir keine Tore schießen sollen. Aber natürlich war Peham in Amstetten Teil eines mehr oder weniger funktionierenden Systems. Und die Frage ist, passt er zu unserem Spiel, im Moment sieht es (noch) nicht danach aus.

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 445
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Am Wichtigsten wäre einmal, dass der neue Trainer arbeiten kann. Egal, wie er heißt. Momentan ist es en vogue , dass man beim GAK gleich einmal raunzen beginnt, wenn nach 2 Spielen nicht Tikitaka am

Könnten der Klassenstreber und das Gfrast aus der letzten Reihe sich das bitte auf dem Schulhof ausmachen?

So ein Blödsinn … auf welche Theorien ihr immer kommt. Dein erster Satz sagt’s eh schon, du weißt es nicht also bitte schreib es auch nicht. 

Veröffentlichte Bilder

vor 50 Minuten schrieb Der Stehgeiger:

Aber wenn über Jahre nie ein Stürmer - egal welcher - mehr als eine Hand voll Tore pro Saison schießt?

Naja, bei Harrer war es 9 letzte Saison, Zubak hätte sicher auch noch das eine oder andere geschossen (aber hws. hätte man bei mehr als 20 Einsätzen die Option ziehen müssen). Aber, eben hätte ..., aber das ist auch müßig. 

Freilich müssen wir da besser werden, v. a. wenn man wirklich eines Tages einmal um den Aufstieg spielt. Aber es ist ja nicht so, dass man von sportlicher Seite nicht erkannt hätte, dass man Peham - deutlich - besser ins Spiel bringen muss, damit er zur Geltung kommt. Das wird sicher auch eine der Kernaufgaben des neuen Cheftrainers sein, womit wir wieder beim Ausgangspunkt angelangt wären.

W.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Grazer Athletiksport Klub:

Das hast du auch nicht geschrieben (ich habe es auch nicht behauptet), es ist meine Meinung. Und ich rede auch nicht davon, dass wir keine Tore schießen sollen. Aber natürlich war Peham in Amstetten Teil eines mehr oder weniger funktionierenden Systems. Und die Frage ist, passt er zu unserem Spiel, im Moment sieht es (noch) nicht danach aus.

W.

Damit sprichst du aber einem größeren Personenkreis der sportlichen Führung jegliche Kompetenz ab. Ich will nicht annehmen, dass man Peham geholt hat ohne genau zu wissen welche Rolle er in unserem (Ex?)System spielen soll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wurde von jemand anderem angesprochen, dass Peham nicht trifft so wie in Amstetten. Und ich habe drauf geantwortet, dass es (fürs Tore schießen) noch nicht funktioniert. Und darauf verwiesen, dass GP da auch Arbeit sieht, ihn besser ins Spiel bringen zu müssen/wollen. Die grundsätzliche Rolle wird schon klar sein, darüber brauchen nicht reden, aber noch scheint nicht richtig angekommen zu sein.

Wenn man wirklich von ihm überzeugt ist (und das scheint man ja), wird man den Beteiligten die Zeit geben, das zu verbessern. Aber soll auch schon Missverständnisse bei Transfers (auch in ganz anderen Sphären) gegeben haben (was ich in unserem Fall nicht hoffe), in das nix mit der grundsätzlichen Kompetenz der Verantwortlichen zu tun.

Apropos Geduld: egal, wer da neuer Übungsleiter wird, dass man dem auch die Chance gibt, seine Vorstellungen umzusetzen und nicht sofort wieder auf die Barrikaden steigt. Jetzt wird es dann - hoffentlich - ja keine persönlichen Animositäten mehr geben, die das Verhältnis gleich von Anfang an vergiftet haben ...

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicher keine schlechte Lösung, obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob es die wirklich optimale ist, wenn es dazu käme. Meiner Ansicht nach jemand ohne rotes Vorleben, wenngleich K S schon lange weg ist. Aber fachlich sicher top.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klaus Schmidt wäre für die weitere Vorantreibung der Professionalisierung goldwert. Hat extrem viel Erfahrung und kennt Krisensituationen. Man sollte sich nur auf kein finanzielles Abenteuer einlassen, aber das macht dieser GAK bestimmt nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb 1902!!!:

Klaus Schmidt wäre für die weitere Vorantreibung der Professionalisierung goldwert. Hat extrem viel Erfahrung und kennt Krisensituationen. Man sollte sich nur auf kein finanzielles Abenteuer einlassen, aber das macht dieser GAK bestimmt nicht.

Auf der einen Seite ja er wäre Interessant. Auf der anderen Seite macht er es sicher nicht um das selbe Geld wie GP. Noch dazu kommt Erfolgreich war er nirgendwo. Wo der GAK das Geld her nimmt sollte langsam schon die Frage sein? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb gaktom:

Auf der einen Seite ja er wäre Interessant. Auf der anderen Seite macht er es sicher nicht um das selbe Geld wie GP. Noch dazu kommt Erfolgreich war er nirgendwo. Wo der GAK das Geld her nimmt sollte langsam schon die Frage sein? 

Hm, er soll also schon erfolgreich gewesen sein und soviel kosten wie GP? Das wird schwierig. Wer könnte das sein?

edit: Glaube auch dass Schmidt bisher nicht wirklich Aufgaben hatte, bei denen es um Meistertitel oder Aufstiege gegangen wäre, der Klassenerhalt bei der Admira war aber sicher auch ein Erfolg in jüngster Zeit. 

Denke, dass Schmidt, wenn finanziell stemmbar(!!), sicher eine spannende Lösung wäre.

Vllt. gäbe es ja ein Modell, bei dem Schmidt weiterhin auch TV Experte bleibt, wie bei Stöger damals. 

Bearbeitet von pokeflo
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb pokeflo:

Hm, er soll also schon erfolgreich gewesen sein und soviel kosten wie GP? Das wird schwierig. Wer könnte das sein?

Denke, dass Schmidt, wenn finanziell stemmbar(!!), sicher eine spannende Lösung wäre.

Vllt. gäbe es ja ein Modell, bei dem Schmidt weiterhin auch TV Experte bleibt, wie bei Stöger damals. 

Also ein Trainer der teurer ist als sein Vorgänger und nix erreicht hat ist Toll? Erfolgreich heißt nicht das man Meister hat sein müssen.  Nenne mir einen Verein wo er seinen Stempel aufgedrückt hat. Überall ist er gegangen worden. Feuerwehrmann ist er. Das brauchen wir nicht. Mal schauen was wirklich kommt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb gaktom:

 Nenne mir einen Verein wo er seinen Stempel aufgedrückt hat. Überall ist er gegangen worden. Feuerwehrmann ist er. Das brauchen wir nicht. Mal schauen was wirklich kommt. 

Ich denke, dass er bei der Admira auf jeden Fall das Beste aus der Mannschaft geholt hat und der Klassenerhalt war ja nicht nix. 
Er hat keinen neuen Vertrag bekommen, weil man Herzog wollte. 

Ich denke, er kann Mannschaften stabilisieren und das fehlt uns zurzeit. Ob er wirklich kommt ist die Frage.

Wer wäre denn ein Kandidat, der deiner Meinung nach passen würde?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist klar, dass ein neuer Trainer sicher mehr kosten wird als Preiss und Plassnegger. Die Vereinsverantwortlichen werden aber ganz sicher das Budget nicht überziehen, weil es ja letztlich auch um die Lizenz  geht, um die man so oder so wieder ansuchen möchte. Und die wegen Budgetüberschreitung nicht zu bekommen, wäre schon blamabel.

Schmidt ist ja auch der Kandidat der Community, wenn man sich mit ihm einigen kann, dann haben wir dann ja den Versuch aufs Exempel. Frage ist die Vertragsdauer, was sicher auch vom gegenüber abhängt. Und weil das Thema "Stallgeruch" immer wieder kommt (Standfest, Pötscher), das gälte wohl auch für KS - es war zwar eine andere Zeit (wie auch bei Standfest, Pötscher), aber an die ich mich retrospektiv nicht so wahnsinnig gerne zurückerinnere (auch wenn das per se nix mit der Person zu tun hat) ...

Ich bin da schon bei @gaktom - er hat sich bis dato v. a. als Feuerwehrmann einen Namen gemacht, bei uns geht es aber eher um eine mittelfristige Entwicklung als um eine kurzfristige Rettungsaktion, aber bitte. Wenn man seinen Willen bekommen kann ...

Egal, wer da kommt, ich werde dem neuen Trainer jedenfalls wohlwollend begegnen. Auf der anderen Seite erwarte ich mir aber von so einer Person, v. a. wenn man entsprechend Geld ausgeben muss, aber auch zügig und nachhaltig sportlichen Erfolg.

Die Kernfrage ist einfach, was man möchte: kurzfristigen Erfolge zur Beruhigung des Umfelds (v. a. mit einem "Namen") oder mittel- bis langfristige Entwicklung. Ob beides mit Schmidt gehen könnte, wird man sehen.

Zitat

Vllt. gäbe es ja ein Modell, bei dem Schmidt weiterhin auch TV Experte bleibt, wie bei Stöger damals. 

Ich hoffe doch sehr, dass wir uns, wo wir gerade auf Profibetrieb umgestellt haben, einen Trainer holen, der zu 100 % beim Verein arbeitet. 

W..

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem immer nur einer Meister wird und einer aufsteigt, ist "Erfolg" bei einem Fußballtrainer doch immer, mehr aus einer Mannschaft herauszuholen als von ihr erwartet wird. Misserfolg kann somit sowohl an den Ergebnissen als auch an den Erwartungen liegen.

Schauen wir's uns für Schmidt einmal an für die letzten paar Jahre: 

  • 2014 bis 2016 war er in Innsbruck, am Ende der Saison 2015/16 als 3. der 2. Liga hinter St. Pölten und LASK nicht verlängert. In der darauffolgenden Saison wurden  sie 4., aufgestiegen sind sie erst 2017/18. 
  • Dann BW Linz, dort ist er selber gegangen, weil er sich verbessern konnte (Altach). 
  • Mit Altach am Ende der Saison 2017/18 wurde er 8. der Zehnerliga. Nicht verlängert. Ein Jahr später wurde Altach im Grunddurchgang Vorletzter und am Ende 3. im unteren Playoff. 
  • 2018/19 hat er mit Mattersburg um einen Punkt das obere Playoff versäumt, wurde am Ende 2. im unteren Playoff hinter Rapid. Nicht verlängert. Eine Saison darauf wurde Mattersburg Vorletzter im Grunddurchgang und dann 4. im unteren Playoff. 
  • Dann Admira 2019/20: Hinausgeworfen nach Runde 20 als Vorletzter. Am Ende wurden sie: Vorletzter. Rückkehr 2020/21, vor dem Abstieg gerettet, nicht verlängert, weil sie Herzog wollten. 

Schaut für mich also so aus, dass er meistens eher an den Erwartungen gescheitert ist als an den Leistungen. Die Frage ist also, wo unsere Erwartungen sind. MMn deutlich höher als Achter, aber das ist natürlich sehr subjektiv. 

  • Thanks 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...