Zum Inhalt springen

2. Liga Saison 2020/21 - Kaderplanung, Testspiele, Saisonverlauf


Empfohlene Beiträge

Und ich muss jetzt nochmal nerven Bleibt Graf oder nicht?Laut Transfermarkt wäre der Vertrag aus. Nur ob das stimmt ist eine andere Sache. Auch bei Spirk ist die Frage die gleiche. Da alle anderen Trainer ja verlängert haben ob er noch Vertrag hat oder weg ist?

 

Beide haben noch einen Vertrag.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 695
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ja eh, es dürfen aber auch andere hier eine andere Meinung haben und manchmal muss man diese Meinung auch verpackt zum besten geben. Ich finde es freundlicher (und unterhaltsamer) von Kempes eine humo

Da hier im Forum die Wellen mal wieder hoch gehen, gebe ich mal wieder meinen Eindruck der Situation ab: 1. Dass ich wieder 1 Jahr meinem GAK zusehen darf ist etwas worauf ich sehr lange gewartet

In Zeiten wie diesen, von selbst ernannten YouTube Universitäten / Ärzten und Verschwörungstheoretikern, wo jeder Idiot durch ein Smartphone den Zugang und die Aufmerksamkeit der sozialen Medien bekom

Veröffentlichte Bilder

 

Lieber Sub7ero, so sehr ich dich und deine unbändige Leidenschaft schätze, aber so ein Post ist halt grundsätzlich ein Schmarrn.

Was soll der Otto-Normal Fußballfan denn damit anfangen? Ein wenig Einblick hab ich auch - und die oben genannte Zahl trifft halt schlichtweg nicht auf einen Durchschnitts 2.Liga Kicker zu. Und wenn man sich halt um einen guten bemüht, dann werden wir das halt leider auch zahlen müssen. Da kommen ja viele Faktoren zusammen. Und wenn ich mir so anschau, welche Transfers in letzter Zeit über die Bühne gingen, dann kann es sich fast nur um einen Mattersburger handeln, der letztlich in Klagenfurt gelandet ist. Und dann, ganz ehrlich, haut mich das Gehalt nicht vom Hocker.

 

Nicht böse sein, SO ein Gehalt haut mich sehr wohl vom Hocker (das Mindestgehalt beträgt knapp über 1.500 Euro!!!), wobei ich natürlich verstehe, dass man versucht, in den knappen Jahren einer Karriere möglichst viel verdient und es sich möglicherweise um einen ehemaligen Erstligakicker gehandelt haben mag. Trotzdem: es gibt für den GAK einfach finanzielle Grenzen und da wird man erfinderisch bleiben müssen, um die Mannschaft sinnvoll zu verstärken, ohne sich finanziell zu verheben.

 

Auf anderen Seite verwundern mich diese Zahlen auch nicht, aber es ist, glaube ich, ganz gut, einmal aufzuzeigen, dass wir eine Spielerverpflichtung nicht so aus unserer Portokasse bezahlen können. Und wenn der Verein auch in Zukunft möglichst unabhängig sein soll, wird man bei bestimmten Dinge halt Abstriche in Kauf nehmen müssen.

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht böse sein, SO ein Gehalt haut mich sehr wohl vom Hocker (das Mindestgehalt beträgt knapp über 1.500 Euro!!!), wobei ich natürlich verstehe, dass man versucht, in den knappen Jahren einer Karriere möglichst viel verdient und es sich möglicherweise um einen ehemaligen Erstligakicker gehandelt haben mag. Trotzdem: es gibt für den GAK einfach finanzielle Grenzen und da wird man erfinderisch bleiben müssen, um die Mannschaft sinnvoll zu verstärken, ohne sich finanziell zu verheben.

 

Auf anderen Seite verwundern mich diese Zahlen auch nicht, aber es ist, glaube ich, ganz gut, einmal aufzuzeigen, dass wir eine Spielerverpflichtung nicht so aus unserer Portokasse bezahlen können. Und wenn der Verein auch in Zukunft möglichst unabhängig sein soll, wird man bei bestimmten Dinge halt Abstriche in Kauf nehmen müssen.

 

W.

Oder man hat Glück bei den Verhandlungen indem ein paar Spieler zu hohe Ansprüche haben und übrig bleiben werden.

 

Leider wird man Qualität brauchen damit man konkurrenzfähig wird.

 

Nicht um jeden Preis jedoch sollte man das Beste versuchen wovon ich überzeugt bin.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe davon aus, dass es in der kommenden Saison in jeder Liga bis runter zu den Landesligen mindestens je 2 Vereinen die Hufe aufstellen wird.
Auch in der 2. bis 5. Liga in Schland.

Es wäre auch fatal, wenn der GAK bei solchen Spielerverträgen mitgehen würde.
Es wäre z.B. den hunderten Spendern in der Hauptsponsor-Aktion nicht mehr vermittelbar, warum sie weiter spenden sollten.
Wenn einer allein all in schon bis zu 15.000 pro Monat verbrennt, fragt man sich als Fan dann schon: Bin i deppat?

Dass diese Hauptsponsor-Aktion so extrem gut läuft, ist auch klar darauf zurück zu führen, dass der rote Fan dem Vorstand absolut abkauft, bodenständig zu arbeiten. Andere Vereine versuchen Ähnliches genauso. Und mussten sich mit 10-30.000 Ausbeute freudig machen.

Einfach weiter so und solchen dreisten Spielern keinen Raum geben. Das hebt auch die Moral in der Mannschaft und beim Trainer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum vergleicht man das überhaupt? Klagenfurt, Innsbruck oder Lustenau haben Investoren. Da ist mehr Geld Umlauf. In 5 bis 10 Jahren hat jeder Buli Verein einen. Schön ist das nicht. Aber mit normalen Mitteln kommt man dagegen nicht mehr an. Man bekommt keine Spieler mehr. Nicht mal aus Slowenien. Heute ist es unvorstellbar einen Spieler wie Ceh nach Graz zu bringen. Für beide Vereine. So einer geht lieber in die 3.Liga von Deutschland oder sonst wo hin.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum vergleicht man das überhaupt? Klagenfurt, Innsbruck oder Lustenau haben Investoren. Da ist mehr Geld Umlauf. In 5 bis 10 Jahren hat jeder Buli Verein einen. Schön ist das nicht. Aber mit normalen Mitteln kommt man dagegen nicht mehr an. Man bekommt keine Spieler mehr. Nicht mal aus Slowenien. Heute ist es unvorstellbar einen Spieler wie Ceh nach Graz zu bringen. Für beide Vereine. So einer geht lieber in die 3.Liga von Deutschland oder sonst wo hin.

Aber geh, so a Schmarrn... Ein slowenischer Teamspieler / Leistungsträger geht nicht in die deutsche 3. Liga. Der geht in die europäischen Top-Ligen.

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist an dem Post ein Schmarrn ?

 

Ich gebe hier nur einen Insight über aktuelle Gehaltszahlungen, nein es geht nicht um einen Top-Spieler im eigentlichen Sinn (ich wäre auch richtig überrascht gewesen wenn dieser Kicker hier gefeiert werden würde) und auch niemanden der aus der ersten Liga kommt bzw. von Mattersburg. Ein solider/guter 2. Liga Kicker der uns sicher geholfen hätte, kein Mario Kempes.

 

Ich möchte mit diesen Postings nur relativieren was ein Kicker aktuell am Markt kostet, nicht mehr und nicht weniger. Ich glaube das Wissen darüber ist sehr begrenzt. Es gibt in unserer Liga einfach einige Vereine die ein Wahnsinnsgehalt zahlen, ich frage mich als Otto-Normal Fußballfan und jemand der vielleicht vom wirtschaftlichen mehr Ahnung als vom sportlichen hat wie das auf lange Frist gut gehen soll. Wir reden hier von einem Spieler.

 

 

Da gebe ich dir recht - das braucht Zeit. Dem Kicker ist auch nichts vorzuwerfen, natürlich nimmt der so ein Angebot an. Solange die Vereine diese Summen zahlen wird es schwer gewisse Leute halt zum Verein zu lotsen.

 

Weder Mahrer noch Bürger, ich sag den Namen aber nicht. Tut auch nicht großartig was zu Sache. 

 

Weil einfach viele Faktoren von einem Vereinswechsel abhängen. Wo hab ich meinen Lebensmittelpunkt? Familie? Will ich um den Aufstieg spielen? Taugt mir der Trainer? Hatte ich eine Verletzung? Will ich mich empfehlen? Wäre ich Stammspieler? etc..etc..

Die Spieler definieren ihre Summen ja schon auch nach Verein. Bei meinem Herzensverein in meiner Heimatstadt werd ich wahrscheinlich eher auf was verzichten, als bei einem Verein in der Pampa, wo ich 6h heim zu meiner Familie fahre. Nur weil einer bei uns 10k verlangt, heißt das ja auch nicht, dass er anderswo auch 10k spielt. Ist ja auch eine Frage der Perspektive und Verhandlung.

Und genau deshalb fand ich das Post nicht sinnvoll - ohne Details zu kennen kann man das weder verurteilen noch bejubeln.

 

Wo ich dir aber uneingeschränkt recht gebe (und ich schätze das war der Wunsch deines Posts), dass ein Spieler, der uns besser macht, ein finanzielles Abenteuer ist und mit unseren Lohnkosten (ohne eine Firma dahinter, ohne Immobilien, ohne Gönner) kaum bezahlbar ist. Da müssen wir uns Jahr für Jahr erst herantasten. Aber die Gehälter haben sich nicht verdoppelt - das war auch im Vorhinein schon klar. Nur muss man das halt auch mal vermitteln und sich nicht hinstellen und sagen, wir spielen um Platz 5-8. Weil dafür brauch ich eben genau jene Kicker, die wir uns aber nicht leisten können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Weil einfach viele Faktoren von einem Vereinswechsel abhängen. Wo hab ich meinen Lebensmittelpunkt? Familie? Will ich um den Aufstieg spielen? Taugt mir der Trainer? Hatte ich eine Verletzung? Will ich mich empfehlen? Wäre ich Stammspieler? etc..etc..

Die Spieler definieren ihre Summen ja schon auch nach Verein. Bei meinem Herzensverein in meiner Heimatstadt werd ich wahrscheinlich eher auf was verzichten, als bei einem Verein in der Pampa, wo ich 6h heim zu meiner Familie fahre. Nur weil einer bei uns 10k verlangt, heißt das ja auch nicht, dass er anderswo auch 10k spielt. Ist ja auch eine Frage der Perspektive und Verhandlung.

Und genau deshalb fand ich das Post nicht sinnvoll - ohne Details zu kennen kann man das weder verurteilen noch bejubeln.

 

Wo ich dir aber uneingeschränkt recht gebe (und ich schätze das war der Wunsch deines Posts), dass ein Spieler, der uns besser macht, ein finanzielles Abenteuer ist und mit unseren Lohnkosten (ohne eine Firma dahinter, ohne Immobilien, ohne Gönner) kaum bezahlbar ist. Da müssen wir uns Jahr für Jahr erst herantasten. Aber die Gehälter haben sich nicht verdoppelt - das war auch im Vorhinein schon klar. Nur muss man das halt auch mal vermitteln und sich nicht hinstellen und sagen, wir spielen um Platz 5-8. Weil dafür brauch ich eben genau jene Kicker, die wir uns aber nicht leisten können.

 

Ich glaub, du hast mich falsch verstanden. Ich verstehe den Spieler schon der wechselt, ich verstehe die Vereine aber nicht die das Gehalt zahlen. Darum ging es mir, er hat es nicht bei uns verlangt sondern er bekommt es dort wo er hin wechselt ;) Aber belassen wir es dabei.  

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Weil einfach viele Faktoren von einem Vereinswechsel abhängen. Wo hab ich meinen Lebensmittelpunkt? Familie? Will ich um den Aufstieg spielen? Taugt mir der Trainer? Hatte ich eine Verletzung? Will ich mich empfehlen? Wäre ich Stammspieler? etc..etc..

Die Spieler definieren ihre Summen ja schon auch nach Verein. Bei meinem Herzensverein in meiner Heimatstadt werd ich wahrscheinlich eher auf was verzichten, als bei einem Verein in der Pampa, wo ich 6h heim zu meiner Familie fahre. Nur weil einer bei uns 10k verlangt, heißt das ja auch nicht, dass er anderswo auch 10k spielt. Ist ja auch eine Frage der Perspektive und Verhandlung.

Und genau deshalb fand ich das Post nicht sinnvoll - ohne Details zu kennen kann man das weder verurteilen noch bejubeln.

 

Wo ich dir aber uneingeschränkt recht gebe (und ich schätze das war der Wunsch deines Posts), dass ein Spieler, der uns besser macht, ein finanzielles Abenteuer ist und mit unseren Lohnkosten (ohne eine Firma dahinter, ohne Immobilien, ohne Gönner) kaum bezahlbar ist. Da müssen wir uns Jahr für Jahr erst herantasten. Aber die Gehälter haben sich nicht verdoppelt - das war auch im Vorhinein schon klar. Nur muss man das halt auch mal vermitteln und sich nicht hinstellen und sagen, wir spielen um Platz 5-8. Weil dafür brauch ich eben genau jene Kicker, die wir uns aber nicht leisten können.

 

Stimme ich dir weitgehend zu. Und jeder darf seine Einkünfte optimieren. Ja, aber auf welche Art?

Hast du auch eine Berufs-Berufung(?) und gehst einfach zu (Betonung) jeder Firma und nimmst die, die am Meisten bezahlt?

 

Denn eines ist an solchen Forderungen ziemlich unappetitlich herausragend, und zwar überall:

Dass viele Leute - nicht nur im Fußball - offenbar die Zeichen der Zeit (nicht erst seit CoV) sich weigern zu erkennen und jegliches soziales Verständnis vermissen lassen. Noch mehr, sie offenbaren sogar noch diese in meinen Augen asoziale Ader der völligen moralischen Gleichgültigkeit.

 

Leute arbeiten im Sozialbereich, teilweise zu echt beschämenden Konditionen, sie alle müssen seit Monaten die Mehrbelastung akzeptieren. Leute, die so naiv sind zu glauben, dass sie mit Arbeit diesen Standard, den viele SM-App-KaiserInnen gar nicht wissen, warum sie ihn haben, überhaupt verdienen können, müssen ihren persönlichen Systemfail schon täglich ignorieren, um nicht gleich in der Klapsmühle zu enden.

Weiter zum Fußball: Der Markt ist an Fußballern übervoll.

Aber wir leben bereits in einer Welt, die derart gesättigt ist, dass man eben nicht mehr arbeiten MUSS. Was viele Fußballer - oft geraten oder abgeschaut vom Manager - zum Anlass nehmen, sich hängen zu lassen, bevor sie es unter einem Topsalär machen. Einziges Kriterium: Marktpreis hoch halten. Hat das noch etwas mit Fußball als Berufung zu tun, oder ist es nicht viel mehr nur noch Zockerei nach dem Motto: Passt die Kohle, laufe ich, ansonsten kein Interesse. So ist es doch, oder?

 

Nichts deutet darauf hin - und ich spreche aus Erfahrung einer aktuellen Gemengelage bei 2 Oberliga-Vereinen in Deutschland und deren Ligen - , dass auch bei Trainern irgendeine finanzielle Einsicht gekommen wäre. Die sagen sich: Entweder kriege ich was ich will, oder ich bleibe zu Hause.

Wir hatten nun so einen Fall auch im Nachwuchsbereich. Also viel kleinere Dimension. Ich spreche nicht von den vielen Trainern, die Nachwuchs trainieren, und im Grunde Geld drauf legen. Nein. Es war eigentlich ein Beispiel eines Wunschtrainer, von dem alle schwärmten. Wir zahlen immerhin obere Kante vom Durchschnitt würde ich sagen, und vor allem pünktlich. Ich habe nach anfänglich eigenem Wunsch für dessen Engagement persönlich darauf eingewirkt, dass dieser Mann, von dem ich bislang viel hielt, nicht kommt, nachdem hier nur wenig Fingerspitzengefühl für die Zeichen der Zeit und unsere Pläne zu sehen war. Ich sehe ihn ehrlich gesagt mit Freude bei der Konkurrenz, die interessanter Weise auch noch nicht zugeschlagen hat. Es ist leider kein Einzelfall. Es ist der Regelfall.

 

Inzwischen mache ich bei Trainern und Spielern wirklich einen qualitativen Unterschied, und zwar beim Charakter.

 

Ja, man soll nicht generell kategorisieren. Doch für mich sind Leute, die im Fußball in erster Linie auf die Kohle schauen, Fußball-Gestalten zweiter Klasse geworden. Ich kann diese Leute zwar als (vielleicht) gute Fußballer akzeptieren, aber als antisoziale Menschen, die sich in höhere Regionen hochwinden und in einem Gaunercasino sich unangemessen bis maßlos bereichern wollen, nicht.

 

Ok, jetzt kommt das Totschlag-Argument, das vermutlich in Deutschland geboren wurde: "Das machen doch alle so!"

Das Argument ist deswegen nicht annehmbar, weil es die Problematik in keiner Weise besser macht, oder gar löst.

 

Denn Manche im Fußball mögen zwar gut oder sehr gut Fußball spielen können, sie haben jedoch jeden Kontakt zur Realität der Fans, die sie letztendlich bezahlen, verloren. Alaba (unbestritten Teil eines Top-Kreises) ist nur einer der herausragenden Namen, die in letzter Zeit gefallen sind. Wahnsinn, was der Typ oder sein Manager da aufführen. Menschen mit solcher Arroganz sollen genau vor was noch Achtung haben? Wohl nur sich selbst oder wenn wir Glück haben, dass die Hand, die sie schon fütterte noch einen drauf legt. Eh schon reich ohne Ende, und dann diese menschliche Offenbarung im Sinne von Geiz ist geil. Es sollte state of the art werden, dass solche Typen unten durch sind. Egal, ob sie im nächsten Jahr woanders brillieren.

 

Dass Messi um 180-200 Mille, oder damit der Rekord endlich getoppt ist, um 223 Mille vermutlich zu ManC wechselt, wird in der Dimension letztlich wohl keinen mehr überraschen. Weshalb ich noch nie einen Cent für die CL bezahlt habe. Auch kein Leiberl für den BVB oder so. Nur wenn sich der gesunde Menschenverstand durch Differenzierung durchsetzt, kann man halbwegs gesunden Fußball irgendwann noch erwarten. Aktuell gibts den eh nur im Unterhaus.

 

Man muss kein Christ sein, um zu sagen: Ein gesundes Einschätzungsvermögen für Angemessenheit sollte der Mensch schon besitzen. Auch wenn er nix gelernt haben sollte und Fußball spielt. (Achtung, beabsichtligte plakative Stigmatisierung als Ausrufezeichen.)

 

Wir sollten uns alle mal wirklich hinterfragen:

 

Ist Fußball für uns wirklich noch ein Sport, oder nur mehr Show?

Ist es wirklich nur mehr ein Beruf, um maximal Kohle abzuziehen? (Wenn ja, dann sollte man sich dazu bekennen und sich nicht beklagen, wenn die Budgets ohne herausragende Leistung verbraucht und der Verein im schlimmsten Fall tot ist.)

 

Eine sehr zentrale Frage für uns Fans ist mE z.B. auch Folgende:

Ist es nicht besser, mit Durchschnittskickern saisonal sehr gut abzuschneiden (Aufstiegsfrage ausgeklammert), als mit einem oder mehreren Top-Kickern nach kurzen Highlights enttäuscht zu sein?

Jedem, der sich diese Frage ehrlich beantworten will, wird feststellen, dass er um seine grundsätzliche Hinterfragung seiner Erwartungshaltung nicht herum kommt.

 

Fragen wir uns alle daher wirklich eingehend, ob wir selbst in unseren Erwartungen die Füße noch am Boden haben!

 

Ich appelliere an den Vorstand, weiter keinen Millimeter von der bisherigen Linie abzuweichen.

Denn das macht ihr bislang großartig.

Das Einzige, was wir Rote mit dieser Linie zu verlieren haben ist, dass diese Linie NICHT Schule macht. (Kein Unfall, da keine Inso.)

Auf jeden Fall können wir allerdings jedoch einer der Vereine sein, der konsequent damit angefangen hat.

 

[wall-of-text-aufewigrot-end]

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte noch ein zusätzliches Argument einbringen: sich als Verein zu etablieren, der mit überschaubaren Kosten Spielern eine Chance gibt, sich und den Verein weiterzuentwickeln, bringt vielleicht auch die Chance einmal über Transfererlöse auch das notwendige Kapital aufzubringen, sich punktuell mit der sicher notwendigen Qualität zu verstärken.

 

Und eines ist auch ganz klar: soll in absehbarer Zeit einmal das Thema Bundesligaaufstieg konkreter werden, werden wir sicherlich an bestimmten Positionen Qualität benötigen, was durchaus auch was kosten darf. Solche Transfers sollen und müssen aber gut überlegt und vorbereitet sein.

 

Außerdem sollte man die Möglichkeiten von (längerfristigen) Leihen oder Kooperationsspielern nicht gänzlich ausschließen ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Angaben von Wissen würde ich Michael Lang als Neuzugang sehen, da er ins Beuteschema passt.

 

Kann links und rechts in der Verteidigung spielen und ist Grazer.

 

Ich denke immer noch dass uns Gabbichler verstärken wird. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke immer noch dass uns Gabbichler verstärken wird. 

 

Allerdings hat er wohl noch Vertrag in Hartberg (jedenfalls lt. TM) - wenn er wirklich eine Option wäre, dann vielleicht eine Leihvariante mit Kaufoption?

 

Jetzt unabhängig von der Frage, wie es verletzungsmäßig bei Zündel aussieht bzw. mit der Rückkehr von Barbosa, wäre ich tendentiell eher für einen IV, der auch LV spielen kann (oder umgekehrt).

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werden Interviews vom Trainer zum Trainingsstart folgen?

Sorry, aber für dich muss der Verein fast einen eigenen Fragenbeantworter einstellen...

Solange es bei deinen Fragen bleibt, geht das ja vielleicht noch, aber stell dir vor 1 % der User hier - und das wären dann ca 50 User - fragen so viel wie du hier. Das wären in der heißen Phase rd 100-150 Fragen am Tag...

Es ist ja vielleicht ganz nett zu wissen, ob der Trainer zum Trainingsstart ein Interview gibt, aber zum einen ist im Grunde nicht wirklich relevant es vorher zu wissen und zum anderen sieht man es eh auf Facebook oder auf der Homepage oder in der App. Und - man kann auch einen FB-Account ohne vollständigen Namen anlegen, den FB Seiten des GAK und weitere Seiten von Fanklubs (zB Society) folgen und sonst inanktiv bleiben.

 

Das soll kein zurechtweisen sein - das steht mir nicht zu, das ist nur meine Meinung.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber für dich muss der Verein fast einen eigenen Fragenbeantworter einstellen...

Solange es bei deinen Fragen bleibt, geht das ja vielleicht noch, aber stell dir vor 1 % der User hier - und das wären dann ca 50 User - fragen so viel wie du hier. Das wären in der heißen Phase rd 100-150 Fragen am Tag...

Es ist ja vielleicht ganz nett zu wissen, ob der Trainer zum Trainingsstart ein Interview gibt, aber zum einen ist im Grunde nicht wirklich relevant es vorher zu wissen und zum anderen sieht man es eh auf Facebook oder auf der Homepage oder in der App. Und - man kann auch einen FB-Account ohne vollständigen Namen anlegen, den FB Seiten des GAK und weitere Seiten von Fanklubs (zB Society) folgen und sonst inanktiv bleiben.

 

Das soll kein zurechtweisen sein - das steht mir nicht zu, das ist nur meine Meinung.

Ich beanspruche mit dieser Frage ja keine Antwort.

 

Und auf den sozialen Netzwerken aktiv zu bleiben und dadurch mit den Fans zu kommunizieren ist wichtig.

 

Wobei ich nicht sage, dass wir nicht aktiv sind.

 

Es war ein einfacher Vorschlag.

 

Ich glaube es gibt auch keine Beschränkung an Fragen in einem Forum, der eine ist aktiver und der andere nicht.

 

Ich hätte es nicht als Frage formulieren sollen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werden Interviews vom Trainer zum Trainingsstart folgen?

 

Ich würde dir als Forums-Veteran empfehlen, dir einen Fragenkatalog zusammen zu stellen, einen Q&A Termin mit einem PR-Mann oder Wissenden des GAK zu vereinbaren, ins Auto zu steigen und dir vor Ort deine Fragen beantworten zu lassen.

 

Dass du offenkundig ein heißglühender Roter bist, scheint wohl klar. Sehr schön.

Doch wäre mit der vorgeschlagenen Vorgangsweise der Zeitaufwand wohl ein bisschen fairer gewichtet.

 

Vielleicht macht man dann ja auch einen 14-tägigen Wiedervorlagetermin mit dir.

Noch mehr: Du könntest die Gemengelage sogar aktiv drehen, dich mit deinen Antworten dann hier im Forum melden und uns alle dann an den Antworten teilhaben lassen.

Du bist ein klarer Kandidat für eine VIP-Karte bei so viel Interesse.

 

Rein nur so als Idee.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich würde dir als Forums-Veteran empfehlen, dir einen Fragenkatalog zusammen zu stellen, einen Q&A Termin mit einem PR-Mann oder Wissenden des GAK zu vereinbaren, ins Auto zu steigen und dir vor Ort deine Fragen beantworten zu lassen.

 

Dass du offenkundig ein heißglühender Roter bist, scheint wohl klar. Sehr schön.

Doch wäre mit der vorgeschlagenen Vorgangsweise der Zeitaufwand wohl ein bisschen fairer gewichtet.

 

Vielleicht macht man dann ja auch einen 14-tägigen Wiedervorlagetermin mit dir.

Noch mehr: Du könntest die Gemengelage sogar aktiv drehen, dich mit deinen Antworten dann hier im Forum melden und uns alle dann an den Antworten teilhaben lassen.

Du bist ein klarer Kandidat für eine VIP-Karte bei so viel Interesse.

 

Rein nur so als Idee.

Ich versteh schon.

 

Ich halte mich mit Fragen zurück und lass mich ein wenig berieseln.

 

Wenigstens weiß man, dass ich glühender Roter bin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, da muss ich mich jetzt auch noch einmischen: grundsätzlich sollte ja das Forum zum Austausch von Meinungen zwischen den Usern da sein, aber natürlich auch, um einen Austausch zwischen Usern und Verein zu ermöglichen (jedenfalls sehe ich das so und es wird ja seitens sub7ero auch so gehandhabt seit einiger Zeit). Dazu gehören natürlich auch gewisse Fragen (die ja andere auch stellen) und eigentlich sollte es da keine Beschränkungen o. ä. geben. Und gerade im Moment sind natürlich Dinge bezüglich des Spielerkaders für die neue Saison sicher nicht uninteressant - sofern es dazu etwas zu vermelden gibt (und damit meine ich nicht nur Neuverpflichtungen, sondern auch andere Dinge). 

 

Persönlich brauche ich nicht 25 Interviews mit dem Trainer, wie die Trainingswoche gelaufen ist o. ä., denke, dass der Verein das schon gut macht mit den vorhandenen Möglichkeiten. Das gilt natürlich auch für das beantworten von Fragen (sonst bräuchte man dazu eine eigene Person, die sich nur darum kümmert). Auf der anderen Seite gab es genug Möglichkeiten in der letzten Zeit mit Vereinsverantwortlichen zu sprechen (sei es online, sei es persönlich) und ich habe das Gefühl, dass da nicht immer alle Chancen genutzt wurden.

 

Alles wird zu seiner Zeit kommen ...

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh schon.

 

Ich halte mich mit Fragen zurück und lass mich ein wenig berieseln.

 

Wenigstens weiß man, dass ich glühender Roter bin

 

Ich will auch mal ein positiver Forum Veteran werden, leider habe ich Sub7ero ein wenig mit meinen Fragen erdrückt, aber trotzdem danke für das stets tolle Feedback.

 

Einer wie du ist mir persönlich lieber, wie die Herrschaften der Mainstream-Gesinnungspolizei, die dann mit ihren Standardkeulen hier rum schmeißen oder manchmal schon mal ihre Rechte überschreiten. Es ist gut, dass nicht nur sich gegenseitig "berieselt" und beweihräuchert wird.

Doch behalte bitte im Auge, was es allein für Sub7ero an Zeitaufwand bedeutet hat, nur um dich vom Service- und Rotkameradengedanken heraus zufrieden zu stellen.

 

Fragenkatalog, PN anschreiben, Termin, ein Trankerl dazu und alle sind entspannt und lernen sich auch noch kennen.

Eine diesbezügliche PN-Anfrage wird sicher beantwortet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Einer wie du ist mir persönlich lieber, wie die Herrschaften der Mainstream-Gesinnungspolizei, die dann mit ihren Standardkeulen hier rum schmeißen oder manchmal schon mal ihre Rechte überschreiten. Es ist gut, dass nicht nur sich gegenseitig "berieselt" und beweihräuchert wird.

Doch behalte bitte im Auge, was es allein für Sub7ero an Zeitaufwand bedeutet hat, nur um dich vom Service- und Rotkameradengedanken heraus zufrieden zu stellen.

 

Fragenkatalog, PN anschreiben, Termin, ein Trankerl dazu und alle sind entspannt und lernen sich auch noch kennen.

Eine diesbezügliche PN-Anfrage wird sicher beantwortet.

Hört sich gut an.

 

Bei einem Trankal wär ich sowieso dabei.

 

Leider interessiert mich eine Transferphase so extrem, dass ich andere mitreinziehe.

 

Ich habe schon verinnerlicht, dass es sehr viel Aufwand war, aber man hat trotzdem die Geduld nicht ganz verloren mit mir, dafür danke

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...