Zum Inhalt springen

18. Runde: FC Blau Weiss Linz - GAK 1902, Sa. 29. Februar 2020, 15:30 Uhr


Empfohlene Beiträge

Er hat zwar beim letzten Spiel getroffen aber es war dasselbe, gewinnt keine Kopfballduelle und kann den Ball nicht behaupten und von der Geschwindigkeit rede ich garnicht! Wie du sagst, normal kritisiert man keine einzelnen Spieler aber es mangelt wirklich an Qualität bei ihm, aber Rother muss draußen sitzen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 90
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Wenn ich ehrlich bin wünsche ich der Mannschaft einen neuen Trainer der zur Begrüßung Sie gleich 30 mal denn Hügel rauf und runter schickt. Nicht mal verabschieden können sich die Herrschaften von di

Er hat dabei nicht ganz gut agiert, ja. Der Hauptfehler zum Ausgleich lag aber bei Rosenberger, der Sahanek in Seelenruhe flanken hat lassen.

Jetzt heißt es offiziell Abstiegskampf - für die Spieler und für uns. Auf nach Linz! Kratzen, beißen und Arsch aufreissen und irgendwie punkten.

Was zur Hölle wurde in der Winterpause trainert?!? Wurde überhaupt was getan??

 

UNTERIRDISCH, in jeder Hinsicht:

Konditionell:

Obwohl manche Spieler ohnedies nur ein Laufpensum wie in der 1. Klasse haben (schon fast Beleidigung für so manche Spieler in der untersten Liga), sind wir die letzten 20 Min dennoch stehend ko! Erschütternd, hab sowas in der zweithöchsten Liga noch nie gesehen!

 

Spielerisch:

Wir schaffen es nicht einmal den Ball über 3 Stationen in den eigenen Reihen zu halten! Geschweige denn eine durchdachte Aktion oder gar eine herausgespielte Chance zu kreieren.

 

Ich bin ob dieser Leistung im Schockzustand. Das hatte NICHTS mit Fussball zu tun, in keinerlei Hinsicht.

Und da schaffen es dann dennoch ein paar herauszuragen:

Rosenberger: alles gesagt, sorry, der hat in der Startelf nichts verloren. Höhepunkt seiner inferioren Darbietung der Kopfball am Ende auf Nicht (einzige positive Erscheinung btw) - unfassbar.

Wendler:

Der Typ ist ein Riese und gewinnt dennoch keine Zweikämpfe! Das schlimmste daran: selbst Kopfballduelle verliert er reihenweise. Dazu unzählige, stümperhafte Fouls - Katastrophe...

Hackinger:

Tor ja, ansonsten ein Torso! Laufpensum eines U8-Spielers, unzählige Fehlpässe sowie Ballverluste und dazu oft richtig lustlos wirkend! Letzteres war gg FAC schon augenscheinlich - er hat die Kapitänsschleife net mal ansatzweise verdient!

 

SO STEIGEN WIR AB! Unter Garantie. Glaub nicht, dass noch schwächere Gegner kommen werden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur müssen sie immer einen Kopfball gewinnen? Ich will mal ein schnelles Kurzpass Spiel sehen. Nicht immer diese Kick ans Rush Mist Taktik. Dafür haben wir die Spieler nicht. Kann jeder sagen was er will. Aber seit GP weg war und DP gekommen ist haben wir das komplett verlernt. Ballbesitz ist wichtig. Der ist aber nicht da. Nur weg hauen das Ding und hoffen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit heute mach ich mir echt Sorgen! Nicht nur das planlose Gekicke sondern auch der Eindruck dass die Spieler sich nicht wirklich den Arsch aufreißen und kratzen und beißen wenn es schon spielerisch und technisch nicht reicht! Und das offensichtliche konditionelle Defizit wird auch kaum aufzuholen sein....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Anlauf retour in die Regionalliga, anders kann man es nicht sehen. Kein System, einfach die Bälle blind nach vorne dreschen, das ist System Gak 2019/20. Liegt nicht nur am Trainer allein, das vorhandene Spielermaterial gibt nicht mehr her, das muss man offensichtlich einbekennen. Der Sportdirektor hat ganze Arbeit geleistet mit den so hoch gepriesenen Neuzugängen, qualitativ hat sich Null verändert. Gegen wen willst mit dieser Truppe eigentlich gewinnen in dieser eh so schwachen Liga, frage ich mich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie tief der Schock über diesen Torso sitzt, erkennt man daran, dass seit bald 3 Stunden keiner mehr postete.
Das ist an Tagen einer Niederlage ein Novum in mehr als 16 Jahren GAK-Forum.

Entweder haben wir JETZT eine professionelle sportliche Antwort, oder wir müssen eingestehen:
2. Liga können wir noch nicht und steigen wir lieber ab, bis wir fundamental für einen neuen Anlauf bereit sind.
Auf jeden Fall sind wir im Sportlichen offenbar im Ergbnis bisher alles. Nur nicht professionell.

Ich beziehe mich auf einen Zuseher aus Traun, der heute live dabei war.
Das heute war die absolute Bankrotterklärung gegen einen ebenfalls grottenschlechten Gegner.
Eigentlich war ich von der Mannschaft schon überzeugt, dass sie die Saison bestehen kann. Nach den "Verstärkungen" erst recht.
Einzig was mich an der Erwartungshaltung störte: Dass man zu stark auf die Rückkehr vom Didi Elsneg setzte. Top Spieler. Aber sowas geht eigentlich immer ins Auge.
Doch derart down in allen Disziplinen, da stimmt wesentlich mehr dahinter nicht.
Hier muss wahrscheinlich viel mehr passieren, als nur ein Trainerwechsel.
Ich glaub(t)e bis heute nicht, dass das Problem nur ein taktischer Irrweg von DP war.

Der Vorstand ist gefordert. Sonst sind nach der schlimmsten Sieglos-Serie seit Jahrzehnten die Ränge für längere Zeit leer.

Auch ein Abstieg soll mir recht sein, wenn es anders nicht geht.
Liebe kennt keine Liga ist ok.
Doch reicht dieser Fußball, den wir jetzt sehen, nicht mal für die RL.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht nur Ich sehe es so: das entscheidenste ist, ein wirtschaftlich gesunder Verein. Auf Pump verkauften sportlichen Erfolg bezahlt man später.

Sollte es sportlich am Ende nicht reichen, wird man das zu akzeptieren haben. Und zu gegebener Zeit nochmals versuchen!

ABER: noch gibt es die Chance, die Saison sportlich positiv zu Ende zu bringen. Dafür muss von allen Seiten alles Mögliche getan werden, die Ärmel hochgekrempelt werden, gearbeitet und gekämpft werden. Wichtig ist, dass man die Nerven behält. Das gilt auch im Zusammenhang mit der Entscheidung um den neuen Trainer. Man kann das ja alles schlecht finden, was jetzt und in der (jüngsten oder älteren) Vergangenheit passiert ist, nur helfen wird uns da nicht. Es geht gerade um's hier und jetzt! 

Auch wenn die sportliche Situation im Moment schlecht ist, ist noch nichts endgültig verloren, kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken und zu resignieren.

Auf geht's Rote, Kämpfen und Siegen!

WE ARE GAK!

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussage von AG, dass die erste Hälfte in Ordnung war, spricht Bände. Naja, wennst nichts erwartest, wirst auch nicht enttäuscht. Es wirkt leider momentan alles sehr halbprofessionell bis amateurhaft

im Verein....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie tief der Schock über diesen Torso sitzt, erkennt man daran, dass seit bald 3 Stunden keiner mehr postete.

Das ist an Tagen einer Niederlage ein Novum in mehr als 16 Jahren GAK-Forum.

 

Was willst du denn noch schreiben?

 

99,9 % sind sauer und haben ihre Meinung schon in der letzten Zeit hier (oder anderswo) deponiert. Die wurden gestern eh nur bestätigt (durchaus nicht zu unrecht). Ein konstruktives Gespräch kommt hier iim Moment eh nicht mehr zustande, weil alles Sch ... ist.

 

Dass gestern Didi Elsneg seinen ersten Pflichtspieleinsatz (dazu herzliche Gratulation und weiter kämpfen, Didi!) nach der Verletzung hatte und noch dazu eine 100%ige Torchance hatte, ist z. B. völlig untergegangen, gehört aber auch dazu ...

 

Alle warten doch jetzt nur, was morgen kommt ...

 

Es ist eh immer so, wenn alles "eitel Wonne ist", ... aber Wehe! es gibt eine Krise, dann wird alles kurz und klein geschlagen, auch wenn vielleicht Fehler gemacht wurden und vielleicht Situationen falsch eingeschätzt wurden, muss doch die "berühmte" GAK-Familie jetzt zusammenstehen. Es ist nicht die erste, und wird auch nicht die letzte Krise sein ...

 

Natürlich ist es nicht schön, wenn die Mannschaft schlecht spielt und nicht mehr gewinnt, aber wir stellen doch deshalb nicht gleichen den Spielbetrieb ein und steigen gleich ab, oder?

 

Es muss fraglos eine Leistungssteigerung her, aber noch ist überhaupt noch nichts verloren, die Liga ist eng (ich weiß schon, dass es die alte Regel gibt, dass man gegen die Tabellennachbarn nicht verlieren darf oder besser gewinnen muss) und es wird eine Menge von Endspielen geben, wo die Mannschaft unsere Unterstützung braucht. Das ist doch jetzt einmal der Kern!

 

Für mich gilt seit 1990 (und dem Abstieg in die 2. Division): "You will never walk alone!"

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo war da eine 100%ige Torchance von Elsneg? Habe ich nicht gesehen... Und nebenbei gesagt, ein Abstieg von der 2. Liga ist ein gravierender Unterschied als seinerzeit von der 1. in die 2. Division . Damals hatte man eine viel stärkere Mannschaft, wo ein sofortiger Wiederaufstieg stets im Bereich des möglichen war. Im Gegensatz zum jetzt, wo man die Strukturen mühselig aufgebaut hat in Richtung Profitum.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur ich sehe keine Profieinstellung, weder beim Sportdirektor noch sonst irgendwo im Verein, aber wie schon richtig geschrieben wurde müssen wir daran glauben.

 

Jetzt stellt man einen zusätzlichen Athletiktrainer ein und von der Kondi wurde es schlechter..

 

Nur es muss ein Zusammenspiel aus Fans und Mannschaft sein, ich muss die da unten kämpfen, beißen sehen.

 

 

Ich hoffe stark auf Didi, da er ein paar Spiele noch braucht, aber man jetzt schon sieht seine Präsenz am Platz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbstverständlich ist ein Abstieg von der höchsten in die zweithöchste Liga etwas anderes als von der zweiten in die dritte Liga - davon rede ich ja gar nicht, sondern nur davon, dass es FÜR MICH eine Initialzündung gewesen ist.

 

Und die Situation damals war dramatisch, nach der Stadionsanierung war die finanzielle Lage katastrophal, der "steirische Weg" wurde versucht und nach dem Abstieg war es auch noch nach Übernahme von Harald Fischl aber sowas von "Zappenduster", da war nix mit sofortigem Wiederaufstieg. 1991 waren wir im Abstiegs-Playoff, 1992 letzter im Mittleren Playoff, 1993 Vierter, aber der berechtige nicht mehr zum Aufstieg (Sturm blieb als Zweiter. noch erstklassig - weil wir ein Derby vergeigt haben, wenn ich mich recht entsinne). Der Zuschauerschnitt 1991 bis 1993 lag zwischen 1.300 und 1.800 Zuschauern, 1994 ging es dann wieder bergauf, da haben wir dann als Dritter den Relegationsplatz um einen Punkt verpasst.

 

Jetzt die Situation natürlich so, dass der Verein in Wirklichkeit noch immer im Aufbau ist bzw. seine endgültigen Strukturen noch nicht gegeben sind. Die dauernden Aufstiege haben dazu überhaupt keine Gelegenheit gegeben (retrospektiv gesehen, fehlt uns die in den vergangenen Jahren schon so oft angesprochene "Ehrenrunde"). Und da entstehen natürlich Reibungsverluste, viel viele Entscheidungen getroffen werden mussten und müssen. Und der Vorstand ist sehr vorsichtig, was ich auch absolut für richtig halte. Und das ist halt jetzt die Herausforderung und deshalb mein höchster Respekt an die Funktionäre, wie sie auch jetzt versuchen, ruhig zu bleiben, um das Schiff auf Kurs zu halten.. Das ist sicher nicht so einfach. Niemand will die Saison sportlich aufs Spiel setzen, andererseits geht's halt auch um den Verein.

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich ehrlich bin wünsche ich der Mannschaft einen neuen Trainer der zur Begrüßung Sie gleich 30 mal denn Hügel rauf und runter schickt. Nicht mal verabschieden können sich die Herrschaften von die Fans die sich diesen Mist anschauen. Egal ob man oben bleibt oder nicht. Da können sich noch ein paar verabschieden. Es ist eine Schande das sich Spieler die von der 1.Klasse weg wie Sacher oder Ali denn Orsch aufgerissen haben für unseren Verein. Und Heute in Liga 2 ein paar gut bezahlte Profis zu faul sind sich bei einen Einwurf ins Zeug zu legen. Da passt was in der Führung nicht. Im Vorstand fehlt einer der mit dem Faust auf denn Tisch haut. So arme Hascherln san die Spieler nicht das die es nicht vertragen. Anders ist es wenn Sie es nicht besser können. Gesehen als RB uns im Cup zerstört hat. Alles gegeben mehr geht nicht. Doch das ist Heuer nicht der Fall. Einsatz gibt's fast gar keinen. Und dumme Rote Karten sind kein Einsatz. Der Verein wird weiter Leben . Ich werde kommen egal ob RL oder 2.Liga. Aber Spieler die der Verein egal ist will ich nicht sehen. Dieser Verein wurde von uns die Fans wiederbelebt. Und jeder Spieler hat alles geben. Anscheinend ist so manchen Herr Profi jetzt egal. Hauptsache am 1. ist Gehalt da. Noch sind die letzten Moikaner noch da die diese Zeit noch mitgemacht haben. Also erklärt bitte diese Herren was der GAK ist euren Kollegen.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolut richtig (blöderweise wird der Hügel bald entfernt für einen neuen Kleinfeldplatz, aber da findet sich schon was) - wie ich schon im Zusammenhang mit dem Abgang von DP schrieb, dass jetzt die Mannschaft liefern muss. AG sagte ja, dass DP ein sehr sozialer Trainer war, d. h. "zu nett". Ich gehe einmal davon aus, dass der neue auch unter diesen Gesichtspunkten gesucht wird.

 

Fürs Kämpfen braucht man keinen Trainer und schon gar nicht fürs Bedanken/Verabschieden bei den Fans, die immer zu den Auswärtsfahrten mitkommen. Da wird es wohl hoffentlich mannschaftsintern eine "Ansage" vom Kapitän brauchen!

 

Dass es natürlicherweise noch ein paar andere Aspekte beim Fußball gibt, ist auch klar und auch die mentale Situation noch dazu kommt (die klassische Angst vor Fehlern in solchen Situationen).

 

Und zu den roten Karten von Barbosa und Kogler habe ich eh schon gesagt, was ich davon halte. Das war jeweils eine Schwächung der Mannschaft. Dass in der Abwehr sowas passieren kann, wird man nie ganz ausschließen können. Beim FAC-Match gab es halt in der Pause schon die Ansage, da aufzupassen, weil es defensiv keine wirkliche Wechselmöglichkeit mehr gegeben hat. Da musst du als Spieler bzw. Mannschaft einfach aufpassen (auch dazu braucht es keinen Trainer), wobei ich gerade von Stefan Pfeifer eine ganze Menge halte und der aus sowas sicher lernen wird, wie ich ihn kenne.

 

Mir ist auch schön langsam egal, wer neuer Trainer wird, weil es wird sicher einer sein wird, bei dem es schon etwas im Vorfeld auszusetzen gibt. Sei es, er war schon bei uns, sei es er hat KSV-Vergangenheit o. ä. Ich meine ja nur, man sollte mal einmal jemanden arbeiten lassen. Den Trainereffekt halte ich eh für absolut überschätzt, in Wirklichkeit geht es eh nur mit Arbeit und Disziplin (ein gewisser Grad an Psychologie ist natürlich immer dabei).

 

HARA hat im Herbst etwas angesprochen, was man unter den Begriffen "Mentalität" und/oder "Charakter" zusammenfassen könnte (war/ist ja auch bei anderen Vereinen ein Thema) - und das ist nicht im Wesentlichen die Frage, ob man einen Spieler gut oder schlecht findet (vom Kader her hat unsere Mannschaft sicher das Zeug, die Liga zu halten), den der Sportdirektor holt (wie gesagt, eine 100%ige Trefferquote gibt's eh nicht), sondern, ob man sich in so einer reinhaut oder nicht. Und wenn nicht, wird man den Jungen eine Chance geben (drei davon saßen gestern noch auf der Bank).

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...