Zum Inhalt springen

11. Runde: KSV 1919 - GAK 1902, So. 20. Oktober 2019, 10:30 Uhr


Empfohlene Beiträge

Stimmt. Noch ist ja nix verloren. Zwei Siege und alles passt. Nur solche Dinge wie bis in die Winterpause warten geht nicht. 5 Runden sind 15 Punkte. Mehr als wir jetzt haben. Von der Führung wäre es fahrlässig so DP weiter wurschteln zu lassen.

 

Richtig. Was nicht heißt, dass ich seine Ablöse nun zwingend fordere. 

Nur muss nun sofort geklärt werden, was er subito ändert. 

Nicht heute, sondern morgen.

Denn wenn ein Trainer ratlos an der Outlinie steht (wie vom Realist geschrieben) und am Tag darauf noch keine Antwort hat, MUSS das geklärt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 93
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Faktenqueck:   - Körpersprache des Trainer:  ratlos - Körpersprache der Spieler: ideenlos und ohne Selbstvertrauen (siehe Partrick Haider, 3x ins Seitenout) - Spielsystem: Egal welcher Gegner, egal we

Sorry für mich ist Sonntags 10:30 keine Ankickzeit. Gut für einen ewigen Studenten der das ganze Wochenende versauft geht das schon klar. Mit Kinder und Familie geht das nicht immer. Abgesehen davon w

Mir muss der Verein als Fan nicht jeden Tag erzählen wie der Stand Heute ist. Aber was sehr Amateurhaft ist ist das man über Laola oder Zeitung erfahren muss wer Verletzt ist. Oder wieder da ist zb wa

Kommt darauf an wie das Spiel ausgelegt ist. So wie du es beschreibst ist völlig richtig. Nur zeigt das auch das wir 0 System haben. Und ohne das jetzt wer böse wird aber das war in der RL auch so. So ehrlich müssen wir schon sein das man da rein nur wegen der Qualität und Glück gut ausgesehen haben. Ob es die Sturm Babys waren oder Gleisdorf ja sogar Lendorf. Alle kamen zu ihren großen Möglichkeiten. Nur waren Sie zu unfähig die zu machen. Unsere hohen Bälle sind irgendwie durch gekommen Und es hat gepasst. Besser waren wir selten. Aber der Einsatz war Weltklasse. Und ein fitter Elsnegg war ein Ronaldo in der Liga. Aber jetz ziehen uns die Gegner die Hosen runter. 2Minuten schlafen 2 Tore. Umschalten wie die Austria 2 gemacht hat bringt uns komplett durcheinander. Wenn der Gegner noch ist der Druck macht ist es aus. Darum allein dafür gehört DP weg. Der GAK kann nur ein System spielen. Das weiß jeder Gegner. DP hat in 2 Jahren nix einstudiert um flexibel zu sein. Ball Hoch nach vorne Hauen ist keines.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Schwalbe macht keinen Sommer. Barbosa hat bei seinen ersten Einsätzen, wo er auch Tore gemacht hat, Samba getanzt. Jetzt ist er fast so statisch wie Kollmann. Warten bis das Balli kommt, aber damals hat es funktioniert. Es fehlt wahrscheinlich der Didi. Liegt mMn am Trainer.

 

Derrant gegen die Austria ein Hammer, heute eine gute Aktion. Rest ohne Worte. Wenn ich schon darf, dann zeig ich auf.

 

27 Mann können nicht für den A sein... Da passt was anderes nicht. Können die motivierenden Faktoren oder auch der Trainer sein.

 

Wenn es mich ankotzt jeden Tag zur Arbeit zu gehen, kann ich den besten Chef haben. Interessiert mich trotzdem nicht. Das zur Trainer Diskussion.

 

Wenn ich bei Kikierikpotschn spiele bekomme ich meine 3 Euro. Für den Gak soll ich für 1 Euro spielen und nebenbei hackeln? Ausserdem ist in dem Kaff das Leben billiger.

 

Man muss sich entscheiden.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Witz des Tages: Zündel rechter Abwehrspieler. Zündel und Bauer haben absolut keine 2.Liga Tauglichkeit. Habe gestern im Stadion eh schon gehört das man sich im Winter von einigen Spielern trennen will. Meine Meinung ist wir spielen immer das gleiche System die gleichen Spieler laufen immer auf usw.

DP erreicht die Mannschaft nicht mehr also nach 6 Niederlagen hintereinander hat noch jeder Verein den Trainer entlassen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt den Barbosa als Buhmann hinzustellen ist einfach billig und nicht akzeptabel. Er kann einem einfach leid tun. Kriegt kaum brauchbare Bälle und ist meist alleine da vorne.Es dauert immer eine Ewigkeit bis seine Kollegen nachrücken. Dass er nur statisch agiert, dass kann ich nicht bestätigen. Ich finde, er macht genug Kilometer im Spiel, leider ist er beim Pressing oft alleine, weil die Kollegen hinten warten. Mit einem 2. Stürmer würde er sicher mehr Wirkung haben. Den Versuch wär's wert.

Einige würden dringend eine Pause benötigen, vor allem Schellnegger. In Anbetracht seiner Jugend sind halt Formschwankungen normal. Aber auch Graf kann ich dzt nicht anschauen mit seinen halbherzigen Attacken. Die Flanke zum 2:0 geht auch teilweise auf seine Kappe. Warum Pfeifer nach seinem guten Spiel gegen die Young Violets wieder nur zuschauen dürfte verstehe ich nicht. Glantschnig könnte ja wieder (statt Schelli) im MF spielen.

Warum DP immer wieder an Kogler festhält, dessen grösster Feind der Ball ist, weiß wahrscheinlich nur er selbst. Smoljan könnte auch nicht schlechter sein.

Für das Spiel gegen Liefering wird wahrscheinlich notwendig sein, sich gegen die jungen Salzburger körperlich robust zu präsentieren und ihnen die Schneid abkaufen.

Und einen Plan B entwickeln !

Von Vereinsseite könnte man endlich klar stellen, warum Rother nicht dabei war!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Vereinsseite könnte man endlich klar stellen, warum Rother nicht dabei war!

Mir ist überhaupt aufgefallen, dass eine Kommunikation zu anstehenden Verletzungen derzeit nicht existiert.

Dass Wendler verletzt ist wurde ja auch nirgendwo klar kommuniziert, das musste man sich bei Leuten erfragen die da mehr Einblick hatten. Und zu Hackinger steht eigentlich auch nichts auf der Homepage. Mir kommt vor, das war schon mal anders.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt Barbosa oder irgendwen (auch Trainerteam) zum Sündenbock zu stempeln hat doch überhaupt keinen Sinn. Das 1. Tor war ein ziemlich unglücklicher Treffer, beim 2. Tor hat sich der für mich bis jetzt beste Sommerzugang (Gantschnig) nicht ganz gut angestellt.

 

Wir haben einen typischen 0:0 Kick von zwei kriselnden Teams verloren.

 

Wir waren von 2 schwachen Teams nicht das schwächere Team.

 

Kein Team der Liga (vor allem kein Aufsteiger) kann Spieler von der Qualität eines Perchtold, Hackinger oder Elsnegg ersetzen.

 

Leider haben wir auch nicht so ganz das goldene Händchen der vergangenen Jahre bei unseren Zugängen gehabt (Nutz z.B. ist für mich zur Zeit noch weit vom Spielmacher, Leader oder Königstransfer entfernt), Rosenberger hat sich nach starkem Saisonbeginn auch etwas negativ angepasst. Den Transfer von Kogler kann ich noch immer nicht einschätzen (weder in die eine noch in die andere Richtung).

 

Und dass wir teilweise Spieler im Kader haben, die (nicht unberechtigt) in der RL  keine Stammspieler waren, werden jetzt verständlicherweise auch nicht in der Lage sein, Stammspieler in dieser Liga zu ersetzten.

 

Zum Schluss noch zur Erinnerung:

Lafnitz ist auch total souverän und verdient aufgestiegen (mit einer sehr guten und bestimmt nicht billigen Mannschaft). Die haben aber auch  lang um den Klassenerhalt gekämpft.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Mir ist überhaupt aufgefallen, dass eine Kommunikation zu anstehenden Verletzungen derzeit nicht existiert.
Dass Wendler verletzt ist wurde ja auch nirgendwo klar kommuniziert, das musste man sich bei Leuten erfragen die da mehr Einblick hatten. Und zu Hackinger steht eigentlich auch nichts auf der Homepage. Mir kommt vor, das war schon mal anders.



Das kommt dir nicht nur so vor, das ist schon länger so. Mir ist aufgefallen, dass seit Ende der RL die Kommunikation wie wir es gehabt und geschätzt haben, nur mehr auf der Webseite, und da überhaupt nur mehr mit Demmelmair's (manchmal anderer) schönen Geschichten rund um die Spiele existiert. Es wurde schon seit der LL weniger mit Rundum-Informationen. Ohne Pascottinis Format wäre da nicht viel. (Drecksbuch mal ausgeklammert)
Nun scheint man den Touch zu den Fans auf der kommunikativen Ebene nicht mehr aktiv zu verfolgen.

Der GAK 1902 fühlt sich aktuell leider nicht mehr an, wie der Fan-Verein vergangener Jahre.
Nicht nur von weiter Distanz, auch vor Ort von Dauerbesuchern hört man das. Vor allem die in Gründungszeiten so oft propagierte "Transparenz" ist derzeit nicht spürbar. Man ist scheinbar im Stillen auf dem Weg zu einem Exklusiv-Klub. Wer die App hat und Mitgliedschaft. Es geht mit der neuen App vielleicht wieder etwas mehr weiter. Wenn dem so ist: Exklusiv liest sich zwar schön. Jedoch wäre es auch eine klare eigene Eingrenzung des Potenzials. Ich fände das sehr schlecht.

Man muss nicht nur sportlich gegensteuern, sondern auch in anderen Bereichen.

Gewiss. Alles nicht leicht. Doch so wie jetzt wird man bis auf einen erlauchten Kreis immer mehr Leute eher auf Distanz bringen, als dazu gewinnen.
Wüsste hier ein kleines, aber plakatives Beispiel, das ich im Forum offen sicher nicht kommunizieren werde, weil ich weiß, dass das Geschehen keine böse Absicht ist. Und auch, weil sich für den Betroffenen die Angelegenheit nunmehr ohnehin erledigt hat. Und zwar in Form von geschwundenem Interesse.
Egal was der Grund ist: Gibts auch bei anderen Vereinen. Doch sowas geht einfach nicht.

Klar. Kommen die Siege wieder, kommen auch die Fans. Doch schon zuletzt am Saisonstart war das nicht mehr in der spürbaren Ausprägung der Fall, wie noch 2017. (2018 kann man nicht zählen, da absoluter Ausreißer in einer Glückssaison)

Mit weiterer offener Kritik werde ich mich zurück halten.
Mal sehen, was passiert.

Auf jeden Fall sollten alle, die derzeit eher enttäuscht eine Abwarteposition überlegen, gerade jetzt das Zeichen der Präsenz setzen.
Denn der Mannschaft, egal wie man zu Einzelnen steht, geht es offenkundig nicht gut.
Was nicht nur an DP liegt, sondern an der ganzen Herausforderung.
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sollten jetzt nicht allzu kritisch werden. Wobei die Info bezüglich Verletzten schon ausbaufähig wäre.

 

Dies habe ich allerdings bereits vor ein paar Jahren auch mal angestoßen.

 

Damals wurde ich ziemlich wegen Datenschutz, Privatsphäre und Gegnerinformation ziemlich kritisiert.

 

Vielleicht ist das den Betreibern der HP in Erinnerung geblieben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir muss der Verein als Fan nicht jeden Tag erzählen wie der Stand Heute ist. Aber was sehr Amateurhaft ist ist das man über Laola oder Zeitung erfahren muss wer Verletzt ist. Oder wieder da ist zb war Kogler verletzt. Auch was die Spieler haben erfährt man nicht. Das hat nicht's mehr was mit Privatsphäre was zu tun. Diese Diskussionen gab es mal vor 4 Jahren. War mir auch einleuchtend. Aber jetzt ist man im Profi Bereich. Viele sind auch Profis. Wenn sich wer im Spiel verletzt braucht man nicht viel sagen. Hat man ja gesehen. Aber wenn man zu einen Spiel geht und auf einmal ist der oder der verletzt und erfährt davon nix ist das ganz schlecht.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinsichtlich Verletzungen/Kader gibt es natürlich Informationen, die man lieber zurück hält. Wem gelingt es? In Zeiten von Social Media nicht mal mehr Profiklubs bis FCB.
Datenschutz ist im Grunde natürlich wichtig. Doch darüber hinaus wird es immer öfter auch als Ausrede für Untätigkeit benutzt. Nicht nur im Fußball.

In quasi jedem Vertrag für Sportler in der Öffentlichkeit gibt es Klauseln, die ein Einverständnis zur Veröffentlichung von Team-relevanten persönlichen Informationen voraussetzen. Wer die nicht akzeptiert und unterschreiben will, muss es auch nicht. Wie Kicker mit einem absoluten Blocking persönlich-fußballrelevanter Infos dann aber a' la long gehandelt werden, kann man sich gut vorstellen. Das könnte sich 100% verneint im Ruf nicht mal Messi leisten.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir muss der Verein als Fan nicht jeden Tag erzählen wie der Stand Heute ist. Aber was sehr Amateurhaft ist ist das man über Laola oder Zeitung erfahren muss wer Verletzt ist. Oder wieder da ist zb war Kogler verletzt. Auch was die Spieler haben erfährt man nicht. Das hat nicht's mehr was mit Privatsphäre was zu tun. Diese Diskussionen gab es mal vor 4 Jahren. War mir auch einleuchtend. Aber jetzt ist man im Profi Bereich. Viele sind auch Profis. Wenn sich wer im Spiel verletzt braucht man nicht viel sagen. Hat man ja gesehen. Aber wenn man zu einen Spiel geht und auf einmal ist der oder der verletzt und erfährt davon nix ist das ganz schlecht.

 

Man kann es einfach abkürzen. Wenn der "Standardfan" sich mangels Informationen nicht berücksichtigt fühlt, verliert er relativ schnell das Interesse.

Genau so, wie man umgekehrt das Interesse verliert, wenn ein Gesprächspartner nicht zuhört.

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Man kann es einfach abkürzen. Wenn der "Standardfan" sich mangels Informationen nicht berücksichtigt fühlt, verliert er relativ schnell das Interesse.

Genau so, wie man umgekehrt das Interesse verliert, wenn ein Gesprächspartner nicht zuhört.

 

 

 

 

Ich muss "aufewigrot" da durchwegs Recht geben. In Sachen Außendarstellung/Kommunikation/Marketing gibt es gewiss größeren Nachholbedarf, habe das auch mehrmals vor/während/nach dem Sommer angesprochen ...

 

Heute gibt es offenbar ein Interview von HARA: https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/ersteliga/gak/5709623/GAK-in-der-Krise_Obmann-Rannegger_Der-eine-oder-andere-ist

 

Da ich dieses Abo nicht habe, kann ich nur die Überschrift interpretieren, dass er am Trainerteam festhalten will und die Spieler in die Pflicht nimmt!

 

Es wäre natürlich wünschenswert, wenn - gerade in einer solchen SItuation wie jetzt - auch über die Vereinskanäle - also offiziell -  informiert werden würde. Gerade jetzt müssen die Mitglieder, Fans und Sympathisanten "mitgenommen" werden. Man muss auch sehen, wie man in den nächsten Spielen auch mehr Zuschauer ins Stadion bekommt - vielleicht muss man da nochmals die 1+1-Aktion wiederholen oder Schülerklassen/andere Vereine o. ä. einladen. Irgendwie müssen jetzt Verein, Mannschaft und Fans noch enger zusammenrücken, vielleicht gibt es auch eine Aktion seitens der Mannschaft (Videobotschaft und/oder Plakat-Statement vor dem Match), um das zu unterstreichen! Der 12. Mann ist gerade jetzt ganz wichtig!!!

 

Mir ist bewusst, dass das alles mit Aufwand verbunden ist, aber der Informationsaustausch und Kontakt zu den Mitgliedern und Fans ist und bleibt essentiell. Gut war z. B. das einmalige Meet & Greet von Elsneg oder Wendler im Stadion bei einem der ersten Heimmatches, einmal gab es auch einen Facebook-Chat mit Spirk und Hackinger. Gut sind auch die Spieltags-PKs auf Facebook. Vielleicht wäre einmal eine längeres Interview mit AG bzw. DP ganz sinnvoll (eventuell mit Fragerunde via Facebook). Ich denke, es gibt eine Menge offener Fragen, die so vielleicht beantwortet werden können und zu weniger Unklarheiten/Missverständnissen führen (z. B. was ist der Plan mit F. Smoljan, wann kommt Hacki wieder, Verhältnis zu Rother etc. pp).

 

WE ARE GAK!!!

 

W.

 

 

(BTW: ist zwar möglicherweise ein Einzelproblem, ich habe schon wieder längere Zeit keinen Newsletter erhalten, nach monatelanger Pause habe ich wohl im August oder so einen bekommen, seit da ist aber auch wieder Funkstille).

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist überhaupt aufgefallen, dass eine Kommunikation zu anstehenden Verletzungen derzeit nicht existiert.

Dass Wendler verletzt ist wurde ja auch nirgendwo klar kommuniziert, das musste man sich bei Leuten erfragen die da mehr Einblick hatten. Und zu Hackinger steht eigentlich auch nichts auf der Homepage. Mir kommt vor, das war schon mal anders.

 

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich würde gerne wissen wenn ein spieler verletzungsbedingt ausfällt ob es eine längerer Ausfall ist oder dieser bald zurückkommt.

Beim letzten Heimspiel gab es nur die Info dass Hackinger und Kogler verletzt sind aber keine genaueren Infos. Beim Kapfenbergspiel war Kogler scheinbar wieder fit. Ich hab auch keine Ahnung ob Hackinger evtl. nächstes Spiel wieder Fit ist oder erst nächstes Jahr.... Diese nicht vorhandene Kommunkation ärgert mich eigentlich aktuell am meisten!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man hat einfach das Gefühl, man bedient schon die Formate, und nicht wirklich die brennenden Fragen der Fans. 
Für so eine aktuelle "Lage" (obwohl es lt. Top-Kommunikator anscheinend gerade keine gibt) scheint man nicht adaptiert zu sein.
Meine Familie hat die KleZe-Abos vor einigen Jahren allerdings aus triftigen Gründen kollektiv abbestellt. Sind wir jetzt Fans 2. Klasse?
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss "aufewigrot" da durchwegs Recht geben. In Sachen Außendarstellung/Kommunikation/Marketing gibt es gewiss größeren Nachholbedarf, habe das auch mehrmals vor/während/nach dem Sommer angesprochen ...

 

Heute gibt es offenbar ein Interview von HARA: https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/ersteliga/gak/5709623/GAK-in-der-Krise_Obmann-Rannegger_Der-eine-oder-andere-ist

 

Da ich dieses Abo nicht habe, kann ich nur die Überschrift interpretieren, dass er am Trainerteam festhalten will und die Spieler in die Pflicht nimmt!

 

Es wäre natürlich wünschenswert, wenn - gerade in einer solchen SItuation wie jetzt - auch über die Vereinskanäle - also offiziell -  informiert werden würde. Gerade jetzt müssen die Mitglieder, Fans und Sympathisanten "mitgenommen" werden. Man muss auch sehen, wie man in den nächsten Spielen auch mehr Zuschauer ins Stadion bekommt - vielleicht muss man da nochmals die 1+1-Aktion wiederholen oder Schülerklassen/andere Vereine o. ä. einladen. Irgendwie müssen jetzt Verein, Mannschaft und Fans noch enger zusammenrücken, vielleicht gibt es auch eine Aktion seitens der Mannschaft (Videobotschaft und/oder Plakat-Statement vor dem Match), um das zu unterstreichen! Der 12. Mann ist gerade jetzt ganz wichtig!!!

 

Mir ist bewusst, dass das alles mit Aufwand verbunden ist, aber der Informationsaustausch und Kontakt zu den Mitgliedern und Fans ist und bleibt essentiell. Gut war z. B. das einmalige Meet & Greet von Elsneg oder Wendler im Stadion bei einem der ersten Heimmatches, einmal gab es auch einen Facebook-Chat mit Spirk und Hackinger. Gut sind auch die Spieltags-PKs auf Facebook. Vielleicht wäre einmal eine längeres Interview mit AG bzw. DP ganz sinnvoll (eventuell mit Fragerunde via Facebook). Ich denke, es gibt eine Menge offener Fragen, die so vielleicht beantwortet werden können und zu weniger Unklarheiten/Missverständnissen führen (z. B. was ist der Plan mit F. Smoljan, wann kommt Hacki wieder, Verhältnis zu Rother etc. pp).

 

WE ARE GAK!!!

 

W.

 

 

(BTW: ist zwar möglicherweise ein Einzelproblem, ich habe schon wieder längere Zeit keinen Newsletter erhalten, nach monatelanger Pause habe ich wohl im August oder so einen bekommen, seit da ist aber auch wieder Funkstille).

Herr Rannegger, nach sechs Niederlagen in Folge werden viele Fußballvereine auf dieser Welt nervös. Wie ist das denn beim GAK?

Was bringt es, wenn wir nervös sind? Wir müssen schauen, dass wir cool bleiben und ruhig weiterarbeiten. Auf irgendjemanden draufzuhauen oder nervös zu werden bringt dich nicht weiter, das verstärkt die Verunsicherung nur. Wir sehen das völlig nüchtern.

Wird es im Umfeld bereits unruhig? Der GAK-Fan ist gewohnt beinahe ausschließlich zu gewinnen.

Das merkt man schon. Fußball ist ein Emotionssport. Wenn du das Gefühl hast, dass die Körpersprache nicht passt, dann muss man irgendwie reagieren. Wenn du das Gefühl hast, dass nicht der letzte Einsatz gegeben wird und das Selbstvertrauen völlig fehlt, musst du ebenfalls reagieren. Da ist das Trainerteam mit der Mannschaft gefordert.

Falsche Körpersprache und nicht ausreichend Einsatz - ist das etwas, was sie so wahrnehmen?

Ich habe bei manchen Situationen das Gefühl, dass der eine oder andere überfordert ist, weil die Hierarchie der Mannschaft auseinandergerissen ist. Gegen Kapfenberg haben neben Perchtold, Elsneg und Wendler auch noch Hackinger und Zündel gefehlt. Da ist es schwierig, dass Junge, von einem Tag auf den anderen, in diese Rollen schlüpfen. Ich sehe das gerne wie in einer Firma: Wenn drei Chefs ausfallen, wird es auch nicht leicht sein, dass die Angestellten das gleich akzeptieren und Junge in diese Rolle schlüpfen. Ich finde aber auch: Wenn ein Junger bei uns den nächsten Schritt machen möchte, dann muss er die Verantwortung übernehmen. Die, die schon länger dabei sind, und beim Verhandeln auch stark sind, müssen auch auf dem Feld Verantwortung übernehmen.

 

 

Wie ärgerlich ist es, nach der Länderspielpause gleich wieder zu verlieren - und dann gegen Kapfenberg, die bisher noch nicht viel gewonnen haben?

Wer das Spiel gesehen hat weiß, dass es bei uns an der Chancenverwertung krankt. Die Kapfenberger darf man nicht unterschätzen, mit Paul Mensah haben sie einen sehr guten Spieler und jetzt zwei Mal gewonnen. Offenbar haben sie ihr System gefunden. Wir sind nur noch fünf Punkte vor Kapfenberg. Unser Ziel war ein Platz zwischen dem zwölften und achten Platz, am liebten ein einstelliger, und da werden wir Schauen, dass wir das Erreichen. Vielleicht haben wir es falsch eingeschätzt, dass die Breite in der Qualität nicht so groß ist. Die Mannschaft ist gefordert zu zeigen, dass sie die Qualität hat. Wenn einer die Verantwortung nicht übernimmt oder damit zufrieden ist, beim GAK zu sein, dann ist er falsch bei uns. Wir wollen weiterkommen. Die Spieler müssen Charakter zeigen.

Ist der Saisonstart möglicherweise zu gut gelungen?

 

Wir haben auf jeden Fall über unseren Verhältnissen gespielt. Viele Partien sind damals glücklich zu unseren Gunsten gekippt. Niemand hat damit gerechnet, dass wir Lustenau und Ried besiegen, die wir klar über uns gestellt haben. Es hat dann ein paar Spiele gegeben, die wir unglücklich verloren haben und auf einmal bist du in einer Negativ-Serie drinnen. Das ist für uns eine völlig neue Situation, weil wir in den letzten sechs Jahren nie zwei Spiele in Folge verloren haben.

Wie viele Niederlagen darf sich Trainer David Preiß noch leisten,  bevor eine Diskussion über seine Position entsteht?

Wir schauen uns an, wie das Jahr 2019 zu Ende geht. Eine zu schnelle Entscheidung kann eine falsche sein. Wir glauben, dass das Trainerteam gute Arbeit leistet, aber anscheinend hat die Mannschaft aktuell nicht die Qualität und den Charakter sich gegen die Niederlagenserie zu stellen.

Also muss der Trainer noch keine Strategie präsentieren, wie er aus der Krise kommen möchte?

So ein Austausch findet ständig statt. Ich habe der Mannschaft auch klar gesagt: Man kann verlieren, es kommt aber darauf an, wie man verliert. Wir müssen die Zweikämpfe wieder annehmen und gewinnen. Je mehr Zweikämpfe ich gewinne, umso eher werde ich wieder ins Spiel kommen. Da sehe ich momentan ein Manko.

Dass der GAK auf einem Abstiegsrang liegt, bereitet Ihnen keine Sorgen?

An und für sich nicht. Wir haben gewusst, dass wir nicht ganz oben mitspielen werden, weil wir dafür nicht das Budget und die Mittel haben. Wir wollen den Verein langsam wachsen lassen. Ich bin mir 1000 prozentig sicher, dass wir die Liga halten werden und in zwei, drei Jahren dann auch ganz vorne mitspielen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...