Zum Inhalt springen

Ab wann darf/muss man den Trainer in Frage stellen?


Empfohlene Beiträge

Vorausgeschickt: Ich hab keine Ahnung was das Budget hergibt für den Trainerposten. Vorallem, da man wie anderswo schon ausgeführt wurde, ja die Folge- und Umfeldkosten mitberechnen und verhandeln muss.

 

Weiters bin natürlich der erste Verfechter von finanziellen Abenteuern und kostspieligen Schnellschussaktionen. Hab aber das Vertrauen das hier korrekt gearbeitet wird vom Vorstand und es eine klare Deckelung geben wird was der neue Chef kosten darf.

 

Die andere Seite der finanziellen Medaille sieht halt aber auch so aus das DP (glaub ich) nicht hauptberuflich tätig war. D.h. es stellt sich die Frage ob man auch hier den Schritt zum Profitum gehen möchte und kann. Ja, ein Profitrainer mit Erfahrung und Expertise der kostet nunmal. Andererseits, ohne die Leistung von DP schmälern zu wollen, Trainer seines Kalibers gibt's vermutlich wie Sand am Meer wenn man sich in LL und RL umsieht.

 

Ist meiner Meinung nach eine grundsätzlich Wegweisende Entscheidung die estmal getroffen werden muss bevor man Namen jongliert.

 

Wer dann frei ist, kommen möchte und ob man sich einigt ist nochmal eine andere Sache.

 

Zusätzlich bin ich nicht der Meinung, dass es zwingend wer mit Stallgeruch sein muss. Denke ein Blick von außen tut sicher auch mal ganz gut.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 366
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Du bist ja schon sehr wissend, was Fußball betrifft und strategische Ansätze.   Doch dieser Absatz, welchen ich gestern gelesen habe, hat mich noch heute früh sehr verärgert. Er hat in mir sofort die

Ich habe bei den letzten Spielen vor allem das Gefühl gehabt, dass in der Manschaft selbst der Wurm drinnen ist. Ich meine damit konkret, dass der vor einiger Zeit angesprochene freundschaftliche bzw.

Hallo zusammen. Ich glaub am wenigsten hilfreich ist es jetzt in Panik zu geraten und alles in Frage zu stellen. Den Trainer würd ich absolut nicht in Frage stellen! Wir haben aktuell sehr viele Ausfä

Meines Wissen stand im Raum, ob er parallel noch als Lehrer arbeiten kann - ändert aber nichts daran, dass er natürlich verdient hat (und bis Vertragsende bezahlt werden muss, sofern man sich nicht auf eine Auflösung einigt).

 

Grundsatz muss bleiben: man kann sich das leisten, was das Budget hergibt. Manchmal ist ja eine Trainerneuverpflichtung auch mit Austausch der Assistenten verbunden, was natürlich weiter Kosten verursacht.

 

Ich glaube aber ganz ehrlich nicht, dass man sich jetzt (vorrangig) in der Regional- oder Landesliga umsehen wird. Außer man hätte da schon jemand konkretem im Auge ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konkrete Zahlen habe ich natürlich nicht, aber ich schätze dass ein Cheftrainer in der 2. Liga in A durchschnittlich zwischen 5000 und 15.000 pro Monat brutto verdient. Das ergibt p. a. inklusive Nebenkosten eine Bandbreite von 90-250 TSD Gehaltskosten. Wohlgemerkt Durchschnittswerte, die einzelnen variieren sicher relativ stark.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, habe ich nicht, weil ich ihn persönlich nicht kenne. Die Annahme beruht auf dem Wissen, was ein ehemaliger Trainer in der o b e r s t e n Liga v e r d i e n t hat vor einigen Jahren. Und da man diesen durchaus von der Erfahrung und dem Standing mit Daxbacher vergleichen kann, habe ich den Betrag netto relativiert zur 2. Liga, wo logischerweise die Gage nicht so hoch ist...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Bitte beachten, das sind dann netto zwischen knapp 3.000 und 8.000 nach Steuer. Ein Daxbacher machts sicher nicht unter 10.000 netto mtl.

Diese Zahlen sind definitiv realistisch, ja. Und bei Dachsbacher denke ich auch, dass du Recht hast. Der bekommt ja wahrscheinlich schon ähnlich viel Pension (66).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Österreicher, der nicht Spitzenbeamter oder bei den Casinos Austria im Management war und über 10.000€ Pension kassiert musst mir mal zeigen. Ok, ehemalige Bundespräsidenten nehme ich auch noch aus. Aber mit einem Job in der Privatwirtschaft geht sich das niemals aus.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte beachten, das sind dann netto zwischen knapp 3.000 und 8.000 nach Steuer.

 

Ja, logisch - man kann aber den Vertrag auch so gestalten, dass man jetzt einmal mit einem geringeren Salär anfängt, das ganze mit einer Option für die nächste (und/oder übernächste) Saison verbindet und dann halt im Sommer (im Erfolgsfall, wie immer man den dann definitiert) noch erhöht. 

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Österreicher, der nicht Spitzenbeamter oder bei den Casinos Austria im Management war und über 10.000€ Pension kassiert musst mir mal zeigen. Ok, ehemalige Bundespräsidenten nehme ich auch noch aus. Aber mit einem Job in der Privatwirtschaft geht sich das niemals aus.

Das natürlich nicht. Meinte er bekommt wohl annähernd soviel, wie er beim GAK als Coach bekommen würde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konkrete Zahlen habe ich natürlich nicht, aber ich schätze dass ein Cheftrainer in der 2. Liga in A durchschnittlich zwischen 5000 und 15.000 pro Monat brutto verdient. Das ergibt p. a. inklusive Nebenkosten eine Bandbreite von 90-250 TSD Gehaltskosten. Wohlgemerkt Durchschnittswerte, die einzelnen variieren sicher relativ stark.

Inklusiver tatsächlicher Lohnnebenkosten ergibt sich aber bei 5.000,00 ein Betrag von 108.000,00 p.a. und bei 15.000,00 ein Betrag von 324.000,00 p.a.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, gibt einschlägige Rechner im Internet. Ausserdem habe ich damit beruflich auch öfter zu tun, also die 90 bzw 250 sind schon korrekt. Gibt ja eine Deckelung bei der Sozialversicherung mit rd 75000 BMGL im Jahr....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um diese Rechnerwien gings mir gar nicht. Da geh ich schon davon aus das das vernünftig berechnet wird bei uns.

 

Der Punkt ist, will man einen Profitrainer oder einen Trainer aus dem Amateurbereich?

 

Natürlich gibt es nie eine Erfolgsgarantie, aber ich denke da muss sich die Vereinsfphrung jetzt auch mal zum eingeschlagenen Weg Richtung Profitum commiten.

 

Veränderungen dahingehend nach eigener Maßgabe je nach finanzieller & struktureller Möglichkeit sind das eine. Damit sind wir bis jetzt sehr risikoarm und gut gefahren, weil so gut wie alles aufgegangen ist.

 

Trotzdem ist aufwachen angesagt: wir spielen gegen den Abstiegskampf und haben noch dazu den Nachteil das uns nach der verschwendeten Winterpause keine Zeit für große Systemänderungen etc bleibt.

 

Ein Chefcoach der das als Nebenjob macht und aus dem Amateurberwich kommt bzw. jemand der keine/wenig Erfahrung hat wird nicht reichen. Ich sag mal, an dieser Entscheidung kann der Klassenerhalt hängen.

 

Worauf ich raus will ist, wenn keine Kohle für einen Profitrainer da ist muss man das natürlich akzeptieren. Das heißt allerdings 2 Dinge: a) im Frühjahr wirds ganz finster und b ) der Vorstand muss sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht gut genug gerüstet in das Unternehmen Bundesliga gestartet zu sein.

 

Das man viele Verletzte hat oder Verletzte Nachbesetzen muss passiert am laufenden Band bei Proficlubs. Trainer und Staffwechsel detto. Damit muss man fast rechnen und Ressourcen dafür auf der Kante haben.

 

Hoff ma das des Tascherl tief genug ist und diese richtungsweisende Entscheidung gut überlegt getroffen wird. Unser Spielraum für Fehlentscheidungen ist nml aufgebraucht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, gibt einschlägige Rechner im Internet. Ausserdem habe ich damit beruflich auch öfter zu tun, also die 90 bzw 250 sind schon korrekt. Gibt ja eine Deckelung bei der Sozialversicherung mit rd 75000 BMGL im Jahr....

Schon richtig, aber diese Rechner weisen dir nur die Lohnnebenkosten aus, die du monatlich abzuführen hast und die sind ca. 28%. Bei solchen Kalkulationen der tatsächlichen Kosten mußt du auch die Nichtleistungslöhne einbeziehen, die sich aus Ausfallszeiten ( Urlaub, Krankheit, sonst. Absenzen ) und diverser gestzlicher Rückstellungen von Ansprüchen ergeben. Diese betragen insgesamt 80%. Alles andere wäre eine falsche Kalkulation. Ich habe damit Tag für Tag zu tun. ;-)

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Punkt ist, will man einen Profitrainer oder einen Trainer aus dem Amateurbereich?

 

Es wird sicher ein Trainer engagiert, der das hauptberuflich bei uns machen wird. Wir haben per 1.1.2020 offiziell auf Profibetrieb umgestellt. Ob der jetzt vielleicht aus der Regionalliga oder aus der Bundesliga oder vielleicht sogar aus dem Ausland kommt, ist dann eine andere Sache.

 

Letztlich geht es darum: kann uns diese Person weiterhelfen? Dann kann natürlich die Erfahrung mit dieser Liga und/oder Profibetrieb von Vorteil sein und ist sicher ein wesentliches Kriterium, neben einigen anderen. Ich habe das versucht, möglichst wertfrei, in meiner Auflistung darzustellen. Ein Kriterium wird sicherlich auch sein, ist das ein - für unsere Verhältnisse - leistbarer Trainer.

 

Und wie schon gesagt: Risiko ist immer dabei, bei jeder Entscheidung - egal wann ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich werfe noch kulovits ins rennen...

 

An den hatte ich auch schon gedacht ...

 

Bei ihm ist die Situation - wie bei einigen anderen - auch so, dass er ja eine Funktion bei einem Nationalteam hat, die er sicherlich aufgeben müsste. Im Moment ist er bei der AKA Burgenland bei der U18 Individualtrainer. Er hat als Trainer sicher Erfahrung, aber nicht höher als Regionalliga, natürlich sehr viele Bundesligaspiele, wird sicherlich die Liga kennen. Frage ist, wie letztlich die Zusammenarbeit im Frühjahr 2019 war (Welchen Anteil hatte er? Wie das Verhältnis zu DP, dem ja Kulo ein bisserl vor die Nase gesetzt schien und welche Auswirkungen hätte das in der jetzigen Situation?) und wie sein Abgang ablief. Vorteil wäre sicher, dass er das Umfeld schon kennt ... 

 

W.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß der Markt ist im Moment beschränkt. Trotz allem, hörts mit bitte auf mit den ganzen Kandidaten die mal iwo Co waren oder Individualtrainer oder deren Qualifikation x-hundert BL-Spiele ist. Trainer =/ Chefcoach & Spieler ist schongarnicht Trainer! Wir brauchen einen Chefcoach!! Einen der sich nicht erst in die Rolle finden muss sondern von Tag eins sagen kann wo's langgeht. Wenn er input und netzwerk für AG mitbringen kann umso besser!!

 

Sorry das ich so direkt bin, will niemanden abwerten, aber jemand mit klarer Marschrichtung und Erfahrung als CHEFcoach wird wohl notwendig sein um die Liga zu halten. Die Uhr tickt!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Balu:Da kommst du in die betriebswirtschaftliche Kostenrechnung hinein mit der Berechnungsweise. Stimmt indirekt schon, wenn ich die produktive Arbeitszeit hernehme, von mir aus 42,43 Wochen im Jahr. An den gesamten absoluten Aufwendungen ändert sich aber nix, die werden ja nicht höher deswegen, weil eh der Monatsbezug mal 14 +Nebenkosten gerechnet wurde....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, erst jetzt sind wir in der zweiten Liga angekommen.

 

Ich hoffe, wir schätzen unsere Situation nun realitätsnaher ein. Wir waren geblendet von den guten Anfangsserfolgen in Lustenau und Ried, wobei gegen die Oberösterreicher Hackinger, bevor er das Siegestor machte auch schon mit Rot unter der Dusche hätte sein können. Gegen die Juniors ging es gerade noch gut (Siegestor in Minute 95). Trotz der danach folgenden Niederlagen glaubten wir noch immer, natürlich auch aufgrund der Ausfälle, an eine Übergangskrise. Ich sehe das nicht so, sondern glaube, dass wir Abstiegskandidat sind.

Meiner Meinung nach hat die sportliche Leitung im Winter rcihtig gehandelt, indem sie sich von Ladenhütern (Barbosa, Kogler) trennte, Spieler mit Erfahrung (Harrer) verpflichtete, und auf den Wiedereinsatz von zentralen Spielern (Perchthold, Elsneg, Wendler) baut. Ich denke auch, dass die Entlassung von Preiß richtig war und hoffe auf einen Trainer mit Erfahrung, der die österreiche Liga kennt und es vesteht, mit der derzeitigen Situation umzugehen.

 

Auch wir sollten umdenken, wir sind vom Abonnement-Meister bestenfalls zum Mitläufer geworden. Es wurde oft gesagt, dass wir für die nächsten Enwicklunsschritte noch Zeit brauchen und ich hoffe doch, dass das von Fans nicht als leere Worthülsen aufgefasst wurde, und sie den Verein gerade jetzt untersützen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann natürlich immer diskutieren, ob und wann man einen Trainer entlässt.

 

Der Verein hat - abgesehen davon - in vielen Dingen richtig reagiert, auch was die Veränderungen im Kader betrifft bzw. das Umfeld angepasst. Dazu kommt ja noch, dass neben dem Spielbetrieb auch noch die Vereinsstruktur verändert werden muss bzw. auch noch die Frage nach der zukünftigen Zusammensetzung des Vorstandes zu regeln ist, nach dem Abgang von HARA als Obmann. Es gibt also genug zu tun.

 

Und freilich ist der Sprung von der RLM in die 2. Liga - sportlich wie organisatorisch - ein großer und klarerweise gibt es hier Reibungsverluste. Und damit wird man umgehen müssen - es wird nicht das letzte Problem sein, dass den Verein in den nächsten Monaten und Jahren betreffen wird.

 

Grundsätzlich finde ich die ruhige und sachliche Herangehensweise der Vereinsleitung richtig (wie schon geschrieben, wird man sicher immer über Zeitpunkte bestimmter Maßnahmen diskutieren können). Das einzige, was ich mir wünschen würde, dass sich die sportliche Leitung einmal gegenüber den Fans äußert. Ich glaube, dass wäre eine ganz wichtige Sache.

 

Letztlich geht es um den Verein, es geht darum finanziell die Balance zu finden und um Lösungen, nicht die Existenz des Vereins aufs Spiel zu setzen. Das erste Ziel wird sicher sein, auch weiterhin in der 2. Liga zu spielen, aber nicht auf Kosten irgendwelcher finanziellen Abenteuer. Ich denke aber, dass das mit den Rahmenbedingungen möglich sein wird.W

 

Was die Einschätzungen zur 2. Liga betrifft, gab es im Vorfeld genug Beobachter, die meinten, mit einem Amateurbetrieb reüssieren zu können.

 

Und jetzt schauen wir einmal, wer da Anfang nächster Woche als neuer Cheftrainer vorgestellt wird ...

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...