Zum Inhalt springen

2. Liga 2019/20


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hab die letzten Tage immer wieder mal im Forum vorbeigeschaut und jedes Mal habe ich - statt dem von mir erhofften Austausch zum GAK - irgendwelche pseudo-aufklärerischen Postings von @aufewigrot lese

Hallo Fans des GAK,   trotz der vielen Nachteile, die Corona uns gebracht hat, gratulieren wir herzlich zum vorzeitigen Klassenerhalt.   Andre KFC Uerdingen Fanclub Krieewelsche Böersch

Von meiner Seite werde ich keinen Euro für die Saisonkarte zurückfordern. Es gibt so viele Dinge die unwichtig sind und wo ich eher Sparen könnte und das werde ich definitiv nicht bei meinen Liebling

Frag mich halt wie die alles finanzieren...???

Naja, Liefering und LASK Juniors ist es egal (Young Violets haben angeblich kein Stimmrecht).

Ried und Klagenfurt pokern wegen dem Aufstieg.

Lustenau steht sowieso schon im Training und hat die Einnahmen wegen dem Cupfinale.

 

Beim Rest (wer auch immer die waren) sind die Beweggründe unerfindlich. Vielleicht gibt's auch kleine Motivationsspritzen aus dem Innviertel?

 

Hilft eh nix, aber für mich schaut das jetzt so aus, als ob es dann doch weitergeht. Ich hoffe, bei uns gibt's auch ein gutes Konzept dafür, um den Schaden so gering wie möglich zu halten. Wie auch immer das sein könnte...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich wird man sich natürlich einer Mehrheitsentscheidung unterwerfen müssen, obwohl bei einer Fortsetzung einfach sehr viele Fragezeichen bleiben würden. Zum einen ist der Terminplan bis 31.7. mMn nicht zu halten, da ein Training erst ab 15.5. erlaubt wäre und man damit erst in mindestens 4 Wochen anfangen könnte, man bräuchte Englische Runden (was organisatorisch schwierig ist) und die Frage nach Ausweich- und Ersatzterminen. Dazu noch die wirtschaftlichen Fragen (keine Einnahmen, Spieltags- und Testungskosten). Da bin ich auf das "Paket" gespannt.

 

Es soll ja drei Szenarien geben, über die abgestimmt wird.

 

1. Abbruch 

2. Fortsetzung

3. Fortsetzung der "Willigen"

 

Der letzte Punkt käme für mich eigentlich nicht wirklich in Frage, weil es letztlich so wäre, dass die die es sich leisten könnten und wollen, weiterspielen und die anderen eben nicht. Sportlich wäre diese Meisterschaft freilich wertlos. Aber (sofern das tatsächlich so kommt): wenn unser Vorstand das als Option sieht, dann wird man das zähneknirschend akzeptieren müssen.

 

Zur Option Fortsetzung habe ich Matthias Dielacher so verstanden, dass das Gleisdorfer Stadion eine Option wäre (ist das nicht sowieso unser Ausweichstadion?), da Weinzödl ja nicht den Kriterien (Platzgröße, Flutlicht) entspricht, dazu müsste auch noch zur Straße ein Sichtschutz installiert werden.

 

Montag wissen wir mehr!

 

W. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja Laie was den Aufwand diesbezüglich angeht, aber wäre es möglich bzw. wirtschaftlich eine Einnahmequelle eventuelle (Heim-)Geisterspiele als Pay-per-View via Internet zu vermarkten?

 

Hat natürlich qualitativ nicht das Format einer Fernsehübertragung aber da man nicht selber hindarf gibts da sicher viele die diese Spieltagstickets /Kombitickets / Restsaisontickets in Anspruch nehmen würden.

 

Auch im Sinne der "Ich unterstütze meinen Verein Mentalität" denn ein akzeptables Preis-Leistungsverhältnis wird man qualitativ nicht schaffen.

 

Zusätzlich kann man sich damit noch überlegen wie man aktuelle Dauerkartenbesitzer einbindet (Gratis-Zugriff, Vergünstigung..) Wäre auch ein Signal für potentielle Dauerkartenkäufer für nächstes Jahr. So a la "Wir tun unser möglichstes um euch die Spiele zu zeigen und wollen euch nicht mit den Kartenpreisen hängen lassen. -> Bitte unterstützt uns daher auch weiterhin mit Dauerkarten, obwohl es unsicher ist wie viele Spiele ihr persönlich seht.

 

Also ich würd für sowas schon was löhnen.

Rote Grüße,

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Betreffend Terminplan wird man sich das schon überlegt haben, letztens war ja die Rede, dass die Vereine 4 englischen Runden zugestimmt haben. Also würde sich das schon ausgehen.

 

Ob Gleisdorf dann viel billiger ist oder vielleicht die Messe sagt: okay, ihr dürfts quasi gratis spielen (umsonst werden uns die Gleisdorfer auch nicht lassen), wird man schauen müssen.

 

Betreffend Idee pay-per-view: da wird halt dagegen sprechen, dass wir nicht der Herr der TV-Vermarktungsrechte sind. Es gibt ORF Sport + und laola, die gültige Verträge haben. Da wird wohl nix zu machen sein... Vielleicht schafft es zumindest der ORF, dann mehr als 1 Spiel live zu zeigen auf Sport +, wäre zumindest für die Sponsoren einmal eine kleine Kompensation...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem ist ja, dass Laola das Spiel ja sowieso frei überträgt - dazu hätte es einer gesonderten Vereinbarung bedurft ...

 

Falls es JETZT wirklich zu Geisterspielen kommen SOLLTE, wäre ich dafür - abgesehen davon, dass man Dauerkartenbesitzer aufruft, auf die Rückgabe der Karten zu verzichten - für die REALEN Spiele jeweils Solidaritätstickets zu verkaufen. Ich glaube aber, dass das nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann. 

 

Hoffnung habe ich, dass irgendwann einmal ein entsprechendes Hilfspaket der Regierung für die Vereine kommt, um zumindest einen Teil des Minus zu kompensieren.

 

Am sinnvollsten wäre jetzt aber der Abbruch und ein Konzentrieren auf die Maßnahmen für die nächste Saison. Ich habe das Gefühl, dass das eine Sackgasse ist ...

 

Wäre nicht auch noch ein Quarantäne-Trainingslager notwendig?

 

 

Betreffend Terminplan wird man sich das schon überlegt haben, letztens war ja die Rede, dass die Vereine 4 englischen Runden zugestimmt haben. Also würde sich das schon ausgehen.

Wird dann trotzdem eine Punktlandung ohne große Reserven bis Ende Juli ...

 

 

Ob Gleisdorf dann viel billiger ist oder vielleicht die Messe sagt: okay, ihr dürfts quasi gratis spielen (umsonst werden uns die Gleisdorfer auch nicht lassen), wird man schauen müssen.

Ja, gut, das werden wir im Falle des Falles sehen ...

 

W.

 

PS: Nicht vergessen für unsere Amateure abzustimmen (geht einmal pro Stunde!): https://www.ligaportal.at/stmk/unterliga/unterliga-mitte/74576-unterliga-mitte-waehle-das-beliebteste-hausbaufuehrer-at-unterhaus-team-2020?fbclid=IwAR1d4siFCp_5mf6C06wlVrl7sEnbL1ExuU73izmY1ftfEnhIE-Q7i_qRzk0

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sportlich gesehen ist eine Fortsetzung auch eine Chance sich für die neue Saison einzuspielen. Der Abstiegsdruck ist auch weg so könnte man locker drauflos spielen.

Vlt. sind ja unsere Halbprofis bei ihren Firmen auch in Kurzarbeit und daher auch für engl. Wochen verfügbar.

Finanziell muss man sich sicher was überlegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, die Liga ist sportlich für die meisten Vereine wertlos. Da geht um zwei, drei die sich um den Aufstieg bemühen, ansonsten ist das Kapitalvernichtung, nichts anderes.

 

Und sich auf was einzuspielen, was noch nicht einmal einigermaßen geklärt ist, nämlich wie die nächste Saison aussieht, hilft auch nicht viel. Dazu genügen dann die Testspiele vor der Saison. Maximal können sich Spieler empfehlen oder nicht und dann ist die Frage, welche finanziellen Mittel dann für die nächste Saison zur Verfügung stehen.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, die Liga ist sportlich für die meisten Vereine wertlos. Da geht um zwei, drei die sich um den Aufstieg bemühen, ansonsten ist das Kapitalvernichtung, nichts anderes.

 

Und sich auf was einzuspielen, was noch nicht einmal einigermaßen geklärt ist, nämlich wie die nächste Saison aussieht, hilft auch nicht viel. Dazu genügen dann die Testspiele vor der Saison. Maximal können sich Spieler empfehlen oder nicht und dann ist die Frage, welche finanziellen Mittel dann für die nächste Saison zur Verfügung stehen.

 

W.

 

Ich war immer für die sportliche Lösung, also fertig spielen. Aber wenn man schon fertig spielt, samt Absteiger.

Ansonsten hat eine Fortsetzung keinen sportlichen Wert. Ich wüsste auch nicht, wer sich außer dem Fankern für solche Spiele interessiert.

Es ist maximal die Erfüllung des Werbewerts, der zwar wichtig ist. Doch sind sehr viele Sponsoren auch bereits mit den Vereinen mit Zahlungsabschlägen überein gekommen.

 

Alles zusammen ein echtes Chaos, welches mit Fußball quasi nichts mehr zu tun hat.

Wir sehen es in den 4.-5. Ligen in Deutschland, welche abgebrochen wurden.

Dort hat man wenigstens die Situation, dass man weiß, wie es weitergeht.

 

Ich zitiere einen Verein, der uns nahesteht, und der sehr gute Chancen auf den lange angepeilten Aufstieg hätte:

"Wir gehören zu den Klubs, der die gute Chance auf den Aufstieg hat und haben für eine Fortsetzung gestimmt. Wir haben dafür 2-3 Jahre hart gearbeitet. Wir akzeptieren allerdings bei allen Schmerzen demokratisch die Mehrheit. Ein Rechtsweg ist für uns allein aus sportlichen Gründen ausgeschlossen."

 

Man bereitet 20/21 bereits fokussiert vor und wird auch mit einem Start ohne Zuseher zurecht kommen.

Einige werden es nicht schaffen und freiwillig die Liga ihrer Konsolidierung wählen. So oder so.

 

Man muss schon auch sagen:

Was die Zweitligaklubs zusätzlich zur Führungsschwäche der Liga hier aufführen, ist schon auch eine Offenbarung der Kleinkariertheit und gibt ein ganz schlechtes Bild ab. Überall wird vom Konsens gefaselt. Wenn es drauf ankommt, haben die Zweitligavereine hier allerdings im reinsten Sinne amateurhaft versagt. Der Vorschlag der beiden Führenden kam mE zur richtigen Zeit. Das auszuschlagen war sowohl von den Vereien, als auch den Ligaverantwortlichen ein großer Fehler.

 

Ich sage ja nicht, dass die Situation seit der CoV-Farce jemals einfach war. Doch alle zusammen haben in der Lösungskompetenz wegen Schmalspurdenkens versagt.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es aber keine Aufsteiger gibt, gibt's auch keine Absteiger ...

 

Und ja, Lösungskompetenz und vorausschauendes Agieren war/ist leider Fehl am Platze, gilt auch insbsondere für die Erstligisten, die sich oben "einigeln" wollen.

 

Wie schon gesagt: UEFA und ÖFB hätten schon längst ein Machtwort sprechen können und wie mit den selbst gesetzten Regeln des Sports umgegangen wird, haben ja heute DLF und Bayer Leverkusen bewiesen ...

 

Das ganze wird im Chaos enden, weil es bar jeder Vernunft und Realität ist ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das schon woanders angemerkt, aber - abgesehen von der ethischen Frage - sind meiner Meinung nach zwei Punkte in der Diskussion überhaupt nicht (ausreichend) behandelt worden:

 

1. wenn ein Verein schon weiß, dass er wegen der geplanten Regelungen in finanzielle Schwierigkeiten kommt, dann DARF er gar nicht weiterspielen, weil das sonst im Falle eines Insolvenzverfahrens strafrechtliche Konsequenzen haben KÖNNTE

 

2. was passiert, wenn ein Spieler oder sonstigen Beteiligter tatsächlich erkrankt, eventuell an der Krankheit verstirbt bzw. dauerhafte Schäden davonträgt, z. B. Sportinvalide wird (über die Langzeitfolgen weiß man heute noch gar nix). Wer haftet dafür? Es gibt Vereine, die es den Spielern freistellen, jetzt zu spielen (z. B. gibt es ja Asthmatiker, die eigentlich nur Risikogruppe gehören) - das vorsätzliche Infizieren mit dem Virus ist Körperverletzung

 

Jetzt nochwas zu einer ethischen Frage: es hat ja wohl ein Klub schon angekündigt, dass die mögliche Ligafortsetzung mit Geisterspielen in der jetzigen Konstellation ihn in größte wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen würden (ob das letztlich in der Insolvenz o. ä. endet, kann man jetzt natürlich schwer beurteilen) - die Frage ist, ob man diese Sorgen/Befürchtungen vom Tisch wischt oder darauf Rücksicht nimmt ... - man hat dann zwar vielleicht einen Meister und Aufsteiger, aber ein anderer Verein muss dann dafür aufgeben? Da freue mich schon auf die gerichtlichen Auseinandersetzungen!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist wichtig das der GAK überlebt und nicht wegen irgendwelche Bauern Wirtschaftlich Schaden bekommt. Und wenn wir in RL zurückkehren. Ich habe mich auch nie wirklich gefreut auf die Liga 2. Und so wie die Bundesliga sich aufführt sehe ich auch Warum. Wenn sich es ausgeht OK. Aber kaputt machen lassen einen Verein denn die Fans gerettet haben sicher nicht. Und das alles nur weil diese Bundesliga zu deppert war einen TV Vertrag für die Liga 2 zu schaffen. Aber die Arroganz zeigt sich wie die Deutsche Bundesliga zu fühlen.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute ist Tag der Entscheidung - ich hoffe, die Klubs können sich auf eine sinnvolle Lösung einigen (für mich kann sie nur Abbruch und sofortige Planungen für die kommende Saison heißen): https://sport.orf.at/stories/3062717/

 

W.

Ich denke, diesen Wunsch kannst dir abschminken. Derzeit schaut es nach einer klaren Mehrheit für Weiterspielen aus, und dieser Mehrheit werden wir uns beugen müssen. Aber vielleicht passiert ja noch ein Wunder...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja. Herr Ebenbauer. Sie haben ja Recht. Doch dann fangen Sie vor der eigenen Tür gleich mal an.
Denn da liegt ein riesen Haufen SchXXXXe aus 2 Monaten Unvermögen, die Sache zu entscheiden.
Oder kann es gar sein, dass Sie schon längst gar nichts mehr zu reden haben?
https://sport.orf.at/stories/3062717/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke, wir sollten jetzt einmal auf eine offizielle Bestätigung von Liga und Verein warten.

 

Aber egal, welche Entscheidung fällt bzw. gefallen ist, ist sie natürlich zu akzeptieren.

 

Über die Folgen (sportlich und wirtschaftlich) werden wir uns dann in einigen Monaten unterhalten. Bei einer Fortsetzung der Liga bis Ende Juli frage ich mich, wie die nächste Saison einigermaßen ordentlich über die Bühne gebracht werden kann. Ich zweifle auch dran, dass es mit dieser problemlos funktionieren könnte. Ein Fokus auf die Saison 2020/21 wäre sicherlich sinnvoller gewesen. Aber, sei es wie es sei ...

 

Bin mir nicht sicher, ob wir die einzigen gewesen sind, es soll ja ein Klub angekündigt haben, wegen der Geisterspiele sofort in große wirtschaftliche Schwierigkeiten zu kommen. Wenn dem so wäre, hätte uns sicher der Vorstand vorab informiert.

 

W.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehrheitsentscheidungen sind zu akzeptieren. Ich war immer für die sportliche Entscheidung. Aber nicht derart spät verabschiedet mit einer Schmierenkomödie ohnegleichen.
Grundsätzlich muss man schon noch fragen dürfen:
Was ist diese Liga-Führung eigentlich? Früher hätte man noch unbedarft sagen dürfen: A festa Offmschtoll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...