Zum Inhalt springen

2. Liga 2019/20


Empfohlene Beiträge

Die Frage, ob jetzt 12 oder 14 Vereine in der ersten Liga spielen würden, ist eher zweitrangig. Es wäre eine Übergangslösung für eine Saison. Freilich ist das Verhalten von Ried und Klagenfurt zu verstehen, ABER das Problem ist/war ja, dass man quasi die anderen Vereine der Liga - und ich wiederhole das - in wirtschaftliche Geiselhaft genommen hat. Die jetzige Richtung, nämlich der Antrag in die erste Liga aufsteigen zu dürfen, ist endlich richtig. Und für den TV-Vertrag wird man auch noch eine Lösung finden, ohne, dass irgendwelche viel (oder überhaupt etwas) finanziell verlieren. Das große Problem ist ja, dass man ja durch die falsche Prioritätensetzung mehr verliert als man durch die Aufnahme der beiden Vereine und das kurzzeitige Aufblasen der Liga auf 14 Mannschaft. 

 

Letztlich: wichtig wäre jetzt die Konzentration auf Lösungen für die nächste Saison mit möglichst wenigen Spielen, viel Pufferzeit und Überlegungen hinsichtlich Wettbewerbsmodi und sonstigen kreativen Idee, die zumindest überhaupt ein Fußballspielen sinnvoll ermöglichen. Da geht es letztlich um den gesamten Fußballbetrieb, weil die große Gefahr ist, dass mittelfristig gar nix mehr geht und da spreche ich v. a. auch vom Unterhaus und den Jugendwettbewerben. Da wird viel Kreativität notwendig sein ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hab die letzten Tage immer wieder mal im Forum vorbeigeschaut und jedes Mal habe ich - statt dem von mir erhofften Austausch zum GAK - irgendwelche pseudo-aufklärerischen Postings von @aufewigrot lese

Hallo Fans des GAK,   trotz der vielen Nachteile, die Corona uns gebracht hat, gratulieren wir herzlich zum vorzeitigen Klassenerhalt.   Andre KFC Uerdingen Fanclub Krieewelsche Böersch

Von meiner Seite werde ich keinen Euro für die Saisonkarte zurückfordern. Es gibt so viele Dinge die unwichtig sind und wo ich eher Sparen könnte und das werde ich definitiv nicht bei meinen Liebling

Jetzt ist davon auszugehen, dass man den Antrag der Beiden annimmt und es oben dann anderweitig regelt.
So kann man sich nun endlich elegant aus der planlosen Situation dieser chaotischen Fußball-Sabotage ziehen.
Der Vorschlag ist - auch wenn ich die Klagenfurter in der nächsten Spielzeit potenziell vorm Insolvenzverwalter sehe - zum aktuellen Zeitpunkt nicht mal schlecht. Denn es ist zu viel Zeit vergangen, um die Schiene noch fertig zu fahren.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaubst du? Die werden sich doch sicher in ihrem Elfenbeinturm "Bundesliga" verbarrikadieren. Es braucht Ansagen von FIFA, UEFA und ÖFB! Punkt!

 

W.

 

Klar braucht es die Ansage zumindest der UEFA. Doch wenn da nix kommt, nehmen sie wohl diese Lösung.

Weil es schlicht die Einfachste ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe nur dass man in diesem Fall nicht auf die Idee kommt die Rapid Amas und die 2er von den Schworzn aufsteigen zu lassen! Das tat mir grade noch fehlen!

 

Hawidere. Ein Horrorszenario.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber sicher nicht zu den gleichen Konditionen. Wenn ich an Spiele wie

Wattens gegen Ried oder Klagenfurt gg. St. Pölten denke, ist das ja uninteressanter als zB GAK gg. Innsbruck einen Stock tiefer. Da ist Sky in einer komfortablen Verhandlungsposition, was die Höhe der Zahlung angeht. Die bisherigen 12 werden grade jetzt nicht besonders erfreut sein, den Pott durch 14 zu teilen, auch wenn Solidarität aktuell beschworen wird...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wär ja echt lustig wenn Klgf. wirklich aufsteigen darf. Vor 2 Jahren als 5. (!!!) der RL in die zweite Liga durch die Reform aufgestiegen. Und das auch nur weil Allerheiligen ihr letztes Spiel gg. den Absteiger St. Florian herschenkte. Und jetzt abermals durch eine Aufstockung? Sollte es so sein, beschweren brauchen die sich die nächsten 100 Jahre nicht mehr. Wobei ich durch die Klgf. Vergangenheit sehr bezweifle das es die so lange geben wird

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah, da sollten wir aber auch ganz leise sein  :cool:

 

Najo. Wir sollten mit unserer "unschuldigen" Story gewiss leise sein. Genauso gewiss sehe ich die wie gesagt zeitnah beim MV, auch wenn wir kein Sterbenswörtchen mehr dazu sagen.

Das meine ich nicht mal aus Missgunst. Denn die Klagenfurter Austria ist mir per se aus alten Zeiten durchaus sympathisch.

Sondern schlicht, weil NICHTS in Klagenfurt für ein finanzielles Überleben in der BuLi spricht.

Es sei denn, die Österreichische wird kurzerhand an die Deutsche angeschlossen, wie der "Kaiser" vor 10 Jahren mal sinnierte.

Bei den Riedern ist es ja offenkundig, dass sie durch Corona in eine Zwangssituation geraten sind.

Die Klagenfurter dagegen scheinen bereits zu 100% herdenimmunisiert zu sein. Die agieren, als wäre nichts gewesen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, letztlich braucht man eine Lösung, um den Gordischen Knoten zu durchschlagen. Und eine davon wäre diese - und ganz ehrlich: mit zwei 14er-Ligen nur für die Saison 2020/21 (also max. 26 Spielen pro Liga) wäre das vom Zeitrahmen angesichts der Umstände nahezu ideal. Weil, vielmehr Spiele wird man eh nicht durchbringen können ...

 

Nicht lt. KleZe - sondern lt. dem Klagenfurter Fuzzi aus Hamburg. Der alles mögliche erzählen kann.

 

Ik wes schon - aber die KleZe hat halt darüber berichtet ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Najo. Wir sollten mit unserer "unschuldigen" Story gewiss leise sein. Genauso gewiss sehe ich die wie gesagt zeitnah beim MV, auch wenn wir kein Sterbenswörtchen mehr dazu sagen.

Das meine ich nicht mal aus Missgunst. Denn die Klagenfurter Austria ist mir per se aus alten Zeiten durchaus sympathisch.

Sondern schlicht, weil NICHTS in Klagenfurt für ein finanzielles Überleben in der BuLi spricht.

Es sei denn, die Österreichische wird kurzerhand an die Deutsche angeschlossen, wie der "Kaiser" vor 10 Jahren mal sinnierte.

Bei den Riedern ist es ja offenkundig, dass sie durch Corona in eine Zwangssituation geraten sind.

Die Klagenfurter dagegen scheinen bereits zu 100% herdenimmunisiert zu sein. Die agieren, als wäre nichts gewesen.

Sportlich gesehen kann ich mich nicht mehr an den letzten Sieg gegen die erinnern, die sind uns nie wirklich gelegen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Zeiten eines Schoko Schachner als Trainer waren die K`furter Kundschaft von uns... ist schon etwas länger her.

 

Ja, stimmt! Danach ging aber nix mehr gegen sie. Nicht mal im Meisterjahr 2012 gelang uns ein Sieg gegen die Klagenfurter. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sportlich gesehen kann ich mich nicht mehr an den letzten Sieg gegen die erinnern, die sind uns nie wirklich gelegen

Man muss leider ehrlich sagen, sportlich kann ich mich fast an überhaupt keinen Sieg mehr erinnern...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss leider ehrlich sagen, sportlich kann ich mich fast an überhaupt keinen Sieg mehr erinnern...

 

Das hat allerdings was. Man könnte schon fast fragen: Welches Jahr? :razz:

Wie wurscht uns das alles inzwischen ist, ist auch ein Hinweis wie viel sich im Fußball bereits bei den Fans relativiert hat.

 

Im Jugendfußball haben wir so viele Vereinswechsel wie noch nie.

Alle, die neue Projekte anbieten und während der CoV Zeit nicht schlafen sind dabei die Zulaufstellen.

Gerade Jugendfußball ist halt mehr high touch, als man glauben will.

Mit dieser völlig unmotivierten Verlängerung der Trainingsverbote für die Kinder werden viele im Fußball-Breitensport an die Wohnzimmer-Couch verloren gehen. Erst gestern (erneut) wieder einen getroffen: "Meiner ist irgendwie weg vom Fußball, hat sich zu Hause eingefunden. Ich kann die meiste Zeit mit ihm nicht trainieren gehen. Es wird vielen so gehen."

 

Derzeit wird einfach beispiellos viel kaputt gemacht zu Lasten all jener, die für diesen Sport wirklich als Idealisten tätig sind.

Es kommen GANZ harte Zeiten auf die Vereine zu.

 

Eine riesen Sauerei, dieser anhaltende Status quo.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir anschaue, was da JETZT offensichtlich geplant ist, wird mir ganz schwindlig. Jetzt soll es einen Plan geben, Ende (!) Juni mit der Meisterschaft fortzusetzen, um dann bis 31. Juli fertig zu sein, um dann Ende August/Mitte September mit der neuen Saison anzufangen:https://www.ligaportal.at/2-liga/allgemein/3673-2-liga-erarbeitete-konzept-fuer-saison-fortsetzung-2

 

Meine Einschätzung, damit wird man weder die aktuelle, noch die kommende Saison zu Ende bringen. Spätestens im Winter werden wir vor der gleichen Situation wie heute stehen ...

 

Das ist ja höchstgradige Realitätsverweigerung!

 

Lieber Vorstand, kann man diesen Wahnsinn bitte endlich stoppen und für eine REALISTISCHE Planung für die kommende Saison sorgen! Wer soll denn die ganzen Spiele bezahlen ohne Publikum? Die Lösung kann ja nur sein, möglichst wenig Spiele mit viel Pufferzeit, damit man zumindest eine Chance hat über den Winter zu kommen und die Meisterschaft (hoffentlich) vor dieser sinnlosen EM beenden zu können!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...