Zum Inhalt springen

2. Liga 2019/20


Empfohlene Beiträge

Das ist ja wohl nicht ganz richtig zusammengefasst: Es gab eine Mehrheit für einen Abbruch, aber um den Antrag überhaupt einzubringen, braucht es eine 2/3-Mehrheit (also 11 Vereine und 9 waren für den Abbruch). Das ist offenbar hier mehr Problem der Statuten - also ein legistisches Problem!

 

Und ob die Liga weitergeht ist damit auch nicht gesagt, es gibt keinerlei Zulassung für Trainings, keinen Terminplan und außerdem gehen sich die fehlenden Spiele bis zum 30.6. wohl nicht aus, weil Wochentagsspiele faktisch nicht möglich sind. Darüber hinaus kostet der "Spaß" wohl 4 MIo. Euro - wer soll denn das bezahlen?

 

https://www.90minuten.at/de/red/magazin/reportage/2020/april/chaos--in-der-2--liga--antrag-zum-saison-abbruch-nicht-angenommen/

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hab die letzten Tage immer wieder mal im Forum vorbeigeschaut und jedes Mal habe ich - statt dem von mir erhofften Austausch zum GAK - irgendwelche pseudo-aufklärerischen Postings von @aufewigrot lese

Hallo Fans des GAK,   trotz der vielen Nachteile, die Corona uns gebracht hat, gratulieren wir herzlich zum vorzeitigen Klassenerhalt.   Andre KFC Uerdingen Fanclub Krieewelsche Böersch

Von meiner Seite werde ich keinen Euro für die Saisonkarte zurückfordern. Es gibt so viele Dinge die unwichtig sind und wo ich eher Sparen könnte und das werde ich definitiv nicht bei meinen Liebling

Das ist ja wohl nicht ganz richtig zusammengefasst: Es gab eine Mehrheit für einen Abbruch, aber um den Antrag überhaupt einzubringen, braucht es eine 2/3-Mehrheit (also 11 Vereine und 9 waren für den Abbruch). Das ist offenbar hier mehr Problem der Statuten - also ein legistisches Problem!

 

Und ob die Liga weitergeht ist damit auch nicht gesagt, es gibt keinerlei Zulassung für Trainings, keinen Terminplan und außerdem gehen sich die fehlenden Spiele bis zum 30.6. wohl nicht aus, weil Wochentagsspiele faktisch nicht möglich sind. Darüber hinaus kostet der "Spaß" wohl 4 MIo. Euro - wer soll denn das bezahlen?

 

https://www.90minuten.at/de/red/magazin/reportage/2020/april/chaos--in-der-2--liga--antrag-zum-saison-abbruch-nicht-angenommen/

 

W.

Okay, habe ich falsch zusammengefasst. Ich frage mich dann trotzdem, warum 7 Vereine offensichtlich nicht für den Abbruch stimmen wollten? In der Umfrage vorige Woche waren angeblich noch 14 Vereine für den Abbruch.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon gemutmaßt spielen da sicherlich neben Ried und Klagenfurt möglicherweise die "lieben" Zweitvertretungen eine Rolle, außerdem muss ja jemand nicht gegen oder für etwas stimmen, sondern kann sich enthalten (z. B. vielleicht Lustenau und/oder Innsbruck).

 

Und ob jetzt 12 oder 14 bei einer Umfrage für oder gegen etwas sind, ist ja unerheblich, die Mehrheit (!) ist ja für einen Abbruch, es braucht aber laut Statuten eine Zweidrittelmehrheit um so einen Antrag überhaupt zuzulassen. Das ist ein bisserl österreichische Verbandslogik (da winkt dann wieder die Bananenrepublik). Da muss man als Verband jetzt dafür sorgen, dass die Mehrheit zu ihrem Recht kommt. Punkt und aus!

 

Die Liga ist ja faktisch bis zum geplanten Datum nicht fertigzuspielen. Das wissen ja alle, jetzt wir halt noch ein bisserl - Dank der offensichtlich nicht praktikablen Statuten - herumgeeiert, obwohl sich die Liga und die Vereine eigentlich auf die neue Saison konzentrieren sollten.

 

Ich kann immer nur wiederholen: hoffentlich beendet die UEFA bald diesen unwürdigen Spuk auf Kosten eines großartigen Sportes. Einige sagen schon ab bzw. planen das (Schottland, Belgien, Holland), die Weißrussen spielen noch (oder?), die Deutschen scheinen ein Konzept für Geisterspiele zu haben, angeblich gibt es sowas in Österreich und der Schweiz auch, die Italien können wohl jetzt bis zum August spielen (obwohl nächste Saison die EM kommt und die Meisterschaft dann erst frühestens im September/Oktober anfangen kann), die Lage in Spanien, Frankreich und England kann ich nicht beurteilen, tue mir da aber schwer an eine baldige Fortsetzung zu glauben, einige im Osten planen wohl auch einen Start - rundum ein Durcheinander und die UEFA macht lustige Ansagen in Sachen EC-Qualifikation ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wäre es eh ganz einfach. Dann sollen halt diese 7 Mannschaften mit Geisterspielen und entsprechenden zusätzlichen Kosten (Sprichwort Covid Tests) die Meisterschaft fertig spielen. Sollte eine Begegnung gegen eine Mannschaft am Programm stehen die dieses finanzielle Harakiru nicht eingehen will - wird das Spiel mit 3:0 und 3 Punkten gewertet, wäre eine Begegnung am Programm von 2 Teams die nicht weiterspielen wollen, wird als Ergebnis ein 0:0 und 0 Punkte gewertet. Somit können sich Ried und Klagenfurt sportlich den Aufstieg ausspielen und zudem gibt es weniger Spiele und somit auch weniger finanzieller Aufwand und auch der Zeithorizont der englischen Runden wäre überschaubar. Für alle anderen ginge es ohnedies nur mehr um die goldene Ananas. Aber wahrscheinlich hat in der Bundesliga keiner die Eier so eine Lösung vorzuschlagen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegen den Antrag (bzw. dessen Zulassung) waren Ried, Klagenfurt (obwohl die öffentlich anders argumentiert haben), Innsbruck, Austria II, Liefering, Kapfenberg und (!) Horn: https://www.krone.at/2142651

 

Insgesamt ist das von der Bundesliga sehr, sehr schlecht vorbereitet - schon die zweite Videokonferenz, jetzt erst Zahlen und Fakten am Tisch, das ist sehr problematisch.

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man Geisterspiele nicht auch in Weinzödl spielen (zumindest nachmittags)? Für kommende Saison wird es hier eine Lösung brauchen.

 

Auch als 2. Liga sollte man bei der Stadioninfrastruktur die Anforderungen bei Abhaltung von Geisterspielen adaptieren bzw. minimieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird vermutlich letztendlich egal sein, ob Ried oder Klagenfurt aufsteigen und St. Pölten oder Wattens oder wer auch immer absteigen oder abgebrochen wird; die Zukunft sieht so oder so ziemlich beschissen aus. Auf allen Ebenen werden die Gürtel deutlich enger geschnallt werden (müssen), sofern ein halbwegs normaler Spielbetrieb wieder anläuft. Und wie in anderen Branchen werden Insolvenzverwalter einiges zu tun bekommen. Das sind absehbare "Gewinner" der ganzen Situation.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird vermutlich letztendlich egal sein, ob Ried oder Klagenfurt aufsteigen und St. Pölten oder Wattens oder wer auch immer absteigen oder abgebrochen wird; die Zukunft sieht so oder so ziemlich beschissen aus. Auf allen Ebenen werden die Gürtel deutlich enger geschnallt werden (müssen), sofern ein halbwegs normaler Spielbetrieb wieder anläuft. Und wie in anderen Branchen werden Insolvenzverwalter einiges zu tun bekommen. Das sind absehbare "Gewinner" der ganzen Situation.

 

Da gibt es noch einige Gewinner mehr...

Die Dämmerung dauert ein bissl. Wird gezielt so lange hinausgezögert wie nur möglich.

Es gibt zwar kaum noch ein Argument, den Normalbetrieb außerhalb der Altersheime überhaupt noch einzuschränken oder gar im Herbst noch immer vor leeren Rängen zu spielen. Aber was solls. Sie werden bei einer 3-stelligen Zahl uns noch immer an der Nase rum führen, damit der Plan des Abhängig machens und Apportiererziehung maximal aufgeht. Zuletzt hat doch dieser Kaste niemand mehr ernsthaft zugehört.

 

Für den Fußball schadet es eh nicht, wenn der Gürtel enger geschnallt wird.

Kann nur gut für diesen von Mitschneider-Strukturen und Spekulanten verseuchten Sport sein.

Einzig was für den Fan stört ist, dass es keine Planbarkeiten mehr gibt. Z. B. Dauerkarten. Das wird ein ganz heikles Thema, weil wichtige Basis für viele Amateurklubs.

Man kann (und muss) eigentlich davon ausgehen, dass wir jedes Jahr solche Stillstände bekommen, je nachdem wie die Zocker/Anarchen/Medienbarometer gerade stehen. Denn künftig ist eine Influenza ohne Maßnahmen wohl klagbar. Nur einmal von einem aus der NY-Anwaltskaste durchgesetzt und schon knickt man in der hilflosen EU komplett ein.

 

Wenn du einen großen Plan durchziehen willst, stifte erst mal ganz viel Verwirrung, Angst und falschen Glauben.

Wir Europäer glauben halt jeden Dreck und gehen solchen Geschichten halt maximal auf den Leim. Also wird bei uns in Europa der maximale Schaden auftreten. Und genau das läuft hier.

Es wird sich zwar an allen Abhängigkeiten außer dass diese noch viel größer werden, nichts ändern. Doch für die unteren Schichten wird halt alles noch zäher.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte die Aluhut-Sektion im Kroneforum belassen...

 

Zum Sportlichen:

Gibts schon nähere Informationen wie das neue Vorstandsteam ausschauen könnte? Neue Gesichter? Wär kommt als Obmann in Frage?

 

Verkehrst du etwa dort? Ich nämlich sicher nicht.

 

Mich interessiert fußballtechnisch gerade, wie lange man eigentlich noch gedenkt, nebst der ja nun offenkundig nachgewiesen bedeutungslosen Schulerziehung den Vereins-Nachwuchssport aktiv zu sabotieren? Stichwort: GAK Juniors

 

Wir sehen hier vor Ort in Deutschland, dass erfolgreiche Mannschaften gerade auseinanderbrechen, auch viele Kinder generell vom Mannschaftssport wegebrechen. Viel Aufgebautes geht grundsätzlich kaputt. Die Kontinuität kann mit den virtuellen Angeboten nicht annähernd aufrecht erhalten werden.

Hier wird kilometerweit übers Ziel hinaus geschossen - völlig sinnbefreit. Die Zielgruppe ist definitiv nicht gefährdet, die Systeme nicht, dagegen sabotiert man aktiv den Aufbau einer Herdenimmunität. Wie ich es gestern gesehen habe, das macht Sinn: Frau aus dem Altersheim feiert Geburtstag im Freien im Park, alle haben Maske und Abstand. Der Rest bewegte sich weiter weg und versuchte es halbwegs normal, den Gesetzen zu entsprechen. Die Kinder tollen sowieso draußen rum, ohne Abstand. Was soll das Ganze also?

 

Nächstes Thema: Saisonplanung/Finanzierung

Ich hätte vollstes Verständnis dafür, wenn man auf den schmalsten finanziellen Weg in den Amateurbetrieb zurück geht.

Was will man bei der nächsten GV ansonsten eigentlich schon beschließen? Man kann maximal berichten und einen Hinweis geben, wie lange die Reserven noch reichen. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass sich jemand für die Vorstandsposten anbietet, da ja nicht mal die aktuell Eingeweihten wissen, wie es weiter geht.

Weitergehn wird es immer. Doch die Liga hat in Wahrheit keinen Plan (wie auch, bei diesem künstlichen Chaos), es gibt nur eine Abwarten und Reagieren, kein Agieren. Scheinbar läuft alles krampfhaft auf die Zwangs-Akzeptanz einer Zwangsimpfung raus.

 

So wie es jetzt läuft, KANN es nicht mehr lange weitergehen. Ich bin sehr verwundert, dass die Sportverbände diesbezüglich bei der Regierung keinen Druck machen. Wir haben in AT aktuell (GsD! ) ~ 2200 noch aktiv Infizierte bei 230.000 Testungen. Wie lange will man warten? Bis jede Finanzplanung generell obsolet wird?

 

Sponsoren/Gönner

Wie will man Sponsoren weiter ermutigen und das Vereinsleben weiter sichern, wenn von Oben nur Planlosigkeit und Bremse kommt.

Die Aussage, dass im Herbst tw. noch immer Geisterspiele laufen werden ist ein absoluter Killer.

Ich verstehe jeden Sponsor, der sagt: Aha, virtueller Werbewert. Wer wird mich tatsächlich sehen, wenn es fast keine Fernsehformate von Daheim gibt? Sorry, ich sehe den Mehrwert nicht.

Dann können es eigentlich nur Gönner sein, mit deren Zusagen man planen kann.

Seien wir uns ehrlich! Wenn wir seriös in die neue Saison blicken, blicken wir ins NICHTS, das nur Fans wie Gönner auffüllen können.

Und daran kann man sich dann orientieren.

 

Ich finde die Vorgangsweise der Regierung für eine bodenlose Frechheit jenen gegenüber, die keine Lobby haben und kostenlose Vereinsarbeit leisten. Ja, es sind die, die zum größten Teil unsere junge Generation zusammen halten. Denn ein Staat war für solche Aufgaben bislang sowieso nicht oder nur mit fatalen Folgen geeignet.

 

Da kann der smarte Blendekanzler noch so staatstragend seine Hände falten und die Systemerhalter heiligen. Die Show muss er ja nicht bezahlen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die letzten Tage immer wieder mal im Forum vorbeigeschaut und jedes
Mal habe ich - statt dem von mir erhofften Austausch zum GAK -
irgendwelche pseudo-aufklärerischen Postings von @aufewigrot lesen
müssen. Könnt' ma uns in diesem Forum bitte wieder auf Fußball statt
Verschwörungstheorien fokussieren? Das würd mich persönlich sehr
freuen...

  • Like 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die letzten Tage immer wieder mal im Forum vorbeigeschaut und jedes

Mal habe ich - statt dem von mir erhofften Austausch zum GAK -

irgendwelche pseudo-aufklärerischen Postings von @aufewigrot lesen

müssen. Könnt' ma uns in diesem Forum bitte wieder auf Fußball statt

Verschwörungstheorien fokussieren? Das würd mich persönlich sehr

freuen...

 

Ich würde mich umgekehrt bei aller Wertschätzung freuen, wenn du davon absiehst, meine Postings in Zusammenhang mit Verschwörungstheorien zu bringen.

Denn wie gerade aktuell sich zunehmend herausstellt, sind meine Rückschlüsse wohl nicht falsch. Stichwort Angstmache der Regierung.

Aber auch dir steht doch frei, meine Postings einfach nicht zu lesen...

 

Oder hat dich etwa der selbsternannte Bertl um Hilfe gerufen, nachdem sein unbefugtes Verschieben meiner Postings nicht zu seinem gewünschten Ergebnis kam?  (das ist Dir gegenüber nun tatsächlich Theorie)

 

By the way... Wenn sich schon die PR-Instanz direkt meldet, gleich eine Frage vorweg:

Welche Haltung vertritt eigentlich der GAK gegenüber der Liga als Sprachrohr hinsichtlich dieser bald nicht mehr argumentierbaren Vorgangsweisen?

Der Klub wird doch mit jedem Tag (wie alle anderen auch) in seiner Kontinuität unterminiert.

Einfach nur hinnehmen?

 

Ich hätte auch einen Fragenkatalog zum GAK-Fußball natürlich. Erklärst du dich dafür zuständig?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich würde mich umgekehrt bei aller Wertschätzung freuen, wenn du davon absiehst, meine Postings in Zusammenhang mit Verschwörungstheorien zu bringen.

Denn wie gerade aktuell sich zunehmend herausstellt, sind meine Rückschlüsse wohl nicht falsch. Stichwort Angstmache der Regierung.

Aber auch dir steht doch frei, meine Postings einfach nicht zu lesen...

 

Oder hat dich etwa der selbsternannte Bertl um Hilfe gerufen, nachdem sein unbefugtes Verschieben meiner Postings nicht zu seinem gewünschten Ergebnis kam?  (das ist Dir gegenüber nun tatsächlich Theorie)

 

By the way... Wenn sich schon die PR-Instanz direkt meldet, gleich eine Frage vorweg:

Welche Haltung vertritt eigentlich der GAK gegenüber der Liga als Sprachrohr hinsichtlich dieser bald nicht mehr argumentierbaren Vorgangsweisen?

Der Klub wird doch mit jedem Tag (wie alle anderen auch) in seiner Kontinuität unterminiert.

Einfach nur hinnehmen?

 

Ich hätte auch einen Fragenkatalog zum GAK-Fußball natürlich. Erklärst du dich dafür zuständig?

 

1.) Ich weiß nicht mal, von welchem Bertl du schreibst, dementsprechend hat mich niemand gerufen. Ich lese hier nur ab und an mal als GAK-Fan mit und würde mich - wie eben erwähnt - über mehr Fußball- und weniger Politikdiskussionen freuen (im Wissen, dass die Themen manchmal verschwimmen).

 

2.) Für solche Fragen gibt's Statements unserer Vorstandsmitglieder - z.B. das am Samstag veröffentlichte Statement von Matthias Dielacher.

 

3.) Falls im Katalog Fragen an Vorstandsmitglieder sind, besprich sie bitte mit ihnen persönlich (via Mail) oder stelle deine Fragen bei den Q&A-Sessions. Ich bin da als Stadionsprecher auf alle Fälle der falsche Ansprechpartner...

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

1.) Ich weiß nicht mal, von welchem Bertl du schreibst, dementsprechend hat mich niemand gerufen. Ich lese hier nur ab und an mal als GAK-Fan mit und würde mich - wie eben erwähnt - über mehr Fußball- und weniger Politikdiskussionen freuen (im Wissen, dass die Themen manchmal verschwimmen).

 

2.) Für solche Fragen gibt's Statements unserer Vorstandsmitglieder - z.B. das am Samstag veröffentlichte Statement von Matthias Dielacher.

 

3.) Falls im Katalog Fragen an Vorstandsmitglieder sind, besprich sie bitte mit ihnen persönlich (via Mail) oder stelle deine Fragen bei den Q&A-Sessions. Ich bin da als Stadionsprecher auf alle Fälle der falsche Ansprechpartner...

Gestatten, Bertl mein Name (hier im Forum) und ich bin gemeint. Ich habe dich in der Tat nicht gerufen. Wie kommst du also drauf, aus freien Stücken seine verworrenen Hirngespinste als Verschwörungstheorien abzutun?
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So meine 2 Cent dazu. In erste Linie müssen wir unseren Verein vor einen schweren finanziellen Schaden schützen. Ich kann mir ehrlich gesagt beim besten Willen nicht Vorstellen wie es auf Dauer so laufen kann wie jetzt? Auch wenn es im Herbst noch Geisterspiele gibt. Kann man diese im TZ durchführen? Kann man mit der Stadt vielleicht was ausmachen das die Miete ausgesetzt wird? Für beide Klubs um Fair zu sein. Derzeit wurschtelt die Buli herum ohne Sinn und Verstand. Planlos eigentlich. Wir sind nur die Beifahrer. Das einzige was ich nicht will ist wieder ein kaputter Verein. Deshalb bitte davor alle Aktionen machen die Helfen können unseren Verein. Nicht erst wenn der Hut brennt. Der Satz noch Leben wir von die Reserven die wir haben macht mir Sorgen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So meine 2 Cent dazu. In erste Linie müssen wir unseren Verein vor einen schweren finanziellen Schaden schützen. Ich kann mir ehrlich gesagt beim besten Willen nicht Vorstellen wie es auf Dauer so laufen kann wie jetzt? Auch wenn es im Herbst noch Geisterspiele gibt. Kann man diese im TZ durchführen? Kann man mit der Stadt vielleicht was ausmachen das die Miete ausgesetzt wird? Für beide Klubs um Fair zu sein. Derzeit wurschtelt die Buli herum ohne Sinn und Verstand. Planlos eigentlich. Wir sind nur die Beifahrer. Das einzige was ich nicht will ist wieder ein kaputter Verein. Deshalb bitte davor alle Aktionen machen die Helfen können unseren Verein. Nicht erst wenn der Hut brennt. Der Satz noch Leben wir von die Reserven die wir haben macht mir Sorgen.

 

Absolut richtig, der Verein muss vor einem schweren finanziellen Schaden geschützt werden, deshalb wären im Moment Geisterspiele auch abzulehnen. Bis zumindest Ende Mai gilt noch die Kurzarbeitsregelung, die - glaube ich - der Kern der Schutzmaßnahmen ist. Aber klar ist auch, dass ein Fußballverein auch irgendwann einmal wieder Fußball spielen muss. Problem ist, wenn man ohne klares Konzept, nicht einfach mit dem Platztraining anfangen kann, weil damit die Kurzarbeiter-Maßnahmen beendet wären.

 

Die Bundesliga - und der GAK ist Mitglied in diesem Verein - sollte sich daher nicht vorrangig um die Frage kümmern, ob es jetzt noch schnell eine Fortsetzung des Ligabetriebs geben soll, sondern wie es im Herbst weitergehen kann. Ergo, man muss jetzt einmal die komplette Liga abbrechen, um sich darauf konzentrieren zu können. Offenbar ist jetzt einmal die Rede vom September (siehe Kammerhofer-Interview), möglicherweise bezieht sich das aber auch nur auf das Unterhaus.

 

Möglicherweise wird ein Teil der Spiele im Herbst auch ohne Zuschauer stattfinden müssen, eventuell gibt es irgendwelche Regelungen, dass bei guter Verteilung der Zuschauer im Stadion (Vorteil Liebenau!) wieder vor Zuschauer gespielt werden kann. Dazu wird sich die Politik natürlich äußern müssen und ebenso, wie es weitere finanzielle Hilfen für Sportvereine etc. geben wird bzw. für Unternehmen (also unsere Spielbetriebs-GmbH) schon gibt.

 

Die Mieten für die Stadion und TZ sind seitens der Stadt ausgesetzt, die Holding will ihre Sponsortätigkeit bei allen Vereinen vollumfänglich erfüllen.

 

Und zu den finanziellen Reserven: besser wir leben (noch) von den Reserven als (jetzt schon) von

 

Was ist also zu tun?

 

1. Es muss ein möglichst klarer Plan her, wie die nächste Saison aussehen könnte, v. a. was mögliche Geisterspiele bzw. die Zuschauerkapazität betrifft --> damit könnte man zumindest einmal grob den finanziellen Bedarf abschätzen und entsprechend reagieren (da gäbe es eine Menge Unterpunkte, wie die Frage, wie man eventuell die ORF- und Laola-Spiele auch für die Verein lukrativer gestalten könnte etc.) --> da spielt natürlich die Frage mit (ich habe das schon aufgeworfen), ob es Sinn machen könnte, allfällige Geisterspiele in Weinzödl austragen zu können (dazu müssten die Regeln für die Platzgröße gelockert werden - allerdings ist es eine logistische Frage, ob es überhaupt Sinn macht, z. B. die elektronische Bandwerbung gibt's halt nur in Liebenau etc. pp), möglicherweise wäre da aber ein Entgegenkommen der Stadt bei den Geisterspielen für Liebenau (natürlich auch für den Stadtrivalen) sinnvoller.

 

2. Der Verein muss alle von der Politik jetzt schon gemachten Möglichkeiten nutzen (beim Kurzarbeitergeld ist das passiert), aber vielleicht gibt es eine Möglichkeit da in Hinblick auf die ganzen Firmen des Vereins noch Liquidität zu erhalten - für die Vereine (und da meine ich auch die Juniors und unsere ganzen Zweigvereine) braucht es freilich noch weitere Hilfen (vielleicht macht es da Sinn gemeinsam mit/über den Stammverein an unseren Dachverband und die Politik heranzutreten - wäre ein starkes rotes Signal!). Freilich wird das auch Auswirkungen auf den Kader haben, kann mir gut vorstellen, dass die eine oder andere Position reduziert werden muss. Die Frage nach Gehaltskürzungen stelle ich nicht, weil ich davon ausgehe, dass unsere Gagen (vielleicht mit Ausnahmen) eher im unteren Bereich anzusiedeln sind, aber das hat der Verein ganz sicher im Blick.

 

In diesem Zusammenhang wird sicherlich der Plan auf dem Weg zurück in die 1. Liga einmal zurückstehen müssen, wichtig wäre jetzt die neue Vereinsstruktur zu implementieren und dem neuen Vorstand die Chance zu geben, gut zu arbeiten. Insofern ist die geplante GV via Livestream eine ganze wichtige Sache!

 

3. Sponsoren sind natürlich ein wichtige Sache: die virtuellen Spiele dienen ja u. a. dazu, die Sponsoren wieder ins Blickfeld zu bekommen (immerhin haben die Matches mehr als 2.500 Zugriffe, was schon sehr ordentlich ist), da sind wir natürlich nur Beifahrer, weil die Firmen das selbst entscheiden. Da es mit den meisten schon eine längerfristige Zusammenarbeit gibt, kann ich mir vorstellen, dass es da bei den meisten weitergeht. Was unseren neuen Hauptsponsor betrifft, wird das sicher spannender, da kann ich mir schon eine Kürzung der Zuwendungen vorstellen und um die Frage, was 2021 passiert, wenn der Vertrag ausläuft

 

4. Ticketing/Abonennten/Mitglieder/Merchandising: Ich möchte nochmals ausdrücklich das Verhalten des Vereins in dieser schwierigen Situation goutieren, dazu gehört v. a. die Aktion der Kurve und nicht das fast schon populistische Spiel gegen den allgegenwärtigen "FC Corona" mit virtuellen Tickets (das geht einmal und dann ist es verpufft), trotzdem denke ich, dass es in diesem Bereich noch genügend Möglichkeiten gäbe, v. a. auf längere Sicht einen finanzielle Beitrag zu leisten, weil ich glaube, dass die wirklichen Herausforderungen erst in den Folgesaisonen kommen werden, dazu gehört meiner Meinung nach eine massive Mitgliederwerbung (v. a. in Hinblick auf die GV im Juli), also die Zahlung noch ausstehender Beiträge, das Anwerben neuer Mitglieder (mit kleinen Geschenken) und die Re-Aktivierung von Mitgliedern. Da könnte man sich einen ganzen Strauß an Maßnahmen überlegen.

 

Im Kartenverkauf ist ja die Frage, wie die rechtliche Sache beim Abbruch ist, könnte mir vorstellen, dass man eine Aktion macht, dass man eben das Geld für die Saisonkarte nicht zurückfordert, sondern eben spendet und umgekehrt, dass man für die kommenden Saison (auch) Abos auflegt, die ganz bewusst auch die möglichen Geisterspiele inkludiert. Meiner Meinung nach wären dann hier auch Tageskarten, z. B. v. a. für Gruppen, Fanklubs, (Kleinst-)Sponsoren denkbar, die dann halt auch (auf der Homepage etc..) auch genannt werden. VIP-Abonennten könnte man am Spieltag als Dankeschön ein kleines Gourmetpaket zustellen (ev. auch in Zusammenarbeit mit Sponsoren).

 

Bei Merchandising sind die Spieltage auch nicht unwichtig, vielleicht gibt es ja die Möglichkeit den Club 1902 einmal in der Woche zu öffnen, um da auch wieder "real" Fanartikel zu verkaufen. Für die Geisterspiele könnte man z. B. ein eigene kleine Kollektion entwerfen, die man mit Abos etc. (mit-)verkauft.

 

All dies bedeutet aber ARBEIT, d. h. wenn solche oder ähnliche Aktionen umgesetzt werden sollen bzw. sollten. Möglicherweise wären da auch wieder mehr helfende Hände aus dem Fanbereich notwendig. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit wieder mehr Bindung zwischen Mitgliedern/Fans und dem Verein zu schaffen, ganz nach dem Motto:

 

WE ARE GAK!

 

W.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wir hatten ja einmal die beiden obersten Ligen mit jeweils 10 Mannschaften, das wäre eigentlich die optimale Größe gewesen (aber einigen war es halt zu "fad" vier Mal gegen die gleichen Mannschaften zu spielen, jetzt spielt man halt gegen die Zweitvertretungen ...).

 

W.

 

Zweitvertretung hat es in der 10er-Liga schon gegeben, das hat mal prinzipiell nichts mit der Ligagröße zu tun:

https://www.weltfussball.at/spielplan/aut-erste-liga-2005-2006-spieltag/36/

 

Und was wir auch nicht so schnell wieder vergessen sollten: Die 10er-Liga hat uns die Relegationsspiele eingebrockt, gerade GAK und BW Linz können ein Lied davon singen.

Die Alternative eine 10er Liga mit 3 Abstiegsplätzen kommt uns als Beinahe-Absteiger jetzt auch nicht so entgegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was wir auch nicht so schnell wieder vergessen sollten: Die 10er-Liga hat uns die Relegationsspiele eingebrockt, gerade GAK und BW Linz können ein Lied davon singen.

Die Alternative eine 10er Liga mit 3 Abstiegsplätzen kommt uns als Beinahe-Absteiger jetzt auch nicht so entgegen.

 

Das ist schon richtig, dass man bei einer 10er-Liga für die zweithöchste Spielklasse sich etwas für den Aufstieg in dieselbe aus der 3. Liga überlegen muss. Problem in der Vergangenheit war ja immer, dass es nach einem Rotationsprinzip immer Fixaufsteiger gab und die anderen Relegation spielen musste. Da, finde ich, könnte man eine fixe Lösung, wie immer die aussieht (Aufstiegsturnier, Anzahl Absteiger etc. pp), entscheiden.

 

Und für die Zweitvertretungen schlage ich einfach eine eigene Liga, so wie früher die U21-Meisterschaft in den Fortsetzung der ÖFB-Jugendligen vor (solche Ideen gab es ja schon), dazu gibt es noch das Modell der Kooperationsspieler, damit die großen Talente auch entsprechende Spielpraxis im (Halb-)Profibetrieb bekommen. Und letztlich müsste man sich auch überlegen, was mit Vereinen aus den 2. und 3. Ligen mit ihrer z. T. sehr guten Nachwuchsarbeit passiert, vielleicht eine Lösung wie mit den Regionalligen für bundesländerübergreifende Meisterschaften (quasi als Unterbau der ÖFB-Jugendligen).

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestatten, Bertl mein Name (hier im Forum) und ich bin gemeint. Ich habe dich in der Tat nicht gerufen. Wie kommst du also drauf, aus freien Stücken seine verworrenen Hirngespinste als Verschwörungstheorien abzutun?

 

Wie sagte mal einer, der dir wahrscheinlich nicht ganz fremd ist:

"Mit Verlaub Herr Präsident, Sie sind ein ...... "

Einer wie du, der sich potenziell rechtswidrig an Postings Anderer vergreift, sollte sich mal besser überlegen, was er Anderen an den Kopf wirft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schon richtig, dass man bei einer 10er-Liga für die zweithöchste Spielklasse sich etwas für den Aufstieg in dieselbe aus der 3. Liga überlegen muss. Problem in der Vergangenheit war ja immer, dass es nach einem Rotationsprinzip immer Fixaufsteiger gab und die anderen Relegation spielen musste. Da, finde ich, könnte man eine fixe Lösung, wie immer die aussieht (Aufstiegsturnier, Anzahl Absteiger etc. pp), entscheiden.

 

Und für die Zweitvertretungen schlage ich einfach eine eigene Liga, so wie früher die U21-Meisterschaft in den Fortsetzung der ÖFB-Jugendligen vor (solche Ideen gab es ja schon), dazu gibt es noch das Modell der Kooperationsspieler, damit die großen Talente auch entsprechende Spielpraxis im (Halb-)Profibetrieb bekommen. Und letztlich müsste man sich auch überlegen, was mit Vereinen aus den 2. und 3. Ligen mit ihrer z. T. sehr guten Nachwuchsarbeit passiert, vielleicht eine Lösung wie mit den Regionalligen für bundesländerübergreifende Meisterschaften (quasi als Unterbau der ÖFB-Jugendligen).

 

W.

 

Sehr interessanter Ansatz. So wie es in Deutschland zum Teil bereits überregional gemacht wird. Da wird in Österreich sehr viel Öffentlichkeitspotenzial für den Nachwuchs liegen gelassen. Ich zweifle allerdings daran, ob man es überregional in AT finanziert bekommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wie sagte mal einer, der dir wahrscheinlich nicht ganz fremd ist:

"Mit Verlaub Herr Präsident, Sie sind ein ...... "

Einer wie du, der sich potenziell rechtswidrig an Postings Anderer vergreift, sollte sich mal besser überlegen, was er Anderen an den Kopf wirft.

Das Verschieben deiner Postings war weder rechtswidrig noch unbefugt. Auch wennst es jetzt noch 20x wiederholst und mir weiterhin mit deinem Anwalt drohst.

 

Bleib einfach beim Thema. Hier geht's um den GAK. Im Off-Topic kannst über deine Aluhut-Phantasien philosophieren.

 

Wie die letzten Postings zeigen, bin ich nicht der einzige, dem deine permanenten Themenverfehlungen auf den Geist gehen.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...