Zum Inhalt springen

2. Liga 2019/20


Empfohlene Beiträge

Auch nicht schön für den Roman, dass man bei einem Erstligisten (ok, dem größten Drecksklub, den man sich vorstellen kann) abserviert wird und dann in Liga 2 nur einer von Vieren auf der Liste eines Vereins ist.
Dann vielleicht doch besser wieder die Einnahmequelle für den Notfall: "Experte" beim ORF.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hab die letzten Tage immer wieder mal im Forum vorbeigeschaut und jedes Mal habe ich - statt dem von mir erhofften Austausch zum GAK - irgendwelche pseudo-aufklärerischen Postings von @aufewigrot lese

Hallo Fans des GAK,   trotz der vielen Nachteile, die Corona uns gebracht hat, gratulieren wir herzlich zum vorzeitigen Klassenerhalt.   Andre KFC Uerdingen Fanclub Krieewelsche Böersch

Von meiner Seite werde ich keinen Euro für die Saisonkarte zurückfordern. Es gibt so viele Dinge die unwichtig sind und wo ich eher Sparen könnte und das werde ich definitiv nicht bei meinen Liebling

Aha: https://vorarlberg.orf.at/stories/3013128/

 

Jetzt unabhängig von dieser Geschichte wird die Liga lange sehr ausgeglichen bleiben, das ist gut für den Fußball, bedeutet aber auch, dass man nach ein, zwei schlechten Runde einfach die Nerven behalten muss, wenn man dann gleich ein paar Plätze nach hinten rutscht.

 

Schau mer mal, wie sich die Titel- und Aufstiegsaspiranten jetzt weiter schlagen. Klagenfurt hat sich ja schon einmal in Stellung gebracht, Ried ist nicht so weit weg, Lustenau muss schön langsam den Turbo zünden, wenn das noch was werden soll ...

 

Leider steckt Kapfenberg im Moment fest hinten drinnen, tut mir echt, leid, weil die jahrzehntelang das Fähnchen für und in der 2. Liga hochgehalten haben. Ich hoffe, die kommen da noch irgendwie raus!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor ein paar Jahren hat der KSV Präsident noch wichtig geredet, dass sie mit Abstand der zweitbeste Verein in der Steiermark sind - hinter Sturm. Vor jedem Spiel gegen die Schwoazen hat er sie hochgejubelt und ihnen Honig ums Maul geschmiert. So Schnell kann's gehen und du bist nur mehr die Nummer 5 in der Steiermark. Dem wichtigtuer könnte so ein Abstieg mal ganz gut tun, außerdem sind die Zuschauermäßig sogar hinter den Austria Amateuren. Sportlich haben sie es in den letzten Jahren sicher nicht schlecht gemacht, aber im Endeffekt wird's irgendwann noch weiter runter gehen, wie es vielen anderen schon ergangen ist. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem KSV fliegt halt die Konkurrenz im eigenen Bundesland um die Ohren. Hartberg ist in die 1. Liga aufgestiegen, Lafnitz scheint (finanziell) potenter, der GAK ist wieder in der 2. Liga und sie haben wichtige Spieler abgegeben bzw. abgeben müssen. Grundsätzlich halte ich die Arbeit dort ob schon für gut und richtig, weil man versucht mit Jugendarbeit die fehlenden finanziellen Mittel zu kompensieren (insofern ist der KSV da schon ein Vorbild). Was da irgendwer irgendwann einmal gesagt hat, ist da, finde ich, letztlich irrelevant, weil man so schlecht in die Zukunft schauen kann (denke an bestimmte Aussagen aus unserer Reihe vor dem Crash).

 

Problem ist dort, dass der Fußball offenbar nicht mehr richtig zieht (bin gespannt, wie der Besuch beim Derby gegen uns sein wird).

 

Mir täte es leid, wenn sie absteigen, weil in der RLM wird es auch nicht leicht - mir ist der KSV bedeutend lieber als Lafnitz oder Hartberg ...

 

W.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich die Kaufkraft von Bruck/Kapfenberg im Gesamten ansieht, muss man ohnehin zugeben, dass der KSV seit Jahren überperformt.
Was seit der Zeit vom Gregerl dort bewegt wurde, ist gemessen an den finanziellen Potenzialen einfach nur glänzend.
Sie sind der Beweis, was mit guter Inklusion in der Integration möglich ist bzw. mit fundierter Vereinsarbeit.

Denke nicht, dass es so viel mit Lafnitz und HB zu tun hat. Sie haben bei den Jungen einen sehr guten Output.
Die Oststeirer sehe ich eher als einen Trend in einem lange ausgehungerten Landstrich. Just mit dem Niedergang des alten GAK blühten die auf, weil die Bindung zur Landeshauptstadt bezüglich Identität im Fußball großteils ja verloren ging. Davon profitierte auch der KSV.
Schön langsam aber sicher relativiert sich wieder alles nach altem Maß. Auch in der Oststeier, denke ich mal.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor ein paar Jahren hat der KSV Präsident noch wichtig geredet, dass sie mit Abstand der zweitbeste Verein in der Steiermark sind - hinter Sturm. Vor jedem Spiel gegen die Schwoazen hat er sie hochgejubelt und ihnen Honig ums Maul geschmiert. So Schnell kann's gehen und du bist nur mehr die Nummer 5 in der Steiermark. Dem wichtigtuer könnte so ein Abstieg mal ganz gut tun, außerdem sind die Zuschauermäßig sogar hinter den Austria Amateuren. Sportlich haben sie es in den letzten Jahren sicher nicht schlecht gemacht, aber im Endeffekt wird's irgendwann noch weiter runter gehen, wie es vielen anderen schon ergangen ist. 

 

War es vor ein paar Jahren nicht so, dass sie nach Sturm wirklich der einzige Turm in der Liga-Schlacht waren?

Unsere Erzfeindschaft zu den Unaussprechlichen ist 60km weiter nördlich beim KSV schon etwas relativ.

Das ist für mich in Ordnung, noch mehr, wenn Beide gegen uns verlieren.  :devil2--

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

War es vor ein paar Jahren nicht so, dass sie nach Sturm wirklich der einzige Turm in der Liga-Schlacht waren?

Unsere Erzfeindschaft zu den Unaussprechlichen ist 60km weiter nördlich beim KSV schon etwas relativ.

Das ist für mich in Ordnung, noch mehr, wenn Beide gegen uns verlieren.  :devil2--

 

Es geht trotzdem darum wie er es mit einer Arroganz sagte, und nur weil man es kurzfristig ist, braucht man nicht glauben es auch auf längere Sicht zu bleiben. Bei jedem Spiel sind sie den Schwoazen so in den Arsch gekrochen, dass sie vergessen haben Fußball zu spielen, haben ja fast jedes Spiel gegen sie verloren. Natürlich mussten sie dann heuer auch zum 100 Jahr Jubiläum eingeladen werden und ihr schenkt ihnen Sympathie? Von mir gibt's keine, mir Wurst wie gut sie in Zukunft auch arbeiten werden, denn das stellte ich auch nicht in Frage. Denke nur, dass es bald bergab gehen könnte, das zeigten schon andere steirische Team auch die jetzt Landesliga oder gar Oberliga spielen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht trotzdem darum wie er es mit einer Arroganz sagte, und nur weil man es kurzfristig ist, braucht man nicht glauben es auch auf längere Sicht zu bleiben. Bei jedem Spiel sind sie den Schwoazen so in den Arsch gekrochen, dass sie vergessen haben Fußball zu spielen, haben ja fast jedes Spiel gegen sie verloren. Natürlich mussten sie dann heuer auch zum 100 Jahr Jubiläum eingeladen werden und ihr schenkt ihnen Sympathie? Von mir gibt's keine, mir Wurst wie gut sie in Zukunft auch arbeiten werden, denn das stellte ich auch nicht in Frage. Denke nur, dass es bald bergab gehen könnte, das zeigten schon andere steirische Team auch die jetzt Landesliga oder gar Oberliga spielen. 

 

Dass sie bisher aber überhaupt so weit gekommen sind bzw. sich gehalten haben, verdient Respekt. 

 

Mit der Verbindung, das verstehe ich. Wer sich mit den Unaussprechlichen verbündet, ist unten durch. ;-)  Das ist natürlich völlig inakzeptabel.  ;-) 

Idee zur nachhalitigen Antwort: Durch die Mur/Mürz-Furche läuft ja eine tektonische Störungslinie, welche unweit des Kapfenberger Stadions vorbei führt.

Vielleicht sollten wir eine geeignete Reaktion der Afrikanischen Kontinentalplatte überlassen...  :mrgreen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht's weniger um Sympathie, aber um Respekt für sportliche Leistungen (nicht nur im Fußball). Und im Übermut sagt man schon mal was, kennen wir ja selbst ...

 

Die sind mir lieber als Hartberg und Lafnitz.

 

W.

 

Dann musst du allerdings auch vor Hartberg und Lafnitz deinen Respekt haben. Also ist es sehr wohl Sympathie. Vor allem vor Hartberg müsstest dann riesen Respekt haben, da sie sich in der Bundesliga gut halten und auch die Schwoazen schon 2x geschlagen haben. Platz 6 ist auch nicht schlecht für ihre verfügbaren Mitteln.

 

Was mich jedoch überrascht ist, dass die gesamte Liga vor der Reform schlecht geredet wurde und jetzt sind fast alle Teams auf Augenhöhe. Hatte man doch Angst es könnte eine 2 oder 3 Klassengesellschaft werden. Man könnte von Platz 10 bis auf Platz 2 rutschen, glaube bei Blau Weiss Linz war das jetzt so. Sehe das in der Bundesliga stärker ausgeprägt als in der 2. Liga. Sieht man zb. auch an den unglaublich vielen Gegentoren der unteren Hälfte. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh das auch mal so, dass sowohl Kapfenberg wie auch Lafnitz (über Hartberg möchte ich da jetzt nicht diskutieren) sich ihren Erfolg hart erarbeitet und verdient haben. Eigentlich wie eh alle "Dorfklubs", die heute in den ersten beiden Ligen vertreten sind.

 

Die können wenig dafür, das (vermeintlich) größere oder traditionsreichere Vereine schlecht gearbeitet oder gewirtschaftet haben bzw das noch immer tun (und da zähle ich uns in der Vergangenheit leider auch dazu). Bei denen arbeiten auch viele Idealisten ununterbrochen an ihrem Erfolg und geben alles dafür (warum auch keine Partnerschaft, Kooperation oder was auch ihnen immer weiterhilft) mit Klubs, mit denen wir keineswegs freundschaftlich verbunden sind.

 

Lassen wir die reden, erfreuen uns an unserem Erfolg, genießen die Situation und den bis heute andauernden Erfolgskurs und blenden Schadenfreude aus :-)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laola bittet uns wieder mal zu einer Sonntag Vormittags Matinee.

11.Runde, 20. Oktober in Kapfenberg.

Ich muss sagen ich schau mir diese Sonntagsspiele der Konkurenten recht gern auf Laola an. Für weitere Auswärtsfahrten natürlich ein Horror. Gegen KSV aber wirds diesmal für uns quasi ein "Heimspiel"

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achte Runde wurde heute mit einem 0:0 zwischen Steyr und den Austria Amateuren abgeschlossen. Und es ist noch immer alles eng zusammen. Zwischen dem 2. Horn und dem 14. Amstetten liegen grad einmal vier Punkte!!

Jetzt müssen wir gegen die vermeintlich leichteren Gegner auch Punkte machen sonst schwimmen uns die "Bonuspunkte" von Lustenau und Ried noch davon. Gestern unseren nächsten Gegner die Donrnbirner im Stream gesehen. Puhhh... wird eine ganz schwere Auswärtspartie denk ich.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Dornbirn wird noch einmal eine anstrengende Auswärtsfahrt - wie gesagt, noch is gar nicht entschieden, weder nach vorne und schon gar nicht nach hinten. Jetzt nur nicht nachlassen und fleißig Punkte sammeln!!!

 

Letztlich muss auch sehen, wie man aus der englischen Woche kommt - hoffe, dass sich unser breiter Kader jetzt bemerkbar macht!!!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...