Zum Inhalt springen

13. Runde: WAC Amat. - GAK, Fr. 19. Oktober 2018, 19:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

Derzeit hat man definitiv auch das Glück, das kann im Frühjahr wieder ganz anders sein. Aber wenn man aufsteigen will, braucht man das wohl.

 

Vor dem 1:0 gabs eine strittige Szene im Strafraum des GAK. Ich hätte eigentlich den Elferpfiff erwartet - im Gegenzug fiel dann das 1:0 durch einen Corner. Unterm Strich bleiben aber drei sehr wichtige Punkte!

Allerdings darf man unsere 3 bis 4 Großchancen, teilweise sogar 100er, auch nicht vergessen. Wobei der Spielverlauf natürlich ein anderer gewesen wäre, wenn WAC in Führung geht. Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Finde ich gar nicht mal, man hat das schon auch taktisch sehr klug angelegt.

Klar, aber wenn du auswärts 1:0 durch einen Elfer in Rückstand bist, wirds ungleich schwerer. Es war Glück, dass der Schiri keinen Elfer gab. Aber wie gesagt, das Spielglück brauchst halt, wenn man in der Tabelle vorne dabei sein will.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wir in vielen Spielen Glück auch hatten kann man nicht bestreiten. Dieses Glück braucht man auch. Taktisch war es nicht so das wir den Gegner 90 Minuten beherrscht haben. Einsatz und Kampf stimmt voll und ganz. Nur eines sollte man auch sagen. Wenn wir in denn letzten Minuten uns anstellen hinten wie gegen den WAC wird das nicht immer gut ausgehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wir in vielen Spielen Glück auch hatten kann man nicht bestreiten. Dieses Glück braucht man auch. Taktisch war es nicht so das wir den Gegner 90 Minuten beherrscht haben. Einsatz und Kampf stimmt voll und ganz. Nur eines sollte man auch sagen. Wenn wir in denn letzten Minuten uns anstellen hinten wie gegen den WAC wird das nicht immer gut ausgehen.

Momentan läufts einfach.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben in den Schnittpartien einfach wichtige Punkte geholt und wir waren eigentlich bis auf die Partien gegen FC Wels und Völkermarkt nie souverän.

Die Mannschaft ist abgeklärt genug um Führungen über die Zeit zu bringen und ohne Spielglück geht überhaupt nichts. Dazu auch ein Lob an das Trainerteam, die aus der Mannschaft sicher das Maximum rausholen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass sich hier auch die Routine im Kader bemerkbar macht. Das es bei uns nicht nur 1-2 Spieler gibt sie in solchen Schnittpartien oder engen (nicht nur guten) Spielen dann den dreckigen 3er oder das glückliche x erzwingen merkt man einfach. Diese Spieler treffen dann die richtigen Entscheidungen. Nehmen das Gelb-Foul wenns drauf ankommt, gehen bewusst kein Risiko oder halten offensiv eher den Ball als den risikopass zu versuchen.

In der Tabelle schlägt sich das dann eben nieder wenn du (fast) alle knappen Spiele eben doch ins trockene bringst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt geiler Herbst bis jetzt und unglaublicher Punkteschnitt von DP seit seiner Ankunft.

 

Aber man merkt jetzt schon, dass die Puste etwas ausgeht. 4 Punkte aus den letzten 2 Spielen wären geil. Und dann im Winter den Kader in der Breite vergrößern.

 

Und ich habe es schon mal erwähnt: wir brauchen junge, gute Spieler. Bj 98 und jünger.

 

Wer kennt sich bei den jungen Spielern aus, ich bin schon zu lange weg. Wen könnte man hier verpflichten?

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich ganz deiner Meinung.

 

Die sog. talentierten Jungen Spieler sind meistens nur in einer Top Mannschaft gut unterwegs weil es dort andere erfahrene Spieler gibt die Fehler ausbessern können.

Da sehe ich uns leider noch nicht.

Lieber einen guten Mix mit 1-2 junge Spieler und diese langsam an das härtere, schnellere System gewöhnen.

So wie es aktuell mit der zweier Mannschaft praktiziert wird ist schon der richtige Weg.

 

Das ist aber nur meine Einschätzung als Fußballfan ohne Trainer Erfahrung. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum brauchen wir jetzt junge Spieler? Dieser Jugendwahn ist nur mehr krank. Mit 26 ist man anscheinend schon ein alter Mann

 

Das ist Tatsache.

 

Da bin ich ganz deiner Meinung.

 

Die sog. talentierten Jungen Spieler sind meistens nur in einer Top Mannschaft gut unterwegs weil es dort andere erfahrene Spieler gibt die Fehler ausbessern können.

Da sehe ich uns leider noch nicht.

Lieber einen guten Mix mit 1-2 junge Spieler und diese langsam an das härtere, schnellere System gewöhnen.

So wie es aktuell mit der zweier Mannschaft praktiziert wird ist schon der richtige Weg.

 

Das ist aber nur meine Einschätzung als Fußballfan ohne Trainer Erfahrung. 

 

Und da liegst du meiner Meinung nach ziemlich richtig.

Wie bei den Frauen mit dem Schlank sein, weils halt in jeder Werbung transportiert wird, ist es auch im Fußball mit dem "Jugendrekord" geworden.

 

Die Medien feiern Mbappe und Co, je jünger, desto besser. Gewiss ein sehr guter Ausnahmespieler. Nur mehr eine Frage der Zeit, bis die 300 Mille geknackt werden. Das Business braucht seine Aufhänger, die so lange funktionieren sollen wie möglich. Wir sind bei 8 Jahren Halbwertszeit. Ziemlich egal wie gut oder nicht so gut einer spielt.

 

Das ist inzwischen längst in der Konditionierung in der Jugendarbeit angekommen.

Da sehen wir reihenweise die Kopie von ganz Oben/dem Fernseher - und zwar in der Erwartungshaltung an der Outlinie.

 

Kaum sind selbst in einer U9 noch Kinder zu finden, die hinten spielen wollen, auf Positionen, die später die "Drecksarbeit" bedeuten. Um die Star-Nummern CR7 und die 10 ist das G´riss. Auch 11 und vielleicht gerade noch die 6 sind bei ambitionierten Eltern an der Linie noch gern gesehen.

Lässt sich dann später am Transfermarkt gut verkaufen. In der C-Jugend innerhalb von Dortmund werden Kinder mit 10.000 Euro Ablöse gehandelt.

Die Hälfte dieser Kinder sind nebenbei gesagt bereits mit Migrationshintergrund, was den Konkurrenzkampf so richtig aufheizt. Viele - auch Hiesige - sehen insgeheim bereits die Millionen um Ihren Sohn und der Familie herumflattern. Der Traum vom nicht mehr arbeiten gehen müssen.

Also hat er mit 8 Jahren von Anfang an der Beste zu sein und in den älteren Jahrgängen möglichst immer zu knipsen.

Alle sprechen davon, dass der "Spaß im Vordergrund" steht. Dafür fährt er/sie dann jedes Wochenende mit dem Jungen 150+ Kilometer. Jaja, sowieso. Verlogener gehts nimma. Bei unserem Jungen (8) sitzen die beiden Herren Nigerianer samt Frauen mit Profi-Foto-Videokamera an der Linie und laden nach jedem Spiel Material hoch, was für tolle Knipser die Söhne sind. Dazu sind andere wohl noch zu naiv. Hier geht es eindeutig nur mehr um Verdrängungswettbewerb. (Warum deren ältester Sohn als Einziger beim Trainer an der Outlinie stehen darf, während es allen anderen verboten ist, weiß sicher nur der Jugendkoordinator. Haben halt bessere Zugänge, welche später sehr wichtig sind.)

Bei den Hiesigen sehen wir klar, dass wenn der Sohn sich nicht durchgesetzt hat, mit 13 dann vorsortiert wird, sich abzeichnet, dass er kein Mbappe sein wird, sich kaum noch ein Elternteil findet, der sich die Fahrerei antut. Soviel dann zum Wahrheitsgehalt mit dem "Spaß".

 

Trikotnummer 2, 3, 4, 5, die 8 und 12 aufwärts lassen sich nicht verkaufen. Es fehlt dazu an medienadäquaten Stars.

 

Die andere Seite ist, dass die Jugendregelungen in Österreich

A ) ja von der UEFA gedeckt sind, und

B ) ja vor 20 Jahren damit begonnen wurde, schrittweise die teuren Legionäre aus der Liga zu drängen.

Denn dass die Spielmacher fast alle gut bezahlte Ausländer waren, war ja auch "nicht gut."

 

Alles schön und gut. Doch wir sind in der Tat inzwischen bei einem Jugendwahn angekommen. Und zwar überall.

 

Wahrscheinlich ist es auch das, was den GAK derzeit in der RL ausmacht. Die altbekannte gute Mischung. 

Nachwuchsarbeit für die eigene erste Mannschaft? Früher: Klares Ja. Heute: Jein.

Die klassische Aufbauarbeit eines Kindes über die Jugend letztlich zum Ligaspieler funktioniert kaum noch über einen einzigen Verein.

Dazu ist einfach viel mehr Bewegung durch viel härteren Konkurrenzkampf im Gange. Es sind auch viel mehr "Talente" und das florierende Transfergeschäft im Spiel. Ab 15 werden die heißen Eisen gehandelt.

Auch das hat sich klar verändert.

 

Wie der GAK derzeit arbeitet, ist aus meiner Sicht daher einfach nur effizient und - effektiv.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja Jugendarbeit braucht ja jeder Verein. Mir geht es nur gegen den Strich wenn das Motto ist Jung=Qualität. Das ist einfach nur Blödsinn. Natürlich fährt man bei RB gut damit. Doch die haben das Geld und holen sich die besten aus jeden Bundesland zusammen. Was übrig bleibt bekommen die Wiener und Stnrw. Und der Rest sind die Krapfen die man in jeder Liga finden könnte. So etwas wie einen Junuzovic oder Murg wird es nicht mehr in der Form geben. Rb hat sie dann schon oder die großen aus dem Ausland. Und selbst da kann man nicht sagen ob da einer was wird. Wie ein Prosenik es nach London geschafft hat oder was Spendelhofer bei Inter gesucht hat fragen sich auch viele. Nur die Vereine können sich es leisten. Wie geschrieben wurde macht es die Mischung. Nur Alte gehen nicht aber ein Boyband geht auch nicht. Wichtig ist die Qualität die der Spieler mitbringt nicht der Jahrgang. Ein Pfeifer spielt weil er gut ist und nicht nur weil Jung. Trotzdem war und ist ein Elsneg einer der wichtigsten Spieler bei uns gewesen und der ist keine 19.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man wird allerdings um eine gute (und effiziente) Jugendarbeit nicht herumkommen - die Ablösesummen liegen heutezutage (auch für mittelmäßige Kicker) in astronomischen Höhen. Sollten wir je wieder in der Bundesliga, d. h. im Profifußball spielen, wäre eine starke Nachwuchsabteilung, aus der entsprechend nach oben nachgedrängt wird, essentiell, weil wir nicht immer nur Spieler zukaufen (oder zurückkaufen) können (wie auch schon jetzt).

 

Und lieber ein paar hunderttausend Euro pro Jahr in die Jugendabteilung als ein paar Millionen in teure Kicker, die am Ende nix bringen (wobei das natürlich nicht auf alle zutrifft und wir sicherlich nicht ohne Zukäufe auskommen) - mit einem sehr guten Scouting, dass jetzt unbedingt schon aufgebaut gehört, wäre das die richtige MIschung, dann im Oberhaus (sportlich und finanziell!!!) zu überleben.

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...