Zum Inhalt springen

Oberliga Mitte 2016/17


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Das Spiel gestern gegen Strass war Werbung in eigener Sache. Die Kulisse, die Organisation und der Ablauf waren top. Mindestens Erste Liga tauglich.   Jeder der daran beteiligt ist kann stolz darauf s

Liebe GAK Fans!   Zuerst einmal danke an den Admin HM8887 für die manuelle Freischaltung meines neu angelegten Accounts und ein Hallo an alle User dieses Forums. Zu meinem Anliegen und damit ersten Ei

Pachern braucht halt einen sehr starken Kader, um das Manko auf der Trainerbank auszugleichen.

Veröffentlichte Bilder

Sacher laborierte an einen Wirbelsäulenverletzung (kleine Absplitterung) und wird kommende Woche wieder ins Training einsteigen.

Neuhold wird in dieser Woche mittels Magnetresonanz (MR) eine Diagnose bekommen, möglicherweise Osmoseband. Im Moment trägt er einen Spaltgips.

Kammerhofer kämpft mit einer Fußverletzung

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider haben wir wohl auch in Punkto Qualität den mit Abstand schlechtesten Rasen in dieser Liga.

Dieser "Rumpelplatz" kommt einer technisch starken - aber leider auch kämpferisch schwachen - Mannschaft, wie wir es sind, gar nicht entgegen.

Finde es schade, dass für so einen Acker so viel Geld drauf gehen muss.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß jemand etwas wegen Ceesay?

Ich habe da nur gehört,dass er bei uns sicher nicht mehr spielt!

 

Auf Twitter wurde folgendes auf deine Frage geschrieben: Bunabass Ceesay ist derzeit auf Vereinsuche. Sowohl eine Ablöse als auch eine Leihvariante sind möglich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn auch sehr theoretisch nach 2 Runden:
Als Aufsteiger mit 4 Punkten zu starten und damit auf 26 Runden gesehen auf dem Niveau des Tabellenzweiten des Vorjahres zu sein, ist mal eine Ansage. Wenn die sportliche Leitung samt Vorstand sagt, dass wir mindestens vorne mitspielen wollen, hat man letztlich den Aufstieg im Auge.
Ist toll, weil nichts anderes als ident mit der Einstellung, die ja im Grunde so viele Fans haben. Im Forum posten nicht wenige, dass wir uns auf die Ehrenrunde einstellen sollten. Jedoch wollen sie insgeheim im Grunde nichts anderes akzeptieren, als den Aufstieg. Ist auch normal.
Nur: Wir SIND kein Bundesligist mehr! Solange diese Erdung bei manchen Fans nicht angekommen ist, brauchen wir uns über eine gelegentliche Überheblichkeit am Rasen nicht zu unterhalten.

Für meinen Teil sage ich das daher offen konkret: Für mich persönlich wäre am Ende jede Platzierung unter den Top 3 keine Kritik wert.
Lieber in der Landesliga, noch besser in der Oberliga mal "gegrillt" werden, als ruinöse 1-2 Ligen höher.

Aufstieg ja. Aber nicht auf Druck der Fans über Anspannen des Budgets sondern durch eine überzeugende, jedoch angemessen leistbare Mannschaft. Ohne 250.000 Rücklagenpolster für die Not bin ich nämlich ab der Landesliga konkret GEGEN eine zwingende Aufrüstung für den Durchmarsch.
Wir sollten nicht vergessen, dass es nicht nur Misswirtschaft ist, die Vereine letzlich überfordert. Es ist sehr oft auch das Einknicken in der Vernunft der Vorstände, um es den Freunden recht zu machen.

Wir haben eine super Mannschaft. Sie verdient unser vollstes Vertrauen. Ein Bravo und Dankeschön dem Vorstand und der sportlichen Leitung!

  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fände 2 - 3 Jahre in der OL/LL (und einem dementsprechend angepassten Budget) auch nicht verkehrt.

 

Ab der RL hast du die Kosten einer Profimannschaft, aber keine attraktiven Gegner. Im Ernst, lieber noch 10 Jahre nach Grambach, Mariatrost, Vasoldsberg oder Gratkorn als in der 1. Liga nach Horn, Liefering und wie auch sonst immer diese Horrorkäffer heißen.

 

Fußball in den unteren Ligen macht mir echt mehr Spaß, als ich mir es jemals hätte vorstellen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja 10 Jahre muss auch nicht sein. Natürlich  geht es nicht immer mit Aufsteigen. Aber die Gefahr ist auch groß das man versumpft wie der Wr.Sportklub usw. Mehr Leute kommen auch nicht.  Das heißt  nicht unnötig  Panik schieben und Geld verbrennen. Aber das Ziel sollte es schon sein nach oben zu kommen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tiefstapeln in Ehren, aber die Oberliga würde ich schon gerne so schnell wie möglich hinter mir lassen. Ab der Landesliga sind wir wieder am Radar der Öffentlichkeit, da kommst in die Lokalmedien, da kannst mal im ÖFB-Cup mitspielen. Die Oberliga ist sportlich auch schwer, finanziell aber noch uninteressanter, fürchte ich. Also, Konsolidierung in der Landesliga, ok, aber nicht in der Oberliga, wenn leicht geht. ;-)

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jeden von uns ist ein gesunder verein lieber als zu großes risiko und ein erneuter bankrott. aber genau der wunsch der vielen GAK fans macht halt bei uns auch den reiz aus. natürlich ist es toll vor 2000 leuten in ausverkauften TZ zu spielen, dafür hast halt auch mehr druck!

der vorstand hat bisher sehr gut agiert, da gibts nichts zu zweifeln.

ob die taktische einstellung immer passt wird eh oft diskutiert. der bisherige erfolg gab uns aber recht.

außerdem waren wir bisher immer im frühjahr stärker bzw. sind unsere gegner eingeknickt.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja 10 Jahre muss auch nicht sein. Natürlich  geht es nicht immer mit Aufsteigen. Aber die Gefahr ist auch groß das man versumpft wie der Wr.Sportklub usw. Mehr Leute kommen auch nicht.  Das heißt  nicht unnötig  Panik schieben und Geld verbrennen. Aber das Ziel sollte es schon sein nach oben zu kommen. 

Ich denke wir sind uns einig, dass "über die Verhältnisse leben" die schlechteste Option ist. Wahrscheinlich werden wir uns irgendwann und irgendwo zwischen Wr Sportclub, Vienna, Austria Salzburg, LASK, BW Linz und Steyr einordnen.

Beim Wr Sportclub stört mich etwas, dass die Perspektive fehlt, da man nicht aufsteigen möchte (vor ein paar Jahren beantragte der WSC keine Lizenz für die 1. Liga, obwohl man Aufstiegschancen hatte). In den letzten Jahren spielte man ohendies gegen den Abstieg, daher war und ist der Aufstieg eh kein Thema. Wenn man ein Team hat, das vorne mitspielt, aber nicht aufsteigen will, ist das ein wenig Betrug an die Fans.

Bei Austria Salzburg war dann wohl das Stadion und die damit verbundenen Kosten und finanzielle Lage das Problem. Geld fehlte und fehlt an allen Ecken und Enden. Wenn man in die 1. Liga aufsteigen will, sollte das Stadionthema vorher geklärt werden - der Austria hat die Bundesliga mit der Vergabe der Lizenz eigentlich keinen Gefallen gemacht. Die Machbarkeit sollte nicht nur von der Bundesliga geprüft werden - jeder Verein muss selber abklären, ob das in der 1. Liga funktioniert. Das Stadion ist dabei eine ganz wichtige Frage (Auswärtssektor, TV, VIP, ...).

Die Vienna spielt zwar immer um den Aufstieg mit und ist hin und wieder mal in der 1. Liga, steigt dann aber wieder ab und hat dauerhaft Geld- und Vorstandssorgen... Daran kann man wahrscheinlich eh nix ändern.

Die Probleme in Steyr kenne ich nicht im Detail, dürften aber vielschichtig sein...

Der LASK sollte eigentlich großes Potential haben - Präsidenten und Misswirtschaft sowie Stadionprobleme sorgten dafür, dass man den Aufstieg in die BL und die dortige Konsolidierung nicht schaffte. Irgendwie kommt der LASK nicht vom Fleck.

BW Linz gurkt zwischen RL und 1. Liga herum.

 

Keine Schulden anhäufen, mit dem vorhandenen Geld so gut wie möglich versuchen eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen, die bis zur RL um den Aufstieg mitspielt. Theoretisch einfach. Wenn man in der OL oder in der LL eine Ehrenrunde einlegt, ist das kein Beinbruch, meine ich. 3 Jahre in der OL oder in der LL fände ich aber wieder lange. Ich denke, es ist nicht vermessen in der OL und LL den Aufstieg als Ziel auszugeben. Wie schwer man in der 1. Liga kommt, haben wir Jahre lang gesehen. Ob dann die 1. Liga viel attraktiver ist oder nicht, muss jeder selber entscheiden. LASK, Innsbruck sind dann aber schon andere Kaliber. Liefering und Horn sind wieder weniger attraktiv als manche in der RL. Wenn ich wieder an Allerheiligen, Lafnitz und Wallern denke...

Die Bundesliga ist für mich Utopie - zumindest in den nächsten 15 Jahren. Vielleicht spielt unser Verein in 4 Jahren in der uns bekannten RL, dann wäre ich schon sehr zufrieden. Trotzdem wäre es ein Traum, wenn man mit gesunden Strukturen dann 2-3 Jahre später um den Aufstieg in die 1. Liga mitspielt und das dann auch irgendwann schafft.

  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke wir sind uns einig, dass "über die Verhältnisse leben" die schlechteste Option ist. Wahrscheinlich werden wir uns irgendwann und irgendwo zwischen Wr Sportclub, Vienna, Austria Salzburg, LASK, BW Linz und Steyr einordnen.

Beim Wr Sportclub stört mich etwas, dass die Perspektive fehlt, da man nicht aufsteigen möchte (vor ein paar Jahren beantragte der WSC keine Lizenz für die 1. Liga, obwohl man Aufstiegschancen hatte). In den letzten Jahren spielte man ohendies gegen den Abstieg, daher war und ist der Aufstieg eh kein Thema. Wenn man ein Team hat, das vorne mitspielt, aber nicht aufsteigen will, ist das ein wenig Betrug an die Fans.

Bei Austria Salzburg war dann wohl das Stadion und die damit verbundenen Kosten und finanzielle Lage das Problem. Geld fehlte und fehlt an allen Ecken und Enden. Wenn man in die 1. Liga aufsteigen will, sollte das Stadionthema vorher geklärt werden - der Austria hat die Bundesliga mit der Vergabe der Lizenz eigentlich keinen Gefallen gemacht. Die Machbarkeit sollte nicht nur von der Bundesliga geprüft werden - jeder Verein muss selber abklären, ob das in der 1. Liga funktioniert. Das Stadion ist dabei eine ganz wichtige Frage (Auswärtssektor, TV, VIP, ...).

Die Vienna spielt zwar immer um den Aufstieg mit und ist hin und wieder mal in der 1. Liga, steigt dann aber wieder ab und hat dauerhaft Geld- und Vorstandssorgen... Daran kann man wahrscheinlich eh nix ändern.

Die Probleme in Steyr kenne ich nicht im Detail, dürften aber vielschichtig sein...

Der LASK sollte eigentlich großes Potential haben - Präsidenten und Misswirtschaft sowie Stadionprobleme sorgten dafür, dass man den Aufstieg in die BL und die dortige Konsolidierung nicht schaffte. Irgendwie kommt der LASK nicht vom Fleck.

BW Linz gurkt zwischen RL und 1. Liga herum.

 

Keine Schulden anhäufen, mit dem vorhandenen Geld so gut wie möglich versuchen eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen, die bis zur RL um den Aufstieg mitspielt. Theoretisch einfach. Wenn man in der OL oder in der LL eine Ehrenrunde einlegt, ist das kein Beinbruch, meine ich. 3 Jahre in der OL oder in der LL fände ich aber wieder lange. Ich denke, es ist nicht vermessen in der OL und LL den Aufstieg als Ziel auszugeben. Wie schwer man in der 1. Liga kommt, haben wir Jahre lang gesehen. Ob dann die 1. Liga viel attraktiver ist oder nicht, muss jeder selber entscheiden. LASK, Innsbruck sind dann aber schon andere Kaliber. Liefering und Horn sind wieder weniger attraktiv als manche in der RL. Wenn ich wieder an Allerheiligen, Lafnitz und Wallern denke...

Die Bundesliga ist für mich Utopie - zumindest in den nächsten 15 Jahren. Vielleicht spielt unser Verein in 4 Jahren in der uns bekannten RL, dann wäre ich schon sehr zufrieden. Trotzdem wäre es ein Traum, wenn man mit gesunden Strukturen dann 2-3 Jahre später um den Aufstieg in die 1. Liga mitspielt und das dann auch irgendwann schafft.

Von der Bundesliga schreibe ich nicht. Ich Träume nicht einmal davon. Mir ging es mehr darum das man nicht sagen kann alles egal 10 Jahre OL geht auch. Wr. Sportklub  ist vielleicht  auch ein schlechtes Beispiel . Steirische Klubs die mal was waren schon besser.Der Verein lebt mal von die Fans.  Und es kommen  sicher nicht mehr wenn man 10 Jahre plus Unterhaus kickt. Das ist derzeit lustig,aber 10Jahre später  immer noch dort sicher nicht. Aber das ist alles Zukunft. Jetzt läuft es und die Leute kommen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Bundesliga schreibe ich nicht. Ich Träume nicht einmal davon. Mir ging es mehr darum das man nicht sagen kann alles egal 10 Jahre OL geht auch. Wr. Sportklub  ist vielleicht  auch ein schlechtes Beispiel . Steirische Klubs die mal was waren schon besser.Der Verein lebt mal von die Fans.  Und es kommen  sicher nicht mehr wenn man 10 Jahre plus Unterhaus kickt. Das ist derzeit lustig,aber 10Jahre später  immer noch dort sicher nicht. Aber das ist alles Zukunft. Jetzt läuft es und die Leute kommen. 

Ich habe zu deinem Beitrag geantwortet, weil es thematisch ziemlich dazu passte...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss mM schon jetzt um jeden Fan kämpfen, das gibt es nicht, dass in einer Großstadt wie Graz bei einem Traditionsklub nicht mehr als 1700 Leute kommen. Wenn man wartet bis zur BL geht eine ganze Generation an Fans verloren! Vielleicht kann man eine Werbeaktion starten

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss mM schon jetzt um jeden Fan kämpfen, das gibt es nicht, dass in einer Großstadt wie Graz bei einem Traditionsklub nicht mehr als 1700 Leute kommen. Wenn man wartet bis zur BL geht eine ganze Generation an Fans verloren! Vielleicht kann man eine Werbeaktion starten

Naja das ist immer noch die OL. Selbst bei Stnrw ist es schwer immer über 10000 zu kommen. Dazu kommt das viel außerhalb von Graz die damals gekommen sind jetzt nicht mehr kommen. Was ich verstehen kann.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es reicht ja schon, wenn bei den Testspielen (die ja eh -  aus den bekannten Gründen - meistens auswärts erfolgen) entsprechendes Marketing erfolgt bzw. erfolgen würde (ein paar kleine Geschenke aus dem Fanshop - vielleicht Dinge, die man eh nicht verkaufen kann - oder zwei Tickets für ein Spiel in Weinzödl im Zuge eines kleinen Gewinnspiels, Elfmeterschießen gegen den GAK-Goalie in der Pause etc. pp) ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wichtig wäre es die zielgruppe zu erreichen - schüler und kindergärten....auch mittels mundpropaganda! einfach die marke GAK weiter als kultverein aufzuzeigen..

Wird durch die Sturm Akademie immer schwerer, da muss man bei den Eltern ansetzen. Mir fehlen auch einige ältere Leute, die in Liebenau immer zu sehen waren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird durch die Sturm Akademie immer schwerer, da muss man bei den Eltern ansetzen. Mir fehlen auch einige ältere Leute, die in Liebenau immer zu sehen waren.

liegt sicher auch daran, dass viele ältere rote den sitzplatz in liebenau gewohnt waren, im tz  gibt es halt fast keine sitzer mehr zu kaufen (gott sei dank..) aber für die hin und wieder zuschauer fehlt der anreiz sich auch ein spiel anzusehen..

 

ab nächsten jahr wirds dann auch interessant wie viele steirische regionalligisten in die neue 2 liga aufsteigen und wieviel dann von der landesliga aufrücken..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Man muss mM schon jetzt um jeden Fan kämpfen, das gibt es nicht, dass in einer Großstadt wie Graz bei einem Traditionsklub nicht mehr als 1700 Leute kommen. Wenn man wartet bis zur BL geht eine ganze Generation an Fans verloren! Vielleicht kann man eine Werbeaktion starten

Finde man tut eh viel im Rahmen unserer Möglichkeiten.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde man tut eh viel im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Finde ich auch. Solange es Freiwillige gibt, die sich Möglichkeiten und Aktionen einfallen lassen, müssen wir froh sein.

 

Noch als Ergänzung: Wir sollten eigentlich nur auf uns schauen, aber der Erzrivale hatte letztes Jahr im Schnitt ca 8.500 Zuseher.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...