Zum Inhalt springen

12. Runde: GAK - USV Kainbach-Hönigtal, So. 25. Oktober 2015, 15:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

Also ich empfinde das hier auch größtenteils als jammern mit doch einigen Fakten die ihre Berechtigung haben. Fakt für mich ist, dass wir viele verletzte hatten, mal mehr mal weniger. Außer am Anfang und da klappte vieles bei uns ganz gut. Die Form von manchen ist auch nicht gerade berauschend. Trotzdem sind wir noch erster, sogar wenn Eggersdorf alles gewinnen sollte im Herbst sind wir halt zweiter. Aufgestiegen ist im Winter noch nie wer, demnach ist die Platzierung zweitrangig. 

 

Manche hier haben denke ich Fußball nie wirklich gespielt und kennen Fußball nur vom zuschauen oder maximal vom Stammtisch Cup :) . Dennoch ist jede Kritik subjektiv richtig und nicht zu disqualifizieren. Wie brauchbar sie aber ist, ist eine ganz andere Frage. 

 

ich finde wir haben großes Potenzial, auch wenn wir momentan es nicht immer abrufen und ja uns fehlen womöglich ein, zwei Spieler. Ich möchte gar nicht sagen, dass wir lauter sogenannte Unterklassen Ronaldos brauchen. Qualität bräuchten wir auch in der Breite. Bei uns stellt sich die Mannschaft ja fast schon selber auf ohne Konkurrenz. Hier gilt es sehr wohl nachzubessern. Ich bin mir aber sicher, dass tut die sportliche Leitung auch. Dann können unser jungen noch mehr lernen und müssen nicht die Verantwortung übernehmen.

 

Und noch ein Wort zur Konkurrenz. Ich kenne sehr viele Spieler in der Unterliga Mitte, viele von denen hat auch mal Potenzial. Sind halt durch unterschiedliche Lebensumständen halt nicht weiter oben oder wollen auch gar nicht weiter oben spielen. Deswegen sind sie aber noch lange keine Nasenbohrer und wissen auch wie man Fußball spielt. Gewinnen will jeder und gegen den GAK halt noch ein wenig mehr. Mit der Situation müssen wir leben und werden wir auch. Außerdem bleibt die Meisterschaft so spannend.

 

Und noch was. Wieviele Tabellenführer gibt es in Österreich egal in welcher Klasse, die gleich alles austauschen wollen vor lauter Angst den 1 Tabellenplatz nicht zu halten. Und auch denen sei gesagt, die jetzt sagen in der Oberliga steigt man ab mit dieser Mannschaft. Diese Frage ist eine hypothetische, den wir spielen nicht in der Oberliga. Immer einen Schritt nach dem anderen, sonst stolpert man vielleicht wirklich. :)   

  • Like 10
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 59
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ob die Trainer (Tormann- oder Chef-, wie auch immer...) die Spieler zu hart oder zu weich anpacken - ich kann´s nicht sagen. Wenig hilfreich ist m.E. das Beschimpfen der (jungen) Spieler, wenn sie ein

Also ich empfinde das hier auch größtenteils als jammern mit doch einigen Fakten die ihre Berechtigung haben. Fakt für mich ist, dass wir viele verletzte hatten, mal mehr mal weniger. Außer am Anfang

Man spielt einfach zu Offensiv, das war schon extrem hoch wie die Verteidigung stand. Vor allem in der 1. Halbzeit hat man dann auch noch hinten gepatzt und somit resultierten zwei Treffer für Kainbac

Wer mich kennt weiß was ich von unserem Trainer bzw von seinem Spielsystem halte, aber der Erfolg gibt (gab ihm recht). Ich finde einfach das durch seine sture Spielanlage (hoch stehen, alles durch die Mitte, drei querpass wenn man im 16er ist), das Potenzial der Mannschaft nicht abgerufen wird.

 

Die Gegner mauern und hoffen auf einen befreiungsschlag der zum Konter wird. Das sehen wir nun schon die dritte Saison, und ich finde wir nehmen einfach zu viele Gegentore. Da muss ein Trainer ansetzen und der Mannschaft einen Plan mitgeben. Das kann oder will er anscheinend nicht.

 

Was die Stürmer betrifft: das erste mal das ich begeistert von einer Stürmer Verpflichtung war, mit Koch kam einer der die Liga kennt und in einer spielerisch schwachen Truppe 15 Tore gemacht hat. Jetzt hat er technisch gute Hintermänner, aber man spielt sich vorne immer wieder tot statt was zu riskieren.

 

Auch zum Lienhardt muss ich was sagen. Es ist offensichtlich das er die jungen zu hart anpackt, da wird ja kaum in einem normalen Ton geredet. Wir sind nicht in der Bundesliga, die Jungs brauchen ein bissl Fingerspitzengefühl.

 

Auf Verstärkungen zu hoffen ist gut und schön, aber erstens bekommst im Winter niemanden der uns weiterhilft und zweitens sollte genug Potenzial vorhanden sein. Man muss es nur abrufen.

 

Aufstieg ist so oder so Pflicht, hängen bleiben dürfen wir erst in der OL (ich rechne mit 3 Spielzeiten OL).

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wird zu viel schön gemalt wenn ich ehrlich  bin.  Natürlich  kann man nicht jedes Spiel gewinnen oder  den Gegner mit 8 Trümer demütigen. Aber das unser Kader weit besser ist als ein normaler UL Verein sollte auch klar sein. Um dieses Potenzial  am Platz zu zeigen  ist halt auch  der Trainer  verantwortlich. Für alle Fehler nicht,nur schaut euch an wie viele Gegentreffer wir bekommen. Zählt man die Chancen  dazu die der Gegner Gott sei Dank vergeben, kann von Glück reden das wir dort stehen in der Tabelle  wo wir sind.  Für mich hat das mit diesen System  zu tun was wir spielen. Da wir das seit der 1. Klasse so spielen überraschen  wir keinen mehr. Vielleicht  haben wir aber für dieses nicht mehr die Spieler dazu. Für dieses System  muss man sehr Passsicher sein und im Zweikampf  sehr stark. Das sind wir aber in den letzten Spielen nicht gewesen. Wenn man 3 Rote braucht um einen Kainbacher den Ball weg zunehmen  stimmt was nicht.  Und Thema  der Heinz ist so gemein zum Berghofer kann ich nur den Kopf schütteln. Der soll ja gefeuert werden usw. Aber wehe es kommt was gegen Herr Plassnegger. Da soll ja nichts gesagt werden. Warum? Weil wir 2 mal Aufgestiegen  sind? Nüchtern  betrachtet  hätte auch ein Trainer  X das geschafft mit diesen Material.  Unverzichtbar ist da Karner Heinz der diesen tollen Kader macht und das schon seit 3 Jahren. Er wird schon welche finden im Winter. Bin mir sicher das er einen holen wird auf den wir nie gekommen wären.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob die Trainer (Tormann- oder Chef-, wie auch immer...) die Spieler zu hart oder zu weich anpacken - ich kann´s nicht sagen. Wenig hilfreich ist m.E. das Beschimpfen der (jungen) Spieler, wenn sie einen Fehler gemacht haben. Ärgern tu ich mich auch, manchmal wär´s zum Haare raufen (wenn man welche hätte...) und ich würd´ manchmal gerne schreien, wenn das x-te Mal ein Blödsinn passiert. Aber was mir nie einfallen würde, ist die eigenen Spieler anzumaulen, in ihrer Hörweite ihren Austausch zu fordern oder was auch immer. 

Kritik ja, aber nachher, dort wo es angebracht ist. Während des Spiels kann ich die Burschen anfeuern, beklatschen, mich mit ihnen freuen oder mit ihnen ärgern, aber runtermachen geht auf keinen Fall. Leider passiert das oft - motivierend ist es jedenfalls für unsere (meist jungen) Burschen nicht. Und Sicherheit gibt es auch nicht.

  • Like 16
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Anschreien:

Wenn man als "höherrangige Person" einen in der Hierarchie Niedergestellten anschreien, niedermachen, beleidigen oder ähnliches muss, sich nicht anderweitg artikulieren oder das Problem oder Thema nicht auf eine "humane" Art und Weise lösen kann, ist man menschlich meiner bescheidenen Meinung nach ein sprichwörtliches "A.r.s.c.h.loch". Ich verwende diesen Begriff auch absichtlich genau in dieser Form, da es genau das ausdrückt, wie diese Person tickt.

Gegenseitiger Respekt ist hier ein essentieller Punkt. Man kann Kritik, sei es positiv oder negativ, auch in respektvoller Art und Weise darlegen. Und, so ein Umgang kann sogar erlernt werden!

Es gibt da auch ein Buch dazu, das diese Situationen, wie man mit solchen Personen verfahren und auch umgehen soll, ganz gut beschreibt.

 

Ich will mit diesem geflügelten Wort keinesfalls beleidigend wirken, ich kenne schlussendlich den Tormanntrainer auch nicht persönlich und so liegt es mir fern, jemanden hiermit zu denunzieren.

Nur, solche Personen sind in den seltensten Fällen tragbar und vermutlich auch nicht vonnöten, in keinerlei Art von Organisation. Schließlich ziehen solcher Art Menschen die direkte Umgebung nur runter, vermutlich werden unsere Tormänner wirklich nur dann das Nötigste tun, wenn der Trainer auch wirklich gerade offensichtlich zusieht.

 

Aber natürlich kann man sich selber auch ändern, man benötigt dazu halt auch die Selberkenntnis.

Zitat dazu:

"Zu erkennen, dass man ein ein A....loch ist, ist der 1. Schritt."

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das positive zuerst: Wir sind immer noch Tabellenführer (mit einem Spiel mehr) und ungeschlagen.
Leider hat sich Richie Wemmer verletzt und ohne ihn wird der Aufstieg nur sehr schwer zu schaffen sein.
Ich glaube auch, dass wir ohne unsere Lebensversicherung (Wemmer) um einige Punkte weniger hätten und die Tabellenspitze weit weg wäre.
Keine Ahnung wie er ersetzt werden soll. Wäre super, wenn Schenk noch da wäre, dem würde ich es am ehesten zutrauen.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass im Winter gute Spieler frei sind. Bin schon gespannt, wie lange Säumel noch spielt, nachdem er sein Studium abgeschlossen hat. Da wird jetzt auch eher das Berufliche im Vordergrund stehen.
Der Kader war meiner Meinung nach von Anfang an zu dünn. In der Defensive gab es Gott sei Dank keine weiteren Verletzungen und irgendwann sollte Stadler auch zurückkommen.
In der Offensive wird sich was tun müssen, wenn wir aufsteigen wollen.
Ist ja lachhaft, wenn man immer davon redet, schnelle Spieler zu brauchen unsere Angriffe aber so langsam vorgetragen werden, dass der schnelle Stürmer nie in ein 1:1 kommt. Da stimmen Spieltheorie und Ausführung unserer sportlichen Leitung offensichtlich nicht ganz zusammen. Viele technisch beschlagene Spieler sind da, aber ich würde mir auch einmal eine Kampfsau wünschen, die bei Schnittspielen in unserer Ministrantenauswahl den Ton vorgibt. Bei uns fallen die Spieler (anscheinend inkl. Fans) ja schon fast tot um wenn man sie einmal ein bisschen schärfer anredet.
Bei einigen unserer Gegner waren Spieler dabei, die unseren Spielern sowohl in Größe, Athletik und Schnelligkeit überlegen waren (z.B. Feldkirchen).
Bei gefühlten 20 Eckbällen pro Spiel könnte auch ein kopfballstarker Spieler nicht schaden.
Hätte mir nach den starken ersten Auftritten mehr von dieser Saison erwartet.
Hoffe trotzdem, dass es mit dem Aufstieg klappt

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man spielt einfach zu Offensiv, das war schon extrem hoch wie die Verteidigung stand. Vor allem in der 1. Halbzeit hat man dann auch noch hinten gepatzt und somit resultierten zwei Treffer für Kainbach. Beim 0:1 muss Berghofer schneller aus seinem Tor dann hätte er ihn auch gehabt aber er zögerte wieder einmal. Beim 0:2 hatte man doppeltes unvermögen gezeigt, zuerst Karre mit dem Fehler(hatte vor allem in der 1. Halbzeit ein paar patzer) und dann hat Kammerhofer auch noch den Gegner angeschossen und der lief alleine auf's Tor zu, hat es aber auch gut gemacht dann. Im Mittelfeld hatte man immer wieder abspielfehler gemacht und wenn die Kainbacher am Ball waren, brauchte man immer drei rote um diesen vom Ball zu trennen. Dann kam auch noch ein wenig Pech im Angriff hinzu, zuerst hätte Ciorcasan den Ball nach dem 0:1 selber machen müssen und dann lief man alleine auf's Tor zu und machte ihn nicht. Danach hatte auch noch Karre Pech als er an die Stange köpfelte und zumindest hat man dann noch das wichtige 1:2 gemacht, quasi mit dem Pausenpfiff!! 

 

Die 2. Halbzeit begann extrem druckvoll, soetwas sieht man sicher nicht oft. Der letzte Mann stand oft 15 Meter in der gegnerischen Hälfte und Kainbach kam nie aus der eigenen Hälfte heraus. Als Allmannsdorfer dann noch ausglich dachte ich, wir biegen dieses Spiel auf alle Fälle. Der druck hielt an und dann traf Ciorcasan noch die Stange und bei jedem anderen Angriff von uns war irgendwie immer ein Bein vom Gegner dazwischen. Man sieht halt schon das wir vorne drin keinen Brecher haben und man will den Ball einfach immer und immer wieder ins Tor tragen. Ein Schuss außerhalb des sechzehners erlebt man halt selten von uns. 

 

Es war wirklich jeder bemüht bei uns und jeder wollte diesen Sieg aber das Kainbach so einen druck standhalten konnte war bemerkenswert. Ich habe selten so einen druck gesehen, der war wirklich enorm. Ich dachte in der 70. Minute, die sind platt und jetzt fällt gleich noch das Tor für uns. Aber die Kainbacher hielten stand, vielleicht aber auch weil wir momentan vorne drin nicht die richtigen Entscheidungen treffen im Abschluss. Man spielt den Ball oft flach in den 5er wo immer zwei bis drei Verteidiger stehen anstatt in den Rückraum wo wirklich IMMER jemand von uns frei stand. 

 

Trotzdem hat Kainbach sich den Punkt verdient aufgrund ihrer Taktisch guten Leistung und wir die drei Punkte nicht verdient weil wir vorne unsere Dinger nicht machen im Gegensatz zum Gegner.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...