Zum Inhalt springen

Unterliga Mitte 2015/16


Empfohlene Beiträge

Der Kader für die Unterliga steht, die Übertrittszeit ist vorbei.

Nach meinem Geschmack ist die heurige Transferzeit nicht gut gelaufen.

Zu viele Leistungsträger haben den Verein verlassen und wurden durch Wundertüten ersetzt.

 

Berghofer statt Kreisl: wird man sehen, wie er sich macht. Kreisl war ein guter Goalie, aber unersetzlich auch nicht. Vielleicht kommt Berghofer mit unserer hoch stehenden Spielweise besser zurecht als Kreisl. Nominell keine Verschlechterung, denke ich.

 

Kammerhofer und Karre statt Micelli. Angesichts der Umstände sicher eine Verbesserung, weil was bringt der beste IV wenn der Trainer nicht kann mit ihm und er deshalb nie spielt? Falls jetzt einer mit Sobl und Lorich kommt: die haben die ganze vorige Saison schon nicht gespielt.

 

Messner statt Geller. Sicher auch keine Verschlechterung.

 

Allmannsdorfer statt Brandtner. Ohne Allmannsdorfer zu kennen, nominell wohl kaum Verschlechterung.

 

Koch statt Grischenig. Das ist wohl die einzige Position, auf der man sich eventuell etwas mehr erwarten hätte können. Wobei im Normalfall sowieso Ivanescu unser Stürmer ist.

 

Weiters wurden auch die Jungen wieder ein Jahr älter und erfahrener, also hoffentlich auch stärker.

 

Ich sehe unterm Strich durchaus eine Verbesserung des Kaders.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 409
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

dank der unzähligen menschen die für den GAK leben und arbeiten ist es gelungen, das ehem. TZ weinzödl zu einem wirklich sehenswerten fußballplatz umzubauen. die angekündigten nachjustierungen in punk

Bin ich dagegen. Keine Ahnung was dem Obmann hier wieder eingefallen ist. Lieber ausverkauft in Weinzödl mit 2200 Zusehern, als 3500 Zuseher in der schwarzen Liebenauer Drecksbude.

grob fahrlässig ist für unseren verein mit sicherheit nur eines:   nämlich über seine verhältnisse zu leben!     habe fertig!

Veröffentlichte Bilder

Ich habe -bis auf das Match gegen Bad Gleichenberg- alle Vorbereitungsspiele gesehen und war bisher skeptisch, ob uns die Neuzugänge weiterhelfen.

Seit der Vorstellung in Leibnitz am Dienstag habe ich meine Meinung geändert und bin der Meinung, dass der Kader sehr gut verstärkt bzw. umgebaut wurde und wir mir Sicherheit in der ULM vorne mitspielen werden.

Was die Burschen in Leibnitz vor allem in der 2.Hz (ohne die routiniertesten Spieler Wemmer und Säumel) abgeliefert haben, macht mich zuversichtlich.

 

Berghofer:         ist sicherlich ein guter Tormann und mit Kreisl vergleichbar.

Kammerhofer : seine Klasse steht wohl nicht zur Debatte, auch wenn er zuletzt wenig gespielt hat.

Messner :          war szt. in der RL wohl die Schwachstelle in der Abwehr, hat sich aber körperlich und spielerisch weiterentwickelt. Für die UL sicher ein Gewinn.

Karre :               kann auf allen defensiven Positionen spielen, sehr zweikampfstark. wenn auch nicht der Größte, sehe ich ihn dzt. als 1. Wahl in der IV.

Allmannsdorfer: für mich der stärkste Neuzugang neben Kammerhofer ! Schnell, technisch stark und gute Übersicht. Und auch ein 2. starker Freistoßschütze neben Ritchie !

Koch:                 ist ein ganz anderer Spielertyp als Grischenig, auch nicht der Größte, eher ein Knipser (glaube  2 Abstauber in Hof), stark am Ball und immer in Bewegung.

 

Hoffe, dass morgen in Werndorf auch mal die komplette 1er-Garnitur zum Einsatz kommt ! :devil--

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe alle Spiele bisher gesehen und möchte anfügen, das die 1. HZ gegen Bad Gleichenberg aus meiner Sicht nochmals eine Klasse besser war als die 2. HZ in Leibnitz. Wir haben den jetzigen Landesligisten, der zwar nicht in Bestbesetzung antrat, in der 1. HZ gewaltig unter Druck gesetzt und diese auch 2:0 gewonnen. Nach dem obligatorischen Durchwechseln, was wichtig ist damit alle zum Zug kommen, waren in der zweiten HZ einfach noch Defizite ersichtlich. Die erste HZ hat schon gut gezeigt, was in unserer Mannschaft steckt.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rosso

 

Heute in Werndorf werden einige noch fehlen !! Haben noch Urlaub bzw. vom Urlaub schon zurück.

Ganz besonders Neuhold sowie Heinemann haben eine Auszeit(Urlaub) gebraucht.

 

Deine Analyse von den Neuzugängen ist sowas von treffend. 99 % BINGO.

gg. Bad Gleichenberg(Landesligaaufsteiger) haben wir 2:0 geführt ehe viel gewechselt( die Junge Garde) wurde. Bis dahin waren sowas von die bessere Mannschaft.

Für die Meisterschaft mache Ich mir keine Sorgen. Wir haben eine stärkere Truppe als in der Gebietsliga.

Mein erster Gradmesser wird das Spiel Gössendorf gg uns im Steirercup 2.Runde auswärts sein.

Dannach gleich das erste Heimspiel gg Gössendorf daheim. Weil das wir nächsten Samstag gg Stiwol auswärts erste Runde Steirercup gewinnen steht außer Zweifel.

Zur Körpergröße von Jonas Koch : Dieser ist weit über 1,80 Meter groß. Kannst dich ja heute in Werndorf überzeugen.  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rosso

 

Heute in Werndorf werden einige noch fehlen !! Haben noch Urlaub bzw. vom Urlaub schon zurück.

Ganz besonders Neuhold sowie Heinemann haben eine Auszeit(Urlaub) gebraucht.

 und

Deine Analyse von den Neuzugängen ist sowas von treffend. 99 % BINGO.

gg. Bad Gleichenberg(Landesligaaufsteiger) haben wir 2:0 geführt ehe viel gewechselt( die Junge Garde) wurde. Bis dahin waren sowas von die bessere Mannschaft.

Für die Meisterschaft mache Ich mir keine Sorgen. Wir haben eine stärkere Truppe als in der Gebietsliga.

Mein erster Gradmesser wird das Spiel Gössendorf gg uns im Steirercup 2.Runde auswärts sein.

Dannach gleich das erste Heimspiel gg Gössendorf daheim. Weil das wir nächsten Samstag gg Stiwol auswärts erste Runde Steirercup gewinnen steht außer Zweifel.

Zur Körpergröße von Jonas Koch : Dieser ist weit über 1,80 Meter groß. Kannst dich ja heute in Werndorf überzeugen.  

Bin natürlich heute gerne dabei und schaue mir wieder unsere Verstärkungen an!

Der Jonas Koch hat auf mich halt nicht so groß gewachsen gewirkt. Daß Größe allein nicht alles ist, wissen wir eh. Der Grischenig mit seiner Länge hat kaum ein Kopftor gemacht, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern. Der Jonas Koch kann mich heute gerne mit einem Kopftor von seinen Qualitäten in der Luft überzeugen. :) :)

Daß unsere beiden Jüngsten eine längere Erholungsphase bekommen, gefällt mir. Die haben es sicher nötig.

Ich hoffe, dass wenigstens Gery Säumel zurück ist, um ihn zusammen mit Allmannsdorfer im ZMF

zu sehen.

Wird sicher ein interessantes Match gegen einen starken Gegner! :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Stellungnahme des SV Andritz:

Verkorkster Auftakt in die neue Saison!

 

Bereits nach 7 Minuten 0:2 hinten, zur Pause 0:3.

Was die Mannschaft die ersten 45 Minuten bot, wirkte konzept-, mut- und systemlos.

Der erste Dämpfer nach bereits 4 Minuten: Nach einem langen Ball verschätzt sich die Hintermannschaft mitsamt Tormann, der Feldkirchner Stürmer kann die Vorlage erlaufen und mühelos das 0:1 erzielen. Ein weiterer böser Eigenfehler führt nur 3 Minuten zum 0:2. Wer jetzt ein Aufbäumen der Andritzer Mannschaft erwartet hatte, wurde leider enttäuscht. Mit dem letzten Angriff der ersten Halbzeit konnte Ex-Andritzer Stefan Kaier sogar noch das 3:0 aus Sicht der Gastgeber erzielen. Es hätte zu diesem Zeitpunkt auch gut und gerne 6:0 stehen können, doch Feldkirchen ging teilweise zu großzügig mit ihren Torchancen um.

Franz Rastl reagierte und wechselte früh zwei Spieler ein. Diese Maßnahme schien Früchte zu tragen, denn nun kam unser Team besser in die Partie, hatte auch einige Gelegenheiten, aber an diesem Tag schien leider nichts zu funktionieren, das Runde wollte nicht ins Eckige. Auch die Feldkirchner kamen noch zu einigen Chancen, doch als die Stadionuhr die 85. Minute anzeigte, schien das 0:3 in Stein gemeißelt.

Sead Ismajli, bereits in der 70. Minute wegen Kritik mit Gelb verwarnt, ließ es sich 5 Minuten vor Schluss nicht nehmen, erneut seine Meinung gegenüber dem Schiedsrichter kundzutun. Dieser zückt daraufhin gelb/rot, was bereits an Spieltag 1 zum Aufreger der Saison führt.

Sead Ismajli kann mit der Entscheidung nicht leben, fährt mit dem Kopf in Richtung Stirn des Schiedsrichters, dieser fällt auf den Boden und bricht in der 85.Minute das Spiel ab.

Man kann über die Theatralik des Schiedsrichters streiten, darüber diskutieren ob es ein Kopfstoß war, oder ob ein Spielabbruch wirklich nötig gewesen wäre, doch unbestritten ist, dass die Handlung, die der Spieler hier gesetzt hat, seiner Mannschaft und dem gesamten Verein einen großen Schaden zugefügt hat.

Diese Aktion war absolut unnötig und dem SV Andritz absolut unwürdig!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir heute das Meisterschaftsspiel Kalsdorf II vs. Grambach gegeben. Endstand 3:2 für Kalsdorf. aber kurioser kann ein Spiel nicht sein.

Grambach führt bis zu 69. Minute mit 1:0, versemmelt zumindest vier 100(0)%-ige Chancen mehr als leichtfertig. Kriegt dann in der 69. Minute durch einen Freistoß den Ausgleich. Der lockere Ball hoppelt wortwörtlich durch die Mauer ins linke Eck.

Eine Minute später das mehr als vermeidbare 1:2.

Gleicht in der 81. Minute aus, um dann in der 94. Minute das 2:3 zu empfangen. Bei diesem Tor (Eckball) waren 2 Spieler alleine im 5-er, aber beide von Kalsdorf. Grambach hielt ein kollektives Schläfchen.

 

Grambach war fußballerisch und taktisch die klar bessere Mannschaft. Grosse (Grambach) ist unglaublich gefährlich im gegnerischen Strafraum. Enge Ballführung, kurzer Haken und abgebrüht. Da sollten wir aufpassen. Allerdings ist er nicht mehr der schnellste Spieler, wird aber von den Flügeln immer wieder gesucht und dann gut bedient. Grosse: http://www.fanreport.com/at/fussballspieler/wolfgang-grosse-201112/

 

Sonst ist mir noch die Nummer 13 von Grambach, Manuel Bloder, aufgefallen. Ballsicher im Mittelfeld.

 

Bei Kalsdorf ist der Kampfeswille herauszuheben. Das war es auch schon. Vielleicht war auch die große Hitze schuld am unkonzentrierten Spielaufbau. Der Tormann sehr gut auf der Linie, aber mit Problemen bei Flanken (geht wenn überhaupt zu zögerlich hinaus).

Auch noch positiv bei Kalsdorf ist die Chancenverwertung, denn 3 Chancen waren 3 Tore.

 

Alle Spieler beider Mannschaften, auch die Tormänner, hatten Probleme bei hohen Bällen.

 

Nicht vergessen, dass ich die Kalsdorf II gesehen habe.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Analyse! DAUMEN HOCH

 

Grosse Wolfgang ist schon 40 Jahre, daher nicht mehr der Schnellste. Aber wie man gestern gesehen hat, immer für ein Tor gut.

Grambach hat sich nominell gut verstärkt, aber mit dem hohen Tempo, welches unsere Jungs die letzten 2 Spiele gegangen sind, wird in dieser Liga keiner umgehen können.

 

Kalsdorf 2 ist eine Wundertüte. Gestern waren auch zumindest 4 Kaderspieler der RLM dabei (Rössl, Sedolli,...).

Spielt Kalsdorf 1 parallel wird diese Truppe in der ULM ganz sicer keinen einzigen Punkt holen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer liest gewinnt!!!

WENN KALSDORF 1 PARALELL SPIELT, DANN MACHT KALSDORF 2 KEINE PUNKTE. KALSDORF 1 HAT EBEN NICHT AM SONNTAG GESPIELT.

Warum glaubst spielen gegen die jungen Kalsdorfer alle anderen Mannschaften zu Hause auch am Freitag?

Letztes Jahr ist Hausmannstätten sogar nach Fernitz ausgewichen, da man in Hausmannstätten kein Flutlicht hat. Ergebnis: 2:0 für Hausmannstätten und daher Klassenerhalt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konnte gestern ein 7:1 zwischen Liebenau und Kalsdorf II bewundern.

Verrücktes Spiel. Nach 40 Minuten wäre ein 0:3 gerecht gewesen. Zusätzlich zu einem schönen Freistoßtor von Sedolli hat der selbige einmal die Stange und einmal die Latte getroffen. Aus dem nichts dann aber der Ausgleich für Liebenau.

In der zweiten Hälfte ein Traumtor ins Kreuzeck von Liebenaus Simic, gleich darauf das 3:1 per Kopf. Damit war die junge Kalsdorfer Truppe gebrochen. In Summe wird keiner dieser zwei Gegner den GAK fordern können. Der holprige, kleine Platz in Liebenau wird das größte Problem für unsere Jungs sein.

 

Zusatz: Der Platzsprecher hat ständig das Spiel des Jahres am 3. Oktober gegen den GAK angekündigt. Angeblich seien jetzt schon fast 500 Karten verkauft ?!? Es werden in Liebenau Zusatztribünen erstellt, somit werden laut Platzsprecher 2.000 Tickets aufliegen. 

Es wurde auch ein Legendenvorspiel angekündigt. Würde mich interessieren, welche GAK-Legenden dann tatsächlich auflaufen werden.

 

WE ARE GAK!!!

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern kurz bei Unterpremstätten-Hausmannstätten vorbeigeschaut. U-P. führte zur Hz 1:0, verschoss dann einen Elfer und kassierte nach Überzahl (gelb/rot wegen Schwalbe) noch den Ausgleich. Beide Mannschaften fielen eher durch Härteeinlagen und rustikales Spiel als durch technische Brillanz auf. Unterpremstätten hatte leichte Vorteile durch schnelle Aktionen über die Flügel, wobei die Abwehr von Hausmannstätten nicht sehr sattelfest wirkte. Auffällig nur deren Tormann (Fornezzi), der den Elfer in der 2. Hz. herrlich abwehrte.

Beide Teams sollten für die Roten kein Problem darstellen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern: Grambach vs. Liebenau 3:1

 

Grambach war zweifelsfrei die stärkere Mannschaft, wobei Liebenau in der 2. Halbzeit 15 Minuten lang die Grambacher einschnürte und auch den Ehrentreffer erzielte. Die Chance zum 2:2 Ausgleich war in diesen Minuten mehrmals vorhanden.

Sensationell agierte der Grambacher Goalie Manfred Zach. Körperlich zwar nicht hoch gewachsen, aber mit Sprungkraft und Superreflexen ausgestattet.

Immer für ein Tor gut ist der "alte" Grosse in der Position des klassischen Mittelstürmers. Enge Ballführung und stete Ballkontrolle. Erzielte auch ein Supertor im Stile von Richie Wemmer.

Felix Oherstahller (Ex-GAK) mit der Nummer 8 fiel mir durch gutes Abspiel auf.

 

 

Das Spiel selbst war von ungenauem Abspiel gekennzeichnet, aber auch von einigen klugen Passbällen in die Tiefe. Vor allem bei Grambach über die linke Seite. Da sollten wir aufpassen. Im Mittelfeld zieht die Nummer 13 das Spiel auf, hatte allerdings sehr viel Platz dafür.

 

Ungut ist mir der Liebenauer Verteidiger Hofer (Nummer 16) aufgefallen, der nahezu bei jedem Zweikampf mit lautem Geschrei zu Boden fiel und starb. Der Schieri ist fast immer darauf hereingefallen. Ansonsten hat Liebenau in der Verteidgung sehr kompakt und klug gespielt, aber doch mit einigen individuellen Fehlern. Im Mittelfeld agierte man gestern zu langsam und statisch. Zur Entschuldigung ist anzuführen, dass Liebenau (zumindest optisch) eine sehr junge Mannschaft stellt.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...