Zum Inhalt springen

14. Runde: GAK vs. Thal II, Sa., 21.3.1915, 15:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

@aufewigrot: Prinzipiell alles richtig, die Frage der Fragen ist halt, was vertraglich möglich ist.

 

Als Außenstehender scheinen die vertraglichen Bestimmungen im TZ schon ganz ordentlich zu sein und die Messe scheint in der letzten Zeit noch ordentlich "angezogen" zu haben (siehe Standgebühren).

 

Wenn da was gehen sollte, dann kann man

 

1.) Veränderungen nur über die Politik durchdrücken

 

2.) ggf. außerhalb des Stadions (auf öffentlichem Grund) und halt im Club 1902 den eigenen Ausschank weiter ausgebauen (was insgesamt aber nicht ganz ohne ist, bei knapp 2.000 Zuschauern - Logistik, nochmalige Einlasskontrolle etc. etc. etc. ...)

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 56
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

3 Punkte - egal wie. Jetzt gehts um den Aufstieg, da brauchen wir keinen Schönheitspreis !

3 Punkte, eine erste nicht so gute und eine ganz ordentliche zweite Halbzeit. Eigentlich den Gegner 90 min voll kontrolliert, hatte bis auf einen Kopfball in HZ 1 keine Torchance.   Mit etwas mehr Glü

Bevor jetzt alle über den Herrn Wagner herfallen: Der Hintergrund ist, dass er nun zu den Ausschankrechten eine zusätzliche "Sonderabgabe" pro einzelnem Bierstand bei der Messe abliefern muss, die ein

Zum Spiel:

 

Grottiger Spielaufbau, Ideenlosigkeit, Unsicherheit von der Abwehr bis zum Angriff, überharte Thaler-trotzdem ein Schiri, der nicht GEGEN uns gepfiffen hat - einzige Lichtblicke:

Sissi und Heinemann (endlich einer der Corner nicht in Knöchelhöhe reinschuberlt) - trotzdem 3 wichtige Punkte - und aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fürs 1. Spiel nach einer langen Pause sah ich das nicht so schlecht.

Die Thaler rührten mächtig Beton an und waren im Zweikampf alles andere denn zimperlich.

Da tat der rasche Ausfall unseres kreativsten Spielers Wemmer doppelt weh. Daher musste Sacher auf die für ihn ungewohnte Rolle eines zurückhängenden zentralen Stürmers weichen und ohne Ivanescu fehlte auch unser giftigster Stürmer.

Nach der Pause lief dann das Werkl um vieles besser und dabei wirkte sich auch die bessere Kondition und Spritzigkeit positiv aus. Der Druck wurde immer stärker und daher machten die Thaler auch mehr und mehr Fehler - siehe Tor Nr. 2.

Gegen Murfeld müssen sich die Jungs (vor allem die Routiniers wie Säumel, Griesbacher oder Grischenig) aber noch steigern, denn da wirds noch um einiges schwieriger !

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...