Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Martin Blumenau in seinem fm4-blog:

"Das jedoch deutlich bedrohlichere Szenario des
Matchfixing auf lokaler machtpolitischer Ebene (in den unteren Klassen
zu Saisonschluss alljährliche Folklore, immer auch schon mit Zugriff auf
die dritte und zweite Leistungsstufe und hier wohl mit einem
erstmaligen Beleg für ihr Vorhandensein in der Top-Klasse)
wird durch
das mit gespielter Hilflosigkeit orchestrierte, als Vorgehen getarnte,
Nichtstun behandelt wie ein Weltkulturerbe."

 

http://www.krone.at/Fussball/Oliver_Glasner_50.000_Euro_fuers_Verlieren-Bestechungsversuch-Story-438897

 

http://sport.orf.at/stories/2225336/2225337/

 

http://www.nachrichten.at/sport/sv_ried/Glasners-Aussagen-sechs-Jahre-zu-spaet-Der-groesste-Schaden-bleibt-der-SV-Ried;art102,1648156

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eh kloa. Der böse Tote wars.

 

http://www.nachrichten.at/sport/fussball/Das-Bestechungs-Angebot-an-Glasner-soll-Kaerntens-Ledwon-gemacht-haben;art99,1652042

 

Es geht hier nicht um die Toten (also weder um Ledwon noch um die vom Himmel gefallene Kärntner Sonne), sondern darum, dass Matchfixing offensichtlich bis in die oberste Spielklasse hinauf gängige Praxis zu sein scheint...

Fakten oder Beweise dazu zu liefern wird dabei immer schwierig sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://fm4.orf.at/stories/1754443/

 

Pichorner als Geldbote? - Die Staatsanwaltschaft Ried ermittelt jedenfalls.

 

http://derstandard.at/2000011862113/Rieder-Staatsanwaltschaft-ermittelt-in-Causa-Glasner

 

Spekulationen gibt es viele, Beweise wird es nur dann geben, wenn die Liga und der Verband an Aufklärung interessiert wären. Sind sie aber aus nachvollziehbaren Gründen nicht.

 

Uns und unserem Klub kann's wurscht sein, ich habe nur aus persönlicher Fanerfahrung für die Thematik ein gewisses Interesse entwickelt. :cool:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sollte der Verband bzw. die Liga nicht an einer rückhaltlosen Aufklärung interessiert sein?

 

1. Spielmanipulation,die von den Mächtigen des Landes

(Glasner sprach von "sehr hoher Stelle") betrieben wird, ist so alt wie

der Fußball. Nicht nur in Österreich. Sich damit auseinanderzu-, oder

sich gar dagegen zur Wehr zu setzen, würde bedeuten, dass man sich ein

wenig stärker aus den politischen Abhängigkeiten rausnehmen müsste. Das

ist angesichts der Verzahntheit, in der Österreichs Fußball (was

Infrastruktur, Gesetzesauflagen, Sicherheitsaspekte etc betrifft) mit

den politisch Definitionsmächtigen steckt, schwierig.

 

2.  Verband ÖFB und die Bundesliga kooperieren mit Sponsor-Wettfirmen und

spielsüchtig machenden Wettanbietern. (Stichwort Wettmafia).

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

 

Daher fühl ich mich gerade in diesen Zeiten beim GAK auch vom Fairnessgrad und Echtheit des Sportsgeistes in den Unterhausniederungen wesentlich besser aufgehoben. Ehrlich? Ich will mir den GAK in der aktuellen BuLi gar nicht vorstellen, so wie diese Liga abgesunken ist...

Vielleicht kam das auch, weil man in DE mit der Liga halt mit der Zeit extrem verwöhnt ist.... alles relativ.

 

Geht mir gleich, bin was die kroatische Liga betrifft aber nicht so verwöhnt.

Allerdings ist es immer wieder Nostalgie pur, im TV Igor Pamić oder Matjaž Kek zu sehen....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...