Zum Inhalt springen

13. Runde: GAK - SV Übelbach, So. 02.11.2014, 14:00 Uhr, SZ Graz-Weinzödl


Empfohlene Beiträge

War ein super Spiel mit toller Stimmung und tollen Toren.
Das könnte man natürlich weiter ausführen, allerdings haben das meine Vorposter schon ausreichend getan
und so gehe ich eher der Frage nach: Wo ist das Haar in der Suppe?

Was sonst noch aufgefallen ist:
Der Rasen ist zwar optisch und oberflächlich in gutem Zustand,
der Untergrund ist aber anscheinend total weich, so dass die Spieler einsinken.
Das verstehe ich nach einer anhaltenden Schönwetterperiode nicht ganz.
Da soll doch der Eigentümer was machen, wenn er schon fett Miete kassiert.

Weiters ist mir aufgefallen, dass die Partie nach einigen Wechseln (ab Hereinnahme Nr.14, Foul an Strauss)
schlagartig ziemlich ruppig geführt wurde und die Übelbacher plötzlich einen ziemlich üblen Ehrgeiz entwickelten
noch schnell ein paar rote Beine abzutreten, was in der Verletzung von Fürstaller (Alles Gute!!! Weiß jemand was er hat?)
seinen Höhepunkt fand. Hats da irgendwas gegeben oder hat der Trainer frei nach Gustl Starek das Motto ausgegeben:
"Wenns schon net kicken könnts hauts wenigstens eine"?
Danach wars glücklicherweise vorbei mit der Schnalzerei.
Eigentlich traurig für Übelbach, die bis dorthin ein netter Sparringspartner waren.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 55
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hochgeladen von den anwesenden Crystal Palace Fans:

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht über unseren nächsten Gegner in der Meisterschaft. Die Tatsache, dass sich jemand auch in dieser Liga immer wieder derart respektvoll mit den anderen Vereine

Florian Stadler zum Spiel gegen Übelbach befragt:   Zum Spiel gegen Übelbach gibt es eigentlich nicht viel sagen. Es ist ein sehr wichtiges Spiel für uns und somit müssen 3 Punkte her, egal wie. Natür

GAK fixiert mit Sieg über Übelbach die Herbstmeisterschaft

 

Der GAK 1902 war auch in der letzten regulären Meisterschaftsrunde der Gebietsliga Mitte nicht aufzuhalten. Die Athletiker siegten vor eigenem Anhang mit 4:0 (2:0) gegen den SV Übelbach und fügten der Truppe von Norbert Lesovsky damit die erste Saisonniederlage zu. Zudem krönt sich der GAK mit dem Dreier bereits vorzeitig zum Herbstmeister der GL Mitte. Die Roten Teufel bestreiten am nächsten Wochenende zwar noch ein Nachtragsspiel gegen Andritz II, müssten allerdings mit zehn Toren Unterschied verlieren, um noch von Platz eins verdrängt werden zu können.

 

Die drittplatzierten Übelbacher beginnen sehr ambitioniert und kommen in der fünften Minute sogar zur ersten nennenswerten Torchance dieses Spiels. Arian Cermjani zirkelt einen Freistoß gefährlich auf das Grazer Tor, aber der Ball verfehlt schlussendlich knapp sein Ziel. In der zehnten Minute erzielt dann der GAK fast das 1:0, aber Richard Wemmer verliert nachdem er den Tormann ausspielen kann, die Ballkontrolle. In der 19. Minute macht es der Routinier besser. An der Strafraumgrenze kommt Wemmer an den Ball und zieht sofort ab - 1:0. Kein Vorwurf an den Übelbacher Tormann, der Ball wurde nämlich abgefälscht.

 

Wemmer bei Standards brandgefährlich

 

Danach getraut sich Übelbach etwas mehr, allerdings kommen wieder die Roten durch Strauss in der 28. Minute zu einer Großchance. Jetzt läuft das Spiel eigentlich nur noch in eine Richtung. Übelbach verteidigt mit zehn Mann den knappen Rückstand, aber der GAK kann sich wie immer auf seine Torgefährlichkeit bei Standards verlassen. Wemmer legt sich den Ball in der 42. Minute zum Freistoß zurecht und zieht dann ab ins Kreuzeck - 2:0.

 

Nach dem Seitenwechsel sind zuerst die Gäste etwas besser im Spiel, aber der GAK findet prompt die passende Antwort. Nach einem Eckball des GAK in der 54. Spielminute, landet der Ball bei Alexander Ivanescu und der muss nur noch zum 3:0 abstauben. Endgültig entschieden ist die Partie dann acht Minuten später. Philipp Schenk sieht, dass der Übelbacher Tormann zuweit vor seinem Kasten steht und zieht einfach mal aus 60 Metern ab - 4:0. Für dieses Traumtor gibt es sogar "Standing Ovations" von den mehr als 1.100 GAK-Fans.

 

Danach ist spielerisch nicht mehr so viel geboten. Der GAK gibt sich mit dem 4:0 zufrieden und Übelbach ist nicht mehr in der Lage, offensive Akzente zu setzen. Endstand: 4:0.

© www.ligaportal.at

 

Team der Runde auf ligaportal.at: Richard Wemmer und Marco Micelli

Team der Runde auf fanreport.com: Nico Neuhold, Richard Wemmer, Philipp Schenk und Marco Micelli

 

KLEINE ZEITUNG:

10384622_870198592991902_793307029548365

 

Photos: © HM887

https://www.flickr.com/photos/hm8887/sets/72157648690732738/

 

Und für alle Komplettisten der LIVE Ticker auf ligaportal.at:

http://ticker.ligaportal.at/live-ticker/109677/gak-1902-gegen-sv-uebelbach

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...