Zum Inhalt springen

7. Runde, ESK Graz - GAK 1902, Sa. 20.09.2014, 16:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

Die erste Halbzeit war mau. Ein starker Eggenberger Torhüter hat auch etliche Bälle aus dem Kreuzeck und co gefischt. Der Elfmeter ließ den Knoten platzen und im Gegensatz zu den Schweden haben die ESKler keinen Ibra, der den entstandenen Schwung nach dem Tor wieder im Keim erstickt mit einer Vorlage zum Ausgleich. So fielen noch 3 Tore und es wurde ein verdienter, wenn auch mühsamer Sieg. Ivanescu war nicht im Kader (lt. mehreren Ohrenzeugen verletzt), Die Abwehr stand zwar immernoch sehr hoch, aber der ESK war eben nicht Deutschfeistritz. Gewonnen haben wir, das ist sehr positiv. Das Bier war in der Halbzeit faktisch leer, das wa sehr negativ. Das Spielsystem war halt irgendwas zwischen gut und schlecht mal wieder.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 61
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Zusammengefasst lässt sich Folgendes festhalten: Unsere Mannschaft hat gefälligst unter Anwendung höchster Fußballkunst unabhängig von Wind, Wetter, Platzverhältnissen und Gegner, jedes Spiel zumindes

ich hoffe die vereinsführung arbeitet an einem plan b, nämlich daran, was wir tun wenn wir weniger zuschauer haben (z.b. statt 1000 DK nur 500, selbiges bei den mitgliedern), der weg, selbst in die re

Ich denke auch, dass man den Ball der Verzweiflung ein wenig flacher halten kann.   Der Platz war ziemlich holprig, auch das erschwert das Kombinationsspiel und die ESKler haben mit 7 Mann verteidigt.

wunderschöner samstag nachmittag, viele fans die sich das spiel angesehen haben, super choreo der fans, gute stimmung aber ein kick zum vergessen!

leider hat sich in den letzten spielen da nicht viel getan, wenn der elfer nicht passiert wäre, hätte es nur für ein 0:0 gereicht!

 

es ist uns allen klar, dass auch die heurige saison kein selbstläufer wird. aber mit so einer leistung woche für woche kannst wohl nur auf die umfaller der gegner hoffen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig ist es, vielleicht auch auf die Spieler zuzugehen, ihnen Mut zuzusprechen und ihnen diese Gedanken mitzugeben. Die meisten Spieler pfeifen wahrscheinlich aus Zeitgründen auf Internetaktivitäten und lesen hier nicht direkt mit. Besagter Umfaller von Tobelbad ist gestern passiert: 1:3 gegen Mariatrost im Heimspiel. Murfeld hat 1 Spiel mehr alsTobelbad und auch 1 mehr als wir.

Nächste Woche spielt Murfeld gegen Deutschfeistritz und Tobelbad muss gegen Kainbach Hönigtal II ran,die übrigens 4. sind.

 

Wir haben nächste Woche Fernitz daheim und daraufhin Tobelbad auswärts. Da kan mit entsprechender Leistung mit 6 Punkten gerechnet werden. Glauben wir einfach mal dran. ;-)

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich hat erschrocken, dass wir vor allem in Hälfte 1 bei den Zweikämpfen meist das Nachsehen hatten.

 

Außerdem (negativ) aufgefallen: Wir haben nur eine Eckballvariante. Gerade wir sollten da mehr drauf haben.

 

Schiri ging mir gestern auch recht auf den Keks, das lange Herumdiskutieren braucht keiner.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst ein Kompliment an den ESK: Eintrittspreise normal, man hat erkannt, dass man dies mit der Gastro wieder hereinbringen kann. Nette Atmosphäre, da können sich einige Vereine (Thal) ein Beispiel nehmen.

 

Gestern dominierte die Verkrampfung, vorallem, weil man immer durch die Mitte spielen wollte. Immer wenn Grischenig auf den rechten Flugel auswich u. von dort einen Sturmlauf ansetzte, kam Gefahr für ESK auf, über links tat sich bei uns wenig. Gery Säumel war zwar bemüht wie immer, hatte aber einen schlechten Tag erwischt, dadurch kamen zuwenig Bälle aus dem ZMF. Brandy spielt zwar brav mit, von ihm kommen aber nur Sicherheitspässe. Er traut sich einfach zuwenig zu.

Auch Sacher ist dzt. außer Form. So waren gestern nur Richie Wemmer u. Grischenig zum anschauen.

Die Abwehr war ja mit einem einzigen Stürmer wenig gefordert.

Wenigstens kamen wieder 3 Punkte gegen einen schwachen Gegner heraus. Es bleibt aber Luft nach oben.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst ein Kompliment an den ESK: Eintrittspreise normal, man hat erkannt, dass man dies mit der Gastro wieder hereinbringen kann. Nette Atmosphäre, da können sich einige Vereine (Thal) ein Beispiel nehmen.

 

Gestern dominierte die Verkrampfung, vorallem, weil man immer durch die Mitte spielen wollte. Immer wenn Grischenig auf den rechten Flugel auswich u. von dort einen Sturmlauf ansetzte, kam Gefahr für ESK auf, über links tat sich bei uns wenig. Gery Säumel war zwar bemüht wie immer, hatte aber einen schlechten Tag erwischt, dadurch kamen zuwenig Bälle aus dem ZMF. Brandy spielt zwar brav mit, von ihm kommen aber nur Sicherheitspässe. Er traut sich einfach zuwenig zu.

Auch Sacher ist dzt. außer Form. So waren gestern nur Richie Wemmer u. Grischenig zum anschauen.

Die Abwehr war ja mit einem einzigen Stürmer wenig gefordert.

Wenigstens kamen wieder 3 Punkte gegen einen schwachen Gegner heraus. Es bleibt aber Luft nach oben.

sacher ist nicht außer form, er bekommt nur keine bälle von hinten! denk mal nach wo unser schwächstes glied in der mannschaft spielt, dann weißt du was ich mein :)))

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berauschend war das gestern wahrlich nicht. ABER letztlich ist mir ein Krampf-Sieg lieber als ein Unentschieden in Schönheit, immerhin kein Gegentor bekommen. Vielleicht sollten manche ab und zu daran denken, dass auch gegnerische Spieler am Platz stehen die sich reinhauen und kämpfen und versuchen uns das Leben schwer zu machen. Das Erwarten von (mexikanischem - btw Kompliment an die Kurve - geile Aktion und super Stimmung) Fußballzauber in jeder Partie und das am besten zweistellige Wegschießen von jedem Gegner ist meines Erachtens was unsere Jungs betrifft unmäßig und überzogen und was die jeweiligen Gegner betrifft respektlos. Wir sind Tabellenführer, möchte nicht wissen was los wäre, wenn wir gefällig spielen aber verlieren würden. Vielleicht sollten manche mal daran denken wo wir angefangen haben und was bisher alles erreicht wurde. Und wir spielen GEBIETSliga und nicht BUNDESliga, demetsprechend eben auch das Niveau.

 

P.S. weils gerade passt: Salzburg hat gerade eben mit Schönspielen auch wieder genen die Austria verloren!

  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für mich war eine Steigerung gegenüber Deutschfeistritz zu erkennen: sehr gute Chancen waren vorhanden, die wir aber wieder einmal nicht genützt haben. Die 1. Halbzeit war  - gebe ja zu - etwas mau.

Aber wir werden bei jedem Spiel in der 1. Halbzeit Probleme haben, da der jeweilige Gegner noch Kraft besitzt.

Allerdings was verlangen wir Fans wirklich von unserem Mittelfeld?

Sie sollen nach hinten arbeiten, um die Räume für den Gegner eng zu machen, gleichzeitig sollen sie auch offensiv agieren, damit der Gegner unter Druck gesetzt wird. Da brauchen wir afrikanische Marathonläufer fürs Tempo, Zehnkämpfer für die Athletik sowie Messi, Müller und Rooney um die Tore zu machen ;-)

 

Mir ist lieber aus einer halbwegs gesicherten Abwehr heraus zu spielen und Geduld zu haben. Tore hätten wir auch ohne Elfer erzielt, dafür war der Druck auf den ESK einfach zu hoch.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tore hätten wir auch ohne Elfer erzielt, dafür war der Druck auf den ESK einfach zu hoch.[/quote

 

ich hatte den gegenteiligen eindruck....da hätten wir noch ne stunde spielen können und es wäre nur 0:0 ausgegangen. der elfer war die erlösung für uns....danach klappte es plötzlich!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gratuliere der sportlichen Leitung, dass Sie es geschafft hat guten Fußballern das Niveau einer Gebietsliga anzueignen. Wahnsinn dieser biedere und unkreative Schweinskick..und das Woche für Woche! Null Weiterentwicklung und absolut keinen Plan B. Wenn wir so weitermachen, spielen wir zukünftig vor 500 Leuten, denn das schauen sich viele nicht mehr lange an.

 

ich hoffe die vereinsführung arbeitet an einem plan b, nämlich daran, was wir tun wenn wir weniger zuschauer haben (z.b. statt 1000 DK nur 500, selbiges bei den mitgliedern), der weg, selbst in die regionalliga, ist noch weit und der fußball wird auch in der unterliga wohl nicht besser. entweder es gelingt uns als GAK, dass wir den verein auch dann in großer zahl unterstützen, wenn der sportliche teil eben auf unterklassigem niveau stattfindet oder wir schaffen es, dass wir auch mit wenigen zuschauern uns als verein im amateurniveau konsolidieren.

 

eine dieser varianten wird nötig sein. es war sehr vielen klar, dass der weg ins unterhaus mit dem risiko verbunden war, es möglicherweise nie mehr zu verlassen. jedenfalls ist jetzt der zeitpunkt, sich darüber gedanken zu machen, was passiert, wenn wir nicht wie austria salzburg "durchmarschieren". mir persönlich macht es weniger aus, wenn der GAK in der oberliga stecken bleibt, als er geht in der regionalliga oder - noch schlimmer - zweiten bundesliga wieder pleite. mir ist auch klar, dass diese einstellung nicht mehrheitsfähig ist und dass wir (so schauts leider nunmal aus) auch erst bis in die oberliga kommen müssen...

 

mit schönem fußball aber wirds in den nächsten jahren nichts werden und ich kann nur ein weiteres mal auf Lankowitz verweisen, die mit riesenbudget schon wieder gehörig zittern (und deutlicher wanken als wir), während unser kader vergleichsweise nicht viel teurer ist als jener unserer stärksten konkurrenten, zumindest aber nicht teurer als mancher unterligakader.

 

ich kann mich noch gut an die auseinandersetzung innerhalb der fanszene erinnern, wo die mehrheit (auch ich) der meinung war, dass wir "nie" so viele leute mobilisieren würden wie salzburg, weil unser anhang ganz einfach kleiner sei - daher auch das erste budget mit rund 300 DK und 300 mitgliedern. jetzt scheint sich bei manchen bereits der frust breitzumachen, dabei stehen wir noch immer ganz am anfang.

 

selbst bei optimalem verlauf spielen wir diese, die nächste, die übernächste, die überübernächste und die überüberübernächste saison noch nicht bundesliga und auch in der wieauchimmersieheißtliga ist nicht jedes spiel ein spielerischer gaumenschmaus. als roter hat mans sicher auch in den nächsten jahren nicht leicht, vor allem wenn der zweitgeborene verein tolle europacupauftritte gegen isländische topklubs am laufenden band hat...

  • Like 11
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider muß ich feststellen, das sehr viele negative Kommentare hier geschrieben werden! Grund??

Viele glauben wohl immer noch, daß es der "alte GAK" ist, der jetzt spielt. Diese sollten jetzt schön langsam mal wach werden, und eigentlich froh sein, das es uns noch gibt.!!!  zum ESK-Spiel: bin der Meinung, einige Vorposter sind wohl im "Skurill" geblieben und schreiben hier "vom hören und sagen". Kämpferisch top, Abwehr sehr gut gestanden und sehr ballsicher, Säumel und Wemmer sehr bemüht, alle anderen auch sehr guter Einsatz. ESK- ist sehr tief gestanden, der Rasen war sehr hoch( nicht unbedingt unser Vorteil) und der Platz ist auch nicht sehr groß. Stimmung war auch sehr geil. Fazit: Es ist so geil, ein Fan dieser jungen Mannschaft zu sein!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und ergänzend zu buspepis treffender analyse: Wenn unsere größte sorge diejenige ist, einen spielerischen Durchhänger zu haben (?), der sich darin äußert, seit der Neugründung KEIN Meisterschaftsspiel verloren zu haben, dann möchte ich nicht dabei sein, wenn dies (und wenn auch erst in Monaten, aber irgendwann bestimmt) geschieht. Außerdem glaube ich nicht, daß auch bei länger dauernder, für manche nicht so "attraktiver" Spielweise (in der GEBIETSLIGA) die Zuschauerzahlen so drastisch zurückgehen würden, wie das bei echten Gloryhunter-Klubs (oder sind wir gar doch einer?) sein würde... Amen

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 90 Minuten Raunzer, der schon in Liebenau immer in meiner Nähe gesessen ist und mir dort den letzten Nerv geraubt hat, war auch in Eggenberg. Komischerweise sieht er jedesmal anders aus, anscheinend verkleidet er sich, weil soviele von der Sorte kanns ja eigentlich nicht geben.  :roll:

 

Zum Spiel: Hab auch schon besseres gesehen, aber für mich wars eigentlich klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist aber mit etwas Pech hätte es durchaus eine rote Karte geben können für das Faul nach dem Elfmeteralarm...Ansonsten: siehe Signatur.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich da an. Ich verstehe die Panikmache wirklich nicht. Manche glauben, dass wir in der Regionalliga mit Bundesliganiveau spielen müssen, noch dazu gegen Mannschaften, die gegen uns alles geben und mit Mann und Maus verteidigen...

Zur Ergänzung: Austria Salzburg ist durchmarschiert (bis RL) - hat aber in jeder Saison zumindest ein Match verloren! Das ist uns ja bis jetzt erspart geblieben - wäre aber wahrscheinlich ein Weltuntergang, wenn ich die Postings nach einem 2:2 und einem 4:0 lese.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass man den Ball der Verzweiflung ein wenig flacher halten kann.

 

Der Platz war ziemlich holprig, auch das erschwert das Kombinationsspiel und die ESKler haben mit 7 Mann verteidigt.

 

Klar würde ich mir da und dort mehr Durchsetzungevermögen wünschen, klar hätte ich auch gerne Kopfballspieler, die die eigentlich guten Corners von Wemmer verwerten (vielleicht könnte man ja auch ein paar Kurzpassvarianten überlegen) und natürlich habe ich auch das Gefühl, dass das Werkl nicht ganz rund läuft. Aber in kollektives Jammern braucht man auch nicht zu verfallen. Wir haben jetzt einmal die ersten Geburtswehen überwunden und uns einmal konsolidiert - da habe ich das Gefühl, dass die ersten Quertreiber (sehr deutlich im sportlichen Bereich) bereits am Plan sind ihre Interessen gesondert verfolgen.

Nach wie vor spielt jede Mannschaft gegen uns mit hoher Motivation und lässt uns die Arbeit (sprich das Spiel) machen und lauert nur auf Konter. Das ist unangenehm und das sieht man auch. Gratulation der Kurve, klasse Fiesta GAKler auf den Rängen und auch das Ergebnis passt sehr gut.

 

mig - dabei seit 1974

  • Like 8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf diesem Eggenberger Rübenacker kannst nicht schön spielen. Was mir dennoch im Unterschied zur letzten Saison teilweise abgeht ist der Einsatzwille. Stehkick triffts zur Zeit wie schon von Vorpostern erwähnt am besten. Als obs großteils keinen Bock drauf hätten. Trotzdem wirds auch heuer locker reichen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...