Zum Inhalt springen

5. Runde: SV Deutschfeistritz vs. GAK, Sa. 6.9.2014, 15 Uhr


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 138
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Hallo Kollegen ! Nennen wir die Dinge beim Namen: Wir Fans sind angefressen weil: • Wir gestern 2x die Führung verschenkt haben • damit 2 Punkte verloren haben • zum wiederholten Male ein Kontert

Man muss auch dem großgewachsenen 11er von SVD gratulieren, der Herr Grinschgl hat seine Chancen genutzt. Wir haben wieder einmal ein paar Sitzer ausgelassen und die Querlatte getroffen und dann kommt

Sodala! Nach 3 Wochen Urlaub zurück - ein Blick ins Forum und schon möcht ich wieder flüchten...   Auch ich habe mir nach der Thal- bzw. Frohnleiten-Partie meine gedanken bezüglich Taktik und Aufstell

Veröffentlichte Bilder

@celeb , der Karner ist nur ein Mitläufer !

Wäre mit Sicherheit der bessere Trainer , als der Plassnegger schon menschlich gesehen !!!!

 Wahnsinn, das ist eine Diskussion. Ich frage mich, was wir machen, wenn wir mal ein Meisterschaftsspiel verlieren: die Mannschaft auflösen, oder wie?

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, klar, abgeschlagen letzer, negatives Torverhältnis, da wird es wirklich Zeit was zu unternehmen... :devil--

 

Die Frage ist halt: ist man wegen dem Trainer Erster oder trotz dem Trainer? Meines Erachtens muss man kein Wundertrainer sein, um mit dieser Mannschaft Tabellenführer zu sein. Man brauchtcht nur ganz solide agieren. Einen Bewerb hat man heuer schon verkackt (vor der Saison war vom Sieg im Steirercup die Rede, ob man mit etwas weniger kopfloser Spielauslegung und weniger persönlicher Animositäten eventuell noch im Rennen wäre, soll jeder selbst beurteilen). Wenn man weiter nichts dazulernt, wird es auch in der Meisterschaft sehr eng. Spannung in der Liga schön und gut, aber künstlich muss man diese nicht aufbauen.
  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ligaportal.at schreibt:

GAK gibt die ersten Punkte ab

 

Die Gebietsliga Mitte hat in der fünften Runde auch schon die erste Überraschung parat. Der haushoge Titelfavorit GAK 1902 gibt erstmals in dieser Saison Punkte ab. Die Athletiker spielen auswärts beim SV Deutschfeistritz nur 2:2 (1:1), aber bleiben in der Tabelle mit 13 Punkten weiterhin auf Platz eins. Die Deutschfeistritzer halten in der GL Mitte nun bei sechs Punkten aus fünf Spielen.

 

Dabei beginnt eigentlich alles wie gewohnt für die Roten Teufel. Bereits nach zwei Minuten finden sie die erste Großchance vor, aber Deutschfeistritz-Tormann David Klug pariert glänzend. In der neunten Minute hat der wiedergenesene Richard Wemmer seine erste Top-Chance, aber auch den Freistoß des Ex-Profis kann der Tormann der Hausherren parieren. 

 

In der 23. Minute ist es dann aber soweit und der GAK geht verdient in Führung. Nach einem Wemmer-Freistoß kommt Neuhold zum Kopfball und besorgt die Führung der Gäste. In der 27. Minute sieht es sogar schon nach dem zweiten Treffer für den GAK aus, aber Schiedsrichter Wango verweigert die Anerkennung wegen Abseits. 

 

Kreisl pariert glänzend

 

In der 42. Minute kommt Deutschfeistritz erstmals gefährlich vor das GAK-Tor, aber Tormann Kreisl pariert in höchster Not. Zwei Minuten später kann aber auch der Schlussmann des GAK den Ausgleich nicht verhindern. Valentin Grinschgl taucht allein vor dem GAK-Tor auf und lässt sich die Chance nicht nehmen.

 

Die Gäste zeigen sich überraschend offensiv und gehen auch verdient mit einem Punkt in die Halbzeitpause. Nach Seitenwechsel hat der GAK sofort die passende Antwort parat. Mit dem ersten Angriff in den zweiten 45 Minuten bringt Laurenz Sacher die Gäste wieder in Führung (46.). In weiterer Folge gestaltet sich die Partie vor mehr als 1.000 Zuschauern durchaus offen. Der GAK ist feldüberlegen, aber die Gäste haben auf dem heimischen Kunstrasen immer wieder gefährliche Vorstöße. So kommt es gar nicht so überraschend, dass den Gästen in der 80. Minute noch der Ausgleich gelingt. Grinschgl taucht erneut allein vor GAK-Tormann Kreisl auf und verlädt ihn gekonnt - 2:2. Kurz vor Ende vergibt Sacher noch die letzte Chance für den GAK und so bleibt es beim nicht unverdienten 2:2.

 

fanreport.com schreibt:

GAK lässt Punkte liegen!

 

Erstmals in der noch jungen Saison geht der GAK nicht als Sieger vom Platz! In Gratkorn vor rund 1000 Besuchern kommen sie gegen Deutschfeistritz über ein 2:2 nicht hinaus.

 

4 Spiele - 4 Siege

Punktemäßig ist der Saisonstart für den GAK ideal verlaufen und nach zwei knappen Siegen klappte es zuletzt auch ergebnismäßig so, wie man sich das beim GAK wohl vorstellt - mit Kantersiegen. Zwar fehlte bei beiden Kantersiegen ausgerechnet der wohl wichtigste Mann des GAK, trotzdem lief der wiedergenesene Richard Wemmer natürlich heute von Anfang an auf. Deutschfeistritz ging natürlich, wie jeder Gegner des GAK, bis in die Haarspitzen motiviert in das Spiel. Außerdem hatten sie auch von letzter Woche noch etwas gutzumachen, als sie gegen Kainbach-Hönigtal II eine 1:0-Niederlage einstecken mussten.
 
Spielbestimmend - wie immer
Auch auf dem ungewohnten Kunstrasen in Gratkorn bestimmte der GAK auch diesmal von Anfang das Spiel. Wie immer schufen Säumel, Wemmer & Co. ein Übergewicht im Mittelfeld und spielten einige tolle Chancen heraus. Schon wenige Augenblicke nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Wango musste Deutschfeistritz-GoalieDavid Klug eingreifen und auch bei einem Freistoß von Richard Wemmer blieb er ohne Gegentreffer. In der 24. Minute, nach einem weiteren Freistoß von Richard Wemmer, musste er sich aber doch geschlagen geben - Nico Neuhold besorgte per Kopf die Führung. Deutschfeistritz versteckte sich aber keinesfalls, nur mussten sie ihr Glück eben über Konter versuchen - und sie schafften es durchaus dem GAK gefährlich zu werden. So musste Martin Kreisl kurz vor der Halbzeitpause all sein Können beweisen, um den Ausgleich zu verhindern, doch schaffte er dies kurz darauf nicht mehr. Wieder wurde ein Konter vom SV Deutschfeistritz blitzschnell nach vorne getragen, Valentin Grinschgl mit einem Steilpass ideal freigespielt und dieser schob zum 1:1 ein!

 

Wir haben sehr gut gespielt, haben uns den Punkt verdient.

Elmar Messerer, Deutscheistritz-Coac

 

Später Ausgleichstreffer

Zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt bekam der GAK den Gegentreffer, doch zeigte die Plassnegger-Elf, dass sie diesen locker wegstecken kann. Kaum war das Spiel wieder angepfiffen worden, schon durfte der GAK über die erneute Führung durch Laurenz Sacher jubeln - 1:2! In Folge blieb der GAK weiterhin spielbestimmend, doch kamen sie bei weitem nicht mehr so gefährlich vor das gegnerische Tor als noch in der ersten Halbzeit. Der SV Deutschfeistritz, der von Trainer Elmar Messerer sehr gut eingestellt wurde, kämpfte weiterhin beherzt, fand auch in der zweiten Halbzeit einige Torchancen vor und wurde schlussendlich noch für die gute Vorstellung belohnt. In der 83. Spielminute wurde, wie schon beim ersten Treffer, Valentin Grinschgl schön eingesetzt und er ließ Martin Kreisl im Tor des GAK abermals keine Chance - Ausgleich! Die letzten Minute änderten trotz Torchancen auf beiden Seiten nichts mehr am Ergebnis!

 

Das ist sicherlich kein Rückschlag für uns, das ist Fußball. Deutschfeistritz hat das gut gemacht.

Trotz des Unentschiedens blickt GAK-Coach Gernot Plassnegger optimistisch in die Zukunft.

 

Fazit: Mit einer starken Vorstellung können die Deutschfeistritzer dem GAK nicht unverdient einen Punkt abknöpfen. Der GAK präsentierte sich nicht so stark wie in den letzten Wochen, sie bleiben aber trotzdem an der Tabellenspitze.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kadertechnisch haben wir uns mit der jetzigen Aufstellung im Vergleich zum Vorjahr sogar verschlechtert, und ein brauchbarer Trainer sollte erkennen das sein auf der Mittellinie Verteidigen nicht funktioniert. Dazu kommt das er gewisse Kicker scheinbar aus persönlichen Gründen nicht mehr in betracht zieht. Wir schleppen uns derzeit nur von spiel zu spiel ohne unser Potenzial abzurufen. Da gehört gehandelt. Der Vorstand sollte sich mal mit dem Gernot zusammensetzen und ihn Fragen wohin ihn sein derzeitiger Weg führen soll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...