Zum Inhalt springen

Traditionsvereine und Kultklubs in der Steiermark


Empfohlene Beiträge

Ja da werden Erinnerungen wach, da habe ich auch viele Spiele mitverfolgt. Soweit ich mich erinnere haben wir ja in Donawitz sogar einmal 7:0 gewonnen, das ist sicher einer unserer höchsten Auswärtssiege gewesen denke ich. Nostalgisch interessant sind auch die Werbetafeln vieler Leobner Firmen die es inzwischen leider  nicht mehr gibt.

 

ja, zu saisonbeginn '85 zuerst das 7:0 in donawitz, um wenig später in graz gegen rapid 0:10 unterzugehen - beim heimspiel war ich dabei ... 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch in Gleisdorf gab es lange zwei Klubs, wobei der SC Gleisdorf mit seiner Gründung im Jahr 1919 noch einige Jahre älter ist als z.B Fürstenfeld oder Deutschlandsberg, auch Weiz wurde erst fünf Jahre später gegründet. Der zweite Verein war der ATUS Gleisdorf, die Fusionierung erfolgte 2009. Gespielt wurde bis zur Eröffnung des neuen "Stadions" im Jahr 2002 mitten in der Stadt gleich neben dem Postamt auf dem Vereins eigenen Platz. Diesen Platz verkaufte der SC Gleisdorf der Stadt um einen schönen Betrag, der dann meines Wissens nach in 15 Jahresbeträgen ausbezahlt wurde oder noch immer wird.   

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das höchstwahrscheinlich erste Spiel von Gleisdorf war am 20.7.1919.

Gegen die 2er Mannschaft von Sturm Graz gab es in Graz ein 0:0.

Den ersten Sieg holte man sich am 5.10.1919 mit einem 4:2 über Nordstern Graz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 6 Jahre später...

Hochofenballett reloaded?  Das wäre ein Wahnsinn.

Somit die möglichen steirischen Bundesligavereine im Jahr 2028 :

- Donawitz, Kapfenberg und Hartberg in der 2.Liga.

- GAK und S.urm in der 1. Liga

- von Lafnitz werden vielleicht nur mehr Lokalhistoriker berichten.

.das hat was.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Fighter_19:

Ich bin bei sowas immer vorsichtig.

Wir werden sehen, was daraus wird, eine Bank aus Fernost ohne Lizenz in Österreich für Kryptowährung - kann gut gehen, aber auch nicht. Ich wünsche jedenfalls den Donawitzern und Leobnern, dass die Übung gelingen möge und dort dem Fußball wieder Leben eingehaucht werden kann!

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Der nächste Sportplatz in Graz liegt scheinbar in den letzten Zügen. Beim LUV mussten Teile des alten Vereinsgebäudes (in der Mitte geteilt) einer Zufahrt für ein Siedlungsprojekt weichen, und wird danach als ebensolche asphaltiert. Das Nebenfeld kann also nicht mehr genutzt werden, scheint also nur eine Frage der Zeit bis dieser Sportplatz verschwinden wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb rote ag:

Der nächste Sportplatz in Graz liegt scheinbar in den letzten Zügen. Beim LUV mussten Teile des alten Vereinsgebäudes (in der Mitte geteilt) einer Zufahrt für ein Siedlungsprojekt weichen, und wird danach als ebensolche asphaltiert. Das Nebenfeld kann also nicht mehr genutzt werden, scheint also nur eine Frage der Zeit bis dieser Sportplatz verschwinden wird.

Und dann wundert man sich, dass es weniger Jugendliche gibt, die Sport machen wollen bzw. wenn, dann ewig lange Wege machen müssen. Traurig ... 👎

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb rote ag:

Der nächste Sportplatz in Graz liegt scheinbar in den letzten Zügen. Beim LUV mussten Teile des alten Vereinsgebäudes (in der Mitte geteilt) einer Zufahrt für ein Siedlungsprojekt weichen, und wird danach als ebensolche asphaltiert. Das Nebenfeld kann also nicht mehr genutzt werden, scheint also nur eine Frage der Zeit bis dieser Sportplatz verschwinden wird.

Woher hast die Info?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Puh, bei solch großen Ankündigungen zieht es mich immer gleich zusammen. Ich wünsch ihnen zwar viel Erfolg, aber an Bundesliga in Leoben glaub ich nicht. Dafür ist beim Verein und dem Umfeld einfach schon viel zu lange nix passiert. Wer sich in Leoben umhört wird schnell merken wie klein der Kreis der interessierten ist, da wird es nicht leicht das nötige Feuer zu entfachen. Ein Blick auf die Homepage zeigt auch das die Leoben Fans teilweise große Vorbehalte gegen über den neuen Akteuren haben.

Man kann eine gute Rolle in der Ausbildung der Jungen einnehmen und eventuell 2. Liga spielen, aber mehr wird es nicht werden.

 

PS: Vielleicht geht es ja nur mir so, aber jedesmal wenn ich den Schachner seh denk ich unweigerlich an Ruin. Der hat bei mir einfach nur eine direkte Verbindung zum Untergang.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anhören tut es sich ja vielversprechend.

Wünsche dem DSV auch alles Gute.

Bin auch sehr skeptisch, aber die Zeit wird es zeigen ob das berechtigt ist oder nicht.

Einige Vorteile hat der dsv auf alle Fälle.

Die Stadt Leoben wird dahinter stehen und bzgl Stadion (Miete, Kapazität etc) ist auch kein großes Thema.

Anders als bei uns.

 

Die brauchen jetzt wirklich "nur" den sportlichen Erfolg.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der DSV hat halt wirklich den Vorteil, dass es außer Fußball in Leoben nix gibt. Also, wo man halt auch höherklassiger spielen könnte. Wie @Fighter_19 schon geschrieben hat, können sie dann davon ausgehen, dass die Stadt hinter einem steht.

Skepsis ist allerdings angebracht. Man siehts ja immer wieder, dass sowas in die Binsen geht. Schachner wird nicht billig sein. Jancker auch nicht. Und ich prophezeie, dass das auch nix wird. Ähnliche Ansprüche mit Jugend, 2. Liga etc. hat ja meines Wissens nach auch der ASK Voitsberg. Und da kommt auch nix raus. Überall hochtrabende Pläne, was ja für den Fußball auch toll ist, aber das sind immer dermaßen schwindlige Projekte, dass einem schlecht wird.

Naja, schauma amal.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb redmonster:

Der DSV hat halt wirklich den Vorteil, dass es außer Fußball in Leoben nix gibt. Also, wo man halt auch höherklassiger spielen könnte. Wie @Fighter_19 schon geschrieben hat, können sie dann davon ausgehen, dass die Stadt hinter einem steht.

Skepsis ist allerdings angebracht. Man siehts ja immer wieder, dass sowas in die Binsen geht. Schachner wird nicht billig sein. Jancker auch nicht. Und ich prophezeie, dass das auch nix wird. Ähnliche Ansprüche mit Jugend, 2. Liga etc. hat ja meines Wissens nach auch der ASK Voitsberg. Und da kommt auch nix raus. Überall hochtrabende Pläne, was ja für den Fußball auch toll ist, aber das sind immer dermaßen schwindlige Projekte, dass einem schlecht wird.

Naja, schauma amal.

Bei Voitsberg trifft covid 19 dzt doppelt.

Weil ich glaube sonst würden die in die Regionalliga aufsteigen.

Wenn dann genug Geld vorhanden ist liegt auch die 2. Liga nicht nah, weil so viele wollen auch wieder nicht in die 2.Liga.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, bei Voitsberg schnuppert man zwar immer brav vorne mit, aber reichen tuts im Endeffekt auch nicht. Heuer wärs ja vielleicht so weit. Wir werden sehen. Aber richtung 2. Liga gehts meiner Meinung nach nicht. Regionalliga ist wohl Endstation.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jancker und Schachner sind große Namen aus der Vergangenheit, die mediale Aufmerksamkeit garantieren, aber noch lange keinen sportlichen Erfolg. Das ehrwürdige Hochofenballet, zu einer Zeit als es noch richtige Werksmannschaften gab ( nicht nur im Fussball, zb auch die legendären Waagner Biro Graz Handballer) habe ich nie miterlebt, aber den legendären Babysturm  Pichlmann, Linz, Dollinger sehr wohl. Und einen unwürdigen Tanz an der Cornerfahne von Otto Konrad.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...