Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Ich denke das soll Graz Gratkorn AK heißen - kurz GGAK - ein Verein der für alle offen ist, vor allem für Stototterer - sehr glücklich sind sie mit ihrer Namensgebung bisher nicht.   :D

 

Fremdschämen: Also ein bissl genier ich mich schon, dass die einmal bei uns waren, sogar im Vorstand. 

 

Was die "100" betrifft. Wenn sie mit dem Gebotenen glücklich sind, meinen Segen haben sie. Wenn sie in ein paar Wochen oder Monaten wieder zurückwollen, mir sind sie willkommen. Aber nachrennen oder -weinen werde ich sicher keinem und das erwarte ich mir auch von unserem Vorstand. Weg ist weg. Damit denke ich, ist der Weg jetzt endgültig frei etwas Vernünftiges aufzubauen und nach vorne zu schauen. Und wenn mir einer eine Wette anbietet, wer zuerst in Liebenau spielen muß, der GAC oder der GGAK, auf den GGGAK wwwürde ich ninicht ssetzen.

 

Ob GGAK beim Stammverein durchgeht, wage ich auch zu bezweifeln, die werden sich auch nicht gerne verarschen lassen, aber wenn sie sich lächerlich machen wollen, sollen sie bei diesem Namen bleiben, besser wirds eh nicht. 

 

Oder GGAS (Graz-Gratkorn-Athletik-Sportklub)? Ich glaub das wird so oder so nix.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 266
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Wenn es um einen Antrag des GAK geht, dann muß gefälligst eine Generalversammlung einberufen werden und müssen ALLE eine Einladung bekommen (ich habe auch keine bekommen), dagegen werden wir uns wehre

Lustig an diesem Statement finde ich ja, dass völlig ignoriert wird, dass Hoyos, Fischl, Koleznik und Zwischenberger die Gründer des GAC waren (konnte ihnen gar nicht schnell genug gehen damals) und a

Martin Zwischenberger ist ein Mit-Initiator und Verfechter der GuKFAK-Geschichte und damit im GAC kein Thema mehr. Meine ganz persönliche Meinung. 

Wahnsinn, also wer nach dem Artikel noch dem Fischl nachläuft, dem ist nicht mehr zu helfen. Mir hängt nur noch das Ladl runter, wie man nur so auftreten kann, bzw. wie man dem auch noch zujubelt.

 

Und eins muss hoffentlich allen klar sein: Dass es niemals, ich wiederhole, niemals zu irgendeiner Form der näheren Zusammenarbeit mit diesen Herren kommen darf! Denn das wäre das Todesurteil für unseren GAC, und ein schlag ins Gesicht aller Mitglieder, die einen transparenten, demokratischen und bodenständigen Verein wollen. Und die gleiche Erkenntnis erhoffe ich mir auch bei den Juniors. Sonst ist ihre tolle Arbeit bald keinen Pfifferling mehr wert.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Piet Hoyos dem GAC-Vorstandsmitglied Toni Baumgartner persönlich bestätigt, dass dieser aufgrund seiner Zugehörigkeit zum GAC nicht erwünscht sei. Das bestätigte Hoyos auch im Zuge des Abends: „Das stimmt, wir wollten eine normale Informationsveranstaltung abhalten, ohne Zwischenfälle.“

 

 

Toni Baumgartner wurde nicht eingeladen, weil er ja bekanntlich ein gefürchteter Hooligan ist.  :)

 

Leutln, genießt das, wer weiß, wann wir wieder soviel zu lachen haben.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toni Baumgartner wurde nicht eingeladen, weil er ja bekanntlich ein gefürchteter Hooligan ist.  :)

 

Leutln, genießt das, wer weiß, wann wir wieder soviel zu lachen haben.

 

xD ... i zerkugel mi grad .... nicht auszudenken ... eventuell ist er auch raucher, dann würde sein feuerzeug schon geflogen sein xD

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das soll Graz Gratkorn AK heißen - kurz GGAK - ein Verein der für alle offen ist, vor allem für Stototterer - sehr glücklich sind sie mit ihrer Namensgebung bisher nicht.   :D

 

Fremdschämen: Also ein bissl genier ich mich schon, dass die einmal bei uns waren, sogar im Vorstand. 

 

Was die "100" betrifft. Wenn sie mit dem Gebotenen glücklich sind, meinen Segen haben sie. Wenn sie in ein paar Wochen oder Monaten wieder zurückwollen, mir sind sie willkommen. Aber nachrennen oder -weinen werde ich sicher keinem und das erwarte ich mir auch von unserem Vorstand. Weg ist weg. Damit denke ich, ist der Weg jetzt endgültig frei etwas Vernünftiges aufzubauen und nach vorne zu schauen. Und wenn mir einer eine Wette anbietet, wer zuerst in Liebenau spielen muß, der GAC oder der GGAK, auf den GGGAK wwwürde ich ninicht ssetzen.

 

Ob GGAK beim Stammverein durchgeht, wage ich auch zu bezweifeln, die werden sich auch nicht gerne verarschen lassen, aber wenn sie sich lächerlich machen wollen, sollen sie bei diesem Namen bleiben, besser wirds eh nicht. 

 

Oder GGAS (Graz-Gratkorn-Athletik-Sportklub)? Ich glaub das wird so oder so nix.

Ich tippe 10€ auf den GAC!
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[..] sowie der GAK Juniors als Mannschaft für die Oberliga, in der die 2. Gratkorner Mannschaft in der nächsten Saison spielen wird. [...]

 

Übrigens auch eine tolle Idee einen Verein, dessen größte Mannschaft eine U14 ist, für die Oberliga in Betracht zu ziehen. Was da zur Zeit an Schwachsinn verzapft wird, ist ja wirklich unglaublich. Kann mich vor lauter lachen kaum mehr halten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 „Besser wäre auf jeden Fall ein Vorstand der haftet, sowie Vertreter der einzelnen Fanclubs, die ein Stimmrecht besitzen. Ein Stimmrecht für alle Vereine halte ich für unklug und nicht zeitgemäß. “

Ein Stimmrecht für alle Vereinsmitglieder ist wohl gemeint.

 

Ja, klar, Stimmrecht für alle ist nicht mehr zeitgemäß. Das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Stimmrecht für alle ist nicht mehr zeitgemäß. Hr. Hoyos, haben sie auch die Absicht, in die Politik zu gehen? Ehrlich gesagt, da würde ich es mit der Angst zu tun bekommen, bei ihrer Einstellung. Ich weiß, sie beziehen sich nur auf die Mitglieder eines Vereines, die so blöd waren - auch ich - sie zu wählen. Sie haben natürlich völlig recht, hätten wir kein Stimmrecht gehabt, hätten wir sie nicht wählen können, so gesehen war das wirklich unklug.

Wir sollten vielleicht bei der nächsten Gelegenheit beginnen Stimmen für eine aoGV des GAK zu sammeln, um sie abzusetzen. Dann brauchen sie sich auch beim GAK nicht mehr mit so lästigen Sachen wie Wahlen, Demokratie, Mitbestimmung etc. abzuquälen. Ich bedaure, sie jemals kennengelernt zu haben. 

 

edit: Die aoGV scheint sich zu erübrigen, der Verein wird anscheinend bald geschlossen. Es tut nur weh, dass ausgerechnet diese Leute am Ende des GAK UND am Beginn des GAC stehen. Aber immerhin, sie waren im wahrsten Sinne des Wortes die letzten Präsidenten des GAK. Das macht aber den Abschied auch nicht leichter.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine Zeitung:

 

 

 

 

GAK2 darf es nicht heißen

Hoyos und Co. gehen den Weg mit Gratkorn weiter.

FUSSBALL. Zu einer Informationsveranstaltung haben Piet Hoyos und Harald Fischl nach Graz-Andritz geladen. Fischl selbst war dann aus beruflichen Gründen verhindert. Hoyos, Günther Koschak und Walter Koleznik erläuterten eingehend ihre Gründe, warum sie in dem Projekt mit dem FC Gratkorn die Zukunft sehen. Kernaussage: Um der GAK-Jugend eine Chance zu geben, ehestmöglich in einer Kampfmannschaft Fuß zu fassen, muss die erste Mannschaft in einer attraktiven Liga spielen. Ansonsten würden die Jugendlichen zu Sturm oder anderen steirischen Vereinen abwandern. Der FC Gratkorn wird demnächst in „Grazer und Gratkorner Athletik Fußballklub“ umbenannt. Der GAK-Stammverein hat alle beteiligten Personen (Hoyos, Fischl sowie den FC Gratkorn) per Unterlassungsklage aufgefordert, die Bezeichnung GAK2 als irreführend zu unterlassen. Streitwert: 40.000 Euro.

Heute sollte die Stadt Graz in der Gemeinderatssitzung die Übernahme des Trainingszentrums Weinzödl beschließen. Dem Vernehmen nach wird dies aber auf 12. Juni verschoben. Erster Mieter sollen dann die GAK Juniors sein.

Beim Nachfolgeverein GAC, der in der 1. Klasse beginnen will, wird am 4. Juni die Generalversammlung stattfinden. Bis dahin möchte man Mannschaft, Trainer und Spielstätte präsentieren. Der „GAK alt“ wird von Masseverwalter Norbert Scheerbaum in den nächsten Tagen endgültig geschlossen. Auffallend: Bei der gestrigen Veranstaltung gab es kein einziges böses Wort für eine der anderen Splittergruppen, was wohl auch dem Fehlen von Fischl geschuldet ist. Heute (18.30) findet in Gratkorn ein Fußballspiel statt. Gratkorn II – nicht zu verwechseln – empfängt in der Landesliga Frohnleiten. Nach dem 1:7 in Gleisdorf sind die Gratkorner wieder akut abstiegsgefährdet.

RAIMUND HEIGL

 

Fischl beruflich verhindert... Wetten, dass ihn dieses Vereinskonstrukt nicht im geringsten interessiert, wenn er das Trainingszentrum nicht bekommt? Ein Kompliment an den Stammverein, dass man sich von manchen Herren nicht auf der Nase herumtanzen und den ehrwürdigen Namen GAK missbrauchen lässt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einer unserer Undercover-Agents (  :ph34r: ) hat einen ganz kurzen Vorbericht abgeliefert und es gibt noch andere und ich bin sicher da wird noch mehr kommen, aber seinen Kommentar möchte ich euch nicht vorenthalten:

 

"hätten wir mitgliedsanträge aufgelegt wäre die hälfte der anwesenden wohl dem GAC beigetreten".

 

Der Bericht in der Kleinen-Printausgabe war nicht gerade von Durchblick (Splittergruppen) gestreift, vor allem im Vergleich zu regionalliga.at.

 

Dass die Gratkorner argumentieren, als wären die GAK-Juniors und damit die Jugend ihr Eigentum ist nur ein weiterer Mosaikstein in dem Lügengebäude. 

 

Etwas jetzt noch zu den Größenverhältnissen.

 

GAC:  400 Mitglieder (srtimmberechtigt, zahlend)

Gratkornfraktion: 60 (vorsichtig geschätzt auf Grund der Berichte und der 100 gestern Anwesenden)  Vielleicht-Mitglieder vom FC Gratkorn. 

 

Kleines (nicht ernst gemeintes) Zahlenspiel: 400-60 = 340. 40 sind auf Grund der Pressekonferenz von Fischl dazu gekommen macht 380. 5-6 Leute kommen täglich dazu: Also 5 x 4 = 20, d.h. Also spätestens am Sonntag ist der Verlust wieder gutgemacht. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sagen wir einmal so: die veranstaltung gestern war sicher ein voller erfolg für den gac (und ich bin ja nicht immer so ganz auf gac-linie). die wortmeldung von toni baumgartner war die einzig sinnvolle und faktenorientierte am gestrigen abend. was hoyos, koleznik und koschak von sich gegeben haben war außer schwach nur schwach.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sagen wir einmal so: die veranstaltung gestern war sicher ein voller erfolg für den gac (und ich bin ja nicht immer so ganz auf gac-linie). die wortmeldung von toni baumgartner war die einzig sinnvolle und faktenorientierte am gestrigen abend. was hoyos, koleznik und koschak von sich gegeben haben war außer schwach nur schwach.

Umso wertvoller deine Wortmeldung.  :) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sagen wir einmal so: die veranstaltung gestern war sicher ein voller erfolg für den gac (und ich bin ja nicht immer so ganz auf gac-linie). die wortmeldung von toni baumgartner war die einzig sinnvolle und faktenorientierte am gestrigen abend. was hoyos, koleznik und koschak von sich gegeben haben war außer schwach nur schwach.

 

und was war baumgartners wortmeldung?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich glaube, dass sich damit das Gratkorn-Projekt von selbst erledigt hat, da ist einfach keine Basis vorhanden. Bestenfalls haben damit Hoyos, Koschak und Koleznik eine Spielwiese im Präsidium von Gratkorn, wenn ihnen das genügt, solls mir recht sein. Fragt sich nur, warum sich Gratkorn die Laus in den Pelz setzen will, wenn es keine Gegenleistung gibt. Schade nur, dass die Stadt das böse Spiel nicht beendet und das TZ kauft, dann wäre der Spuk sofort zu Ende, ohne TZ kein Fischl, ohne Fischl ist Hoyos und Co sowieso nichts. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage hätte ich noch zum Quadratkorn-Projekt: lt. soundportal Interview von Piet "Jolly" Jumper hätte Quadratkorn einen Gönner der die ca. 700.000 vom Zwangsausgleich des GAK übernehmen würde, aber das Risiko offener Millionenforderungen sei ihm als haftenden Vorstand zu hoch .... Ist das wieder eine Form von Rinderw..... äh Pferdewahn, oder könnte wirklich etwas dahinterstecken? ev. dieser Fink Garli II dann das Geld zur Konkursverhinderung von Quadratkorn verwenden? Hat jemand was dazu gehört?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwischenberger hat sich übrigens nach eigener Aussage zurückgezogen und ist seit der GV nicht mehr aktiv. Laut ihm möchte er nix mit Streiterein und Spaltungen zu tun haben.

 

Naja... Hoffe nur, dass sich so wenig "Leute mit roter Identität" wie möglich vom Fischl einlullen lassen. Aber ich denke auch wir sollten uns jetzt eher auf den GAC konzentrieren, anstatt viel über diese Größenwahnsinnigen zu diskutieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage hätte ich noch zum Quadratkorn-Projekt: lt. soundportal Interview von Piet "Jolly" Jumper hätte Quadratkorn einen Gönner der die ca. 700.000 vom Zwangsausgleich des GAK übernehmen würde, aber das Risiko offener Millionenforderungen sei ihm als haftenden Vorstand zu hoch .... Ist das wieder eine Form von Rinderw..... äh Pferdewahn, oder könnte wirklich etwas dahinterstecken? ev. dieser Fink Garli II dann das Geld zur Konkursverhinderung von Quadratkorn verwenden? Hat jemand was dazu gehört?

 

 

Es gab eine Gruppe, die aber absulute Fischl-Gegener sind, die das ventiliert aber mittlerweile verworfen haben!

Alles andere Jugendsponsor auf drei Jahre, zwei Sponsoren mit 100.000.-, Gratkorn Stadion gratis, Förderungen von der Stadt Graz (gestern beim zuständigen Stadtrat definitiv ausgesprochen), Förderungen von der Gemeinde Gratkorn, die unter Kuratel steht, etc. sind eine Mär, die nur von Leuten geglaubt werden, die auch noch an den orangen Osterhasen glauben! 

Ps.: Entgegen Medienaussagen hat der Sönnenkönig nicht einen Cent für den GAC bezahlt, nicht einmal den Mitgliedsbeitrag!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So macht man das wohl in seiner Region:"verklag mich doch." ;)

 

He, he - wohne im gleichen Ort und Du kannst nicht von einer Person auf eine ganze Region schließen... Nur so viel dazu: Fragt einmal ehemalige große Basketballfans in Fürstenfeld, warum sie die Halle bei Spielen nicht mehr betreten uvm.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

He, he - wohne im gleichen Ort und Du kannst nicht von einer Person auf eine ganze Region schließen... Nur so viel dazu: Fragt einmal ehemalige große Basketballfans in Fürstenfeld, warum sie die Halle bei Spielen nicht mehr betreten uvm.

 

Verzeih mir :P

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...