Zum Inhalt springen

Fischl spaltet den GAK - Kein Immodeal auf Kosten des GAK


Empfohlene Beiträge

Meine Güte das TZ war doch immer der Kopf des Sargnagels. Wir benötigen das TZ in dieser Form nicht. Wir könnten uns für nen Bruchteil der Kosten wo anders einmieten. Wir kennen alle die Investoren, hier wird es zu keiner billigen Lösung kommen. Ich danke Hara für seine persönliche Meinung, wenigstens wird man informiert. Das GG hat jetzt die Möglichkeit auf Transparenz, mal schaun ob wir Roten aus Fehlern lernen. Noch hab ich vollstes Vertrauen in das GG.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt keine Investoren mehr. Hr. N. ist alleiniger Eigentümer des TZ

Und das macht es besser? Das ist egal wer es hat! Geld will man machen! Dafür brauchen sie einen Verein und der soll nicht in der 1. Klasse spielen. Es geht nicht um einen GAK,nur wie man viel Geld bekommt! Bzw das man was bauen kann. Für so was soll aber unser GAK nicht mehr zu haben sein! Und wenn wir am Schöckl spielen,aber wir werden keinen Verein machen für HF damit er sich was schönes bauen kann!!
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Verein in der 1. Klasse trainierst du vielleicht 2x die Woche, spielst alle 14 Tage zu Hause und brauchst vielleicht noch die eine oder andere Trainingseinheit bzw. Spiel für die Jugend - wenn das in einer Relation steht, dann kann man natürlich auch im TZ spielen, aber das komplette TZ zu mieten, wäre wohl nicht machbar und ist nun wirklich realitätsfern!

 

Aus meine Sicht kann es auch bei einem möglichen Gang nach Eggenberg nur so ausschauen.

 

W.

 

Also 2 mal in der Woche wird auch der Grazer AK 2012 in der ersten Klasse nicht trainieren , ich selbst hab auch in der ersten Klasse teilweise bis zu 5 Mal in der Woche trainiert, 2Mal trainiert auch schon ein Stammtisch Verein !!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ gaktom

 

da hast sicher recht 5mal kommt mir in der 1. klasse auch viel vor. aber wenn man ambitionen hat aufzusteigen ists mit 2mal nicht getan.

 

ich glaub dass es unbedingt notwendig ist im 1. jahr eine gute leistung zu bringen. der aufstieg wär fast pflicht. nicht falsch verstehn ich träum nicht von den warmen eislutschern. denk nur dass die mediale präsenz im ersten jahr sehr hoch sein wird. wennst dann von einer niederlage in die andere schlitterst hast gleich dein fett weg!

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

I glaub, da gibts ka Richtlinie, wie viel ein Verein in welcher Klasse trainieren muss. Ambitionierte Vereine werden mehr trainieren, als ein andere in der selben Klasse. Ist doch völlig Egal. Außerdem wird das auch bei uns vom Konzept, den Zielen und dem Trainerteam abhängig sein. Darüber jetzt zu diskutieren lenkt nur von wirklichen Themen ab ;) Selbst wenn wir 7 mal die Woche trainieren, brauchen wir nicht alle Plätze vom TZ 24/7.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

muss dem shorty da vollkommen recht geben.

 

nur eines darf man bei uns sicher nicht außer acht lassen. wann den einstieg in die 1. klasse betrifft.

vom gak erwartet man sicherlich gleich den aufstieg, wie schon gepostet wurde, es wird eine gewisse mediale präsenz geben die bei einem so unterklassigen verein in der stmk oder österreich noch nie da gewesen ist.

 

und steinigts mich jetzt net, aber ich erwarte mir nicht nur den aufstieg sondern sehe diesen auch gleich als pflicht an.

 

1. wenn man schon hört das manche teams in der 1. klasse mit 4 pal. bier zu an spiel kommen sagt das e schon viel.

2. ich würde fast mal sagen wir als mitgliederverein haben sicher ein gewisses budget wovon andere 1. klasse bis zur ul-vereine sicher nur träumen können. "soll net bedeuten wir brauchen stars gg".

3. sollte von den spielern und trainern schon eine gewisse profesionalität "was für diese liga möglich ist" an den tag gelegt werden - den man darf eben nicht vergessen hier wird vermutlich großteils mit dem geld der FANS gearbeitet und für eine bierkickertruppe verschenkt sicher fast keiner ein paar hunderter im jahr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im ersten Spieljahr dürfte man sowieso nicht aufsteigen (auch als erster nicht) ...

 

W.

woher hast du das? ich glaube nicht, dass es hier ein beschränkung gibt.

Das Gilt nur wenn der GAK mit dem "Altverein" wieder einsteigen würde, Punkteabzug sowie Aufstiegssperre im 1. Jahr. Für einen neuen Verein gibt es aber keine Beschränkungen, wären auch ein Unsinn.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da jetzt ja die summen der offenen verbindlichkeiten geklärt sind stellt sich für präsident und vizepräsident die frage, ob ein zwangsausgleich angestrebt wird. noch ist ja der GAK der einzig legitime GAK oder wurde mittlerweile vom führungsduo schon ein neuer verein gegründet? nicht dass ich an den erfolg einer sanierungsbemühung glaube, aber grundsätzlich gehe ich davon aus, dass Hoyos/Fischl wohl eher den GAK retten als einen neuen verein gründen sollten. diese neugründung würde dann ja den GAK endgültig vernichten, wenn sie von der GAK-führung vorgenommen würde. theoretisch könnte sich ein interessenkonflikt ergeben, wenn die führung des alten und des neuen GAK in personalunion ist. immerhin hat der GAK z.b. noch das nutzungsrecht im TZ...

wenn schon neugegründet wird sollten das auf jeden fall andere personen machen, als die GAK-funktionäre. die sollten sich um den GAK kümmern!

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu berücksichtigen sind die Forderungen aus allfälligen Schwarzgeldzahlungen, die noch nicht nachgewiesen werden konnten und daher - so nehme ich an - als Forderungen NOCH nicht anerkannt wurden. Da die GKK und Finanz von den Schwarzgeldzahlungen bei den letzten Zwangausgleichsverfahren noch nichts wusste, kann dies auch später gefordert werden. Für mich bleibt das ein schwarzes Loch.

 

Davon abgesehen - ich bin für einen Neustart. Wenn es nicht anders geht, dann ohne H. Fischl. Man hat es mehrmals mit Zwangausgleichsverfahren über mehrere Jahre in der Regionalliga versucht und ist immer wieder gescheitert.

Alles Gute dem Gründungsgremium!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu berücksichtigen sind die Forderungen aus allfälligen Schwarzgeldzahlungen, die noch nicht nachgewiesen werden konnten und daher - so nehme ich an - als Forderungen NOCH nicht anerkannt wurden. Da die GKK und Finanz von den Schwarzgeldzahlungen bei den letzten Zwangausgleichsverfahren noch nichts wusste, kann dies auch später gefordert werden. Für mich bleibt das ein schwarzes Loch.

 

Davon abgesehen - ich bin für einen Neustart. Wenn es nicht anders geht, dann ohne H. Fischl. Man hat es mehrmals mit Zwangausgleichsverfahren über mehrere Jahre in der Regionalliga versucht und ist immer wieder gescheitert.

Alles Gute dem Gründungsgremium!

 

ich stimme dir vollinhaltlich zu! ich möchte nur betonen, dass unsere führung sich mit unserem verein beschäftigen soll und nicht auf zwei hochzeiten tanzen. für eine neugründung gibts eh das gründungsgremium. die GAK-führung sollte mit der führung des GAK ausgelastet sein...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Liebe rote Freunde!

Ich wünsche unserem wunderschönen GAK 2013 die Auferstehung in Würde, mit der Weiterführung der Tradition von 1902 und ohne sportliches oder finanzielles Abenteurertum!

Möge unter allen demokratischen Gruppe die Vernunft regieren und möge es allen Sonnenkönigen klar werden, dass sich die Sonne nicht um die Erde dreht. Was ist schon ein Verein ohne Fans, Mitglieder und Gleichgesinnte - eine leere Dose!

Mögern Eigeninteressen und Immobiliendeals zurückgestellt werden im Sinne der Gesundheit unseres GAK 2013!

  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...