Zum Inhalt springen

Offener Brief anl. der ao.GV am 12.11.2012


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 120
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Sehr geehrter Herr Moderc, lieber Reinhard!   Mir ist heute die Einladung (datiert mit 8.11.2012) zur ao. GV am 12.11.2012 ins Haus geflattert. Dieser enge Zeitraum zwischen Einladung und Datum der ao

Der Spielbetrieb wurde eingestellt und wenn jemand den Konkurs zahlt würden wir nächste Saison in der Landesliga spielen. Eine Option die mir besser gefällt als irgend ein neuer Klub! Mir geht das s

Eigentlich unglaublich, welche Meldungen zu diesem "Offenen Brief" kommen - gerade nach all diesen letzten schlimmen Jahren, die der GAK bis zu seinem Tod durchgemacht hat.   Kurzer Rückblick in eigen

@schwimmschulkai

 

Vereinsbehörde statt Vereinspolizei wäre die bessere und auch korrekte Bezeichnung.

Grundsätzlich geht es um Verwaltungsstrafen, die nicht sehr hoch bemessen sind. Allerdings kann die zuständige Behörde (Gericht) die Beschlüsse einer GV durchaus als null und nichtig erklären.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Erläuterung auf der Inoffiziellen, da es, glaube ich, für einige unklar ist, ob es den GAK überhaupt noch gibt oder nicht:

 

Aktuell hat zwar Masseverwalter Dr. Scherbaum am 30.10.2012 die Schließung des "Unternehmens" angeordnet, der Verein GAK-Fußball ist jedoch davon nicht betroffen. Allerdings hat auch der Verein nur mehr eine begrenzte Lebensdauer: Da der Vereinszweck nicht mehr gegeben ist (keine Spieler, kein Meisterschaftsbetrieb, kein Training...), ist die Vereinsbehörde gezwungen, den Verein zu schließen.

 

 

Jetzt macht das ganze aus meiner Sicht auch ein wenig Sinn. Könnte man den Spielbetrieb wieder einstellen, sprich die Arbeit des "Unternehmens" wieder aufnehmen, würde es den GAK nach wie vor geben und wir wären de facto gar nie "tot" gewesen. Bleibt nur die Frage, ob und vor allem wie das einen Sinn hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@@@bernardi

Um ein Missverstämndnis zu beseitigen. Indem ich die Form und den Inhalt der Einladung zur ao. GV kritisiere, impliziert dies nicht automatisch meine Abneigung gegen die ao. GV. Ganz und gar nicht.

ABER wenn ich einen Relaunch damit in die Wege leite, dass ich wieder mit Trickerseien und wissentlichen Unschärfen beginne, habe ich entweder vom Handwerk keinerlei Ahnung oder ich versuche etwas durch den Hintereingang ungesehen zu servieren.

 

Eine Einladung zu einer GV im Sinne unserer Statuten zu formulieren, wo ist das Problem?

Die ao. GV wird ausgeschrieben um diese nur 4 Tage später durchzuführen und innerhalb dieser 4 Tage liegt auch noch ein Wochenende. Zufall oder Berechnung??

Und dann wird auch noch von "Gefahr im Verzug" geschrieben.

Ich sage und behaupte, wenn die Rechnungsprüfer ihrer Aufgabe korrekt nachgekommen wären, hätten weder BB noch RP ihre Spielchen spielen können.

 

Stimmt es, dass ein israelischer Investor ante portas steht und schon mit Dr. Scherbaum verhandelt?

Welche Rolle spielen BB und vor allem RP jetzt wieder neu auferstanden in diesem Spiel?

 

Wenn es dem Sanierungsgremium (was wolllen sie übrigens noch sanieren?) wirklcih ernst ist, dann gehört eine GV handwerklich sauber und korrekt ausgeschrieben. Vor allem gehört auch das Protokoll der letzten GV veröffentlicht, das ja bereits seit mehreren Tagen beim Masseverwalter liegt. Wo ist das Problem?

 

Wieso laufen nur beim GAK-Fussball die Generalversammlungen nach dem Motto einer Verkaufsveranstaltung von Matrazen und Versicherungen ab?

Unsere Generalversammlungen sind in der steirischen Vereinslandschaft (rund 17.500 Vereine) einzigartig.

Wieso sitzt nicht endlich einer am Tisch da vorne und hat eine Ahnung wie man eine GV korrekt leitet?

Wieso wurde ein Angestellter des GAK zum Tagesvorsitzenden der letzten GV bestimmt?

Wie das am 15.10. bei der GV in der List-Halle abgelaufen ist, da könnte sogar Scientology noch einiges lernen.

 

 

Gibs da leicht gerüchte um einen Investor ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Hühner gackern obwohl der Fuchs noch nicht im Stall ist.

Alles was hier in den letzten Tagen zu lesen ist zusammengefasst:

Einen Präsidenten wollen wir haben der Millionen einzahlt, einen Vorstand der sich ehrenamtlich den Arsch aufreißt und eine Mannschaft, die zumindest Bundesligaqualität hat, aber bestimmen tun trotzdem wir, die Mitglieder.

Viel Spaß beim Suchen!

Es geht hier um Fußball und den GAK, 110 jährige Grazer Fußballtradition.

Dieser Verein ist seit 30.10 meines Wissens ausschließlich Geschichte!

Wenn einer kommt und den Verein, egal wie übernimmt und er mir, dem gemeinen Fan, Fußball auf einem, diesem Klub angemessennen Niveau präsentiert, nehme ich ihn mit Handkuss!

Zusperren und ganz unten anfangen können wir in einem Jahr auch noch.

Wenn keiner kommt, gleich unten anfangen, so einfach ist es. Wenn ich beim Kastner um 1000Euro einkaufe bin ich auch noch nicht Geschäftsführer.

Fußball ist Business und im Falle GAK eben Business mit Tradition!

Ich will Fußball sehen, vorgetragen von meinen Roten!!!

So jetzt könnts mich steinigen!

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will Fußball sehen, vorgetragen von meinen Roten!!!

So jetzt könnts mich steinigen!

 

da gibts nichts zu steinigen, lok! eines der ganz wenigen richtigen postings hier. jeder verlangt einen gönner, der nur aus reinem herzblut heraus ein paar mille locker macht und nix dafür verlangt. "wer zahlt, schafft an" - diese ansicht wird zwar von ziemlich allen hier kritisiert, aber mein lieber schwan, so schauts nun mal aus! keiner wirft sein geld nur zur freude beim fenster raus...

 

und ras, hawai und konsorten: mir ist schon klar, dass man sich an statuten zu halten hat. nur in unserer jetzigen situation einen derartigen wind darüber zu machen, ist meiner meinung nach schon ein wenig übertrieben! ist eigentlich die gleiche art von wichtigmacherei wie damals das "konzept" eines ewigroten users -;)

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da gibts nichts zu steinigen, lok! eines der ganz wenigen richtigen postings hier. jeder verlangt einen gönner, der nur aus reinem herzblut heraus ein paar mille locker macht und nix dafür verlangt. "wer zahlt, schafft an" - diese ansicht wird zwar von ziemlich allen hier kritisiert, aber mein lieber schwan, so schauts nun mal aus! keiner wirft sein geld nur zur freude beim fenster raus...

 

und ras, hawai und konsorten: mir ist schon klar, dass man sich an statuten zu halten hat. nur in unserer jetzigen situation einen derartigen wind darüber zu machen, ist meiner meinung nach schon ein wenig übertrieben! ist eigentlich die gleiche art von wichtigmacherei wie damals das "konzept" eines ewigroten users - ;)

Wenn jeder so denkt,dann Gute Nacht!
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die größte Gefahr, die uns jetzt halt droht sind wieder irgendwelche schwindligen Geschichten. Auf einen Investor kann ich getrost verzichten. Wenn man nicht von selbst ganz unten und neu anfängt, hat der GAK keine Zukunft. Aber die Leute werden halt geil, wenn man ihnen noch 1 Jahr Aufschub vor der Vernichtung gewährt.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe die Aufregung auch nicht, immerhin sind wir jetzt scheintot und das ist ein Zustand mit Statuten oder nicht, der mir nicht gefällt

. sollte jetzt einer kommen der alles pekt, und ein Konzept auf den Tisch wirft das eine Zukunft garantiert soll's mir auch recht sein,

Mir ist ein spielender GAK in welcher Klasse auch immer lieber, als diese ewigen Diskusionen über könnte und sollte und darf und darf nicht. Sind wir doch froh das es noch Leute gibt die probieren den GAK zumindest geistig am leben zu erhalten, für einen möglichen Folgeverein o. w. e.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....

und ras, hawai und konsorten: mir ist schon klar, dass man sich an statuten zu halten hat. nur in unserer jetzigen situation einen derartigen wind darüber zu machen, ist meiner meinung nach schon ein wenig übertrieben! ist eigentlich die gleiche art von wichtigmacherei wie damals das "konzept" eines ewigroten users - ;)

so ist es , immer nur auf statuten herumreiten ist zu wenig, zeigen zumindest die letzten jahren! Letzendlich haben die herren vorn am tisch das sagen, nur vom zuposten des forums wird der klub auch nicht lebendig!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ EX

Deine Meinung bleibt dir selbstverständlich unbenommen.

Aber eine Frage gestattest du mir, ohne diese als Wichtigmacherei zu bezeichnen:

Unmittelbar nach der ao. GV am 15.10. wurde RP hier von einem Mitglied des Sanierungsteams kritisiert, dass er statutenwidrig eine Entscheidung getroffen hat.

D.h., wenn es dem Sanierungsgremium passt, dann sind die Statuten und das Vereinsgesetz 2002 strikt einzuhalten.

Wenn es dem Sanierungsgremium aber nicht passt, dann sind Statuten und das Vereinsgesetz 2002 für Ars... und Friedrich.

 

Meine konkrete Frage, lieber EX, wann erkennt dann ein einfaches Mitglied wie ich, wann etwas passt oder nicht passt?

 

Ich bin davon überzeugt, dass jene Mitglieder im Sanierungsteam, die diese bestehenden Unschärfen in der GV-Einladung erkannt haben, jetzt etwas unternehmen werden. Im Unterschied zu den Fans, für die Bier und Würstel im Vordergrund stehen, tragen die immerhin Verantwortung.

Und wie ich höre, nehmen einige im Sanierungsgremium diese Verantwortung auch ernst.

 

@pregartner

Auch deine Meinung akzeptiere ich selbstverständlich, aber ist das wirklich deine eigene Meinung?

 

@rotweiss69

Setzen, Nicht Genügend.

Bei einer GV haben immer die Mitglieder das "Sagen" und nicht die Herren vorne am Tisch.

Nur hat sich beim GAK in den letzten Jahrzehnten eine Unkultur einquartiert, in der "Funktionäre" die größten Lügengeschichten auftischen können, und die Mehrheit hebt noch immer begeistert die Hand als Zustimmung.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tief im Inneren, brennt bei mir immer noch der Funken Hoffnung, dass da wirklich einer daher kommt und alle - und damit meine ich wirklich ALLE Altlasten bezahlt und dann unter einem seriösen - also WIRKLICH SERIÖSEN - Management weiter geführt werden kann.

 

Ich sehe es nur irgendwie als komisch an, wenn man einen "Neuanfang" verkaufen will und als erstes gleich mal über Statuten hinweg gesehen wird...

 

Sei's drum, am Montag wird sicher sowas präsentiert, alle werden die Hand heben und nächsten Oktober oder vlt. erst in der Winterpause werden sich wieder erste "Problemchen" ergeben... Vlt. auch nicht, wer weiss - ich bin allerdings sehr geläutert und - da könnt ihr mich jetzt steinigen - bin ich sogar recht neidisch auf Sturm!

 

Die haben es konsequent geschafft mit Fans und Funktionären zusammen, den damaligen Präsidenten alles umzuhängen, sich budgettechnisch zu sanieren und trotzdem gut in der BL mitzuspielen (der Meistertitel war mehr Glück weil die dort der Einäugige unter den blinden Vereinen waren)! Lustugerweise werden bei denen auch nie wieder irgendwelche GKK Schulden aufleben - komisch irgendwie...

 

Warum das bei uns nicht ging? Weil es leider nur eine Hand voll kritischer Mitglieder gibt, deren Meinung unterbuttert wird, weil den anderen wichtiger ist ein Spiel zu sehen und dort a Bier zu trinken, als an den Verein zu denken...

 

Wie oft wurde hier gemahnt "hauptsache wir schlagen nicht wieder finanziell über die Stränge" bei der Transferproblematik und dem Stadion! Wie oft wurde schon diskutiert das das TZ und die Akademie zu grosse Brocken für einen RL-Verein sind. Wie oft wurde über die Austria und Salzburg geschimpft, weil die mit einem Investor auch nix reissen (zunmindest international)...

 

Alles geblockt durch die sture Einsicht, wir sind ein Bundesligaverein mit Tradition der oben mitspielen muss. Leider hat sich dieses Gedankengut nach 6 Jahren immer noch nicht in so manchen Gehirnen aufgelöst!

 

Ich sag jetzt nix mehr dazu, am Montag wird ja eh jubelschreiend die Rettung des GAK verkündet und alle wie die Wahnsinnigen das Handerl zum "Wort Gottes" erheben! Vielleicht bin ich auch nur zu pessimistisch oder paranoid...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja hawai, deshalb hab ich ja geschrieben, dass das klar ist, dass man sich an statuten zu halten hat. nur soweit ich das verstehe, solange es keinen verein gibt, gibts auch keine statuten, und UNSER verein wird ja bekanntlich geschlossen! ich bin einfach der meinung, dass man sich hier zu wichtig nimmt ("man" bezieht sich jetzt nicht auf einzelne personen, sondern auf das "mitglied" an sich -:)).

 

in der heutigen zeit brauchts im fussball einfach "jemanden da vorne", der ein wenig die richtung vorgibt und nötigerweise ein bissl bares eingesteckt hat (das soll jetzt bloß keine symphatie kundgebung für unsere expräses sein!), denn wenns schiefläuft, muss derjenige auch seinen schädl dafür hinhalten. nur weil ich als mitglied lächerliche 100 euro im jahr bezahl, brauch ich meiner meinung nach nicht den großen entscheidungsträger spielen... ich glaub, keiner von euch der jetzt hypothetisch gesehen zufällig im lotto gewinnt, und mit dem großen geldsack im büro vorbeischaut, knallt einfach nur das geld hin und sagt, machts damit was wollts!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Verein gibt es noch, also gibt es auch die Statuten. Ohne Verein hätte auch eine GV wenig Sinn. "Man" nimmt sich nicht zu wichtig, im Gegenteil, hätte man sich früher noch viel mehr eingebracht, hätten vielleicht einige Machenschaften nicht stattfinden können und wäre die ganze Unkultur, die noch immer von einigen als selbstverständlich verstanden wird, gar nicht eingekehrt.

Und unserer Verein versteht sich als Mitgliederverein. Glaubst du im Ernst Kürschner, Bittmann oder Pock haben Millionen gehabt? Auf den großen Scheich kannst du lang warten...und wenn er käme (in Form von RedBull vielleicht?), dann wirst du dich entscheiden müssen, ob das deine Verein ist, aber das ist eine anderee Geschichte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry EX, aber diese Ansicht von dir finde ich sehr bedenklich. Ich denke, du solltest dich mal grundlegend über die Unterschiede zwischen Kapitalgesellschaften (GmbH, AG) und Vereinen beschäftigen, denn vorher macht eine solche Debatte wenig Sinn.

 

Diese "lächerlichen" 100 Euro sind kein Geschenk an den Verein, sondern ein Mitgliedsbeitrag, der mit gewissen Rechten korrespondiert. Diese Rechte zu wahren ist einer der Eckpfeiler eines funktionierenden Vereins und auch nur der bloße Versuch solche Rechte (vorsätzlich) ständig zu umgehen, ist ein Indiz dafür, dass ein Verein (statutenwidrig) entgegen den Interessen seiner Mitglieder geführt wird.

 

Nun sind die Mitglieder des Vereins jedoch die Inhaber des Vereins und das was du hier vorschlägst, wäre ungefähr damit zu vergleichen, dass die Gesellschafter einer GmbH keine Rechte haben sollten der Geschäftsführung in irgendeiner Weise dreinzureden.

 

Und trotzdem noch kurz zum finanziellen Aspekt deines Postings ("lächerliche 100 euro"): 2 Sachen solltest du hier schon beachten. 1. Gibt es viele Mitglieder, die seit vielen Jahren Mitglied des Vereins sind und deren Beiträge sich schon längst im 4-stelligen Bereich befinden, sodass wir nicht vergessen sollten, dass hier eine erhebliche finanzielle Unterstützung des Vereins vorliegt.

2. Hast du mit diesem Beitrag nicht das Recht, über den Verein alleine zu entscheiden. Eine Stimmmehrheit bewegt sich dann bei kumulierten Beiträgen im Jahr, die wohl ebenfalls über deiner Definition von "lächerlich" anzusiedeln ist.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dieses herum eiern über das ach so teure TZ und der Akademie nicht mehr hören.

 

Die Ak wurde von den Eltern finanziert und das Trainingszentrum kostete hochgerechnet 20t€ im Monat, dass wiederum im Vergleich zu den Personalkosten einen kleinen Fixposten darstellte.

 

Ich kann mich noch sehr gut an die Worte von unseren Vereinstöter erinnern wie er sagte: Wir können den Verein so nicht weiterführen da die Kosten für das TZ, dass Budget anderer RL Vereine entspricht.

 

Auch andere Vereine haben dementsprechende Fixkosten und müssen ihre Anlagen erhalten.

 

Hätte man bei der Mannschaft gespart bzw. nicht bereits Nachwuchsspieler die nicht einmal in der Kampfmannschaft spielen einen Profivertrag gegeben, würde es den GAK noch geben. Die Forderungen der GKK sind auch zufällig entstanden und nicht ein Versäumnis des EX-Präsidenten. Die Finanzschulden sind ja auch zufällig mit dem erneuten Konkurs aufgelebt, dass wiederum der Präsident nicht wissen konnte. Auch die Schwarzgeldzahlungen werden laut EX-Präsidenten den GAK treffen, da zum Unterschied von Sturm hier der GAK zur Rechenschaft gezogen wird und nicht die Verursacher.

 

Ich bin gespannt was Morgen so alles zu Tage kommt und ich hoffe das diese Ars%&$cher zur verdienten Rechenschaft gezogen werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Original des Protokolls der ao. GV vom 15.10.2012 soll angeblich bei Dr. Scherbaum liegen und wurde seitens des GAK nicht an die Vereinsbehöre weitergeleitet.

Überaus interessante Geschichte, da zum Zeitpunkt dieser ao. GV noch kein Konkursantrag gestellt wurde und daher Dr. Scherbaum zu diesem Zeitpunkt weder sachlich noch fachlich zuständig war.

 

Punkt IX. unserer Statuten, letzter Satz:

"Die Protokolle der Generalversammlung werden nach der Generalversammlung umgehend auf der Vereinshomepage veröffentlicht"

 

Im Punkt X. unserer Statuten ist u.a. festgehalten:

"Der Generalversammlung sind folgende Aufgaben vorbehalten:

- Verlesen und Genehmigung des Protokoll der letzten Generalversammlung..."

 

Konsequent wird die Veröffentlichung dieses Protokolls verhindert, was versucht man da zu verbergen bzw. zu verhindern? Und wieso?

 

Aber vielleicht kommt morgen auch folgende Änderung der Statuten zur Abstimmung:

"Die Statuten 2011 des GAK-Fußball werden ab sofort durch die Speisekarte des jeweiligen Lokals in dem in Zukunft die Generalversammlungen des Vereins statfinden, ersetzt!

Diese ist zukünftig als Tagesordnungspunkt 2 bei jeder Generalversammlung vom Vorsitzenden zwingend zu verlesen. Danach erfolgt eine zumindest zehnminütige Unterbrechung der Sitzung um allen Anwesenden die Möglichkeit der Wahrnehmung ihrer Vereinsrechte, also nur die Bestellung von Getränken und Speisen zu ermöglichen."

 

Auf alle Fälle werde ich morgen das Konzept dieses Protokolls der ao. GV vom 15.10. 2012 hier veröffentlichen. Sofern es mir aus technischen Gründen möglich ist. Denn um dieses mehrseitige Word-Dokument hier nach dem Einfügen neu zu formatieren, da fehlt mir die Zeit dazu.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Original des Protokolls der ao. GV vom 15.10.2012 soll angeblich bei Dr. Scherbaum liegen und seitens des GAK nicht an die Vereinsbehöre weitergeleitet worden sein.

Überaus interessante Geschichte, da zum Zeitpunkt dieser ao. GV noch kein Konkursantrag gestellt wurde und daher Dr. Scherbaum zu diesem Zeitpunkt weder sachlich noch fachlich zuständig war.

 

Auf alle Fälle werde ich morgen das Konzept dieses Protokoll hier veröffentlichen.

 

Ich finde es ja auch gegenüber den Mitgliedern unfair, die aus welchen Gründen immer bei der letzten GV nicht dabei sein konnten, diese Informationen vorzuenthalten.

 

Ich bin auch gespannt, wie es mit dem Protokoll der kommenden GV sein wird, bei der ja sicher viele nicht dabei sein können (ich vermutlich auch nicht, das wird sich erst morgen zeigen) weil sie so knapp angesetzt wurde.

 

Wenn man sich so alle Gerüchte und echten Informationen zusammenreimt, die da umlaufen, werden morgen halt ein paar Schmankerln aus der Ära Bittmann geboten (sicher interessant) und dann wird in irgendeiner Form das Gremium bis zur nächsten GV verlängert um einen letzten Strohalm zu ergreifen - sinnlos, aber den Versuch muß man zugestehen. Warum jemand jetzt viel Geld hinlegen sollte um den Konkurs abzuwenden mit dem Wissen, dass damit noch immer nicht alle drohenden Forderungen abgedeckt sind frage ich mich hatl, es wird sich auch keiner finden, wenn sich vor der Konkurseröffnung, wie es noch ein Butterbrot war schon keiner gefunden hat. Ich fürchte, da werden in vielen Leuten falsche Hoffnungen geweckt.

Worauf die achten sollten, die eine Neugründung befürworten (oder als notwendiges Übel sehen, wenn der Verein zusperrt): Das Gremium wurde berufen, um Rettungsmöglichkeiten für den alten GAK auszuloten, NICHT um eine Neugründung durchzuführen. Das soll bitte von Personen gemacht werden, die mit den bisherigen Konkursen nichts zu tun hatten. Was ja nicht alle Personen aus dem Gremium ausschließen muß. Und diese Leute sollten auf jeden Fall gewählt und nicht berufen werden, wenn dies innerhalb der GV passiert - was ja wünschenswert ist, um eine gewisse Kontinuität zu gewährleisten. Ansonsten wird wohl die nächste GV viel interessanter und hoffentlich dann ordentlich vorbereitet. Bei der morgigen werden hoffentlich keine tiefgreifenden Beschlüsse gefasst, weil die sowieso von der Annullierung bedroht sind (Bei Nichtgefallen zurück an den Absender... :cool: ).

 

Gespannt bin ich ja nicht nur, WER da als Vertreter des GAK gewählt werden soll, sondern auch unter welchem Titel. Einen "organschaftlicher Vertreter" kenen die Statuten nicht, nur einen Präsidenten und Vizepräsidenten. Und der Vorstand muß aus mindestens ZWEI Personen, eben Präsident und Vizepräsident bestehen. Weiters wie schon öfter von Hawaii gesagt, ein Rechnungsprüfer kann da niemals dabei sein, er würde sich ja sonst selbst prüfen.

 

Wird also ein Präsident gewählt, dann war das nicht in der Einladung, kann also gar nicht geschehen. Wird "organschaftlicher Vertreter" gewählt, dann kann er zwar Haushaltgeräte vertreten und damit von Tür zu Tür gehen, aber nicht den GAK. Das ist alles so undurchdacht und unprofessionell gemacht worden, dasss es einem schon bald wieder leid tut.

 

Wäre auch eine Frage wert, warum die Rechnungsprüfer auf der Homepage als Vorstandsmitglieder eingetragen waren (sind?) und warum sie nie dagegen protestiert haben.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ras

Das Vereinsgesetz besagt u.a.:

Vor allem hängt die Wirksamkeit der Bestellung eines Vereinsorgans bzw Funktionärs nicht von der Erstattung einer Wahlanzeige ab, sondern von der Gültigkeit des Wahlvorgangs.

 

Nun sage ich jetzt einmal ganz salopp, dass es mir nicht möglich war einen Wahlvorschlag im Sinne unserer Statuten einzubringen, da mir die Antragstellung durch den statutenwidrig kurzen Zeitraum zwischen Einladung zur GV und der Abhaltung derselben verwehrt wurde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Thread ist der beste Beweis warum der Verein defacto schon vor die Hunge gegangen ist ... egal was wer morgen zaubert oder irgendwann neu gründen will.

 

"Wir" sind ja untereinander ja nicht einmal mehr zu retten....

 

Würde man auf die Straße gehen würde man sich Gehör verschaffen. Ein Fetzen im Stadion ist für den Hugo

 

Herumfetzten mit den Cops vorm Stadion bringts dafür umso mehr ...

 

Am meisten haben mich Deine Kommentare zum Schmuzeln gebracht ...

Was willst denn auf der "Straße" für den GAK durchsetzen? Mehr Gerechtigkeit? Berufsheer? Das verpflichtende Sozialjahr? Studiengebühren?

 

Oder was sonst willst erreichen? Amnestie für einen Verein, der sich systematisch zu Grunde gerichtet hat? Oder, das Rudi Roth ein falsches Arschloch ist? Oder unsere letzte Vereinsführung hinterlistige Wirtschaftskriminelle?

 

Und dann?

 

An wen hast du da eigentlich gedacht, denn du da auf die Straße schicken willst?

Denn Dank der gründlichen Vorarbeit, die diese unkontrollierbaren Randalierer an Vorarbeit geleistet haben, wird "uns" auf der Straße wohl keiner Ernst nehmen. Außer vielleicht ein paar Minderheiten, die sich fürchten müssen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...