Zum Inhalt springen

Interesse an Neugründung


Empfohlene Beiträge

Ein Neustart ohne Stadion (egal wo) in der ersten klasse hat keine Zukunft .

Man muesste 5 x in Serie aufsteigen um in dr Regionalliga zu spielen.weiters glaub ich dass man im ersten Jahr nicht aufsteigen darf und nochmals das wird nieeeee unser gak sein!!!

Keine Ahnung was morgen passiert jedoch klar ist nur das endlich Vokalen Altlasten befreit zu werden und neu durchzustarten .egal ob in der reg oder Landesliga oder fusioniert

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 376
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ich wollte mich beim Thema Neugründung zwar noch etwas zurückhalten, aber bevor die Vereinspolizei jetzt einen eigenen Schalter für neue rote Vereinsgründungen aufmacht und die jeweiligen Watchlists d

Was die Jugend betrifft, bin ich nicht bei dir, aber die zwei zitierten Punkte sind mit Abstand das beste, was zum Thema geschrieben wurde. Unsere einzige realistische Chance ist es, alle Kräfte zu bü

so nach langem überlegen, ob und wie ich bei einer evt. neugründung dabei sein würde, steht meine entscheidung fest:   bei einer neugründung werden wir alle brauchen, die jungen und die alten, die dam

Ein Neustart ohne Stadion (egal wo) in der ersten klasse hat keine Zukunft .

Man muesste 5 x in Serie aufsteigen um in dr Regionalliga zu spielen.weiters glaub ich dass man im ersten Jahr nicht aufsteigen darf und nochmals das wird nieeeee unser gak sein!!!

Keine Ahnung was morgen passiert jedoch klar ist nur das endlich Vokalen Altlasten befreit zu werden und neu durchzustarten .egal ob in der reg oder Landesliga oder fusioniert

Eine Fusion ist keine Lösung!
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt kommt mal wieder runter.Fusion mit Gratkorn Name GAK WARUM NICHT ?

Bei Innsbruck is es doch auch allen egal warum bei uns nicht ?

Perspektive: GAK für Jahre im Unterhaus.

 

Ihr könnt mich jetzt steinigen wie ihr wollt aber die Perspektive ist nicht gerade rosig und mann sollte jede Chance nutzen uns in der RL zu halten

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verbandsreglement:

Wenn ein Verein freiwillig aus einer Klasse ausscheidet oder als Meister den Aufstieg ablehnt, so wird er an den letzten Tabellenplatz gereiht und steigt in die darunterliegende Klasse ab. In der neuen Spielklasse darf dieser Verein im ersten Spieljahr nicht aufsteigen und erhält zusätzlich im ersten Spieljahr nach dem freiwilligen Abstieg 10 Minuspunkte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Neustart ohne Stadion (egal wo) in der ersten klasse hat keine Zukunft .

Man muesste 5 x in Serie aufsteigen um in dr Regionalliga zu spielen.weiters glaub ich dass man im ersten Jahr nicht aufsteigen darf und nochmals das wird nieeeee unser gak sein!!!

Keine Ahnung was morgen passiert jedoch klar ist nur das endlich Vokalen Altlasten befreit zu werden und neu durchzustarten .egal ob in der reg oder Landesliga oder fusioniert

und wenn es 20 jahre dauert bis wir in der regionalliga spielen! eine fusion ist und darf keine lösung sein! entweder es zahlt einer die wäsch weg oder ansonsten neugründung !Punkt aus
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Worum gehts jetzt überhaupt? Dass der "alte" verschuldete GAK eine Fusion eingeht, oder dass ein neugegründeter Nachfolgerverein selben Namens fusioniert?

 

In ersterem Szenario erschließt sich mir nämlich nicht warum die Schuldenproblematik gelöst sein sollte da ja ein Teil des Fusionsprodukts die Schulden mitbringen würde, da es sich dann ja um einen rechtsnachfolger handeln würde, oder nicht???

Was würde das dann bringen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur um das ganz kurz klar zu stellen: Ich bin absolut gegen eine Fusion. Das waren nur meine Gedanken, die mir nicht unbedingt unrealistisch erscheinen.

 

Durch eine Fusion "oben" bleiben zu können (egal ob mit altem oder neugegründetem Klub) ist dem GAK nicht würdig. Ich tendiere immer mehr zu einer Neugründung, bei Fusion oder sogar einer Übernahme von Red Bull kommt mir das Schaudern :???:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mmn muss man hier sehr wohl Fallunterscheidungen treffen, bevor man frühschnell urteilt! Eine Fusion des derzeitigen GAK mit jemanden ist absurd, da Leiche + Leiche = Leiche bleibt. Kein gesunder Verein würde es wagen sich mit der Leiche GAK (status quo) zu verschmelzen. Einen neugegründeten Verein zu fusionieren ist da schon realistischer, hat mE aber keinen Sinn, da man den neugegründeten Klub sofort wieder "abschießen" würde. Angebote würde es wohl genug geben, um nicht von gang unten starten zu müssen und den GAK als Zugpferd für Fans & Sponsoren würden sich einige lokale Klubs im Unterhaus wünschen. In diesem Szenario würde eine Spielgemeinschaft schon weitaus mehr Sinn ergeben. Wir könnten ein gewisses Umfeld (Spieler, Sportplatz) benützen, erweitern und wäre nicht gezwungen von ganz unten zu starten. Könnte mir durchaus vorstellen, dass es in der Oberliga oder evtl. sogar Landesliga Klubs gibt, die bereit zu sowas wären. Der neugegründete GAK würde dann diesen Platz einnehmen und der ursprüngliche Verein als 2er Mannschaft weiter unten kicken. Natürlich muss man sich ausmachen wie lange oder bis in welche Liga die Gemeinschaft läuft, aber grundsätzlich gibt es genug Klubs, die über ihren Kräfteverhältnissen spielen und lieber wieder weiter unten kicken würden. Natürlich verstehe ich das Argument, dass ein neugegründeter Klub ganz von unten starten soll und tendiere auch eher zu dieser self-made Lösung. Womöglich lässt der Verband sogar Gnade vor Recht walten und erspart uns die 1. Klasse und schiebt uns weiter oben ein. Das muss aber nicht unbedingt die Landesliga sein, wie hier schon oft gehofft wurde. Letztens Endes ist der GAK - gegründet 1902 - noch am Leben, wenngleich schon mehr im Jenseits als hier. Trotzdem sollten wir ihm die gebührenden (letzte?) Ehre erweisen und keine Schnellschüsse loslassen. Und wenn jemand bereit ist den GAK wieder (finanziell) auf die Beine zu stellen, höre ich mir es wenigstens vorher an (heute?), bevor ich blind ablehne. Die Chancen dazu sind verschwindend gering, keine Frage, aber Möglichkeiten auszuloten, dies hat dem GAK und seinen Mitgliedern schon immer gefehlt. Viel zu oft hat man sich in die Position gebracht zwischen Pest und Cholera zu wählen oder gar nicht wählen zu können, wobei es doch andere Wege gegeben hätte.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auf jeden Fall gegen eine Fusion. Willst dir mit irgendeine Bauern das Stadion und die Mannschaft teilen?

Nein, danke!!! :devil--

Da hast du wohl den Unterschied zwischen Fusion und Spielgemeinschaft nicht verstanden. ;)

 

Bei einer Fusion teilst dir gar nix mit jemanden, sondern es verschmelzen zwei Vereine zu einem Verein. Was du meinst ist eine Spielgemeinschaft, wo zwei Vereine eine Zusammenarbeit eingehen und sich Personal/Sportplatz teilen. Beide Klubs bleiben dabei rechtlich eigenständig und können das Verhältnis auch auflösen, je nach Vereinbarung. In unseren Fall wäre es wohl so, dass der neugegründete GAK so ziemlich die Kontrolle übernimmt, mehrere neue Spieler bringt und die Sportanlage des Partners nutzen darf. Dieser erspart sich im Gegenzug die wahnsinnigen Personalkosten der Ober-, Landes-, Regionalliga oder was auch immer und spielt mit der bisherigen 2er Truppe weiter unten weiter, ohne großartigen finanzielle Risiken. Sollte im Idealfall dann eine win-win Situation sein: Der neue GAK steigt mit Sprungbrett FC Bauerndorf weiter oben ein, hat eine Spielstätte und erspart sich einige Jahre Aufstiegskampf ganz unten. Der FC Bauerndorf ist mit einem Schlag große Personalkosten los, der Vorstand ist das große Risiko los, welches so viele Dorfvereine plagen, und kann wieder in gewohnten Gefilden kicken.

 

Wie gesagt, es darf diskutiert und geplant werden, mehr aber auch nicht. Das sind wir dem GAK von 1902 schuldig, der ja selbst noch nicht Geschichte ist. Schau ma mal, was heute kommt, dann weiß man wohl schon ziemlich sicher in welche Richtung es geht. Zumindestens das Timing ist bei diesem Untergang kein schlechtes. Genug Zeit um einen neuen Klub zu gründen und solide aufzustellen für die Spielzeit 2013/14 bzw. genug Zeit für eine mögliche Rettung = Sanierung des alten GAK. So unrealistisch letzteres auch sein mag, die Zeit erlaubt es uns, sich die Vorschläge wenigstens anzuhören.

-

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du wohl den Unterschied zwischen Fusion und Spielgemeinschaft nicht verstanden. ;)

 

Bei einer Fusion teilst dir gar nix mit jemanden, sondern es verschmelzen zwei Vereine zu einem Verein. Was du meinst ist eine Spielgemeinschaft, wo zwei Vereine eine Zusammenarbeit eingehen und sich Personal/Sportplatz teilen. Beide Klubs bleiben dabei rechtlich eigenständig und können das Verhältnis auch auflösen, je nach Vereinbarung. In unseren Fall wäre es wohl so, dass der neugegründete GAK so ziemlich die Kontrolle übernimmt, mehrere neue Spieler bringt und die Sportanlage des Partners nutzen darf. Dieser erspart sich im Gegenzug die wahnsinnigen Personalkosten der Ober-, Landes-, Regionalliga oder was auch immer und spielt mit der bisherigen 2er Truppe weiter unten weiter, ohne großartigen finanzielle Risiken. Sollte im Idealfall dann eine win-win Situation sein: Der neue GAK steigt mit Sprungbrett FC Bauerndorf weiter oben ein, hat eine Spielstätte und erspart sich einige Jahre Aufstiegskampf ganz unten. Der FC Bauerndorf ist mit einem Schlag große Personalkosten los, der Vorstand ist das große Risiko los, welches so viele Dorfvereine plagen, und kann wieder in gewohnten Gefilden kicken.

 

Wie gesagt, es darf diskutiert und geplant werden, mehr aber auch nicht. Das sind wir dem GAK von 1902 schuldig, der ja selbst noch nicht Geschichte ist. Schau ma mal, was heute kommt, dann weiß man wohl schon ziemlich sicher in welche Richtung es geht. Zumindestens das Timing ist bei diesem Untergang kein schlechtes. Genug Zeit um einen neuen Klub zu gründen und solide aufzustellen für die Spielzeit 2013/14 bzw. genug Zeit für eine mögliche Rettung = Sanierung des alten GAK. So unrealistisch letzteres auch sein mag, die Zeit erlaubt es uns, sich die Vorschläge wenigstens anzuhören.

-

Du hast mein Posting falsch verstanden:

Nehmen wir an der KSV (frei gewählt als Beispiel) schlittert in eine finanzielle Kriese. Wir fusionieren uns mit denen (was zwar unwahrscheinlich ist: "Leiche+Leiche"). Dann können wir mit den halbschwarzen Fans, ähm Zuschauer, aus Kapfenberg eine Mannschaft teilen und mit denen gemeinsam in einem Block stehen? Das will ich auf keinem Fall, wir sollten als Fans eigenständig bleiben, weil uns eh keiner leiden kann.

Ich meinte das nicht aus sportlicher oder vereinsrechtlicher Sicht sondern aus der der Fangruppen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das der KSV so viele halbschwarze Fans hat ist aber ein Blödsinn!

Doch, doch die gibts! Gesehen beim Spiel KSV Amas vs. GAK in der Schlange vorm Kartenverkauf. Da begann eine primitive Partie unausspechliche Lieder anzustimmen. Da man von Roten umringt war (die aus Graz natürlich) hielten sich die ätzenden Wortgruppen in Grenzen und in Flüsterton. Als die Hänger von der RAG kamen wurde es noch stiller. Sind also doch für was gut die RAGler! ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...