Zum Inhalt springen

Stimme für GV zu vergeben


Empfohlene Beiträge

liebe rote freunde!

 

da ich am 15. oktober nicht anwesend sein kann, (was vielleicht eh besser ist) würde ich gerne mein stimmrecht weiter geben.

 

selbstverständlich gehe ich davon aus, derjenige der für mich mitstimmt hat die gleiche einstellung wie ich. diese sieht wie folgt aus:

 

KEINE entlastung des vorstandes, KEINE zustimmung zu einem konkursantrag!!!

 

Mir ist es gelinde gesagt, scheissegal was man uns/euch auftischen wird, ALTLASTEN a la kommunalsteuer aus den jahren 1999 bis 2007 in der angeblichen höhe von 150.000 euro können nur aus dem grund auftauchen das wir die quote unseres letzten zwangsausgleichverfahrens nicht bezahlt haben. ansonsten sind diese weder rechtens noch von der stadt zu fordern.

 

mietrückstände von 200.000 euronen sind ein anderes kapitel, aber auch da stellt sich mir folgende frage: bekanntlich sollte der verein 12.000 miete bezahlen (ob jetzt teuer oder nicht, ist in dem moment nicht die frage) bezahlt wurden aber angeblich pro monat 6.000. jeder der rechnen kann und eine (zugegebener massen) milchrechnung anstellen kann wird feststellen, diese schulden können sich nur anhäufen wenn man, 33 monate nur die hälfte bezahlt. mich würde interessieren ob wir tatsächlich jedes monat zumindest diese 6.000 bezahlt haben??? ich kann es mir ehrlich nicht vorstellen.

 

ganz ehrlich halte ich es auch für ein märchen das die saison ausfinanziert ist, wenn dem so wäre, dann reden wir also von anzuerkennenden 200.000 euro schulden, die kommunalsteuer wird wenn alles rechtens ist, also wir unsere quote bezahlt haben, kein konkursrichter der welt anerkennen können. und mit 200.000 einen konkursantrag zu stellen, na das möcht ich mir anschauen...

 

also wenn schon, dann karten auf den tisch, sämtliche einnahmen und ausgaben offen legen, lasst euch nicht wie damals von einem überraschten egi (hab nicht gewusst das ihr die zahlen haben wollt) abspeisen, ich halte nach wie vor sehr viel von unserer führung, das wird allerdings nur so bleiben, wenn man sich mit offenem visier gegenüber treten kann, und nicht belogen wird.

 

ich verstehe auch den vorstand das es iwann genug ist, und man nicht gegen windmühlen kämpfen kann, auch ich mag nicht mehr, ich mag nicht immer erklären müssen wie man in zeiten wie diesen ein roter sein kann, mir geht langsam aber sicher die kraft aus, und hätt ich nicht eine tochter, die mittlerweile roter als ihr vater ist, dann würd ich auch diese zeilen nicht mehr schreiben, aber langsam sehe ich das ende meiner leidensfähigkeit echt näher rücken.

 

in diesem sinne, wer meine stimme haben will, gerne bitte per pn

 

redbaron

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...