Zum Inhalt springen

2. Deutsche Bundesliga


Empfohlene Beiträge

1. FC Kaiserslautern heute mit 0:2 in Braunschweig wieder verloren: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/fussball/fc-kaiserslautern/talfahrt-geht-weiter-fck-verliert-in-braunschweig_21238689

 

Dazu hat zwar der Stadtrat der Mietminderung am Betzenberg zugestimmt, aber irgendwie ist das wohl noch nicht über den Berg: https://www.swr.de/sport/fussball/1-fc-kaiserslautern/Fussball-3,fc-kaiserslautern-stadion-stadtrat-entscheidung-miete-100.html

 

W.

 

Ein langer Tod auf Raten. Wie ich es seit Jahren schon hier schreibe.

 

Die Betzenberg-Investoren mit Interesse am Betzenberg warten. Vielleicht sogar auf die Insolvenz. Dann geht Einiges leichter. Nach dem "großen Schnitt" gibt es den Grund ohne Schwierigkeiten bei der Umwidmung. Denn dann ist der MV der Ansprechpartner.

Ich würde mich als potenter Investor auf keinen Fall mit solch unprofessionellen Sozen-abhängigen Strukturen abgeben. Die ADD wird, wie es ein Experte sagt, wahrscheinlich wieder zustimmen, obwohl sie das im Grunde nicht mehr dürfte. Denn selbige ADD kann ja nicht mal mehr kontinuierliche Verträge für Grundschullehrerinnen bezahlen.

 

Wenn das einzige Angebot des Vereins ist, diverse bedenkliche scharf-linke Organisationen und NGOs (sie nennen es "gemeinnützig", ich würde eher meinen: "gemein Unnütz") in den Stadiontürmen Räume zu geben, um sich die linke Zustimmung im Stadtrat zu erkaufen, ist die Messe definitiv gelesen.  Denn dann hat man im Grunde jedes weitere Konzept bereits aufgegeben.

 

Gut, dass sie den Nachwuchs mit dem Sportpark bereits abseits in den Wald verbannt haben, wo sie keiner sieht.

Dann können sie wenigstens ungesehen in Ruhe trainieren. Am Meisten für deren Werte: Nächstenliebe und Toleranz. Das wird so wohl sicher gelingen, hat aber dann mit Fußball immer weniger zu tun. (Achtung Sarkasmus)

 

LEIDER wird der FCK komplett in die Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Das Einzige was ich noch vermisse, ist so ein schwindliger, neureicher Geldgeber, der den Verein dann endgültig versenkt.

 

Sehr, sehr schade.

Doch es ist immer wieder das Gleiche: Am Ende des Sozialismus steht immer die Essensmarke.

Das gilt nicht nur hier als Beispiel für den FCK, der in diesem Umfeld nicht mehr zu retten ist. Leider (bis auf ganz wenige Ausnahmen) gilt das für ganz Rheinland-Pfalz, welches als Bundesland auf direktem Weg zur roten Laterne in Deutschland ist. Man hat sich am kommunistischen Saarland ein leuchtendes Vorbild genommen. Wer genau wissen will, was ich meine, fährt einfach nach Saarbrücken.

 

Jeder kriegt und verdient das, was er wählt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Monate später...
  • Antworten 256
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Da sich, wie ich festgestellt habe, doch einige Freunde des deutschen Klubfußballs hier tummeln, wollte ich schnell einmal 2 Stränge eröffnen um über Clubs, Spiele etc. zu diskutieren.   Hier der Stra

Damit hält Braunschweig die Distanz zum, wie ich meine, größten Konkurrenten aufrecht.   Wirklich freuen kann ich mich in dieser Runde mit den Sechzgern! Bravo, wenn das so weiter geht, könnt sich die

Irgendwann ist halt Zahltag. Und der rückt nun mit ziemlicher Geschwindigkeit näher. Eine Stadion-Lösung auf Landesebene zur Entlastung des FCK sehe ich mit diesen politischen Luschen in RLP (siehe Nü

Passt jetzt nicht ganz hierher, wollte für die Meldung aber keinen eigenen Thread aufmachen: https://www.br.de/nachrichten/sport/amateurfussball-keine-saison-2020-21-in-bayern,S17f19o

 

Der Bayrische Fußballverband läßt die Saison 2020/21 im Amateurbereich ausfallen, um die Saison 2019/20 bis zum Frühjahr 2021 fertigzuspielen. Ein guter und sinnvoller Gedanke wie ich meine. Damit hat man keinerlei Druck und hat damit zumindest eine größere Chance zumindest EINE Saison fertigzuspielen.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt jetzt nicht ganz hierher, wollte für die Meldung aber keinen eigenen Thread aufmachen: https://www.br.de/nachrichten/sport/amateurfussball-keine-saison-2020-21-in-bayern,S17f19o

 

Der Bayrische Fußballverband läßt die Saison 2020/21 im Amateurbereich ausfallen, um die Saison 2019/20 bis zum Frühjahr 2021 fertigzuspielen. Ein guter und sinnvoller Gedanke wie ich meine. Damit hat man keinerlei Druck und hat damit zumindest eine größere Chance zumindest EINE Saison fertigzuspielen.

 

W.

 

Keine Ahnung, auf welchem Trip Söder in Sachen Corona ist. Doch die Bayern übertreiben es maßlos. Und scheinbar wollen die das noch einige Zeit weiter zelebrieren. Unter solchen Umständen ist diese wirklich außergewöhnliche Entscheidung des BFV wirklich nachzuvollziehen.

Mal sehen, wie lang der Knabe diese Schikanen noch durchhält. Bayerns Rehakliniken mit teilweisen zweistelligen Millionenverlusten z.B. sind nicht mehr gewillt, mitzumachen, weil sie den Betrieb nicht mehr aufrecht erhalten können. (Es laufen ihnen schlicht die Leute davon.) Zum Kanzler braucht er nicht mehr kanditieren, politischer Selbstmord. Nicht weiter wichtig.

 

Alles in Allem hoffe ich aber, dass die Entscheidung des BFV nicht Schule macht. Wenn ein Verband mal (erfreulicher Weise!!) sagt: "Gedankenspiele sind in jedwede Richtung erlaubt und ausdrücklich erwünscht." heißt das im Grunde eigentlich, dass sie gar keinen Plan haben.

 

In RLP hat man sich mit den Abbrüchen der Amateur-Ligen ja schon entschieden.

Da arbeiten alle schon auf den Neuanfang im Herbst hin.

Je länger man solche Entscheidungen hinauszögert, umso mehr Schaden.

 

In einigen Bereichen ist das Vereinsleben zusammengebrochen und wird teilweise nicht mehr zu retten sein.

Ich getraue mir die Prognose, dass der Fußball 20-30% seiner Fans als finanzielle Trägerschaft dauerhaft verloren hat.

 

Der Preis auch des ruinösen gesellschaftlichen Schadens durch diesen massivsten Eingriff in unsere Gesellschaft seit der Ölkrise 1973 war/ist mE in keiner Weise zu argumentieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Na, bumm: der HSV verspielt die Relegation und der "Club" muss in die Relegation: https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga2/spielbericht-hamburger-sv-sv-sandhausen-100.html

 

Immerhin ist mit Arminia Bielefeld wieder ein wichtiger Verein mit großer Fanbasis und einem tollen Stadion zurück (quasi im ostwestfälischen Wechsel mit Paderborn).

 

Heidenheim spielt Relegation gegen Werder Bremen ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...