Zum Inhalt springen

Zukunft des GAK-TZ


Empfohlene Beiträge

Lustig wäre es schon, wenn man bedenkt, dass es Fischls Abspaltung zerissen hat und unser Erste-Klasse-Verein dann auf "seinem" Platz spielt.

 

Trotzdem: Aufgrund der Thematik bleibt eine schiefe Optik. Mit der kann man aber temporär (über)leben, wenns sein muss.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 938
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Habe kein Thema gefunden wo das reinpassen könnte... Weiß jemand etwas genaueres wie unsere Karten über eine übernahme des TZ aussehen?

Es deutet momentan einfach vieles darauf hin, dass man das Geld, das man den schwarzen in der UPC schenkt,  durch uns wieder hereinholen will. Ich habe dazu aber keine Lust und würde eher nach Mürzzus

Der Mietpreis ist auch nicht das Problem, der beträgt tatsächlich nur € 1260, - Brutto. - Also nur das Doppelte von dem, was wir für das ganze Gratkorner Stadion pauschal  zahlen würden. (Den Nettopre

Veröffentlichte Bilder

Ich wollte mich eigentlich raushalten aus dieser "Winterloch" Diskussion, da wir hier ja eigentlich nur Kaffeesudleserei betreiben. Im Endeffekt wissen die meisten hier keine genauen Kosten aus den Angeboten, Wünschen, Einnahmen etc.

Aus der Sicht des Außenstehenden mag die eine oder andere Lösung realistisch, gut und machbar und romantisch klingen. Es geht hier um Zahlen, Daten und Fakten und wenn man die alle hat, dann kann man eine vernünftige Lösung treffen. Das heißt, ich muss genau wissen, was mir alles zusammen kostet, wieviel Potenzial die Lösung hat, etc.

Realistischerweise wird es darauf hinaus laufen, das wir im Frühjahr im TZ spielen (zu Konditionen, die uns nicht 100%ig schmecken werden, aber der administrative Aufwand bei allen anderen Lösungen mehr kosten würde) und im Winter bereits für den Herbst in der (hoffentlich) Gebietsliga vorplanen.

Sollte das mit dem TZ nichts werden, dann ist wohl die erste Alternative Gratkorn. Ganz egal wie schief die Optik sein wird, aber es ist das Einzige leistbare STADION, das auch entsprechenden Komfort für die ältere Fanschaft erfüllen würde.

Ich gebe aber zu Bedenken, dass wir, egal wo wir uns einmieten, uns immer den dort ansässigen Mannschaften unterordnen müssen. Das heißt, Spieltermine müssen abgeglichen werden etc. Das kann auf Sicht sehr mühsam werden. Im TZ sind wir der Platzhirsch und andere müssten sich nach uns richten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher hat der neue Vorstand wirklich großartige Arbeit geleistet und eigentlich alles richtig gemacht.
Bei aller Euphorie muss bei der Wahl der Spielstätte trotzem "Strategisches Handeln und Denken" oberste Priorität haben.
Nachdem uns ja bekannterweise so mancher Mitbürger lieber heute als morgen in der Versenkung sehen möchte,
ein Szenario, das eintreffen könnte, falls der GAC aus dem TZ bzw. aus Graz auszieht und seine Heimat im Grazer Umland sucht und findet:
Die Messe hat zu wenig Mieteinnahmen aus dem TZ, daher ist die Renovierung und der Betrieb nicht zu finanzieren.
Das TZ wird anderwertig genutzt (z.B. Verbauung durch Wohnung Gewerbe Gesundheitszentum usw.), der GAC zieht aus Graz aus
und findet irgendwo in GU eine nette Gemeinde, die uns mit offenen Armen empfängt.
Graz hat jetzt aber nur mehr einen Fußballklub, auf den sich die öffentlichen Förderungen (auch Umwegförderungen über öff. Betriebe oder Betriebe unter öff. Einfluss) konzentrieren können, den SK Sturm Graz.
Eine Rückkehr des GAC nach Graz wird leider nicht mehr möglich sein, da wir ja keinen Platz mehr haben und auch kein Grazer Verein mehr sind.
Und endlich, endlich haben sie es geschafft! Graz hat nur mehr einen "großen" Verein und Jauk, Goldbrich und Co. können endlich aus dem vollen schöpfen.
Die Jungen werden sich auch nicht mehr für den GAK interessieren - aus den Augen aus dem Sinn, und die Spezies "Roter" stirbt aus.
Ist ja nur so eine (Verschwörungs-)Theorie aber vielleicht denkt ihr ja in ein paar Jahren in Pirka an den alten LOK aus Geidorf.
Und: Bitte kommt mir jetzt nicht mit: Das dürfen sie nicht weil das TZ ja nicht dafür gewidmet ist (das Umwidmen geht bei entsprechenden Interessen sehr schnell)
oder wir bauen uns ein neues Stadion irgendwo irgendwann (Kosten pro Zuseherplatz rd. 1000€ = für 5000 Zuseher 5 000 000€)
oder es gibt genug Vereine die das TZ mieten (ja wahrscheinlich, aber nur wenn die Messe das auch will).
Es wird auf jeden Fall sehr schwer eine Entscheidung zu treffen, da man sich ja auch nach den wirtschaftlichen Gegebenheiten richten muss.
Alles Gute auf jeden Fall bei der Entscheidungsfindung!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das post von lok hat wirklich was.

Wenn man es so betrachtet trifft es zu 100 prozent zu.

Dann sind wir einfach ein bauernverein (sry aber so wûrde man uns in graz dann nennen) und vor allem dass mit dem fannachwuchs stimmt auch.

 

Somit wird die situation noch besch.....er wenn man loks argumente miteinbezieht

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rehlein. Das ist durchaus ernst gemeint. Was sollen wir tun? Sags mir. Was können wir noch machen, wenn wir einerseits keinesfalls Geld fürs TZ zahlen sollen, andererseits aber unbediengt im TZ spielen müssen, weils ja in Graz sonst keine Alternative gibt. Und aus Graz raus darfs auch nicht sein, weil dann sind ja alle Fans weg.

 

Ergo: Egal was gemacht wird. Am Ende ist der Verein gestorben. Zumindest ist das die Zusammenfassung aus diesem Thread.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dennoch spielt die zeit uns in die hände.

 

warum sollte nicht doch auch uns einmal ein wunder widerfahren?

 

wenn ich kurz träumen darf - vielleicht lenkt ja die stadt ein... bevor es gar keine mieter gibt muss überlegt werden wer überhaupt die potenziellen nutzer sein können und werden. da aber dieser nutzer alle gleich behandelt werden müssen wird es wohl sowas wie ein gesamtkonzept für die nutzung des TZ geben, von dem aber mWn im moment noch keine rede ist. fakt ist, dass ohne uns das TZ zunächst einmal ohne mieter dasteht. vllt. wird unter diesem aspekt ein nutzungskonzept von seiten der stadt entwickelt. auch wenn es für unseren vorstand ausgesprochen zermürbend sein muss, aber vllt. müssen wir uns tatsächlich von saison zu saison hangeln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon geschrieben dass man sich ev mal Supportes direct kurzschließen sollte! Die haben Erfahrung und können sicher weiter helfen.

 

Ich hab mir die HP durchgeschaut. Die haben sicher ein paar Ideen zur Gestaltung eines Mitgliedervereins und dem, damit verbundenen, fundraising. Ich denke aber nicht, dass die mir sagen können, wo man in einer Stadt, in der mafiaähnliche Strukturen mit den widerlichsten Mitteln um jeden Quadratmeter Bauland kämpfen, einen günstigen Platz für einen Stadionneubau bekommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenns net so traurig wär könnt man glatt drüber lachen. Da gibts in einer Stadt mit rund 270.000 Einwohnern einen Fußballverein mit einem 8000er Schnitt der sich das Stadion nicht finanzieren kann, einen Eishockeyverein der sich auch irgendwie durchwurschtelt und unter grausamen Bedingungen spielt, und einen anderen Fußballverein mit einem 4stelligen Besucherschnitt der nichtmal weiß wo er kicken kann bzw es sich leisten kann.

 

Sporthauptstadt Graz, selten so gelacht. In Linz gehts ja auch.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Wahl besteht zwischen keinem Verein und einem (zeitweiligen) "Bauernverein" - mit dieser Abwertung hab ich ohnehin nie was anfangen können - dann wähle ich tausendmal die Variante zwei. Sich einfach dem Schicksal ergeben nach dem was alle Beteiligten an mühe, Fleiß, Zeit und Geld investiert haben, kommt einfach nicht in Frage, Wir werden auch dieses Problem meistern und dann stärker als jemals zuvor dastehen.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Stadt verlassen,ist wie ja schon von einigen erwähnt ein gefährliches Unterfangen.

Von meiner Sicht aus,sollte man im Falle des Falles einfach einen kleinen Grazer Platz wählen und die Karte für ein Spiel wird halt somit ein heiß begehrtes Gut um das man sich mit Einsatz/Schnelligkeit bemühen muss.

Ich geh lieber nur Spiele bei denen ich halt zu einer Karte kommen konnte,als man lässt sich auf Finanzielen Selbstmord mit einer Spielstätte ein wo alle rein kommen.

Unterm Strich sage ich damit;auch wenns sehr verwirrend klingen mag : Ich verzichte auf ein Spiel bevor ich gar nie mehr eins sehe!

Nach einer gewissen Zeit,da bin ich mir sicher tut sich eine Lösung auf und man findet wieder eine angepasste Lösung.

 

Somit begibt man sich nicht in Geiselhaft und auch der wahre Fan/Anhänger versteht das.

Leute treffen ,mitfiebern etc.kann ich dann auch im nächst gelegenen Beisl somit verliert auch der sogenannte "Gameday" nicht ganz seine Wirkung.

Away Spiele werden dadurch auch reizvoller.

 

Durch Verzicht,Druck aufbauen heist die Devise ;-)

(Natürlich hofft man auf eine andere Lösung,aber damit könnte ich leben )

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lobbying! Jetzt, sofort! Jeder einzelne Rote muss jetzt Stimmung machen. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit und vor allem müssen wir sofort Argumente sammeln!

Es muss umgehend eine Wiedervereinigung mit den Juniors erfolgen.

Jugend und Fans sind die einzigen wirklichen Argumente mit der man die Politik ins Boot holen kann. Wie schon erwähnt hat der Vorstand bisher großartige Arbeit geleistet, doch jetzt gehts um die Wurst.
Es müssen Kontakte hergestellt werden, quer durch alle Parteien, die Wirtschaft muss ebenfalls eingebunden werden.
Dazu wäre es sicher auch hilfreich die alten Fangruppen wieder miteinzubeziehen. Nur gemeinsam sind wir stark!

Wenn man es schafft entsprechend öffentlichen Druck auf die Politik auszuüben, wird die Messe die Konditionen für das TZ sehr schnell anpassen,

oder die Stadt sieht sich gezwungen eine andere Lösung anzubieten. vielleicht können wir sogar gestärkt aus dieser Krise hevorgehen.
Ich weiß, es schreibt sich sehr leicht, ich beneide niemanden der Entscheidungsträger um ihren Job und wie gesagt nocheinmal, Hochachtung für alles bisher geleistete.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher hat der neue Vorstand wirklich großartige Arbeit geleistet und eigentlich alles richtig gemacht.

Bei aller Euphorie muss bei der Wahl der Spielstätte trotzem "Strategisches Handeln und Denken" oberste Priorität haben.

Nachdem uns ja bekannterweise so mancher Mitbürger lieber heute als morgen in der Versenkung sehen möchte,

ein Szenario, das eintreffen könnte, falls der GAC aus dem TZ bzw. aus Graz auszieht und seine Heimat im Grazer Umland sucht und findet:

Die Messe hat zu wenig Mieteinnahmen aus dem TZ, daher ist die Renovierung und der Betrieb nicht zu finanzieren.

Das TZ wird anderwertig genutzt (z.B. Verbauung durch Wohnung Gewerbe Gesundheitszentum usw.), der GAC zieht aus Graz aus

und findet irgendwo in GU eine nette Gemeinde, die uns mit offenen Armen empfängt.

Graz hat jetzt aber nur mehr einen Fußballklub, auf den sich die öffentlichen Förderungen (auch Umwegförderungen über öff. Betriebe oder Betriebe unter öff. Einfluss) konzentrieren können, den SK Sturm Graz.

Eine Rückkehr des GAC nach Graz wird leider nicht mehr möglich sein, da wir ja keinen Platz mehr haben und auch kein Grazer Verein mehr sind.

Und endlich, endlich haben sie es geschafft! Graz hat nur mehr einen "großen" Verein und Jauk, Goldbrich und Co. können endlich aus dem vollen schöpfen.

Die Jungen werden sich auch nicht mehr für den GAK interessieren - aus den Augen aus dem Sinn, und die Spezies "Roter" stirbt aus.

Ist ja nur so eine (Verschwörungs-)Theorie aber vielleicht denkt ihr ja in ein paar Jahren in Pirka an den alten LOK aus Geidorf.

Und: Bitte kommt mir jetzt nicht mit: Das dürfen sie nicht weil das TZ ja nicht dafür gewidmet ist (das Umwidmen geht bei entsprechenden Interessen sehr schnell)

oder wir bauen uns ein neues Stadion irgendwo irgendwann (Kosten pro Zuseherplatz rd. 1000€ = für 5000 Zuseher 5 000 000€)

oder es gibt genug Vereine die das TZ mieten (ja wahrscheinlich, aber nur wenn die Messe das auch will).

Es wird auf jeden Fall sehr schwer eine Entscheidung zu treffen, da man sich ja auch nach den wirtschaftlichen Gegebenheiten richten muss.

Alles Gute auf jeden Fall bei der Entscheidungsfindung!

 

Warum sollten wir kein Grazer Verein mehr sein wenn wir unsere Heimspiele in Gratkorn austragen?

Kann mich an Zeiten erinnern da bin ich zu den Heimspielen nach Kapfenberg gefahren und wir waren trotzdem ein Grazer Verein!

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gab immer wieder initiativen von anderen vereinen die hunderte jugendliche in ihren teams haben, die damit genauso abgeblitzt sind.

 

die stadt wird tun was budgetär möglich ist, aber imgrunde besteht eine ordentliche haushaltsschieflage die halt auch im sportbereich sich auswirkt. natürlich ists ein witz, dass es in graz nicht wie in anderen städten günstige sportstätten für vereine gibt, aber das wird sich nicht über nacht ändern.

 

ich vermute, dass die stadt die juniors ohnehin im gesamtpaket mit uns sieht, sprich: wir zahlen indirekt für die juniors mit, denn die brauchen den einser-platz nicht, für den die miete trotz null infrastruktur komplett überzogen ist, während sich die kosten fürs training ganz gut im allgemeinen rahmen bewegen (klar gibts günstigeres, aber der vorstand betont ja stets, dass da nicht das problem liege).

die kosten für ein spiel der KM am platz eins sind aberwitzig (es geht hier um über tausend euro, wobei die WC und die tonanlage genauso von uns kommen wie die stadionuhr) - und ich bin mir ganz sicher dass den platz ausser uns genau niemand je mieten wird - also ist es ja ein kluger schachzug genau für den bei uns abzukassieren was irgendwie geht, ohne den anderen interessenten an den trainingsplätzen ans bein zu pinkeln... vllt. verschwörungstheorie, aber tlw. sind die mietpreise für andere plätze ja offen nachzulesen, etwa unter http://www.postsvgraz.at/picture/upload/file/Platzpreise2013.pdf - da liegen welten zwischen einem flutlichtspiel in puntigam (200,- lt. liste) und einem in weinzödl (hab irgendwo rund 1.300,- gehört, allerdings hat der GAC lt. homepage pro spiel - es ist von 15 spielen und 110 trainings die rede - ja rund 1570,- angeboten, d.h. der geforderte preis müsste noch deutlich darüber liegen)...

 

da soll alles mögliche durch den GAC querfinanziert werden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gab immer wieder initiativen von anderen vereinen die hunderte jugendliche in ihren teams haben, die damit genauso abgeblitzt sind.

 

die stadt wird tun was budgetär möglich ist, aber imgrunde besteht eine ordentliche haushaltsschieflage die halt auch im sportbereich sich auswirkt. natürlich ists ein witz, dass es in graz nicht wie in anderen städten günstige sportstätten für vereine gibt, aber das wird sich nicht über nacht ändern.

 

ich vermute, dass die stadt die juniors ohnehin im gesamtpaket mit uns sieht, sprich: wir zahlen indirekt für die juniors mit, denn die brauchen den einser-platz nicht, für den die miete trotz null infrastruktur komplett überzogen ist, während sich die kosten fürs training ganz gut im allgemeinen rahmen bewegen (klar gibts günstigeres, aber der vorstand betont ja stets, dass da nicht das problem liege).

die kosten für ein spiel der KM am platz eins sind aberwitzig (es geht hier um über tausend euro, wobei die WC und die tonanlage genauso von uns kommen wie die stadionuhr) - und ich bin mir ganz sicher dass den platz ausser uns genau niemand je mieten wird - also ist es ja ein kluger schachzug genau für den bei uns abzukassieren was irgendwie geht, ohne den anderen interessenten an den trainingsplätzen ans bein zu pinkeln... vllt. verschwörungstheorie, aber tlw. sind die mietpreise für andere plätze ja offen nachzulesen, etwa unter http://www.postsvgraz.at/picture/upload/file/Platzpreise2013.pdf - da liegen welten zwischen einem flutlichtspiel in puntigam (200,- lt. liste) und einem in weinzödl (hab irgendwo rund 1.300,- gehört, allerdings hat der GAC lt. homepage pro spiel - es ist von 15 spielen und 110 trainings die rede - ja rund 1570,- angeboten, d.h. der geforderte preis müsste noch deutlich darüber liegen)...

 

da soll alles mögliche durch den GAC querfinanziert werden...

Ok, dann Training im Tz oder irgendwo anders in Graz und Heimspiele in Gratkorn!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...