Zum Inhalt springen

Abbruch in Hartberg und Konsequenzen


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 494
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

die konsequenzen sind für mich noch nicht abzuschätzen. für mich persönlich bedeutet das, ich werd nur mehr sporadisch zum kick gehen - und dann auf die längsseite oder irgendwohin. wir haben ziemlich

Leider sind alle meine Befürchtungen eingetreten, weil das "Stadion" in Hartberg solchen Vollidioten die ideale Bühne bietet. Ich war immer stolz darauf, ein Roter zu sein - viel von diesem Stolz wurd

nur weil man in graz jus studiert hat, heißt das noch lange nicht, dass man sich auskennt, herr eugen. mit deinem halbwissen schlagst nicht mal mehr die türken in die flucht!

Noch einmal zurück zum "Schwarzen Freitag". Hatte gestern ein Telefonat mit einem Polizisten, der Inhalt war folgender: Auf den Straßen nach Hartberg (auch auf der Autobahn) wurden bereits ab 16 Uhr Kontrollen gemacht. Fazit: Disziplinierte Lenker, dafür sehr viele alkoholisierte Mitfahrer, die alle ins Stadion durften, weil es hier keine Spielregeln wie in anderen Ländern gibt.

 

Zum Polizeieinsatz: Lob von der Einsatzleitung für den Großteil der GAK-Fans, die schlichten und helfen wollten und angeblich sogar applaudiert haben, wenn man einen der führenden (Hohl)köpfe gefasst hat. Zugleich sei ein Platzsturm wie in Hartberg aber auch nicht vermeidbar, da man nicht wissen kann, wo wer damit beginnt.

 

Frage von mir an den Polizisten: Für mich unverständlich, dass man lediglich von 7 Personen die Personalien aufgenommen hat und diese wieder gehen ließ. Antwort: Wo sollten wir sie denn einsperren - wir haben kein Plätzchen frei. Nicht einmal für eine Nacht...

 

Aber auch der Polizist fordert jetzt Gesetze von der Politik - O-Ton: "Es wird sicher einige Zeit dauern, um dieses Problem in den Griff zu bekommen - in England hat´s auch gedauert, aber jetzt funktioniert es dort. Die Leidtragenden sind die normalen Fans, die glauben, dass man sie bevormunden will - aber diese müssen jetzt einsehen, dass es nicht anders geht, weil es eben viele abnormalen Fans gibt, die unsere Gesellschaft mit sich bringt. Für eine Selbstreinigung ist es zu spät, weil von diesen Leuten wirklich Gefahr ausgeht, wie man in Hartberg gesehen hat. Wir sind ja mittlerweile soweit, dass z.B. diese 7 Personen, von denen die Personalien aufgenommen wurden, nur eine Geldstrafe wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt zu erwarten haben..."

 

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen - man kann die Verantwortlichen nur nochmals wachrütteln und auffordern, ganz klare Richtlinien aufzustellen. Wer nichts zu befürchten hat, wird damit auch kein Problem haben - und auf alle andere können wir gerne verzichten!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zugleich sei ein Platzsturm wie in Hartberg aber auch nicht vermeidbar, da man nicht wissen kann, wo wer damit beginnt.

 

 

 

Toller Polizist....Also ich hätte den Damen und Herren Gendarmen genau sagen können, wann, wo und wer damit beginnen würde...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zur thematik england möchte ich nur mal eines zu bedenken geben - spreche da au eigener erfahrung, weil ich mir immer wieder spiele auf der insel anschaue (auch spiele in niederen klassen):

 

in england leben alle vereine total übers häfn - also ich gebe mal 10 pfund aus weil ich eh wieder 3 pfund einnehme in england sind die vereine entweder fast bankrott oder sie gehören schon irgendwelchen ölscheichs (zwecks eigenständigkeit)

in england zahlt man so überteuerte eintrittspreise, dass die zuschauer zu einem teil schon durch diese in finanziellenöte kommen (beinahe 1000 euro für ein jahresticket premium liga sind die regel, nicht die ausnahme!)

 

und wenn man sich heutzutags einen kick im stadion anschaut, kommt einem fan, der gute stimmung will, 2 bier trinkt und eine wurstsemmel ist, schon das grausen! es ist die typische amerkikanische popcorn, hotdog und cola gesellschaft.

die diskussion kommt nach jedem fanvorfall wieder, viele sollten sich mal wirklich einen kick dort drüben anchauen und dann weiter reden, natürlich traut sich keiner in den stadien was tun, man muss sich nichtmal mehr wegen eines lästigen rauchers alterieren, weil das ja auch verboten ist, aber mit fussball hat da leider auch nichts mehr zu tun!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter Schwede. Bis auf 3) ist das wohl der größte, geistige Dünnschiss den ich jemals lesen musste. Sorry für meine Ausdrucksweise!!!!

 

@warrior_net

 

In einigen Punkte magst ja recht haben!! Aber HALLLOOOO??? Wir sind letztenendes am beschi......enen Relegationssystem gescheitert.

Der Meister einer Liga MUSS aufsteigen dürfen, egal wie stark oder schwach dann in der höheren Liga gespielt wird.

Es war alles vorhersehbar! Es hat keiner etwas gemacht um das zu weitgehend zu vermeiden!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Kärtner haben uns Steirern einiges voraus, die sind vorausschauend.

 

Bei uns hat es man es als nicht so wichtig eingestuft, ansonsten wären in dieser Richtung Vorkehrungen getroffen worden

Obwohl schon Tage zuvor darauf hingewiesen wurde. Aber die Aussage von Herrn Pangl gefällt mir, das nun auch die Politik gefragt ist.

 

Na dann bin ich mal gespannt was wir ausfassen dank unserer Kaoten.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

superdani1

 

es hat jeder gewusst, was uns erwartet, wir hatten die ganze frühjahrssaison (+wintertransferzeit) zeit, um uns auf diese 2 spiele vorzubereiten!

 

ausserdem haben wir uns ja auch nicht mit ruhm bekleckert und uns wie der sak höchst unprofessionell und unsportlich verhalten, was mit wels auch ein verein spüren musste - nur weil wir nicht betroffen sind vom abstieg, ist es für diesen verein sicher auch ein sch****!

(ich glaub wir haben 8-0 in pasching mit gak II verloren, was auf facebook auch noch als solches deklariert wurde! - höchtgradig unprofessionell für einen verein, der unter seinem logo professioneller sportverein stehen hat...)

 

und ich gehe jetzt noch einen schritt weiter und lehne mich ganz weit aus dem fenster - wenn nicht soviel polizei zurecht so vorgegangen wäre - ich bin mir sicher, wären in der 76 minute 500 leute am spielfeld gestanden und nicht 50-60! (ernst gemeinter konjunktiv!)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

@warrior_net

 

In einigen Punkte magst ja recht haben!! Aber HALLLOOOO??? Wir sind letztenendes am beschi......enen Relegationssystem gescheitert.

Der Meister einer Liga MUSS aufsteigen dürfen, egal wie stark oder schwach dann in der höheren Liga gespielt wird.

Es war alles vorhersehbar! Es hat keiner etwas gemacht um das zu weitgehend zu vermeiden!

 

der gak hat aber gewusst das es eine relegation gibt! natürlich ist diese regelung ein mist aber es gibt sie nun mal!

wir sind verdient nicht aufgestiegen weil wir in den beiden spielen einfach zu schwach waren! ich wurde immer von euch hier angemault als ich gesagt habe, dass das was die mannschaft kann für die relegation zu wenig ist. kommentare wie was willst wir sind ja so toll und führen überlegen in der meisterschaft da kann ja nichts schief gehen hörte man woche für woche! aber woche für woche hat der gak gegen extrem schwache teams gespielt und wenn einer dieser schwachen klubs es mal über den kampf versucht hat haben wir gar nicht mehr gut ausgesehen.

 

es ist für mich noch immer unverständlich das man nicht zuminsest einen neuen stürmer geholt hat wenn man schon einen entfernt.

aber nein wir sind der gak und wir können in der wichtigsten saison persönliche interessen vor sprotliche stellen und uns auf irgendwelche experimente einlassen!

 

den größten schaden haben am freitag nicht die fans angerichtet! der größte schaden ist durch den sportlichen nichtaufstieg erfolgt.

aber für die die den mist verursacht haben ist die situation nun eh ganz toll weil über das eh niemand mehr spricht!

 

gratulation! 2 spiele 0 tore sagt eh alles aus!

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toller Polizist....Also ich hätte den Damen und Herren Gendarmen genau sagen können, wann, wo und wer damit beginnen würde...

 

Und warum hast Du nicht? Fakt ist, dass das Zusammenspiel der "Einsatzkräfte" nicht funktioniert haben kann - bin auch der Meinung, dass die eigene Fanpolizei diese Typen hätte kennen müssen. Aber anscheinend wusste eh fast jeder - und keiner hat was unternommen. Ist in unserer Zeit leider so - was geht den einen der andere an...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Gaktom, Rotweiss69 und Co:

 

Seit's mir nicht bös, aber könnte man hier mit den Pauschalverurteilungen und Hetzjagden ein wenig leiser treten ? Nicht jeder der ein Burberry Kaperl aufhat ist zwangsweise ein brandschatzender Hooligan.

 

Sollten gewisse User übernatürliche Kräfte besitzen, empfehle ich sich bei den GAK Verantwortlichen oder dem Ordnerdienst in Zukunft zu melden.

 

Hier sollte doch eine gewisse Diskussionskultur untereinander herrschen und auch ein wenig nachgedacht werden bevor man 6 postings in 5 Minuten macht.

 

 

Ps: Bevor sich jemand angegriffen fühlt, dieses Posting hat nichts mit den eigentlichen Geschehnissen zu tun.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der gak hat aber gewusst das es eine relegation gibt! natürlich ist diese regelung ein mist aber es gibt sie nun mal!

wir sind verdient nicht aufgestiegen weil wir in den beiden spielen einfach zu schwach waren! ich wurde immer von euch hier angemault als ich gesagt habe, dass das was die mannschaft kann für die relegation zu wenig ist. kommentare wie was willst wir sind ja so toll und führen überlegen in der meisterschaft da kann ja nichts schief gehen hörte man woche für woche! aber woche für woche hat der gak gegen extrem schwache teams gespielt und wenn einer dieser schwachen klubs es mal über den kampf versucht hat haben wir gar nicht mehr gut ausgesehen.

 

es ist für mich noch immer unverständlich das man nicht zuminsest einen neuen stürmer geholt hat wenn man schon einen entfernt.

aber nein wir sind der gak und wir können in der wichtigsten saison persönliche interessen vor sprotliche stellen und uns auf irgendwelche experimente einlassen!

 

den größten schaden haben am freitag nicht die fans angerichtet! der größte schaden ist durch den sportlichen nichtaufstieg erfolgt.

aber für die die den mist verursacht haben ist die situation nun eh ganz toll weil über das eh niemand mehr spricht!

 

gratulation! 2 spiele 0 tore sagt eh alles aus!

 

Geh bitte!

 

Ich gehöre zu denen die NIE davon gesprochen haben,dass wir es sportlich schaffen.

Aber hör auf damit zwei Sachverhalte zu vermischen die nichts mit miteinander zu tun haben.

 

Die "sportliche Leitung" hat gleich nach dem Spiel Fehler eingestanden.Du startest hier nur Entlastungsangriffe um den Schaden durch den Abbruch zu relativieren.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und warum hast Du nicht? Fakt ist, dass das Zusammenspiel der "Einsatzkräfte" nicht funktioniert haben kann - bin auch der Meinung, dass die eigene Fanpolizei diese Typen hätte kennen müssen. Aber anscheinend wusste eh fast jeder - und keiner hat was unternommen. Ist in unserer Zeit leider so - was geht den einen der andere an...

 

Stimmt nicht!

 

Es hat keinen interessiert.

 

Außerdem: Zähl einmal die Ordner und Einsatzkräfte vor dem Sektor. Abzüglich unserer eigenen Partie komme ich auf 8 ordner aus Hartberg.

Soviel zum Hochrisikospiel !

Der Bereich war für 1000 Zuseher kommissioniert. Im Sektor waren ca 1500-2000.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nei das mache ich nicht! Davon spreche ich seit der Winterpause!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier jemand davon ausging bei einem nichtaufstieg wieder so einen zuseherschnitt zu haben und das der Kader danach sogar noch besser sein würde!

 

Ich Sage nicht, dass der platzsturm keinen Schaden angerichtet hat

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schwimmschulkai, nachdem du bekennender RAG-Mann bist, werde ich mit dir hier nur dann wieder Austausch pflegen, wenn du dich deutlich und unmissverständlich von den Geschehnissen distanzierst. Ich kenne dich als Fan mit Sachverstand und Hingabe, das geht nicht mit einer neutralen Haltung oder gar Verständnis den Platzsürmern gegenüber, zusammen. Und jeder, der die Geschehnisse mit mangelnden Vorkehrungen erklären und entschuldigen will, möchte hier wieder einmal nur die Symptome behandeln und nicht die Ursache. Wir haben in unserer Gesellschaft gemeinsam erstellte Regeln (Gesetze) und wer sich nicht daran halten will kann nur mit Sanktionen in ausreichendem Ausmaß in Zukunft daran gehindert werden. Ich habe am Freitag soviel Dummheit auf einem Haufen gesehen, dass ich wirklich nicht weiß, ob ich mit diesen bipolaren Psychopathen noch einem Verein anhängen möchte.

Da haben Leute zuerst gestürmt, und sich dann als Ordner gegenüber harmlosen Fans produziert. Damit ich mir wieder einen Jahreskarte kaufe muss es Stadionverbote gegen diese klar zu identifizierenden Typen geben.

So SSK, jetzt du, was hältst du von den Platzstürmern? Bist du auch für Stadionverbote für diese Straftäter, bist du weiterhin deren Freund und Clubkollege?

 

mig - dabei seit 1974

 

PS Bin auch gegen das Posten von Bildern vermeintlicher Täter hier. Wer etwas Relevantes hat, möge es der Exekutive oder Klubleitung schicken. Sonst kommt es womöglich wieder zu Anflügen von Selbstjustiz, möglicherweise sogar durch Teile der schizophrenen Verursacher.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zur theme eingland (....)

 

und wenn man sich heutzutags einen kick im stadion anschaut, kommt einem fan, der gute stimmung will, 2 bier trinkt und eine wurstsemmel ist, schon das grausen! es ist die typische amerkikanische popcorn, hotdog und cola gesellschaft.

die diskussion kommt nach jedem fanvorfall wieder, viele sollten sich mal wirklich einen kick dort drüben anchauen und dann weiter reden, natürlich traut sich keiner in den stadien was tun, man muss sich nichtmal mehr wegen eines lästigen rauchers alterieren, weil das ja auch verboten ist, aber mit fussball hat da leider auch nichts mehr zu tun!

 

Ich habe schon viele Spiele in England gesehen und werde mir auch noch viele Spiele ansehen.

Wenn ich die Wahl habe zwischen dem was du oben beschreibst, und dem was ich beim GAK geboten bekomme (meistens tolle Stimmung aber ein Platzsturm incl Spielabbruch pro Jahr), da nehme ich lieber England. Viel lieber. Dort kann ich guten Gewissens ins Stadion, könnte auch guten Gewissens Kinder mitnehmen, werde beim Eingang nicht schon wie ein Schwerverbrecher behandelt und muss deshalb auch nicht bei einem ausverkauften Spiel eine Stunde vorher vors Stadion um rechtzeitig drinnen zu sein. Es ist nicht die Ideallösung, aber dort hat man die Vollidioten aus den Stadien rausgebracht und es passiert so gut wie gar nichts mehr.

Fakt ist, dass bei uns diese Lösungen fehlen, weshalb mich auf mittlere Sicht kein Stadion in Österreich mehr von innen sehen wird mit Ausnahme des Happelstadions bei Nationalteamspielen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tschuldigung (ich weiß, so beginnt man keinen satz...) aber: das stimmt einfach nicht!

wo hast du dir spiele angesehen? arsenal? oder wo? bei arsenal hast teilweise ankickzeiten um 11 uhr vormittags-nicht wegen der sicherheit, nein, damit die asiaten das im fernsehen sehen können. und das machens weil sie das geld brauchen. geh mit deinen 2 kindern mal zu einem stinknormalen spiel, da blechst dann mal 300 euro für den eintritt. na den aufschrei möchte ich mal hören! drinnen musst dich dann rechtfertigen, wennst aufstehst um aufs klo zu gehen. wenn du aufhüpfts aufgrund einer chance herauf, dann wirst du ermahnt. wenn du was reinplärrst, können sie dich aus dem stadion entfernen. das steht nirgens in den zeitungen, oder?

jeder zitiert aus zeitungen, die alle genau analysieren was da los ist und wer das ist. bullshit! jeder schreit heraus "aber in england habens dan in den griff bekommen!" und wissen nicht,dass man dort zwar rigoros vorgeht-die klubs damit am rande des ruin hält aber das "problem" an sich einfach nicht in die medien kommt. was ich nicht sehe, ist auch nicht da!

 

wir haben eine ganze saison gut gespielt, hatten gute stimmung und einen super zuseherschnitt. es war wieder "cool" die roten zu sehen und keiner hatte bedenken, die kinder mitzunehmen. es ist niemals, niemals etwas passiert. allen hat es getaugt.

und jetzt kommen die hüter der moral wieder hervor und bauschen das ganze so dermaßen auf, als ob man jedesmal wenn man zum gak geht angst um haus und hof haben müsste, weil dort die brandschatzenden hunnen daheim wären!

seids ma ned bös, der spielabbruch war wohl das dümmste seit langem und mit dem sportlichen ist das niemals rechtzufertigen-vom zukünftigen schaden dem gak gegenüber ganz zu schweigen.

aber ansonsten sollte man die kirche schön im dorf lassen.

 

was wäre, wenn ich einfach ein bild von irgendwem herinnen posten würde und meine "der war glaub ich auch dabei"...na, würde das gefallen? und wie willst dich dann rechtfertigen, wennst zufällig auch grad a hemd anhattest? runter vom gas was das betrifft.

der verein wird dagegen vorgehen und man wird strafen verhängen. es wird auch so passieren, dass jeder sieht, dass da etwas gemacht wird. und das ist auch gut so. jeder der nix getan hat, dem wird auch nix passieren.

 

was das sportliche betrifft, so hoffe ich auch, dass man die richtigens chlüsse daraus zieht. nicht ganz so radikal wie es der warrior sieht, aber man muss dann schon sehen, dass was passiert.

und der öfb wird uns sicherlich nicht engegenkommen was die strafe betrifft, dort hatten wir vorher schon viele "freunde" die aber aufgrund der letzten monate doch schon positiver uns gegenüber eingestellt waren...bis zum platzsturm (pangl im twitter"...und die dinge werden ihren lauf nehmen..")

 

warten wir ab, hoffen wir auf den bittmann und einen guten trainer.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@spoki

 

unterschiedliche meinungen!

 

das gesellschaft-wirtchaftlich-politische problem zeigt sich in england mittlerweile halt anders wieder...

 

in österreich sterben halt gott sei dank noch keine leute bei tagelangen straßenunruhen...

 

bitte - das soll jetzt ja nicht bedeuten, dass ich jetzt dazu aufrufe, man soll sich am sportplatz austoben!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil es hier um das viel zitierte England geht und hier anscheinend einige Experten unterwegs sind. Ich habe eine Weile in England gelebt und mir doch so um die 35 Spiele angesehen (wenn ich an das Vermögen denke, dass ich ausgegeben habe wird mir fast ein wenig übel :) ). Nicht von einem Verein, nein von mehreren in den verschiedensten Ligen. Wer behauptet das Problem sei in England geringer der hat noch nie ein Spiel in einer unteren Liga verfolgt. Ich "empfehle" besonders Spiele ala Leeds - Millwall, Sheffield Derby, Newcastle - Boro oder sogar kleine Partien wie Oxford - Swindon usw... Dann revidiert ihr eure Meinung, denn was da teilweise abgeht davon sind wir in Österreich weit entfernt. Das in den Stadien selbst weniger passiert ist richtig, dafür dann vor oder nach dem Spiel vor den Stadien.

 

England hat einen einfachen Schritt gesetzt, hat den Arbeitersport Fußball zu damaligem Zeitpunkt der Arbeiterklasse entrissen und wollte es zum upper class Sport machen. Wenn man sich allerdings die allgemeine Entwicklung des englischen Fußballs ansieht, dann hat diese Maßnahme das Problem nur sehr temporär gelöst. Die Atmosphäre gleicht einem Bibelkreis, Familien können sich den Fußball nicht mehr leistern und die Zuschauer bleiben aus. Natürlich gilt dies nicht für die top 8 der Premier League, die sind längst im Besitz von ausländischen Scheichs und hauen die Kohle beim Fenster raus. Längst ist es nicht mehr nur bei Arsenal wie in einer "library".

 

Wenn man sich wirklich mit dem englischen Fußball beschäftigt, dann stößt man unweigerlich auf Zeitungsberichte wo Organisationen (Football Supporters Federation) sowie Klubs (z.B.: Aston Villa) die Wiedereinführung der Stehplätze in den Stadien fordern (Link hierzu). Einerseits um auch wieder der Mittelschicht die Möglichkeit zu geben ein Spiel zu sehen und andererseits um wieder ein wenig Leben in die ausgestorbenen Stadien zu bringen. Fußball verkommt auf der Insel zum Touristensport, siehe Man Utd die quasi einen eigenen "tourist stand" haben. Die englische Mittel- und Arbeiterschicht geht da längst zum Rugby.

 

England hat deren Problem nur verlagert und verschwiegen aber nicht gelöst - vor allem ihr gesellschaftliches.

 

Auch in Deutschland ist das Problem um nichts geringer als bei uns, ihr vergleicht Äpfel mit Birnen. Ich kann nicht die Infrastruktur der 1. Bundesliga (in der es beinahe bei jedem Spieltag zu Ausschreitungen kommt) mit der österreichischen Regionalliga vergleichen. Geht doch mal ein wenig tiefer - 2. oder 3. Liga Deutschland oder Regionalliga und sucht in youtube nach Vereinen wie: Dynamo Dresden, Hansa Rostock, Magdeburg, Halle, Zwickau, St. Pauli, Essen ... und diese Liste ließe sich beliebig fortführen.

 

Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte hier keine länderübergreifende Hooligan Problem Diskussion lostreten sondern einfach das geschriebene über England und Deutschland ein wenig relativieren.

  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na klar ist es ein gesellschaftspolitisches Problem, und in Österreich halt ein Fussballproblem.

Ich hätte nichts gegen höhere Eintrittspreise und habe auch in England (ja, es waren einige Arsenal-Spiele dabei) keine Problem damit gehabt, aber das kann man nur dann machen wenn die Stadien von vornherein immer ausverkauft sind. Der Markt macht den Preis. Bei uns ist doch fast nie ein Spiel ausverkauft. Und die Preise sind nicht dazu da das gerade akute Problem zu lösen.

Dazu gehören Gesetze geändert, und zumindest in den oberen Ligen funktioniert das in England. Bei uns aber nicht, wie Plätzstürme in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt haben.

Und ich wiederhole mich: Es ist nicht die Ideallösung, wenn Spiele so ablaufen wie bei Arsenal oder auch Barcelona (da habe ich erst eines heuer im Jänner gesehen). Fantechnisch absolut langweilig. Aber man kann sich sicher sein dass man das tun kann, wozu man hingeht, und zwar: Fussball schauen.

Ich verzichte lieber auf traumhafte Choreos und tolle Stimmung wie beim Hinspiel, wenn ich dafür das Rückspielchaos in Kauf nehmen muss. Sieht das jemand anders?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte nichts gegen höhere Eintrittspreise

 

Ich könnte es mir jetzt auch leisten, aber vor einigen Jahren eben nicht und wäre dann wohl nie zum GAK-Fan geworden. Zum Fan wird man im allgemeinen in jüngeren Jahren, wenn das Geld nicht so fließt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...